Smartphone Halterung mit drahtloser Stromversorgung vom eBike – Test & Vergleich

Du möchtest mit dem Smartphone auf Radtour gehen und suchst eine Handy Halterung und eine Stromversorgung? Hier habe ich die besten Kombi Lösungen für dein eBike.

Veröffentlicht: 7. Mai 2024
Letzte Aktualisierung: 7. Mai 2024
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Eine Handy-Halterung mit integrierter drahtloser Qi-Stromversorgung kümmert sich gleichzeitig um zwei Probleme bei der Smartphone Navigation am Fahrrad:

  • Befestigung vom Handy am Fahrrad
  • Versorgung des Telefons mit Strom gegen kurze Akkulaufzeit

In diesem Vergleich stelle ich dir zwei universelle System und eine Spezial-Lösung ausschließlich fürs Bosch smart System vor.

SP-Connect

Von SP-Connect gibt es das Charging Modul* zur einfachem Montage zwischen bisheriger SP-Connect Basis am Fahrrad Lenker und deiner Smartphonehülle.

SP-Connect wireless Charger am Fahrrad mit Handy
SP-Connect wireless Charger am Fahrrad mit Handy

Über das Spezial-Kabel, welches es für 6 Volt* und 12 Volt* Systeme gibt wird die Ladeelektronik* mit Strom vom eBike versorgt.

Wireless Charger mit SP-Connect Basis
Wireless Charger mit SP-Connect Basis

Auf Seite vom Motor brauchst du meist noch ein spezielles Kabel. Entweder für den Zubehörport oder den Lichtanschluss.

Preislich liegt dieses Set bei knapp 180 Euro. Alle Teile kannst du im SP-Connect Bike-Bundle Konfigurator zusammenstellen und bekommst über diesen Partnerlink einen Rabatt auf jede Bestellung*.

QuadLock

Der drahtlos Ladekopf von Quad Lock ist vor allem für den Einsatz am Motorrad konzipiert. Deshalb ist der extrem robust gebaut. Aber auch am E-Bike lässt er sich problemlos nutzen.

Großer Vorteil beim QuadLock System ist die Möglichkeit, ganz einfach zwischen Quer- und Hochformat vom Telefon zu wechseln.

QuadLock Ladekopf mit Smartphone
QuadLock Ladekopf mit Smartphone

Ich bevorzuge hier eine Kombination aus einfacher Klemmschelle* und dem 12V Ladekopf*.

Einhand Bedienung bei QuadLock
Einhand Bedienung bei QuadLock

Das von mir genutze Komplettset liegt bei unter 130 Euro und das kannst du im 360 Kit Builder zusammenstellen. Mit dem Partnerlink bekommst du 10% Rabatt* auf jede QuadLock Bestellung.

Video Vergleich

In diesem Video vergleiche ich die Kombinationen aus Halterung und drahtlos Ladeelektronik von SP-Connect und QuadLock im Detail:

Perfekte Kombination aus Smartphone Halterung und Stromversorgung ⚡ für dein eBike? 🚴

Durch Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt und Nutzerdaten an Google gesendet Datenschutzerklärung von YouTube

Anschluss ans E-Bike

Wie kann ich diese Ladeelektronik ans eBike anschließen?

Im Idealfall bietet dein Antrieb einen Zubehör-Anschluss am Motor. Diese HPP (High-Power-Port) oder ACC (Accessory) Port genannten Anschlüsse bieten beispielsweise Bosch Performance Line CX Gen4 (BES2) Shimano STEPS EP801 und Bosch smart System (BES3).

Licht- und Zubehöranschluss am Shimano EP801
Licht- und Zubehöranschluss am Shimano EP801

Wichtig: Der Fahrrad Hersteller ist dabei nicht wirklich entscheidend. Es kommt auf den Antrieb, also den Motor-Hersteller und den Motor-Typ an.

High Power Port Kabel am smarten System von Bosch
High Power Port Kabel am smarten System von Bosch

Bosch SmartphoneGrip

Für das smart System eBike System von Bosch gibt es als Zubehör den SmartphoneGrip*. Ebenfalls eine Kombination aus Handy-Halterung und Stromversorgung aus dem eBike Akku.

Bosch SmartphoneGrip auf KIOX Basis
Bosch SmartphoneGrip auf KIOX Basis

Allerdings eignet sich der SmartphoneGrip logischerweise nur für Pedelecs mit dem smarten System von Bosch.

Großer Vorteil: Weniger Aufwand für den Umbau. Denn der SmartphoneGrip kann einfach gegen ein KIOX 300 oder 500 Display ausgetauscht werden.
Auch ein SmartphoneGrip Nachrüst-Set* zusätzlich zum KIOX Display ist möglich.

Wer möchte kann mit einem passenden 90° Adapter* das Handy auch im Hochformat im SmartphoneGrip befestigen.

Bosch SmartphoneGrip im Hochformat
Bosch SmartphoneGrip im Hochformat

Persönliches Fazit und Sieger vom Vergleich

Extra Stromversorgung für lange Radtouren und stabile Befestigung im optimalen Sichtbereich am Fahrrad Lenker.

Mit allen hier vorgestellten Lösungen wird dein Handy zur super Fahrrad Navigation.

QuadLock und SP-Connect sind etwas stabiler als das Bosch Klemmsystem. Ansonsten unterscheiden sie sich beim Preis.

Deshalb ist für mich das QuadLock System der Sieger. Extrem robust, flexibel, gute Ladeleistung und im Vergleich günstig.

Wie löst du das Problem mit Befestigung am Fahrrad und Stromversorgung auf langen Touren? Schreib mir deine Lösung gerne in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

2 Gedanken zu „Smartphone Halterung mit drahtloser Stromversorgung vom eBike – Test & Vergleich“

  1. Lieber Matthias
    Danke für die informativen Facts zum induktiven Laden des Smartphones am E-bike.
    Ich fahre und navigiere seit 2015 mit Komoot. Komoot hat sich in dieser Zeit stark verbessert. Ich habe aus Stromkapazitätsgründen immer 2 Smartphones in derselben Grösse dabei. Ein altes noch funktionierendes Smartphone ist bei fast jedem Nutzer vorhanden. Bedingung ist dass beide mit derselben Route (Software) ausgestattet sind. Das alte Smartphone ist bei der Navigation verbunden über den Hotspot zum neuen Smartphone mit Simkarte. So ist gewährleistet das bei Routenänderungen der Weg neu berechnet wird. Ich starte meine Fahrt mit dem alten Smartphone. Bei Batteriestand 10%, nach etwa 3-4 Stunden wechsle ich auf das neue Smartphone und fahre mit Komoot weiter bis zum Ziel. So ist gewährleistet dass am Ziel noch genügend Ladeleistung vorhanden ist. Zum Umprogrammieren habe ich immer ein Tablet dabei. Eine bequeme Sache, denn durch die Synchronisation auf alle Geräte bin ich immer auf demselben Stand. Am nächsten Tag fahre ich mit dem alten Smartphone weiter.
    Ich fahre einen Stromer ST3. Habe eine Reichweite von 80-100 km sowie etwa 1000 Höhenmetern pro Tag. Länger als 4-5 Stunden pro Tag bin ich nicht auf dem Rad. Bin mit dieser Konfigurationen schon 2x Hamburg-Schweiz, Wien-Schweiz, 2x Rundum Sardinien, 2x rundum Sizilien, 1x rundum Korsika und einige andere Strecken gefahren. Bin immer alles mit Komoot gefahren. Diese Konfiguration funktioniert und ist mehrfach praxiserprobt mit längeren Touren. Freundlicher Gruß von Hermann Ehrensberger

    Antworten
  2. Ergänzung zum Kommentar von vorhin Hermann Ehrensberger.
    Die Smartphones sind in einer Wasserdichten Hülle mit SP Connect am Rad befestigt. Wichtig ist die staub und wasserdichte Hülle. Regen kommt schon mal vor beim radeln.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar