Sigma ROX 11.1 EVO Test ▷ Starker GPS-Radcomputer

Ein moderner GPS-Radcomputer. Sigma bietet mit dem ROX 11.1 EVO einen leistungsstarken Trainingsbegleiter und voll ausgestatteten Tacho für die Tour zum attraktiven Preis.

Veröffentlicht: 24. Dezember 2021
Letzte Aktualisierung: 17. November 2022
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Alle Fahr- und Fitness-Daten während der Fahrt im Blick behalten, Training aufzeichnen, geplanten Tracks folgen und Connectivity zu eBike und Sensoren.

Mit dem ROX 11.1 EVO bringt Sigma die Weiterentwicklung vom ROX 11.0 auf den Markt. Mein Praxistest vom Vorgänger ROX 11.0.

Mit dem ROX 11.1 kam jetzt auch der dritte der im Frühjahr vorgestellten GPS-Radcomputer bei mir an. Die ausführlichen Testberichte von ROX 2.0 und ROX 4.0 findest du bereits auf dem Blog.

Wie sich das Gesamtpaket Sigma ROX 11.1 EVO in der Praxis schlägt prüfe ich im ausführlichen Review.

Transparenzhinweis:
Das Testgerät wurde mir kostenlos und ohne Auflagen vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

Was kostet der Sigma ROX 11.1 EVO?

Im Handel gibt es drei Sets:

Ich hatte zum testen das große Sensor Set.

Der Lieferumfang vom ROX 11.1 EVO Sensor Bundle
Der Lieferumfang vom ROX 11.1 EVO Sensor Bundle

Somit kann ich auch die neuen magnetlosen Sensoren für Geschwindigkeit und Trittfrequenz testen. Den Puls Brustgurt kennst du ja bereits aus dem Sigma R1 Duo Praxistest.

✔️ Hardware

Der ROX 11.1 ist 46,8 x 66,1 x 20,8 mm groß und wiegt ohne Halterung (nachgewogene) 55 g Gramm.

Der ROX 11.1. EVO auf der Waage
Der ROX 11.1. EVO auf der Waage

Bedient wird über 5 seitlich angeordnete Tasten.
Rechts oben eine kleinere Power Taste und an den Seiten jeweils 2 größere Tasten.

Auch mit langen Bike Handschuhen funktioniert die Bedienung gut.

Einen Touchscreen gibt es bei den kleinen ROX Modellen nicht.

Um auf sich aufmerksam zu machen besitzt der ROX 11.1 einen Buzzer für Piepstöne. Diese Hinweise finde ich ziemlich leise.

Das Gehäuse ist nach IP67 gegen Dreck und Wasser geschützt.

Die Position wird über einen Chip mit GPS, GLONASS und Galileo Empfang bestimmt. In der Praxis hat das sehr schnell und präzise funktioniert.

Gegenüber dem Vorgänger wurde bei quasi gleich großem Display das Gehäuse kompakter. Somit ist das Verhältnis Gehäuse/Display besser geworden.

Der Vorgänger ROX 11.0 im Vergleich zum aktuellen ROX 11.1 EVO
Der Vorgänger ROX 11.0 im Vergleich zum aktuellen ROX 11.1 EVO

Insgesamt gefällt mir die Verarbeitung sehr gut. Alles fühlt sich hochwertig an und die Tasten sind mit gutem Druckpunkt angenehm zu bedienen.

✔️ Display

Das Display mit transmissiv Technologie ist 1,77 Zoll groß. Die Auflösung beträgt 128 x 160 Pixel. Es handelt sich um ein Voll-Farbdisplay mit 262k Farben.
Das Deckglas ist leicht mattiert, was es unempfindlich gegen Spiegelungen macht.

Die Helligkeit wird über einen Sensor automatisch an die Umgebungsbeleuchtung angepasst. Zusätzlich kannst du im Menü eine Helligkeitsstufe einstellen. Das ist aber quasi der Basiswert, von dem aus die Automatik regelt.

Wenn du das Display etwas heller möchtest, stellst du es höher ein. Dann wird es in allen Lichtsituationen von der Automatik heller geregelt als bei einer niedrigeren Basiseinstellung.

Perfekt! So muss das sein. Im Hintergrund kümmert sich die Automatik um die passende Helligkeit, aber du kannst die Basis-Beleuchtung selbst bestimmen.

Grundsätzlich gilt natürlich auch hier: Sparsamkeit bei der Beleuchtung resultiert in längerer Akkulaufzeit.

Insgesamt lässt sich das Display unter allen Situationen gut ablesen.

✔️ Akkulaufzeit

Der Sigma ROX 11.1 wird über einen 1.000 mAh großen, fest eingebauten Li-Ionen Akku mit Strom versorgt. Das beigelegte USB-C Kabel ist recht kurz.

Geladen wird über USB-C. Das ist auch während dem Betrieb möglich.

Rox 11.1 am Ladegerät
Rox 11.1 am Ladegerät

Laut Sigma reicht eine Akkuladung für rund 18 Stunden.

Meine ersten Erfahrungen deuten darauf hin, dass diese knapp möglich sein könnte. Mir fehlen aber noch längerfristige Erfahrungen. Aber auch wenn es nur 12 Stunden werden ist das ein guter Wert.

✔️ Connectivity

Um Verbindung zur Außenwelt herzustellen gibt es drei Möglichkeiten:

  • USB-C
    Zum laden vom Akku und für die Datenverbindung zum Computer.
  • Bluetooth smart (BLE)
    Für die Verbindung zur Sigma Ride App auf dem Handy und um externe Fitness Sensoren zu koppeln
  • ANT+
    Die bevorzugte Möglichkeit, externe Fitness Sensoren mit dem Sigma ROX zu verbinden.

✔️ App

Die neue App für den ROX 11.1 ist Sigma Ride. Die gibt es kostenlos für Android und iPhone.

SIGMA RIDE
SIGMA RIDE
Entwickler: SIGMA-ELEKTRO GmbH
Preis: Kostenlos
‎SIGMA RIDE
‎SIGMA RIDE
Entwickler: SIGMA-ELEKTRO GmbH
Preis: Kostenlos

Die alte Sigma Link App kann keine direkte Verbindung zum ROX 11.1 mehr aufbauen. Deine synchronisierten Trainings kannst du aber immer noch anzeigen und auswerten.

Die App wird ziemlich aggresiv im Hintergrund offen gehalten. Zu erkennen an dem permanent sichtbaren Icon in der Android Statuszeile.

Sigma Ride App im Hintergrund erhöht Stromverbrauch
Sigma Ride App im Hintergrund erhöht Stromverbrauch

Somit ist sichergestellt, dass sich App und ROX verbinden, sobald der ROX in Betrieb ist. Eine App im Hintergrund verbraucht aber immer etwas Strom. Sigma hat das aber recht gut im Griff. Etwas mehr als 1 % Stromverbrauch pro 12 Stunden sind akzeptabel.

Wenn du auch hier sparen möchtest, kannst du die Sigma Ride App über die Einstellungen „abschießen“.

✔️ Sensoren

Für die Verbindung mit externen Fitness Sensoren akzeptiert der ROX sowohl ANT+ als auch Bluetooth BLE.

Während dem Koppel-Prozess über das Menü wird dir klar angezeigt, welcher Sensor mit welchem Funk-Protokoll gerade gefunden wurde und bereit zum koppeln ist. Sehr hilfreich bei Dual-Sensoren um eindeutig den richtigen Standard auszuwählen.

In der zweiten Zeile steht der Funk-Standard
In der zweiten Zeile steht der Funk-Standard

Möglich sind:

  • Puls
  • Trittfrequenz
  • Geschwindigkeit
  • Geschwindigkeit + Trittfrequenz
  • Leistung
  • el. Schaltung (Di2, AXS)
  • Indoor-Trainer FE-C

Ich habe diverse Sensoren von verschiedenen Herstellern über beide Funk-Schnittstellen getestet. Hat alles wie erwartet funktioniert und auch der automatische Re-Connect lief zuverlässig.

Allerdings waren die Meldungen über verlorene Sensoren häufig etwas hektisch. Mal ganz kurz etwas vom Rad entfernt, sofort „Pieps – Sensor getrennt“, nur um Sekunden später die erneut gefundene Verbindung wieder mit einem Piepston zu melden.

✔️ E-Bike Integration

Bei den aktuellen Sigma Geräten ist die eBike Integration vorbildlich.

Du kannst sehr viele Systeme integrieren. Beispielsweise ANT+ LEV wie es von Specialized bei Turbo Levo & Co sowie bei Giant eingesetzt wird. Dazu noch Shimano STEPS, Fazua und viele mehr.

Eine vollständige Kompatibilitätsliste findest du auf der Sigma Webseite.

Ich habe die eBike Connectivity vom Sigma ROX 11.1 EVO mit einem Giant eBike getestet.
Für das volle Informationsangebot musst du LEV, Speed&Cadence sowie Leistung getrennt koppeln.

Verbindung zum Giant eBike mit ANT+ LEV herstellen
Verbindung zum Giant eBike mit ANT+ LEV herstellen

Während der hast du die eBike Daten über frei definierte Datenfelder im Blick und in den Aufzeichnungen siehst du die Zusammenfassung.

✔️ Einrichtung

Bevor es los gehen kann muss der ROX erst mal am Fahrrad montiert werden.

Je nach Set liegt eine Halterung mit Gummibänder oder eine geschraubte Vorbau Halterung bei.

Die geschraubte Aero-Halterung vom ROX 11.1
Die geschraubte Aero-Halterung vom ROX 11.1

Das Montage System ist mit dem von Garmin kompatibel.

Als nächstes steht die Einrichtung des Radcomputers selbst an.

Nach dem ersten einschalten kannst du die Sigma Ride App koppeln oder manuell die Grundeinstellungen durchgehen.

Verbindung zwischen ROX 11.1 und Ride App herstellen
Verbindung zwischen ROX 11.1 und Ride App herstellen

Hier rate ich dir zum Handy. Vor allem die Einrichtung der Datenseiten funktioniert damit super einfach.

Seite wählen, Anzahl der Datenfelder festlegen und Layout aussuchen. Jetzt kannst du jedem Feld einen Wert aus der schier endlosen Liste zuweisen.

Einstellen der Sigma ROX 11.1 Trainingsansichten
Einstellen der Sigma ROX 11.1 Trainingsansichten

Als nettes Detail kannst du einzelne Felder mit einer Farbe hinterlegen. Sich dynamisch anpassende Farb-Felder wie beim Wahoo BOLT habe ich nicht gefunden.

Farbig hinterlegtes Datenfeld
Farbig hinterlegtes Datenfeld

Auch Profile für unterschiedliche Räder kannst du anlegen.

✔️ Bedienung

Während der Fahrt brauchst du im wesentlichen die beiden unteren Tasten um die einzelnen Datenseiten durchzublättern.

Das Training bzw. die Aufzeichnung startest du über den Knopf rechts oben. Das laufende Training erkennst du übrigens daran, dass die Hintergrundfarbe der Datenfelder von schwarz auf weiß wechselt.

Wenn du das mal vergisst macht dich der ROX darauf aufmerksam. Nach meinem Gefühl zu penetrant. Gerade wenn der ROX im Stand schon eine Bewegung erkennt, nervt das Dauer-Gepiepse. Hier würde ich mir zusätzlich zum „Start“ ein „Nein danke“ wünschen.

Aufforderung, das Training zu starten - leider ohne Alternative
Aufforderung, das Training zu starten – leider ohne Alternative

Es ist somit unmöglich ohne Aufzeichnung einfach nur mit Datenanzeige zu fahren.

✔️ Navigation

Der Sigma ROX 11.1 bietet grundsätzlich zwei Arten der Navigation:

  • Track Navigation entlang geplanter und importierter Strecken
  • Abbiegehinweise von komoot Mit dem Update auf FW V2.x entfernt

Die geplanten Strecken für die Track Navigation kommen als GPX-Tracks nur über die Sigma Ride App auf den ROX. Alternativ kannst du geplante Touren aus komoot importieren.

Während der Fahrt siehst du den Track als Linie aus Pfeilen. Verlässt du die Strecke bekommst du einen Hinweis und die aktuelle Position wird mit einer Linie als kürzeste Entfernung zur geplanten Strecke angezeigt. Gleichzeitig wird der Zoom automatisch so angepasst, dass du immer deine aktuelle Position und die geplante Strecke siehst.

Navigation entlang eines importierten GPX-Tracks
Navigation entlang eines importierten GPX-Tracks

Du kannst maximal 36 Tracks auf dem ROX 11.1 bereit halten. Da könnte ich mir vorstellen, dass hier sich einige mehr Strecken im leichten Zugriff wünschen. Auf der Ride App kannst du quasi beliebig viele Tracks ablegen und dann je nach Bedarf auf den ROX übertragen.

Track Übertragung aus Ride App auf ROX 11.1
Track Übertragung aus Ride App auf ROX 11.1

Ebenfalls über die Ride App kannst du komoot koppeln und so deine geplanten komoot Touren direkt auf den ROX synchronisieren. Einfach den Stern in der Liste antippen und der Track wird übertragen.

Die komoot Touren enthalten Abbiegehinweise.
Diese Funktion wurde mit dem Update auf Firmware V2.x nachgerüstet.
Dazu gibt es von mir einen Ratgeber Artikel mit Video:

Dafür wurde die komoot Bluetooth Connect Integration mit Anzeige der Abbiegehinweise mit dem V2.x Update entfernt.

✔️ Aufzeichnung & Auswertung

Am Anfang vom Training startest du die Aufzeichnung über die Taste rechts oben.

Die Aufzeichnung erfolgt immer im Abstand von 1 Sekunde.

Sigma gibt die Aufzeichnungskapazität nicht mit freiem Speicher (MB oder GB) an, sondern mit bis zu 100 Stunden Training an.

Am Ende stoppst du die Aufzeichnung über die linke obere Taste und speicherst das Training dann ab.

Eine Möglichkeit, die Aufzeichnung direkt wieder zu löschen gibt es nicht. Wenn du die Aufzeichnung nicht möchtest, musst du sie anschließend über die App löschen.

Hübsch aufbereitete Auswertung in der Ride App - rechts die eBike Daten
Hübsch aufbereitete Auswertung in der Ride App – rechts die eBike Daten

Deine Aufgezeichneten Strecken kannst du dir natürlich über die Ride App anschauen, auswerten und an andere Portale (Strava, komoot & TrainingPeaks) weiterreichen.

Aber du kannst auch ganz ohne App und Cloud direkt per USB-Verbindung auf die FIT-Dateien zugreifen. Die liegen im Ordner „Activities/Activities_synced

Aufgezeichnete Tracks als FIT-Files im Explorer
Aufgezeichnete Tracks als FIT-Files im Explorer

🎬 ROX 11.1 Video Review

Zum Sigma ROX 11.1 EVO gibt es von mir auch ein ausführliches Video-Review in dem ich dir das Gerät und die Bedienung im Detail vorstelle.

Sigma ROX 11.1 EVO GPS-Radcomputer 🚴 Ausführlicher Praxistest 🏅 Tipps & Tricks

Durch Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt und Nutzerdaten an Google gesendet Datenschutzerklärung von YouTube

Sigma ROX 11.1 Erfahrungen

Sobald der ROX eine Bewegung erkennt, erscheint die Frage, ob du die Aufzeichnung beginnen möchtest. Selbst wenn du das ablehnst kommt der Hinweise bei jeder neuen Bewegung wieder.

Sigma unterstützt keine Strava Live Segmente auf dem ROX 11.1. Für einen GPS-Radcomputer in der sportlichen Liga finde ich das überraschend.

Stärken
  • hochwertige Hardware
  • Einrichtung per App
  • gute Track Navigation
  • Displayqualität
Schwächen
  • maximal 36 Navi-Tracks
  • nervige Start-Erinnerung

Sigma ROX 11.1 kaufen – ja oder nein?

Wenn du auf der Suche nach einem sportlichen Trainingsbegleiter bist, dann kann der Sigma ROX 11.1 EVO die richtige Wahl für dich sein.

Auch als minimalistisches Display und Edel-Fahrrad-Tacho ist der ROX 11.1 super. Vor allem in Verbindung mit einem eBike.

Alternativen zum Sigma ROX 11.1 EVO

Garmin Edge 130 Plus

Die Sigma ROX 11.1 EVO Alternative von Garmin ist der Edge 130 Plus. Noch etwas kleiner, mit vergleichbarem Funktionsumfang allerdings ohne Profile.

Wahoo ELEMNT BOLT v2

Die Sigma ROX 11.1 EVO Alternative von Wahoo ist der ELEMNT BOLT. Keine Profile dafür vollwertige Karten Navigation. Deutlich höherer Preis.

Fazit Sigma ROX 11.1 EVO Test

Fazit Sigma ROX 11.1 EVO Test
  • GPS-Empfangsqualität
  • Akkulaufzeit
  • Bedienung
  • Ausstattung
  • Verarbeitung
  • Preis
4.6

Zusammenfassung

Der Sigma ROX 11.1 EVO ist ein moderner GPS Radcomputer für den sportiven Einsatz. Die Zielführung beschränkt sich auf Basis Track Navigation. Sehr einfache Einrichtung, logische Bedienung und top eBike Integration. Alles zu einem sehr attraktiven Preis.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

147 Gedanken zu „Sigma ROX 11.1 EVO Test ▷ Starker GPS-Radcomputer“

  1. Servus , ich habe den rox11.1 im Zuge der Marketing Kampagne von Sigma bekommen. Irgendwie bekomme ich es nicht hin Abbiegehinweise zu bekommen. Wo könnte der Fehler liegen.

    Antworten
  2. Ich bin auf der Suche nach einem Bike Computer, der die Einzelwerte der Powermeter Pedale anzeigen kann, um genau zu verfolgen, wie groß die Unterschiede zwischen rechtem (Kniearthrose) und linkem Bein ist, um das Muskelaufbauprogramm zu optimieren. Beim Sigma 11.1 kann ich eine solche getrennte Anzeige nicht erkennen. Ist das tatsächlich so, dass nur ein Watt Wert angezeigt wird?

    Antworten
      • Hallo Matthias,
        vielen Dank für Deine Antwort. Wenn ich es richtig sehe, dann wird lediglich das Verhältnis links/rechts angezeigt, aber nicht die jeweiligen Einzelwerte. Vermutlich kannst Du mir auch nicht sagen, was im Hintergrund abgespeichert wird, denn ich möchte die Einzelwerte gerne mit einer anderen Software darstellen und auswerten (Golden Cheetah).

        Antworten
        • Hallo Bewer,
          der ROX 11.1 speichert die Powerwerte (auch Balance) im .fit üblichen Standardformat ab. Damit können die Daten ohne Probleme mit einer anderen Software ausgewertet werden, wie z. B. Golden Cheetah oder TrainingPeaks.

          Schöne Grüße,
          Daniel

          Antworten
  3. Vielen Dank für die Info. Ich werde die Detaildarstellung in TrainingPeaks mal testen. Golden Cheetah ist echt mächtig und bedarf einer entsprechenden Einarbeitung, um das anzeigen zu lassen, was für Dich notwendig ist.
    Beste Grüße
    Bewer

    Antworten
  4. Hallo und zunächst mal vielen Dank für den Test.

    Seit ein paar Tagen besitze ich den ROX 11.1 EVO und habe dazu noch ein paar Anmerkungen zu machen und auch noch die eine oder andere Frage in die Runde.

    Zunächst kann ich nur Zustimmen, dass das Display wirklich gut ist. Die Möglichkeit, die Datenfelder bunt zu hinterlegen, schafft schnell Übersicht in der Datenflut, die das Gerät bietet.

    Bei der Tracknavigation sind mir zwei Dinge positiv aufgefallen. Zunächst kommen die Hinweise „auf dem Track“/“Track verlassen“ recht zügig. Außerdem wird auch angezeigt, das man dem Track in falscher Richtung folgt. Das sieht man zwar auch an den kleinen Dreiecken mit denen der Track dargestellt wird, der Hinweis ist aber unübersehbar.

    Zudem werden während der Fahrt Wegpunkte (sofern sie im Sigma Datacenter als POI’s eingefügt wurden) in einem eigenen Fenster angezeigt (mit Bezeichnung und Bemerkungstext). Das Fenster bleibt solange auf dem Display bis man es wegdrückt. Solche zeitig eingeblendeten Bemerkungstexte können an schwierigen Stellen die Orientierung erleichtern. (Für mich ein klarer Vorteil gegenüber dem Garmin Edge 130.)

    Leider läuft beim ROX 11.1 aber nicht alles so reibungslos. Ich benutze seit Jahren das Sigma Datacenter und bin von der Möglichkeit nicht alles mit aller Welt teilen zu müssen überzeugt. Leider klappt die Kommunikation zwischen ROX 11.1 und dem Datacenter alles andere als gut.
    Zunächst muss man feststellen, dass das Einrichten des Gerätes über das Datacenter nicht möglich ist (also doch erstmal die Sigma Ride App laden). Das ist für mich nicht nachvollziehbar, zumal diese Einrichtung bei der iDFREE-Sportuhr mit ganz ähnlichem (Software-)Aufbau noch möglich war.
    Dafür schafft es die neue Ride App zumindest eine zuverlässige BlueTooth-Verbindung aufzubauen (was bei der Sigma Link App nur ab und an funktionierte). So schön die Sigma Ride App auch geworden ist, möchte ich die Auswertung doch lieber am Rechner mit großem Bildschirm machen (total oldschool!).
    Die Verbindung über USB funktioniert aber nicht zuverlässig. Bei mir hat sich das Datacenter bereits mehrfach nach dem Anschließen des ROX 11.1 über USB-Kabel derartig aufgehängt, dass ich das Programm nicht einmal mehr über den Taskmanager abschießen konnte. Trennen der USB Verbindung war ebenfalls nicht mehr möglich. Die mechanische Trennung führte dann zu Problemen mit dem ROX 11.1. Windows meldet beim Wiederanmelden ein Problem mit dem USB-Laufwerk und will reparieren. Das führte dann zu Verlusten auf dem Gerät, einmal war der Workouts-Ordner, einmal ein Sportprofil verschwunden.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Mein zweites Softwareproblem ist dagegen fast vernachlässigbar. Ein als fit-Datei importiertes Workout (Trittfrequenztraining auf der Rolle) wurde zwar korrekt angezeigt, bei der Datenauswertung wurden die tatsächlich gefahrenen 5-Minutenphasen in völlig unregelmäßgen Zeitabständen dargestellt.
    Auch hier die Frage: Hat jemand Ähnliches erlebt?

    Meine anfängliche Begeisterung ist mittlerweile ziemlicher Ernüchterung gewichen. Im Moment sieht es so aus, als wäre der ROX 11.1 EVO ähnlich unausgereift wie die iDFREE Uhr (mit der ich mich auch lange rumgeärgert habe). Der Garmin Edge 130 bleibt in vielen Bereichen eindeutig hinter dem ROX 11.1 zurück aber der Edge 130 läuft stabil!

    Antworten
    • Hi Volker,

      danke für Deine ausführliche Beschreibung. Und erstmal schön, dass dir der ROX 11.1 gefällt!
      Ich möchte aber vor allem auf Deine beschriebenen Probleme eingehen. Das Problem, das Du mit den Workout Phasen berichtest, haben wir ebenfalls gefunden und werden es zeitnah mit einem Firmware Update beheben.

      Bzgl. des Datacenter, würde ich gerne noch ein paar Informationen von Dir sammeln, da wir dieses Problem nicht kennen. Kannst Du uns bitte unter SERVICE@SIGMASPORT.COM kontaktieren und nochmal dazuschreiben, dass Du mit mir Kontakt hattest?
      Bitte beschreib da nochmal detailliert dein Set-up (PC oder Mac, OS version etc.) dann schauen wir uns das bereits an und ich melde mich nochmal bei Rückfragen.

      Viele Grüße und vielen Dank,

      Niklas (Sigma)

      Antworten
  5. Hallo.

    Ist Rox 11.1 mit Shimano D-Fly-Buttons kompatibel? Wenn es das tut, sieht es aus wie perfekter Radcomputer für mich.

    Vielen Dank,
    Jan

    Antworten
    • Hallo Jan,

      nein, ist leider „noch“ nicht kompatibel.
      Wir werden Stück um Stück die Funktionalität des ROX 11.1 erweitern und die kompatibilität mit den D-Fly ist auf der Liste – wann kann ich aber noch nicht sagen…

      Viele Grüße,

      Niklas (Sigma)

      Antworten
      • Hello Niklas.

        Thank you very much for your response. You have convinced me to order ROX 11.1.
        If you are looking for a volunteer for beta testing of (not only) this functionality, I will be pleased to help.

        German translation via Google (as my German skills are limited):
        Hallo Niklas.

        Vielen Dank für ihre Antwort. Sie haben mich überzeugt, ROX 11.1 zu bestellen.
        Wenn Sie nach einem Freiwilligen für Beta-Tests von (nicht nur) diese Funktionalität suchen, werde ich gerne helfen.

        Antworten
  6. Auch ich habe mich nun in den Kreis der Rox 11.1 Nutzer eingereiht. Viel sagen kann ich noch nicht, das Gerät ist erst seit einer Woche hier. Am Fahrrad ist es noch nicht, das hält Winterschlaf.
    Doch ich habe ein einfaches Indoor Cycle. Trittfrequenz.- und Speedsensor sind angebracht. Die Trittfrequenz wird auch richtig angezeigt, doch die Geschwindigkeit passt so gar nicht. Ist ja auch kein Wunder, denke ich. Wie soll denn eine „Reifengröße“ berechnet werden? Auf dem Display des „Heimtrainer“ werden z.B. 20 km/h angezeigt, auf dem Rox dagegen nur ungefähr die Hälfte. In der App wiederum kann ich keine simulierte Größe eingeben. Muss ich nun mit diesem Problem leben oder gibt es doch einen Trick an den „richtigen“ Wert zu gelangen?

    Antworten
    • Hallo Thomas,

      die Reifengröße läßt sich in der Ride App unter „Sportprofile/Indoorcycling“ einstellen. Dazu musst du allerdings wissen auf welcher Basis der Heimtrainer die Geschwindigkeit bereichnet.

      Antworten
      • Danke für die Antwort! Das Problem ist nur, in der App gibt es kein „Sportprofile/Indoorcycling“. Ich habe die aktuelle „Sigma Ride“ App installiert. Gäbe es diese Einstellungen, könnte ich mich ja durch probieren annähern. Der „Trainer“ zeigt ja auch eine Geschwindigkeit an. Nur ist die ungefähr doppelt so hoch. Also 20 statt 10 km/h…

        Antworten
    • Hallo Thomas,

      du kannst die Reifengröße auf zwei Wegen einstellen:
      1. Im Gerät: Hauptmenü öffnen> Einstellungen > Profile> und dann dein gewähltes Profil auswählen, ich vermute mal ICY. Auf der zweiten Seite findest Du den Radumfang

      2. In der Ride App: Einstellungen> einmal auf das Gerät tippen (ROX 11.1)> Sportprofile> Indoorcycling> Radumfang

      Dann kannst Du ja etwas experimentieren, bis der Radumfang passt und die Geschwindigkeit auf dem ROX 11.1 mit deinem Indoortrainer übereinstimmt.

      Hoffe das klappt so bei dir,

      Viele Grüße,

      Niklas (Sigma)

      Antworten
      • Hallo Niklas,
        zunächst DANKE für die Unterstützung und den Support. Die Einstellungen habe ich inzwischen gefunden und versucht anzupassen. Ich muss den Radumfang in „mm“ angeben. Eigentlich kein Problem, nur ist bei 3999mm Schluss. Das kommt dann den Angaben auf dem Hometrainer schon recht nahe, aber eben nur fast. Ich bräuchte wohl einen Wert um 4400mm. Dann könnte es passen.
        Sorry wenn ich mich etwas dumm anstelle, das ist mein erstes Experiment in dieser Richtung. Vielleicht könnte ja beim nächsten Update der Grenzwert des Umfangs erhöht werden. Ober mache ich womöglich grundsätzlich etwas falsch?

        Antworten
        • Hallo Thomas,

          die Grenzwerte bei uns zu erhöhen ist leider nicht ganz so einfach…
          Mit 3999mm sind wir fast bei dem doppelten Umfang eines „normalen“ Rads, daher war diese Obergrenze bisher immer ausreichend.

          Daher erstmal die Frage, wie denn dein Setup aussieht? Du scheinst ja den Speed Sensor irgendwie an deinem Trainer befestigt zu haben. Vielleicht kannst Du das hier nochmal teilen und ich nochmal überlegen, ob man das irgendwie anders lösen kann.

          Viele Grüße,

          Niklas (SIGMA)

          Antworten
  7. Hallo zusammen,

    ich habe dass Problem, dass sich die Autorunden (im Sportprofil Indoorcycling) nicht dauerhaft auf „Zeit“ umstellen läßt. Bei erneuter Verbindung von ROX 11.1 und App (Version 1.1.49) setzt die App die Autorunden wieder auf „Distanz“ zurück. Auch wenn ich die Einstellung am ROX 11.1 selbst vornehme bleibt es nur bis zur nächsten Synchronisation mit der App.

    Kennt jemand dieses Problem?

    Antworten
    • Hallo Volker,

      habe ich gerade versucht zu reproduzieren. Bei mir funktioniert es einwandfrei…
      Du kannst ja die Auto Runde an 2 Stellen einstellen. Entweder im Gerät und „Einstellungen> Profile> ICY“ oder über die App: „Einstellungen> einmal auf das Gerät tippen (ROX 11.1)> Sportprofile> Indoorcycling“.
      Welchen Weg bist Du denn gegangen?
      Evtl. kannst Du dein Vorgehen nochmal genau beschreiben- vielleicht kann ich dann nochmal helfen (oder doch einen Fehler im Gerät finden…).

      Viele Grüße,

      Niklas (Sigma)

      Antworten
  8. Hallo zusammen,
    verstehe ich das richtig, dass der Rox 11.1 permanent per Bluetooth mit dem Handy verbunden sein muss, um als Navi (mit einer komoot-Tour) zu fungieren?
    Dank & schöne Grüße
    Hauke

    Antworten
    • Wenn du die nicht empfehlenswerte komoot Pfeilnavi nutzen möchtest, dann ja. Denn die Abbiegehinweise kommen direkt aus der komoot App und werden auf dem ROX nur angezeigt.
      Alles andere funktioniert ohne permanente Handy Verbindung

      Antworten
      • Danke für die Bewertung.
        Ich habe eine Frage, die ich nicht ganz verstanden habe…
        Muss das GPS des Smartphones auch aktiv sein, wenn es mit der Komoot-App für die Turn-by-Turn-Navigation verwendet wird, oder ist es nur über Bluetooth für den Internetzugang und die Streckenumleitung verbunden und verwendet sein eigenes GPS?

        Antworten
          • Das ist schade, ich wollte mein Smartphone endlich durch einen GPS-Computer ersetzen, aber jetzt scheint es, dass ROX 11.1 EVO nur ROX 4.0 mit Farbdisplay ist. Ich dachte, es wäre ROX 12 ähnlicher, aber das ist nicht der Fall.

            Matthias, Vielen Dank für Ihre Antwort!

            Antworten
  9. Ich trage mich mit dem Gedanken, den Sigma Rox 11.1 Eva zu kaufen, aber wüßte gern, ob es sich auch mit einer Garmin Fenix 3 Sportuhr koppeln läßt, um z.B. die Herzfrequenz zu erfassen.
    Brustgurte mag ich nicht und da ich die Info eh über die Garmin Fenix habe, wäre das ideal.

    Antworten
      • Muss ich schauen… zumindest kann mein Trainer (Elite Direto, wie auf den Rox 11.1 Werbeseiten abgebildet) die Daten von der Garmin nicht empfangen, obwohl ich die Uhr auch auf „ständig senden“ eingestellt habe.
        Die Sigma App, die ich probeweise installiert habe (iPhone) hat anscheinend auch keine Möglichkeit, die Daten direkt zu empfangen. Bliebe also nur die Möglichkeit, dass der ROX es direkt empfangen und mit verarbeiten kann.
        Vielleicht kann ja jemand von Sigma hier (auch) darauf antworten…

        Antworten
  10. Der Trainer kann auch ANT+, aber erkennt die Garmin Uhr trotzdem nicht. Es würde mich aber auch nicht wundern, wenn Elite nur eigene Sensoren erkennt.
    Es wäre schade, wenn Sigma das auch so machen würde.

    Antworten
  11. Ich hatte heute die Gelegenheit, die Kopplung Sigma Rox 11.1 und Garmin Fenix 3 (HF) auszuprobieren.
    Es hat geklappt Die Bestellung ist raus…

    Antworten
  12. Super Test! Aufgrund des attraktiven Preises wäre dieser für mich die Konkurrenz zum Bolt v2. Ist dieser Computer denn für Leute die für Touren auch zwischendurch das Navi nutzen wollen zu empfehlen? Oder ist der Bolt v2 dort doch deutlich besser?

    Danke und Grüße

    Antworten
  13. Hallo,

    eine Frage: ist es möglich, die Track Navigation und die Komoot-Abbiegehinweise zu dem selben Track gleichzeitig aktivieren? Zumindest theoretisch stelle ich mir vor, dass sich diese Kombi eigentlich gut ergänzen müsste…

    Danke,
    Jan

    Antworten
  14. Hallo,

    kann ich nach erfolgter Aufzeichnung die Daten an mein Garmin connect konto schicken um dort alles ansehen zu können oder ist das umständlich bzw. gar nicht möglich? Danke&gruß

    Antworten
  15. Hallo und zunächst mal vielen Dank für den Test.
    Ich besitze seit Dezember 21 den ROX 11.1 EVO und möchte ein paar Anmerkungen machen und meine bisherigen Erfahrungen mit euch teilen.
    Die Größe und das Gewicht sind genau das was ich mir vorgestellt habe. Das Display ist wirklich gut. Die Möglichkeit, die Datenfelder bunt zu hinterlegen, schafft schnell Übersicht in der Datenflut, die das Gerät bietet. Auch die Halterung ist top und das Gerät sitzt sicher und fest.
    Aber was nutzt das beste Display, wenn die angezeigten Werte sehr ungenau bzw. sogar falsch sind.
    Meine anfängliche Begeisterung ist mittlerweile ziemlicher Ernüchterung gewichen. Es sieht so aus, als wäre der ROX 11.1 EVO noch recht unausgereift und wird jetzt einem „Feldtest“ unterzogen.
    Ich habe zuletzt viele Jahre den Rox 10.0 genutzt und war recht zufrieden mit diesem Gerät. Es bot einige sehr nützliche Funktionen, die beim Rox 11.1 Evo eingespart wurden.
    Die Höhe wird recht ungenau angezeigt. Es ist klar, dass es bei barometrischer Höhenmessung zu Abweichungen kommt. Die scheinen beim Rox 11.1 aber erheblich größer zu sein, als es beim Rox 10 war. Beim Rox 10 gab es zudem die Möglichkeit, Kalibrierungspunkte anhand von GPS-Koordinaten einzustellen (Höhenpunkteliste). Jedes Mal, wenn der Nutzer wieder an diesen Ort kommt (innerhalb von 30 m Radius), wird die Höhe automatisch nachkalibriert. .Diese Funktion vermisse ich beim Rox 11.1 Evo.

    Ganganzeige – Ich benutze an meine Rad als Schaltung die el. DI2 von Shimano.Die Gänge und Übersetzungen werden am Rox 11.1 entgegengesetzt angezeigt. Liegt die Kette auf dem großen Blatt, wird das kleine angezeigt. Dasselbe gilt für die Ritzel. Ich habe diesen Mangel vor vielen Wochen beim Sigma-Kundendienst angezeigt. Man will per Softwareupdate nachbessern. Aber das dauert.
    Die Temperaturanzeige ist sehr ungenau. Es wurden einige Grad zu niedrig angezeigt. Dieser Mangel wurde mit dem letzten SW-Update auf Version 1.61 nachgebessert. Jetzt wird die Temperatur 1-1,5 Grad zu hoch angezeigt.
    Beim Rox 10 gibt es bei der Geschwindigkeitsanzeige den Pfeil der anzeigt ob man über oder unter dem Durchschnitt liegt. Das vermisse ich ebenfalls beim Rox 11.1
    In der Funktionsbeschreibung für den Rox 11.1 steht, dass der Max-Wert der Steigungsprozente erfasst wird. Dieser Wert wird jedoch nirgendwo gespeichert und wird weder zum Sigma Datacenter oder zur Sigma Ride App übertragen. Dieser Wert ist für mich recht wichtig.
    Pausen werden nicht gespeichert und in der Auswertung angezeigt
    Sehr nervig ist, dass man sobald eine Geschwindigkeit erfasst wurde, aufgefordert wird den Rox zu starten. Mit der Anzeige dieser Aufforderung wird das komplette Display verdeckt. Eine Testfahrt ohne Aufzeichnung ist so nicht möglich. Wenn man so eine Test aufzeichnet ist es nicht möglich, eine einzelne Aktivität individuell am Rox zu löschen. Man muss dem kompletten Speicher über die Ride App löschen.
    Der zurückgelegte Weg wird scheinbar anders errechnet als es beim Rox 10.0 üblich war. Eigentlich eine simple Rechnung: Radumdrehungen * Radumfang = Strecke. Ich bin mit Rox 10.0 und Rox 11.1 zusammen eine Tour gefahren. Die Umdrehungen wurden vom gleichen Sensor am Hinterrad an die Geräte gefunkt. Bei einer Strecke von 40 km hat man eine Abweichung von ca. 1,5 km.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht?

    Antworten
    • Hallo Gunter,

      erst einmal danke für den sehr ausführlichen Kommentar.

      Abgekürzt kann man auf jeden Fall sagen, dass es natürlich Funktionsunterschiede zwischen dem ROX 10.0 und dem ROX 11.1 gibt. Es sind sehr viele Funktionen hinzugekommen (FE-C, E-Bike Ready, Smartphone Anbindung, Smart Notification, Crash Alert….), aber es sind auch einzelne Funktionen weggefallen (wie von Dir erwähnt).

      Gerne würden wir näher auf alle Deine Punkte eingehen, was hier aber den Rahmen sprengen würde. Daher wäre es schön, wenn Du nochmals unseren Service kontaktieren könntest (bezugnehmend auf GPSRadler).

      Wir freuen uns auf Deine Mail.

      Beste Grüße,
      Daniel

      Antworten
      • Hallo Daniel,
        danke für deine Rückmeldung. Den Sigma-Service habe ich bereits mehrfach kontaktiert.
        Das letzte mal vor ca. 4 Wochen. Eines der genannten Probleme wurde da zwar bestätigt, aber sonst keine weitere Reaktion. Deshalb halte ich einen weiteren Kontakt zum Sigma-Service für nicht sehr sinnvoll. Ist natürlich Schade.
        Viele Grüße
        Gunter

        Antworten
    • Hallo,

      einige Punkte, die du beschreibst, stören mich auch – z. B. die Höhenanzeige und der Zwang zur Aufzeichnung. Bei der Höhenangabe hoffe ich, dass die Abweichung wenigstens während der Aufzeichnung konstant bleibt, so dass die Höhenunterschiede der Tour stimmen.

      Bei der Temperatur ist mir noch was anderes aufgefallen: die Reaktion auf Temperaturänderungen ist extrem träge. Das sieht man, wenn man den ROX zu Hause bei Zimmertemperatur lagert und dann draussen sofort losfährt. Heute während meiner ca. einstündiger Fahrt zw. 8:30 und 9:30 ist die angezeigte Temperatur kontinuierlich gesunken. Das sieht man am besten nachher in der Aufzeichnung in der Ride App. Innerhalb der ersten 10 Min. ist der Temperaturwert von ca. 17 auf ca. 10 Grad gesunken. Dann hat sich die Abnahme kontinuierlich verlangsamt, aber letztendlich ist die angezeigte Temperatur bis zum Schluss gesunken.

      Am Ende hat der Rox 7 Grad angezeigt – das könnte so ungefähr stimmen. Das heißt aber, dass es ca. eine Stunde dauert, bis die „Zimmertemperatur“ keine Rolle mehr spielt. (Ich gehe davon aus, dass die tatsächliche Außentemperatur ca. konstant war, vermutlich ist sie innerhalb der Fahrt sogar leicht gestiegen.

      Interessant wäre zu wissen, ob die Trägheit einfach der verbauten Messtechnik geschuldet ist – so dass man hier auch software-seitig nichts machen kann…

      VG,
      Jan

      Antworten
  16. Hallo. Ich versuche seit 2 Tagen den Speedsensor zu verbinden. Laufend bekomme ich die Meldung das die Verbindung getrennt wurde. Bei BLE und Ant+ immer das selbe. Beim trittfrequenzsensor klappt es ohne Probleme. Was kann ich noch tun?
    P.S Batterie ist neu. Sensor hängt an der hinterradnarbe. Gruß Stefan

    Antworten
    • Das Problem hatte ich auch – vielleicht ist die Lösung ja auch die Gleiche.
      Bei meinem Elite Trainer werden gleich mehrere Sensoren gemeldet, die ich erstmal alle mit dem Rox verbunden habe – mit dem beschriebenen Problem.
      Erst dann habe ich gesehen, dass es einen „Hauptsensor“ gibt (ein Symbol, welches aussieht, wie der Trainer). Als ich dann alle anderen Einzelsensoren wieder getrennt habe und nur noch diesen Hauptsensor gekoppelt habe, konnte ich alle Werte auslesen/angezeigt bekommen und es gibt auch keine Abbrüche mehr. Zusätzlich habe ich auch noch den HF-Sensor meiner Garmin gekoppelt.
      Hoffe das hilft.
      Gruß, Thomas

      Antworten
    • Hallo. Also ich bin einen großen Schritt weiter gekommen. Ich habe alle Sensoren über BLE gekoppelt. Den Speedsensor habe ich trotz Narbendynamo am Vorderrad montiert. Gestern Abend bin ich gefahren und hatte zusätzlich das Handy gekoppelt. Alles ohne Probleme. Bis jetzt läuft alles top. 🙂👍🏻

      Antworten
      • Hallo,
        eine Frage zum Geschwindigkeit-Sensor: ich habe vorne ein Shutter Precision PD-8 Nabendynamo (was leider keine Zilinder-Form hat, der Sensor würde dort u. U. nicht wagerecht halten) und hinten Alfine Getriebe – also schon ein Zilinder, dafür ziemlich groß). Habe ich eine Chance den Geschwindigkeit-Sensor zu befestigen, dass er auch korrekt arbeitet?
        Danke,
        Jan

        Antworten
  17. Hallo. Ich werde es ausprobieren. HF und Trittfrequenz funktionieren ohne Probleme. Ich habe den Speedsensor jetzt auch vorne an der Narbe montiert um den bestmöglichen Abstand zu haben.

    Antworten
    • Update!!!
      Ich habe alle Sensoren über BLE verbunden. Laut Aussage eines Sigma Kundendienstes soll das die beste Variante sein. Bei der heutigen Fahrt lief es ohne Probleme

      Antworten
  18. Hallo Stefan,
    beim Verbinden von allen Sensoren hatte ich keine Probleme. Das ging problemlos.
    Aber ich hatte den Speedsensor über BLE und ANT+ verbunden. Dann zeigte es bei einer 42 km Tour eine Strecke von 52 km an. Ich vermute das so etwas passieren kann, wenn man beim Pairing beide Verbindungsmöglichkeiten nutzt. Ich habe dann nur noch über BLE verbunden, seitdem geht es besser. Ein Versuch ist das Wert.
    Gruß Gunter

    Antworten
  19. Ich habe am Wochenende zum ersten mal die Tracknavigation in einem Gebiet genutzt, wo ich mich überhaupt nicht auskenne. Teilweise in Kombination mit den Komoot-Abbiegehinweisen.

    Meistens wird der Track mit einem Maßstab (die Linie in der rechten unteren Ecke) von 75m oder 100m angezeigt. Damit klappt die Navigation eigentlich ganz gut – sowohl in den Städten als auch auf Feld- und Waldwegen.

    Teilweise wurde der Track aber einen Maßstab von 750m / 1km angezeigt. Das ist dann völlig unbrauchbar, denn man erkennt erst sehr spät, dass man den Track verlassen hat. Schon der Positions-Pfeil verdeckt dann ja mehrere Hundert Meter…

    Was in dem Zusammenhang sehr ungünstig ist: viele Hinweise muss man auf dem ROX 11.1 manuell wegklicken. Aber gerade der wichtige Hinweis, dass man den Track verlassen hat, verschwindet automatisch nach ca. 3s. Dann ist klar, dass man ihn meistens verpasst – man schau ja nicht ständig auf das Display.

    Außerdem ist mir mehrmals passiert, dass die Verbindung zwischen der Kommod-App und dem ROX abgebrochen ist und keine Abbiegehinweise mehr angezeigt wurden. In allen Fällen müsste ich sowohl Rox als auch Komoot Neustarten…

    Deshalb meine dringendste Bitte an das Sigma-Team: bitte schafft (meinetwegen wahlweise) die Option, die Zoom-Stufe fix zu setzen. Ich denke ich würde mit Maßstab 100m gut zurecht kommen…

    Antworten
    • Da hier die Sigma-Leute mitlesen schiebe ich noch eine Idee nach. Die Track-Ansicht nutzt eigentlich gar nicht die Farben. Wie wäre es damit:
      – der Hintergrund der Track-Navigation wird gelb, wenn man einem Track in falscher Richtung folgt
      – der Hintergrund der Track-navigation wird rot, wenn man einen Track verläßt.

      Antworten
    • Hello.

      I would like to share my experience regarding to track navigation. Incidentally, today was also my first day, when I used track navigation on ROX 11.1. I used it for 91km long track in Tuscany and I was very satisfied. GPS sensor on ROX 11.1 seem to be very precise and I like dynamic zoom feature as it worked very well for me. For speed below 31 km/h the zoom was 100m, then 150m, then 200m for speed around 40km/h and bigger for higher speeds.

      Jan

      Antworten
      • That would be fine for me too. But for some reason, once or twice I had a zoom of 750m and 1km while driving no faster than 20 km/h and following the track. Later I accidentally went off the track, because with such a high zoom you don’t see enough details and easily miss a turn.

        Antworten
        • Hello Jan.

          I was thinking a little about it. The zoom function depends on speed. In my case I use speed sensor, so speed reading is always very consistent, regardless of buildings or trees around.

          Do you have also speed sensor or do you depend on speed from GPS?

          Best regards,
          Jan

          Antworten
    • Hi Jan,

      richtig- wir lesen mit…

      Der Maßstab beim Track verhält sich folgendermaßen:
      1. Auf dem Track: Geschwindigkeitsabhängig wird der Maßstab angepasst, fährt man schneller zoomt der ROX 11.1 etwas weiter raus, je langsamer man wird, desto näher zoomt er ran.
      2. OFF Track: Der Maßstab wird entsprechend der Distanz zwischen Deiner Position und dem track angepasst. Wenn Du also OFF Track bist, und Dich immer weiter vom Track entfernst, zoomt auch der ROX immer weiter raus, damit man zum Track zurückfindet, wenn man ihn denn weiter fahren will.

      Da wir den Wunsch nach manuellem Einstellen des Zoom levels aber inzwischen häufiger bekommen haben, werden wir diesen auch in einem der kommenden Updates umsetzen. Wann das genau sein wird, kann ich aber noch nicht sagen. Auch an der Indikation bzgl. OFF Track werden wir noch etwas verbessern- auch wenn es nicht ganz Deinem Vorschlag entsprechen wird

      Viele Grüße,

      Niklas (Sigma)

      Antworten
  20. Hallo!

    Der ROX hat ja einen USB-C Port zum Aufladen. Das ist prima, schon deswegen, weil der USB-C port beidseitig einsteckbar ist. Mit dem mitgelieferten USB-C USB-A Kabel klappt das Aufladen auf einem USB-A Port bzw. Ladegerät ohne Probleme.

    Auf einem USB-C Power Delivery Ladegerät oder auf einer USB-C Schnittstelle (z. B. von einem MacBook) klappt das Aufladen mit den mitgelieferten Kabel und einem USB-A USB-C Adapter auch.

    Was aber blöderweise nicht funktioniert, ist ein Aufladen direkt mit einem USB-C USB-C Kabel direkt auf einem USB-C PD Ladegerät bzw. auf einem USB-C Port. Ich habe mehrere Kabel aufprobiert.

    Was funktioniert ist USB-C USB-C Kabel und USB-C USB-A Adapter und USB-A USB-C Adapter. Sprich, das Aufladen funktioniert nur wenn USB-A irgendwo auf der Verbindung zw. ROX und der Stromquelle ist.

    Das ist natürlich ziemlich blöd, falls man sonst komplett auf UBC-C umgestiegen ist. Da das Gerät kein Schnellladen mit Power Delivery unterstützt ist klar, aber dass es gar nicht lädt, habe ich nicht erwartet. Eigentlich dachte ich, dass ein PD Ladegerät auch nur 5V/1A liefert wenn die Gegenseite nicht was extra (6V, 12V, …) anfordert.

    VG,
    Jan

    Antworten
  21. Hallo,
    ich habe mir nun auch die ROX 11.1 Evo zugelegt. Die technischen Daten haben mich zum Kauf bewogen und es könnte alles so schön sein. Allerdings habe ich riesige Probleme mit dem GPS. Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Fahrrad auf Arbeit gefahren und wollte die Fahrt aufzeichnen. Dazu habe ich das Gerät bereits bei mir im Flur angeschalten, das Fahrrad vor die Haustür gestellt um dann nach ca. 3 minuten los zu fahren. Das GPS Signal kam nach 10 Minuten Fahrt. Das finde ich extrem lange. Eine Minute, wie bei meiner Smartwatch, kann ich verkraften. Aber 10? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Es ist auch nicht immer so. Manchmal brauch er auch nur eine Minute, meist aber länger.

    Antworten
    • Hallo Tom,

      die Zeit für den GPS fix hat viele Einflussfaktoren. Darunter gehören u. a., wann war der letzte erfolgreiche GPS fix, eventuell Ortswechsel oder auch externe Faktoren wie freie Sicht zum Himmel. Gerade der letzte Punkt ist entscheidend für die Zeit zum GPS fix. Thomas hat hier auch einen wichtigen Aspekt angesprochen. Man sollte bei der Suche an einer Stelle bleiben, da sich sonst die Zeit u. U. deutlich verlängern kann.

      Wenn man auf einer Stelle steht und die freie Sicht zum Himmel hat, sollte der fix in kurzer Zeit erfolgen. Daher sind die 10min, die Du beschreibst, sehr ungewöhnlich.

      Um die Zeit des fixes zu beschleunigen, empfiehlt es sich den ROX 11.1 EVO vor dem Training mit der SIGMA RIDE App zu synchronisieren. Hier werden auch Daten für einen schnelleren GPS fix übertragen. Mit diesen Daten sollte ein schneller GPS fix immer sichergestellt sein.

      Schöne Grüße,
      Daniel (SIGMA)

      Antworten
    • Hallo Tom,
      ich nutze auch den Rox11.1 und ich habe mit dem Satelliten-Fixing keine Probleme. Das geht relativ zügig. In der Anleitung steht geschrieben, dass bei eingestelltem Energiesparmodus nicht auf alle Satelliten zugegriffen wird. Vielleicht spielt das bei dir auch eine Rolle?
      Viele Grüße
      Gunter

      Antworten
  22. Das Problem habe ich bisher nicht gehabt – allerdings bin ich auch erst 1x damit im Freien gefahren. Irgendwo habe ich gelesen, dass man sich während der GPS-Synchronisation möglichst nicht von der Stelle bewegen soll. Das würde auch Sinn machen. Also vielleicht tatsächlich mal die eine Minute im Stillstand unter freiem Himmel spendieren.

    Antworten
  23. Ich habe mir den Rox 11.1 evo nun gegönnt. Danke für deine immer wieder tolle Produktbeschreibung. Ich war mir auch sicher dass er zu meinem Radsportbedarf passt, jedoch leider nicht zu meinem Handy mit der Androidversion 9. Hier gibt es synchronisationsfehler bei den Versionsupdates und bei der Überspielung einer Tour. Was wichtig ist, sodass die App auf meinem Handy leider nicht vollständig läuft. Erst mit dem Problem habe ich von diesem Problem bei anderen mit der Androidversion 9 (bis 2019) gelesen. Wenn kein Bugfixing folgt muss ich wohl noch ein neues Handy kaufen, oder?

    Antworten
  24. Moin, hat vlt auch jemand das Problem wie ich?

    Fahre seit 4 Tagen nun den Sigma Fox 11.1 Evo und musste leider feststellen, das ich eine sehr hohe Km Abweichung habe .

    Bei einer Tour von ca. 60 km komme ich auf 10 km und mehr Abweichung.

    Woran kann das liegen ?
    Gibt es eine Lösung?

    Schöne Ostern
    Danke im Vorraus
    Lg Christian

    Antworten
    • Hallo Christian,
      welchen Sensor nutzt du? Den neuen magnetlosen Speedsensor?
      Ich hatte auch das Problem. Bei einer 42 km Tour zeigte es eine Strecke von 52 km an.
      Ich hatte den Speedsensor über BLE und ANT+ verbunden. Ich vermute das so etwas passieren kann, wenn man beim Pairing beide Verbindungsmöglichkeiten nutzt. Ich habe dann nur noch über BLE verbunden, seitdem geht es besser.
      Es zeigt aber immer noch eine geringfügig längere Stecke an als tatsächlich gefahren.
      Viele Grüße und schöne Ostern
      Gunter

      Antworten
  25. Hallo.
    Ich habe eine Frage. Mir ist heute leider der Rox ausgegangen. Akku leer. Die Aktivität ist noch im Speicher, leider wird die nicht syncronisiert . Nicht über die Handy App und nicht über den PC. Hat jemand einen Tipp wie ich die Aktivität doch noch retten kann?
    MfG Stefan

    Antworten
    • So wie du die Frage formuliert hast würde ich antworten: aufladen und dann ganz normal syncen. Aber darauf würdest du wohl selber kommen… lädt das Gerät nicht?

      Antworten
      • Das Gerät lädt. Ich hatte auch gedacht das danach die Fahrt übertragen wird aber dem war nicht so. Ich hoffe das nach der nächsten Fahrt die letzte mit übertragen wird. Sonst hab ich halt Pech gehabt. 🙂

        Antworten
        • Hallo Stefan,

          sollte das Training nicht übertragen werden, kannst Du folgendes prüfen.

          Schließe Deinen ROX 11.1 per USB an Deinen PC/MAC an. In dem Ordner ‚Activities‘ findest Du einen weiteren Ordner ‚Activities_synced‘. Verschiebe einfach die letzten Fahrten wieder in den Ordner ‚Activities‘. Sind alle Daten verschoben, kannst Du den ROX 11.1 wieder vom PC/MAC entfernen und nochmals mit der RIDE App verbinden bzw. den Sync anstoßen. Dann werden die verschobenen Fahrten erneut zur RIDE App synchronisiert.

          Schöne Grüße,
          Daniel

          Antworten
          • Hallo Daniel,
            ich klinke mich mal hier ein: der Speicher meines Rox 1.1 EVO ist fast voll. Wie lösche ich am rationellsten große Mengen von Aktivitäten.
            Lösche ich sie in der App, sind sie immer noch auf dem Gerät.
            Das Gerät wird nicht am Mac erkannt (PowerBook, OS 10.12, core i7).
            Das Sigma Datacenter zeigt das Gerät auch nicht an.
            Danke & schöne Grüße, Hauke

            Antworten
            • Nochmal Hallo
              das Problem hat sich aufgeklärt: Es war das USB-C-Kabel -.-!
              Ich hatte ein Ladekabel von jbl-Earpods benutzt und in dem sind wohl nicht alle Pins belegt… Anderes Kabel – alles tutti!
              Den Ordner »Activities_synced« gefunden und einfach alles wechschmeißen, was nicht bleiben soll.
              Schöne Grüße!

              Antworten
              • Hallo Hauke,
                entschuldige die verzögerte Antwort. Es freut mich, dass Du das Problem selbst lösen konntest. Das Problem mit dem USB Kabel kennen wir auch.
                Leider sieht man dem Kabel nicht ohne weiteres an, ob es nun auch Daten übermitteln kann oder tatsächlich nur zum Laden geeignet ist. Da hilft am Ende wirklich nur ausprobieren oder das Originalkabel verwenden.

                Danke nochmal für Dein Feedback.

                Beste Grüße,
                Daniel (SIGMA)

  26. Hallo zusammen,
    mein Fazit nach knapp zwei Monaten und etwas über 1100 Kilometern: für mich relativ anspruchslosen Radfahrer genau das Richtige (erst recht zu dem Preis!). Ich nutze den Rox11.1 allerdings auch »nur« als Navi (nur die Sigma-eigene Track-Navigation, nicht Komoot) und zum Aufzeichnen der gefahrenen Route. Keine Sensoren, keine detaillierte Trainingsauswertung. Die Bedienung mit vier (bzw. fünf: Ein-Aus-Schalter) Tasten mag etwas old-school anmuten, funktioniert aber gut, auch während der Fahrt, z.B. die Umschaltung zwischen Track-Navi und »Info-Anschicht«. Sehr gut finde ich das Individualisieren der farbigen Trainingsansichten. Da kann ich mir alles (für mich) unwichtige herausnehmen. Die Ride-App interagiert störungsfrei mit dem Gerät und integriert sich nahtlos mit Komoot und Strava.
    Ich hatte lediglich einen einzigen Fall von GPS-Verlust (inmitten eines Waldes), ansonsten war die GPS-Verbindung immer zuverlässig und auch innerhalb von einer Minute da.
    Das Gerät zieht sich bei einer 110-km-Tour (ca. 4 Stunden) etwa 20% Akku-Ladung, was mir etwas viel erscheint, aber darauf kann man sich ja einstellen.
    Den im Artikel als nervig beschriebenen Erinnerungs-Piep zum Start finde ich jetzt nicht so störend.
    Mein einziger Kritikpunkt: Genau diesen Piep hätte ich gerne 25 Meter vor einem Abbiegen. Einfach, damit man mal wieder auf der Gerät guckt. Heute hab ich drei Abzweigungen verpasst, weil ich rechts und links die Rapsfelder bewundert hab…

    Antworten
    • Ich denke das Problem ist, dass das Gerät nicht wissen kann, ob es eine Kurve oder eine Kreuzung ist. Das Gerät weiß nicht mal, ob der Track die Straßen und Pfade folgt oder einfach nur eine Luftlinie ist. Von daher denke ich du kriegst dieses Piep nur, wenn du die parallel zu der Track-Navigation die Komoot-App verbindest und die Komoot-Abbiegehinweise anzeigen läßt.

      Antworten
    • Es gibt die Möglichkeit im Datacenter auf dem Track POI/Wegpunkte frei einzufügen. Die werden dann vom ROX 11.1 mit Name und Beschreibung angezeigt . Weil mich das gepiepse auch eher stört, habe ich es ausgestellt und weiß deshalb nicht, ob dieses Einblenden der Wegpunkte von einem akustischen Signal begleitet wird. Kommt auf einen Versuch an. Nachteil: diese Meldung müssen bestätigt werden bevor sie das Display wieder freigeben. Das ist also nur eine Lösung fürs Abbiegen an unübersichtlichen Stellen, die einem beim erstellen des Tracks auf der Karte aufgefallen sein müssen. Für jeden Abzweig/Richtungsänderung wäre es mir zu umständlich.
      Grüße Volker

      Antworten
  27. Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Firmware-Update?

    Rücksetzen auf Werkseinstellungen und Wiederherstellung durch die Ride-App, begeistert mich jetzt nicht direkt.

    Grüße
    Volker

    Antworten
    • Ohne Gewähr: mir ist nichts aufgefallen, was nach dem Update fehlen würde…
      Anderseits ist mir allerdings auch gar keine Verbesserung aufgefallen…

      Antworten
    • Ich denke du meinst das Update auf 1.64.
      Ich habe, wie Jan auch schreibt, keine Veränderungen bemerkt. Weder im positiven noch im negativen Sinne. Vielleicht kann uns das Sigma-Team erleuchten.
      Aber es ist doch kein Rücksetzten auf Werkseinstellung notwendig?? Update über die Ride-App einspielen und fertig?
      Grüße Gunter

      Antworten
      • Ich denke ich muss die Sigma Leute in Schutz nehmen…

        Dass ich keine Verbesserung gesehen habe, heißt noch nicht, dass das Update nichts gebracht hat. Was das Update bringt stand in der App als das Update angeboten wurde. Und man kann es auch hier nachlesen:
        https://web.sigmasport.com/product/rox-11-1/?tab=service#resource_44_14743

        Was Volker meint, ist, dass das Update laut Beschreibung tatsächlich die Daten löscht und dann aus der App zurückspielt. Vermutlich mussten die Entwickler die Datenablage anpassen und die Daten müsste man zwischen halt für diese Operation in der App zwischen speichern. Hab bei mir geklappt, also alles gut.

        Antworten
    • Mittlerweile habe ich meine eigenen Erfahrungen mit dem Update gemacht.
      In den Hinweisen wurde ja gesagt:

      >> sollten Sie die original Sportprofile vom ROX 11.1 gelöscht haben und neue Sportprofile in der App erstellt haben, erscheinen die alten Sportprofile wieder. Bitte diese Sportprofile erneut löschen. Ihre neu erstellten Sportprofile werden von der Ride App wiederhergestellt. <<

      Auf die irre Idee die Datenseiten der werksmäßigen Profile RDB/MBK/ICY/EBI zu verändern und zu personalisiern bin wohl nur ich gekommen. Denn diese Änderungen sind FUTSCH! Die "Werksprofile" behalten die Werksvoreinstellungen. Ich habe ein neues Profil erstellt, bei dem hat die Wiederherstellung geklappt. Die vier Originalprofile musste ich wieder komplett neu einstellen (4×6 Datenseiten…na prima).
      Lösungvorschlag: Wenn man an den voreingestellten Datenseiten etwas ändern will, lieber gleich eine neues/zweites Profil (z.B RDB2/ICY2) erstellen, dann ist man vor solchen Update-Späßen vielleicht das nächste mal sicher.
      Grüße
      Volker

      Antworten
    • Einen (Zwei) hab‘ ich noch….
      Wegen des Updates ist es mir nochmal aufgefallen. Der ROX 11.1 soll ja laut Sigma vor allem über die Ride-App bedient werden. (Womit ja nicht alle User so glücklich sind). Es wäre dann aber schön, wenn man das Gerät auch komplett per App einstellen könnte. Für die „Starthöhe“ kann man in der App zwar einstellen ob sie „manuell“ oder per „GPS“ ermittelt werden soll. Die tatsächliche manuelle Starthöhe kann man aber nur direkt am Gerät einstellen!?
      Es wurde glaube ich schon darauf hingewiesen, dass man zwar neue „eigene“ Sportprofile hinzufügen kann und diese in der App auch benennen kann (z.B. Rennrad BERG / FLACH / INTERVALL) auf dem Gerät hat man dann aber anschließend drei Profile, die alle RDB heißen. Da ist noch Platz nach oben. Grüße an das Sigmateam, ich warte dann mal auf das nächste Update.
      Volker

      Antworten
      • Den beiden Punkten kann ich nur zustimmen.

        Was ich nicht nachvollziehen kann: mir ist klar, dass der barometrische Höhenmesser immer kalibriert werden muss. Aber mein iPhone – mit dem der Rox ja quasi ständig synchronisiert wird – kennt aus meiner Erfahrung die richtige Höhe. (Ein Paar Tage letztes Jahr war die Höhe im iPhone auch falsch, das wurde auch in den Online-Medien berichtet, seit dem passt die Angabe aber aus meiner Sicht.) Wie so übernimmt der Rox dann nicht einfach die Höhe von dem iPhone?

        Was auch nervt: mir gelingt oft erst im zweiten oder dritten Versuch das Gerät einzuschalten. Und da muss ich echt darauf achten, dass ich den Button ziemlich kräftig und genau drücke. Ich kann mir vorstellen, dass z. B. ältere Leute, wo die Motorik und Kraft etwas nachläßt, da wirklich Probleme haben. Eventuell ist es auch schon mein Fall…

        Jetzt noch eine Sache zu der App: Falls auf dem Rox eine Aufzeichnung läuft oder pausiert (wozu der Rox ja einen zwingt) , zeigt die Sigma-App eine Maske zu dieser Aufzeichnung, welche sich nicht schliessen läßt. Wenn ich meine Tour zwischendurch umgeplant hab und den neue Track an den Rox schicken möchte, komme in der Sigma-App gar nicht in die Track-Liste, kann also den Track gar nicht an das Gerät schicken. Ich muss die aktuelle Aufzeichnung zuerst stoppen und speichern was ich eigentlich nicht will…

        Antworten
        • Hallo Jan,
          es gibt die Möglichkeit auf die Trackliste zuzugreifen, auch wenn ein Training läuft. Wenn ein Training läuft ist die SIGMA RIDE App immer in dem Live View. Hier kannst Du oben rechts auf der Karte ein Icon finden (Meine Tracks). Hier drückst Du drauf und kannst dann auf alle Tracks zugreifen. Durch nach unten ziehen kannst Du die Liste aktualisieren, um auf eben geänderte Tracks zuzugreifen und als aktiven Track auszuwählen.

          Schöne Grüße,
          Daniel

          Antworten
  28. Guten Tag

    Weiss jemand, ob ich meinen Kombisensor (Geschwindigkeit- und Trittfrequenz) vom Vorgängermodell Rox 11.0 mit Rox 11.1 verbinden kann, so dass ich mit den bestehenden Sensoren weiter fahren könnte? Dazu müsste ich nur ein neues Gerät ohne Sensoren kaufen, was preislich auch ein Vorteil wäre.
    Besten Dank
    Damir

    Antworten
  29. Hallo zusammen
    Nun ist es so weit, das neue Gerät ist eingetroffen. Leider gibt es schon erste Probleme. Nachdem ich die SW aktualisiert habe (1.64), kann das Gerät nicht mehr eingeschaltet werden. Lediglich, wenn ich alle 5 Tasten gleichzeitig drücke, leuchtet das Fenster mit Firmware Update Daten auf. Weiss jemand, wie man dieses Problem löst?
    Danke

    Antworten
    • Hallo Damir,
      es tut mir leid zu hören, dass Du Probleme mit Deinem ROX 11.1 EVO hast. Melde Dich bitte bei unserem Service (service@sigmasport.com). Die schicken Dir eine kurze Anleitung, wie das Problem behoben werden kann.

      Beste Grüße,
      Daniel (SIGMA)

      Antworten
      • Hallo Daniel. Ich habe meinen Rox mit Levo Bike verbunden. Leider stimmt die angezeigte Geschwindigkeit nicht weil andere Reifengröße drauf. Ändern in der Sigma App ohne Erfolg. Gibt es eine Lösung? Kann ich zb GPS für die Anzeige verwenden auch wenn der Tacho mit dem Bike verbunden ist.
        Danke schon mal für deine Bemühungen

        Gruß
        Günther

        Antworten
        • Hallo Günther,

          aktuell wird der Geschwindigkeitssensor mit einer höheren Prio gesehen als GPS. In Deinem Fall kommt die Geschwindigkeit vom E-Bike direkt und wird vom ROX 11.1 EVO nur angezeigt und nicht berechnet. Daher kommt der Radumfang im Sportprofil auch nicht zur Geltung.
          Eine Lösung wäre, wenn Dein Levo Händler die Möglichkeit hat den korrekten Radumfang am Levo selbst einzustellen. Dann würde die Geschwindigkeit wieder korrekt angezeigt werden.

          Beste Grüße,
          Daniel (SIGMA)

          Antworten
  30. Hallo Daniela
    Danke für Deine Antwort. Das Problem konnte ich lösen, ein Update über Sigma Cloud erweckte den Computer wieder zum Leben.
    Gestern habe ich eine erste Testfahrt durgeführt und bis zur „Tankpause“ hat alles wunderbar funktioniert (ca. 65km). Später stimmte etwas nicht mehr, da meine Trittfrequenz plötzlich auf über 200 war. Am Schluss hatte ich auch zu viel Kilometer angezeigt, es waren 109.4 statt 105 .2, die mein Rox 11.0 immer anzeigte (105km stimmen auch nach Google maps). Zu hause angekommen bin ich dem nachgegangen und stellte fest, dass der R2 Duosensor doppelt registriert war, einmal über BLE, einmal ANT+. Wie es jemand in diesem Forum geschrieben hat, habe ich die BLE Verbindung gelöscht und hoffe, dass es nun OK ist. Werde es am Wochenende herausfinden. Ansonsten ein super Gerät, kann ich nur empfehlen. Der Akkustand nach knapp 4 Stunden war immer noch auf 90%, was einfach genial ist.
    Sportliche Grüsse, Damir

    Antworten
    • Hallo Damir,

      vielen Dank für die Rückmeldung.

      Das Problem mit der Geschwindigkeit kann bei einem doppelten Pairing auftreten. Wenn Du den Sensor z. B. nur noch als ANT+ Sensor verbunden hast, sollte das Problem nicht mehr auftreten.

      Schöne Grüße,
      Daniel (SIGMA)

      Antworten
  31. Hallo Daniel
    Gestern konnte ich wieder meine Runde machen und siehe da, der Wert ist genau so, wie er sein muss. Der Unterschied liegt im Promille- Bereich.
    Ich bin von diesem kleinen Wundergerät einfach begeistert, es übertifft meine Bedürfnisse/ Erwartungen, einfach toll!
    Viele Grüsse, Damir

    Antworten
  32. Hallo Zusammen,
    ich habe den Rox 11.1 nun seit letztem Jahr und habe inzwischen weitere Erfahrungen gesammelt.
    Einigen der o.g. Vorredner stimme ich voll zu. Eigentlich ein tolles Gerät. Größe, Display, Halterung -alles Super. Aber was nützt das beste Display wenn die angezeigten Daten einfach falsch sind.

    1. Ich habe heute wieder den neuen magnetlosen Geschwindigkeitssensor genutzt
    Der funktioniert bis ca. 40 – 45 kmh. Wenn man schneller fährt zeigte er Müll. Die Anzeige zeigt ständig Sprünge zwischen hoher und niedriger Geschwindigkeit. Vermutlich lässt der Sensor bei höherer Geschwindigkeit immer mal ein Signal aus.?? Mit dem Vorgänger-Sensor Duo funktioniert das.
    Ich habe dass bereits beim Service angezeigt und ein Ersatzgerät + Ersatzsensoren bekommen. Aber es ist dasselbe Drama.

    2. Die Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Rox bricht immer ab. Die Verbindung beim Start funktioniert problemlos, hält aber nicht lange. Somit ist ein Crash-Alarm oder die Nachrichtenübermittlung nicht möglich. Ich nutze ein Samsung S20 FE 5G mit Android 12 .
    Mache ich was falsch? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    3. Ich nutze als Schaltung die Shimano Ultegra Di2. Verbindung zum Rox funktioniert problemlos. Aber die angezeigten Daten sind sind falsch. Statt dem großen Blatt wird das Kleine angezeigt, genauso bei den Ritzeln. Kurzum falsche Daten. Nur der Akkustand ist OK.
    Ich habe das vor einem halben Jahr beim Sigma-Service angezeigt. Man will das korrigieren, braucht aber etwas Zeit. Ich betone noch mal – vor einem halben Jahr.
    Wie geht es euch? Tritt das Problem auch bei anderen Fahrern mit Di2 auf?

    Fazit: Ich nutze seit ca. 25 Jahren Sigma-Produkte und war immer zufrieden.
    Man kaufte früher ein höherwertiges Produkt, stellte es ein, fuhr los, war zufrieden und hatte Spaß.
    Mit dem Rox 11.1 mache ich seit einem halben Jahr Versuche und hoffe ständig das etwas besser wird. Ich werde nun wohl – wenn auch ungern – die Marke wechseln

    Grüße Gunter

    Antworten
  33. So rein von den Daten gefällt mir der Sigma Rox 11.1 ziemlich gut, besser als Garmin Edge 130 Plus. Der nächste Kandidat wäre dann eigentlich nur der Wahoo Bolt v2 der aber dann schon in einer anderen Preisklasse spielt.
    Ich habe so ein sehr einfaches Sigma BC seit ungefähr 20 Jahren im Einsatz, also grundsätzlich bin auch von Sigma überzeugt.

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist die Synchronisierung z.B. mit Strava über die App möglich?

    Antworten
    • Ja, das geht. Erst die Aktivität per Bluetooth synchronisieren. Dann aus der App zu Strava (Komoot und Trainingpeaks werden auch angeboten) hochladen.
      Dazu müssen der Strava-Login inkl. Passwort in den Einstellungen der App hinterlegt sein.
      Ziemlich simpel.

      Antworten
      • Hallo , wie kann man den Speicher entleeren . Der zeigt „ fast voll“ . Die Aktivitäten sollten gelöscht werden. Kann mir da jemand helfen . Im Vor raus besten Dank .Sigma 11.1 EVO

        Antworten
        • Rox mit App verbinden -> auf Gerätebild klicken -> Memory -> Reset memory
          (auf Deutsch heißen die letzten Punkte wohl anders…)

          Antworten
  34. Hallo Matthias, erstmal moechte ich mich dafuer bedanken, das ich durch Ihre Tests zu dem Sigma Rox 11.1 Evo gekommen bin, den finde ich soweit klasse, gerade was der Akku angeht, und das man kein Strava und Co benoegt finde ich richtig gut.
    Ich haette nur mal eine Frage zur Navigation: wenn ich eine Tour aufzeichne, die auf dem selben Weg hin und zurueck fuehrt, hat der Rox Probleme dabei, zu navigieren. Er erkennt immer nur einen Teil der Strecke, spaeter auf dem Rueckweg kommt dann die Meldung das man vom Track abgewischen waere. Ich hatte das gestern auch auf einem Rundkurs, da ist der Rox soweit rausgezoomt, das das man sich auf die Navigation nicht mehr verlassen konnte(Zoom auf 3km, um den anderen Track zu erfassen). Die einzige Moeglichkeit die ich gerade sehe, bestaende darin den Track zu teilen, quasi in Hin-und Rueckweg, aber es geht doch bestimmt auch komplett-wissen Sie da eine Loesung?Viele Gruesse Holger

    Antworten
    • …genau da sehe ich auf Probleme. Hin-/Rückweg auf einem Track macht Probleme. An einer Lösung wäre ich sehr interessiert. Ansonsten bin ich mit dem Rox 11.1 sehr zufrieden. Grüße aus Oberfranken

      Antworten
    • soo, ich beantworte mal selbst meine gestellte frage;-). ich hatte mich meinem problemschen dann mal an sigma selbst gewandt, und die waren dann auch echt fix dabei und interessiert das problem zu beheben, und haben mir innerhalb weniger tage ein update geschickt, welches auch zu funzen scheint, habs auf 2 kurzen touren probiert und hatte da keinen stress mit.
      ansonsten ist der sigma rox 11.1 evo mein erstes gps, und ich finds echt klasse. kein strava oder was dergleichen notwendig, der akku haelt ewig(ca 10h tour, anschliessend noch 70%akku,allerdings keine bt verbindung oder irgendwelche zusatzgeraete gekoppelt), das display hab ich bisher immer auf der kleinsten helligkeitsstufe, und selbst das reicht in 80%der faelle. auch die navigation passt soweit, selten fand ich es bisher unklar wo es langgehen soll. wer also keine karte braucht, fuer den find ich das geraet echt mega. auch funktioniert die track uebertragung ueber locus maps super einfach. ich gebe zu, meist bin ich bisher nach papierkarten gefahren, hatte also wenig anspruch an den rox evo, aber jetzt bin ich echt begeistert, und kanns nur empfehlen.

      Antworten
      • Genau diese Probleme beobachte ich auch immer wieder…

        D.h. sie haben dir eine neue Firmware Version geschickt, die du irgendwie manuell installieren konntest? Ja dann hoffen wir dass diese neue Version bald für alle veröffentlicht wird…

        Antworten
        • genau, ich hatte den kundenservice angeschrieben, die wollten den / die betroffenen track(s) als gpx datei zugeschickt haben, und kurz darauf kam das update. vielleicht hat man bis dato geglaubt ich waere der einzige mit diesem problem, wer weiss. schreib einfach sigma mal an, die helfen dir weiter

          Antworten
  35. Hallo! Erstmal Danke für den Test. Hätte ich den ‚mal vorher gelesen.
    Ich bin sowas von enttäuscht von dem Gerät.
    –> Ich fühle mich mal wieder wie ein besch… Beta-Tester. Unausgereiftes, nerviges Gerät.
    An die SIGMA Entwicker: Warum ist das so schwer, die paar simplen Bedürfnisse der Sportler zu berücksichtigen?!? Fragt doch einfach mal die Leute. Mensch nochmal. Werbung und Realität klaffen wiedermal weit auseinander.
    Wäre ich bloss bei Garmin geblieben. Jetzt sitze ich praktisch auf einem „Schrott Gerät“, das mich mehr nervt, als es mir nützt. Allein schon der Aufzeichnungszwang. Grauenhaft!
    Tracks einfach per Dateisystem auf das Gerät kopieren ?!? Das wäre naheligend und praktisch. Scheint aber unmöglich, man muss also über das Datacenter gehen? Außerdem wird mein Gerät nur an einem Linux Gerät als Laufwerk erkannt. Der Windows PC will es gar formatieren, weil es nicht lesbar ist. Im Datacenter wird es stets als not connected angezeigt… puhhhh! SIGMA – Ihr strapaziert meine Nerven arg!
    Es gibt Geräte, die ich als Wandklatscher Kandidaten bezeichne… weit weg davon bin ich nicht mehr.

    Antworten
  36. Hallo GPS-Radler,

    ich bin sehr erstaunt, wie fundiert und genau Deine Tests sind, sehr gelungen! Nur eine Frage, weil ich den Rox 11 auch deswegen gekauft habe, aber wirklich in keiner Anleitung usw. einen Hinweis dazu finde: Wie und wo (über App??) kann ich den Crash-Alert einrichten und die Notfallnummern usw. hinterlegen? Für einen Tipp hierzu wäre ich überaus dankbar!

    Viele Grüße aus dem Allgäu
    Markus

    Antworten
  37. Hat schon jemand Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit des Crash Alerts? Ich habe den Alert eingerichtet und den Rox diverse Male auf einen Teppich purzeln lassen und es dabei 1x geschafft, dass die Notfallnummer angerufen wurde. Es kann natürlich sein, dass die Sturzerkennung so „intelligent“ ist, dass sie ein „Purzeln“ von einem richtigen Sturz unterscheiden kann… daher meine Frage: klappt das zuverlässig? Hat schonmal jemand einen richtigen Sturz gehabt, wo der Alert angeschlagen hat?

    Antworten
  38. Hallo alle und danke fuer die vielen Tipps hier.
    Bin ein alter Rox-User (9,10) und vermisse beim Evo die Anzeige fuer die (errechnete) Wattleistung. Ich kann sie nicht finden. Das SPI finde ich fuer ein Trainingsgerät unbefriedigend. Weiss da jemand Bescheid?
    Danke und gute Fahrt! Johannes

    Antworten
  39. Nach zirka 1000 km Test mit dem Sima Rox 11.1 muß ich leider sagen das Gerät kann ich nicht wirklich weiterempfehlen.
    Meine Kritikpunkte:
    – Höhenansicht Grafik macht wenig Sinn, bei den horizontalen Strichen ist die Höhen Angabe meist nicht lesbar und auch nicht schlüssig was da eigentlich angezeigt wird. Die grafische verpixelte Darstellung ist mehr verwirrend als informativ.
    – Die POI Punkte welche im Sigma Datacenter angelegt werden werden auf der Fahrt nicht alle angezeigt bzw. eingeblendet. Warum das bei einigen geht und bei manchen nicht, erschließt sich mir nicht.
    – Die Anzeige im Rox „km bis nächsten POI“ funktioniert ebenso nicht. Die angezeigten km haben keinen Bezug zu den POI Punkten.
    – Mit Überschneidungen im Track (Track z.B. in der Form wie eine 8, oder Teilstrecken Hin-/Zurück und teilweise Rundreise) kommt das Navi nicht klar. Daueranzeige von „Auf Track“ und „falsche Richtung“ oder „Track verlassen“. Das kann zwar durch Splitten der Tour in Einzelstrecken gelöst werden ist aber irgendwie nervig.
    Ansonsten wäre ich mit dem Gerät gut klar gekommen. Die Track Darstellung reicht für die Orientierung und das Gerät macht ansonsten einen soliden Eindruck. Die Verbindung Cloud/Smartphone/Rox/PC klappt ordentlich. Akkuleistung und Ablesbarkeit ist top.

    Antworten
  40. Hallo RR,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Es wäre super, wenn Du Dich mit den genannten Auffälligkeiten an unseren Service (service@sigmasport.com) wendest. Bitte sende uns am besten ein Bild der Situation und nähere Infos zu dem Problem. Wir werden uns dann umgehend bei Dir melden.

    Beste Grüße,
    Daniel (SIGMA)

    Antworten
  41. Hallo Franz,
    wie Matthias schon sagt, nur eine Verbindung nutzen.
    Ich gehe davon aus, dass du die magnetlosen Sensoren benutzt. Diese habe ich auch benutzt und hatte Probleme mit dem Geschwindigkeitssensor. Bei höheren Geschwindigkeiten, jenseits von 40 km/h, kam es zu Sprüngen in Anzeige und Aufzeichnung, als würde der Sensor immer mal eine Umdrehung auslassen. (48 – 38 – 48 km/h u.s.w.) Mich würde interessieren, ob das bei dir ebenfalls so ist. Ich nutze seitdem wieder den guten alten R2 Duo Sensor.
    VG Gunter

    Antworten
    • Hallo Gunter,
      Ja, ich benutze die magnetlosen Sensoren, die mit dem ROX geliefert wurden.
      Ich hatte schon weiter oben von deinem Problem gelesen.
      Ich werde mal drauf achten, wenn ich mal wieder raus komme (Sch…Wetter) und eine geeignete Abfahrt finde
      VG, Franz

      Antworten
  42. Gibt es Erfahrungen zur Verbindung „Navigation vom Smartphone (Komoot) zum Rox 11.1“ bzgl. des stündlichen Verbrauchs?
    Da diese ja angeblich nur über Bluetooth läuft (warum nicht ANT+?), saugt das ja mehr am Akku.
    Ich hatte bis vor Kurzem den BC 16.12 im Einsatz (nass geworden = Felder verschwimmen) und Navigation über Smartphone. Da ich bereits supertolle Hilfe bei einem Problem mit meinem Aura 80 Licht bei SIGMA hatte, möchte ich mich nun mal mit meinem Tretroller ans Navigieren mit einem Sigma Computer begeben.
    Ich zucke aktuell noch ein bissel bzgl. der Bluetooth Verbindung zum Smartphone, deswegen die Frage.
    Freundliche Grüße von Jörg

    Antworten
  43. NACHTRAG:
    „Die komoot Tour befindet sich dann offline mit den Abbiegehinweisen im Speicher vom ROX“.
    Damit sich meine Frage erübrigt – richtig?

    Antworten
  44. Hallo,
    bildet mir der Sigma ROX 11.1 EVO auch die anzunehmende Reichweite in km meines Shimano EP8 Motors bzw. Akkus an?

    Viele Grüße

    Antworten
  45. Hallo in die Runde,

    ich habe mittlerweile das neue Update V2.06 aufgespielt. Die Abbiegehinweise kommen nach der Search+Go Navigation auch problemlos.

    Beim Weg: komoot > Sigma Datacenter > Sigma Cloud > Sigma Ride App > ROX 1.1 läuft aber etwas schief….ich bekomme keine Abbiegehinweise sondern ständig neue Hinweise, dass das Ziel in x Metern liegt
    Das gleiche passiert bei Tracks, die ich komplett im Datacenter erstellt habe.

    Ich habe bereits versucht die Sigma Ride App direkt mit komoot zu verbinden. Wenn ich versuche den entsprechenden Schieber in den Einstellungen umzustellen, bekomme ich die Meldung “ Browser kann nicht geöffnet werden“

    Meines Wissens habe ich der Sigma Ride App alle Rechte auf meinem Android (Samsung) Smartphone eingeräumt.

    Hat schonmal jemand die verschiedenen Wege Tracks auf das ROX 11.1 zu bekommen durchgetestet? Kommen dabei wirklich immer sinnvolle Abbiegehinweise zustande?

    Mir scheint es weiterhin Schwierigkeiten beim Zusammenspiel mit dem Datacenter zu geben.

    Über Infos zu diesem Thema wäre ich dankbar.

    Grüße Volker

    Antworten
  46. Hallo Volker,

    die Meldung ‚Browser kann nicht geöffnet werden‘ deutet darauf hin, dass Du ggf. einen Browser nutzt der das geforderte Anmeldeverfahren nicht unterstützt. Bitte installiere oder aktiviere in diesem Fall für die Anmeldung den Chrome Browser und starte die RIDE App neu. Dann solltest Du die Anmeldung erfolgreich durchführen können.

    Bezüglich der Abbiegehinweise. Grundsätzlich ist es so, dass alle neu erstellten Tracks im Data Center (ab Version 5.9.0) die Abbiegehinweise beinhalten. D. h. aber auch, dass die Tracks die vor länger Zeit geplant wurden, diese nicht enthalten. Wir haben in der RIDE App ein Symbol hinzugefügt, dass Dir aufzeigt, ob der Track Abbiegehinweise hat oder nicht (Symbol mit Abbiegepfeil).
    Um die Abbiegehinweise von einem Komoot Track während der Fahrt angezeigt zu bekommen, musst Du Dich in der RIDE App/Data Center bei Komoot angemeldet haben und die Komoot Tracks direkt auf den ROX 11.1 übertragen.

    Sollte es weiterhin zu einem nicht erwarteten Verhalten kommen, gerne direkt mit unserem Service Kontakt aufnehmen. Wir helfen gerne weiter.

    Schöne Grüße,
    Daniel (SIGMA)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar