Giant Daily Tour E+ als Testrad

Mit einem eCity Tourer kann ich die vielen Connectivity Möglichkeiten von Giant testen. Ein erster Blick auf den Giant Daily Tourer.

Veröffentlicht: 11. Februar 2021
Letzte Aktualisierung: 15. März 2021
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Ein Giant eBike ist neu im Testfuhrpark vom GPS Radler angekommen.

In der Rubrik  „Testflotte“ stelle ich kurz die Räder vor, mit denen ich meine Testfahrten unternehme und deren Antriebe, Systeme und Connectivity ich teste.

Wichtig dabei: Das wird kein ausführlicher Fahrrad Test. Nur  einzelne Aspekte, die für GPS Radler Tests wichtig sind stelle ich vor.

Transparenzhinweis: 
Das Testrad wird mir kostenlos  und ohne Auflagen vom Hersteller zur Verfügung gestellt.  Am Ende des Testzeitraums geht das Rad zurück. Eine weitere Vergütung erfolgt nicht.

Giant Daily Tour E+ 1 BD LDS

Die vollständige Bezeichnung des Rades lautet: Giant DailyTour E+ 1 BD LDS. Dabei handelt es sich um ein E-City Bike des Modelljahres 2021.

Die Ausstattung kurz zusammengefasst:

  • Rahmenmaterial: Aluminium
  • Reifen: Schwalbe Marathon E Plus 622 x 50
  • Federgabel: SR Suntour NEX E25
  • Gefederte Sattelstütze
  • Schaltung: Shimano Nexus 8 angetrieben über Gates Carbon Drive Riemen
  • Bremsen: Shimano BR-MT201 Scheibenbremsen vorne/hinten + Rücktrittbremse
  • Motor: SyncDrive Core (RT), 50 Nm
  • Akku: EnergyPak Smart Integrated 625 WH + 6 A Ladegerät
  • Display: RideDash EVO – SG (SG steht dabei für Smart Gateway)
  • Controller: RideControl Ergo 2 – SG
  • Scheinwerfer: Trelock AIR I-FLOW 70 Lux (wird vom Lenkercontroller gesteuert)
Der SyncDrive Motor stammt von Ymaha und wurde von Giant angepasst
Der SyncDrive Motor stammt von Ymaha und wurde von Giant angepasst

Der Listenpreis vom Testrad beträgt 3.599 Euro.

Erster Fahreindruck

Puh, da tue ich mir schwer, das zu beurteilen. City Tiefeinsteiger sind jetzt nicht die Räder die ich oft fahre um da einen qualifizierten Kommentar abgeben zu können.

Sitzposition ist aufrecht, man merkt die gefederte Sattelstütze. Auch wenn es damit jetzt nicht zur Sänfte wird. Gleiches gilt für die Federgabel.

Echt komfortabel finde ich das Cockpit. Der Controller für die eBike Steuerung liegt griffgünstig für den linken Daumen. Rechts der Drehschalter für die Schaltung. Wobei ich mit diesen Shimano Naben nicht warm werde.

Richtig genial wird es dagegen in der Mitte. Das Giant RideDash EVO Display ist extrem formschön im Vorbau integriert. Hell und klar ablesbar. Am linken Griff der RideControll Ergo 2 Controller.

Das Cockpit mit im Vorbau integriertem Display
Das Cockpit mit im Vorbau integriertem Display

Der Akku ist mit seinen 625 Wh echt riesig dimensioniert. Schade dabei: Du kannst den Akku zwar leicht entnehmen aber nicht abseits vom Fahrrad laden. Wichtig für alle (wie mich) die im Schuppen oder der Garage keine Steckdose haben. Auch auf langen Touren kannst du so den Akku nicht mit ins Gasthaus nehmen um dort nachzuladen.

Per Schlüssel leicht entnehmbarer 625 Wh Akku
Per Schlüssel leicht entnehmbarer 625 Wh Akku

Wenn du den Giant Akku außerhalb vom Rad laden möchtest musst du dir noch einen Akku-Lade-Adapter* kaufen.

Der Giant Akku-Adapter zum Laden abseits vom Fahrrad
Der Giant Akku-Adapter zum Laden abseits vom Fahrrad

Testkomponenten

Was möchte ich an diesem Rad vor allem testen?

Ganz eindeutig liegt hier der Fokus auf Display (RideDash EVO), Controller (RideControl Ergo 2) und Connectivity (Smart Gateway – SG). Vor allem von letzterem gibt es bei Giant viel zu entdecken und auszuprobieren.
Dazu noch die Giant App und deren Möglichkeiten.

Connectivity

Wahnsinn, was Giant da in das City Rad reingepackt hat. Bluetooth Verbindung zu der eigenen App.
ANT+ für die Kopplung mit GPS-Radcomputern unter anderem per LEV-Profil.

Über ANT+ verbinden sich GPS-Radcomputer mit dem Giant eBike
Über ANT+ verbinden sich GPS-Radcomputer mit dem Giant eBike

Und dann noch die Möglichkeit, Smartphone, GPS und Co über eine USB-C Buchse mit Strom zu versorgen.

Da könnt ihr euch schon mal auf einige Artikel freuen.

GPS Befestigung

Wie kann man an einem stark geschwungenen City Lenker eine GPS-Navigation oder ein Smartphone befestigen? Grundsätzlich nicht einfach.

Wenn das GPS Gerät kompakt ist, könnte eine Aero-Halterung für 31,8 mm Lenker gerade noch gehen. Beim Wahoo ELEMNT ROAM passte das gerade noch.

Die Halterung vom Wahoo ROAM passt so gerade vor den Vorbau
Die Halterung vom Wahoo ROAM passt so gerade vor den Vorbau

Der Garmin Edge muss dagegen per Gummiband-Basis auf dem Lenker Platz nehmen.

Und das Smartphone? Hier habe ich die alte, leider nicht mehr lieferbare SP-Connect Schraubhalterung* genutzt.

Geschraubte SP-Connect Halterung am Lenker
Geschraubte SP-Connect Halterung am Lenker

Es geht aber auch der Universal Bike Mount aus dem Bike Bundle*.

Passt dein Smartphone nicht in die SP-Connect oder Quadlock Hülle, dann schau dir mal die Universal-Fahrrad-Handyhalterung* mit Kugelkopf an. Sehr praktisch, um bei dem geschwungenen Lenker den Bildschirm optimal auszurichten.

Smartphone am Giant laden

Das funktioniert bei Giant super. An der Seite vom Controller ist eine moderne USB-C Buchse hinter einer Gummiabdeckung.

Strom für Smartphone, GPS und Co kommt aus einer USB-C Buchse am Controller
Strom für Smartphone, GPS und Co kommt aus einer USB-C Buchse am Controller

Passendes, kurzes Kabel besorgen und los geht’s.

Persönliche Einschätzung

Ein komfortables City eBike mit richtig viel Ausdauer. Der Motor ist für hügeliges Gelände ausreichend und arbeitet dabei sehr leise. Dem Geräusch kommt der Gates Riemen zugute. Die Nabenschaltung finde ich jetzt nicht so toll. Aber ich bin nun mal kein Freund der Shimano Nexus und Alfine Schaltungen.

Bei der Connectivity bekommst du eine Vollausstattung die auch Nerds und Spielkindern alle Möglichkeiten eröffnet. Oder wenn dich das nicht interessiert hast du einfach ein toll im Vorbau integriertes Display für die wichtigsten Funktionen.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar