Das neue Topmodell von Wahoo ausführlich in der Praxis getestet. Alles was du über die neue Hardware und die Karten-Navigation wissen musst hier im Review.

Nach der Vorstellung und dem ersten Praxis-Video jetzt der ausführliche Praxistest.

Mit dem ROAM dringt Wahoo in die Top-Liga der GPS-Radcomputer vor.
Zwar liegt der Haupt-Fokus immer noch auf dem Straßen-Radsportler aber auch Mountainbiker und Tourenradler bekommen spannende Funktionen.

Transparenzhinweis:
Das Testgerät wurde mir kostenlos und ohne Auflagen über die PR Firma des Herstellers zur Verfügung gestellt.

Wahoo ELEMNT ROAM Highlights

Was macht den Wahoo ELEMNT ROAM so besonders?

Der Wahoo ELEMNT ROAM
Der Wahoo ELEMNT ROAM
  • Bestes Display
  • Einfache Einrichtung und Bedienung
  • Top Integration vieler Portale
  • Stabile Software

Im Test werde ich alle Punkte genauer betrachten.

Hardware vom ELEMNT ROAM

Das Gehäuse vom Wahoo ELEMNT ROAM ist 58,4 x 89 x 17,8 mm groß und wiegt (nachgewogene) 94 Gramm – ohne Halterung.
Gegen Wasser und Dreck ist es nach IPX7 Norm geschützt.

Der Wahoo ELEMNT ROAM mit der bekannten Halterung
Der Wahoo ELEMNT ROAM mit der bekannten Halterung

Der interne Speicher ist mit 2 GB sehr knapp bemessen. Mehr dazu im Abschnitt Navigation.
Eine Möglichkeit, den Speicher per microSD Karte zu erweitern gibt es nicht.

Im Lieferumfang sind neben dem ROAM eine Aero-Halterung, eine Halterung mit Kabelbindern und ein USB Kabel enthalten.
Die Vorbau Halterung ist nicht wirklich stabil. Beim druck auf die rechte Taste verdreht sich das Gerät etwas.
Wer es ganz stabil haben möchte, schaut mal in den K-Edge Praxistest rein. Für diese Alu-Halter gibt es auch Wahoo Adapter.

Die Aero-Out-Front-Halterung für den ELEMNT ROAM
Die Aero-Out-Front-Halterung für den ELEMNT ROAM

Für die Positionsbestimmung setzt Wahoo auf GPS, GLONASS, BEIDOU, Galileo und QZSS. In der Praxis hat das für sehr schnellen ersten Empfang und stabile Verbindung während der Fahrt gesorgt.

ELEMNT ROAM Display

Die harten Fakten klingen noch nicht so berauschend: 2,7 Zoll Diagonale bei 240 x 400 Pixel Auflösung.

Das A-Ha-Erlebnis kommt draußen am Rad. Egal bei welchen Lichtverhältnissen, pralle Sonne, lockeres Blätterdach oder trüber Abend, der Wahoo ist immer super abzulesen.

Sehr gute Ablesbarkeit bei minimale Spiegelungen
Sehr gute Ablesbarkeit bei minimale Spiegelungen

Das kennen wir zwar schon vom ELEMNT mit seinem Monochrom Display. Aber beim ROAM wurde nochmals nachgebessert. Über dem Display ist eine leicht matte Scheibe aus Gorilla Glas. Das sorgt zum einen für Unempfindlichkeit gegen Kratzer und reduziert Spiegelungen.

Neu ist auch das Farbdisplay. Es handelt sich aber nicht um ein Vollfarb-Display wie wir das von anderen Herstellern gewohnt sind, sondern Wahoo nennt es selektive Farbe.
Bunte Elemente werden nur sehr reduziert eingesetzt. Vor allem auf der Karte.

Links vom Display und oberhalb gibt es eine Reihe LEDs. Darüber kannst du dir anzeigen lassen, ob du oberhalb oder unterhalb vom Durchschnitt deiner Geschwindigkeit, Leitung oder so unterwegs bist.

Die LEDs auf der linken Seite zeigen, dass du schneller als Durchnittsgeschwindigkeit fährst
Die LEDs auf der linken Seite zeigen, dass du schneller als Durchnittsgeschwindigkeit fährst

Richtig Spannend werden diese LEDs aber, wie ich finde, bei der Navigation. Lauflicht für Abzweigungen unterstützen dich zusätzlich.

Akkulaufzeit vom Wahoo ROAM

Die Stromversorgung übernimmt ein fest eingebauter Li-Ion Akku.

Wahoo gibt die Nutzungsdauer mit 17 Stunden an.
In der Praxis bin ich auf sehr gute 14 bis 18 Stunden gekommen.

Geladen wird der fest eingebaute Akku über die microUSB Buchse an der Unterkante.
Die ist gegen Wasser und Dreck mit einer Gummiabdeckung geschützt.

microUSB Buchse hinter Gummiabdeckung zum Laden
microUSB Buchse hinter Gummiabdeckung zum Laden und für Datenaustausch

Sensoren am ELEMNT ROAM

Die Möglichkeiten, externe Sensoren zu koppeln sind riesig und übersteigen bei weitem meinen Bedarf

Getestet habe ich verschiedene Puls-Brustgurte, Arm-Pulsmesser, Trittfrequenz-Sensoren, Geschwindigkeitssensoren sowie Di2- und AXS-Schaltung.

Einen neuen Sensor hinzufügen kannst du einfach direkt am ELEMNT.

Sensor direkt am ELEMNT hinzufügen
Sensor direkt am ELEMNT hinzufügen

Etwas bequemer geht es am Smartphone. Dann kannst du den Sensor gleich richtig benennen und die Datenseiten passend einrichten.

Sensor über die ELEMNT App hinzufügen
Sensor über die ELEMNT App hinzufügen

Deshalb bevorzuge ich den Weg über das Telefon.

Sensor benennen und Einstellungen vornehmen
Sensor benennen und Einstellungen vornehmen
ELEMNT ROAM mit elektronischer SRAM AXS Schaltung verbunden
ELEMNT ROAM mit elektronischer SRAM AXS Schaltung verbunden

Wahoo ELEMNT ROAM Bedienung

Ganz wichtig: du brauchst für die Einrichtung eines Wahoo GPS-Gerätes zwingend ein Smartphone (Android oder iPhone). Das Telefon muss aber beim radeln nicht dabei sein.

Lade dir die kostenlose Wahoo ELEMNT App runter.

ELEMNT
ELEMNT
Entwickler: Wahoo Fitness
Preis: Kostenlos
‎Wahoo ELEMNT Companion
‎Wahoo ELEMNT Companion
Entwickler: Wahoo Fitness
Preis: Kostenlos

Starte den ELEMNT und öffne die App. Kurz den QR-Code auf dem Wahoo Display scannen und die beiden Geräte sind gekoppelt – so einfach muss das sein

Im normalen Betrieb könnten sich die beiden Geräte schneller finden. Bis die Meldung „Gekoppelt mit Handy“ kommt dauert es schon mal 15 bis 30 Sekunden.

Nach den Grundeinstellungen wie Sprache und Maßeinheit richtest du Datenseiten und die Verknüpfungen zu Online Portalen ein.

ELEMNT Datenseiten in der App sortieren und befüllen
ELEMNT Datenseiten in der App sortieren und befüllen

Die gesamte Bedienung gestaltet sich auch deshalb so einfach, da es bei Wahoo keine unterschiedlichen Rad-Profile (Rennrad, MTB) gibt.

Ohne Touchscreen bedienst du während der Fahrt alles über Tasten am Gehäuse. Links die Einschalt-/Menütaste, rechts hoch/runter und unter dem Display drei Screenabhängige Tasten.

Besonders die Seitentasten sind super angebracht, da jeweils gegenüber keine Taste ist, kannst du sicher mit einem „Zangengriff“ drücken und gleichzeitig Gegendruck aufbauen.

Die Tasten unter dem Display sind nicht nur schöner als beim Vorgänger ELEMNT sondern auch besser zu betätigen.

Navigation mit ELEMNT ROAM

Die größten Unterschiede und viele Vorteile zu den bisherigen ELEMNT und ELEMNT Bolt Geräten bringt der ROAM im Bereich Navigation.

Optimal ist das nachradeln vorbereiteter Strecken. Die planst du am Besten in komoot (Video Tutorial) und bringst sie dann mit einem Tastendruck per WLAN auf den ELEMNT.

Geplante Strecken per WLAN auf den ELEMNT ROAM und Start der Tour
Geplante Strecken per WLAN auf den ELEMNT ROAM und Start der Tour

Tour starten und du wirst mit Pieptönen, gut sichtbarer Pfeillinie und LED Unterstützung genau entlang deiner geplanten Strecke zum Ziel geführt.

Kartenverwaltung im Wahoo ELEMNT
Kartenverwaltung im Wahoo ELEMNT

Die Karte ist jetzt nicht mehr nur ein Bild im Hintergrund, sondern enthält Routing-Informationen.

Allerdings ist dadurch die Kartengröße regelrecht explodiert.

Während beim ELEMNT Deutschland noch überschaubare 300 MB groß war sind es jetzt über 1 GB.

Da wird es mit dem internen Speicher (2 GB) schnell knapp. Ich habe Deutschland, Österreich und Italien drauf und nur noch 215 MB Speicher frei.

Durch die Karten-Zusatzinformationen ist es möglich, Alternativstrecken zu berechnen, wenn du von der geplanten Tour abweichst.

Alternativroute (blau) im ELEMNT ROAM berechnet
Alternativroute (blau) im ELEMNT ROAM berechnet

Auch selbst komplette Strecken können im Gerät berechnet werden, etwa zu Favoriten oder auf schnellstem Weg zum Startpunkt.

Einen ersten Eindruck von der Navigation bietet dir mein Vorstellungsvideo mit Testfahrt.

Im Detail werde ich später noch in einem getrennten Artikel auf die verschiedenen Navigationsmöglichkeiten eingehen.

Wahoo ELEMNT ROAM Erfahrungen

Zum Testzeitpunkt (Mai/Juni) war es nicht möglich Routenpräferenzen für die interne Streckenberechnung einzugeben.

Routenberechnung zum Tourstart oder Wegpunkt
Routenberechnung zum Tourstart oder Wegpunkt – allerdings ohne Einstellmöglichkeiten

Kann ich den Wahoo ELEMNT ROAM auch zum Wandern nutzen?
Viele Nutzer betreiben nicht nur eine Outdoor Sportart. Neben Radfahren auch Laufen, Wandern oder Skitouren.
Ich hatte den ROAM mal auf einer Wanderung dabei. Kann ich nicht empfehlen
Die Handhabung ist überhaupt nicht dafür gemacht. Bei der Navigation werden Nicht-Fahrrad-Strecken erst gar nicht von komoot übertragen. Auf Fußwegen, die für Radfahrer gesperrt sind kommt die Navigation komplett aus dem Konzept.
Also besser ein Universal (Zweit-) Gerät kaufen oder mit dem Smartphone wandern.

Stärken
  • geniales Display
  • einfache Bedienung
  • sinnvolle Portal Integrationen
  • Tastenanordnung
  • Displaybeleuchtung mit Helligkeitssensor
Schwächen
  • kleiner Speicher – keine Speicherkarte
  • keine Rad Profile
  • fehlende Routing Einstellungen
  • instabile Vorbauhalterung

ELEMNT ROAM kaufen – ja oder nein?

Aus dem Radsport kommt Wahoo. Damit ist der ELEMNT auf dem Rennrad zu Hause.

Aber auch für MTB und Tour ist der neue ROAM perfekt geeignet. Warum? Weil du auf dem klaren Display der perfekt dargestellten Track-Linie deiner Radtour ganz einfach folgen kannst. Super passt dazu die komplette Integration vom komoot Portal für die Tourplanung.

Alternativen zum Wahoo ELEMNT ROAM

Garmin Edge 1030

Bei der Wahoo Alternative von Garmin bekommst du im Edge 1030 ein größeres Vollfarb-Display und einen Touchscreen. Bei den Funktionen bietet Garmin mehr, u.a. auch Profile. Das macht die Bedienung allerdings auch komplizierter.
Zum ausführlichen Garmin Edge 1030 Praxistest

Sigma ROX 12

Der Sigma ROX 12 ist die Alternative zum Wahoo, wenn es stärker auf Tour-Navigation ankommt. Sportliche Funktionen (inkl. Profile) gibt es trotzdem genau wie sehr gute Online-Portal-Integration. Das Display kommt nicht an die Qualität des Wahoo Bildschirms heran.
Zum ausführlichen Sigma ROX 12.0 Praxistest

Praxistest Bewertung
GPS-Empfangsqualität
Akkulaufzeit
Bedienung
Karten
Ausstattung
Verarbeitung
Preis

78 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Wie schnell kann man denn eine Karte ändern bzw hinzufügen? Dann würde sich das ja reaktivieren wenn es mit WLAN schnell und unkompliziert ginge.

    Wobei beim Speicher sparen ist ja fast lächerlich.

  2. Aerohalterung bei mir nach nur 300km gebrochen. Kostenlos die ELEMNT Classic Halterung als Ersatz erhalten. Fehlkonstruktion der Aero Halterung von Wahoo erkannt. Wird gerade überarbeitet.

  3. Hallo GPS-Radler,
    hast Du eine Wahrnehmung, wann der Roam endlich lieferbar ist? Der Termin wird ja immer weiter verschoben. Und ist es nur die schwächelnde Halterung die verändert wird oder wird evtl. auch der Speicher vergößert?
    Vielen Dank!

  4. Habe den Roam diese Woche erhalten! Die Aerohalterung ist wirklich etwas flattrig, da 1. Auslieferungscharge! Werde Wahoo anschreiben, mir eine Halterung aus der 2. Generation zu schicken! Gruß aus Trier, Mirko!

    • Hallo MarcOh,
      Wo hast du den roam bestellt? Ich warte immernoch auf meine Lieferung, das Datum ist weiter ungewiss…

      Danke

      Fabian

  5. Hallo Fabian,

    ging mir genau so. Wigglesport haben vor 2 Tagen welche auf Lager gehabt. Dort habe ich bestellt und es ist nun unterwegs.

    Viele Grüße
    Oliver

  6. Hallo. Ich habe den Roam seit ein paar Tagen. Eine Frage dazu: war es jetzt nicht möglich auf der Kartenseite sich zusätzlich auch das Höhenprofil anzeigen zu lassen? Sportliche Grüsse…

  7. Das Teil ist schon ganz gut. Größter Mangel ist m. E. Der zu kleine Speicher bzw. der Mangel an Erweiterungsmöglichkeit. Karte von Deutschland plus Frankreich und der Platz ist voll. Also immer wechseln vor und nach dem Urlaub. Auch wenn es einfach von statten geht die Karten zu wechseln, dennoch ärgerlich, zumal Speicher nichts kostet.

    Weiterer bug: beim Laden gibt es keine Akku Status Meldung.

  8. Ist auch schon mal jemandem aufgefallen das beim Roam die Hintergrundbeleuchtung ganz leicht flackert? Zumindest von der Seite betrachtet und wenn man ganz genau schaut!

  9. Wenn man während des Ladens einmal den On/Off Knopf drückt kommt der Ladestatus. Bei mir flackert die Hintergrundbeleuchtung nicht. Ich bin erstaunt wie unauffällig die Auto Hintergrundbeleuchtung arbeitet. Egal wieviel oder wenig Licht von wo auch immer…..das Display ist toll ablesbar.

  10. Also ich finde beim besten Willen nicht den Button wie man auf der Kartenseite das Höhenprofil einblenden kann. Software ist meiner Meinung nach aktuell.
    Kann mir jemand sagen wie das genau funktionieren soll?
    Bin ratlos.

    • Roam einschalten – Handy Elemnt app aufmachen.
      Unten auf Einstellungen gehen. Seiten auswählen. Den Punkt Karte auswählen – und unten auf Datenfeld hinzufügen.
      Steigung aktuelle Höhe

      • Hallo Martin. Habe es gerade nochmal probiert, es funktioniert NICHT. Es zeigt auf der Kartenseite dann die aktuelle Höhe als Zahl an und nicht als Graph. Bin verzweifelt oder wirklich zu doof?!

            • Ich hab meinem Roam jetzt auch endlich, echt ein klasse Teil!

              Das Höhenprofil auf der Kartenansicht funktioniert bei mir auch einwandfrei. Habe es bisher aber nur mit einer geplanten Route probiert, ob es ohne auch angezeigt wird, weiß ich nicht.
              Ich nutze die iOS App (v1.19.0). Hast du die aktueller Software von App und Roam?
              Bei mir ist es unter dem Punkt Datenfeld hinzufügen: „Steigungsprofil anzeigen“. Ganz unten dann. Genau wie im Video von GPLama.

              • Software alles aktuell. Habe ein Samsung S7. Den Punkt „Höhenprofil anzeigen“ gibt es bei mir nicht. Keine Ahnung was ich falsch mache. Es funktioniert jedenfalls nicht.

            • Was nutzt Du für ein Betriebssystem?
              Bei mir klappt es auch nicht, kann es sein das es bei Android noch nicht so weit is, bei iOS scheint’s ja zu funktionieren.

              • Habe ein S7 mit Android. Funktioniert definitiv nicht mMn. Können das noch mehrere Nutzer bestätigen?

              • Klarstellung: Auch beim Iphone gibt es den Begriff Höhenprofil anzeigen nicht – lediglich Steigungsprofil anzeigen

            • Antwort vom Support ( innerhalb von 2h :o) zum Höhenprofil in der Kartenansicht.
              „dabei handelt es sich leider um einen Fehler in der aktuellen Android App, wird mit dem nächsten Update behoben.“

  11. Ich habe das Problem das bei einer abgefahrenen Route plötzlich blaue Felder aufblinken mit Namen von anderen Fahrern – und ich das nicht abstellen konnte. Was nervig ist – weil es ewig blinkt und die Richtung nicht mehr angezeigt wurde. Nur der aktuelle Standort.
    Jemand eine Idee woran das liegt und wie man das abstellt ?
    MfG

  12. In der App kannst du einstellen ob du zu sehen bist oder andere Nutzer in der Nähe.

    Der zuerst ausgelieferte Halter wackelt und gibt auf Druck etwas nach. Die neue Generation ist viel massiver und stabiler.

    Im neuen Roamhalter ist noch eine zusätzliche Montagemöglichkeit unterhalb installiert. Es gibt Gerüchteweise bald was neues von Wahoo dafür 💡

    • In der App kannst du einstellen ob du zu sehen bist oder andere Nutzer in der Nähe.

      Hab ich abgestellt – aber trotzdem sind andere zu sehen (Blau unterlegt mit immmer wiederkehrendem blinken)

    • Danke Marco! Der Halter macht bisher einen stabilen Eindruck und unten ist eine Abdeckung, die aussieht als ließe sie sich entfernen um dort etwas zu montieren. Scheint also der neue zu sein.
      Bin nun sehr gespannt, was da geplant ist. Zusatzakku wäre mein Tipp…

      • Bitte schön! Die Klappe und zusätzliche Montagemöglichkeit hatte aber auch der weiche erste Halter.
        Der tip von mir ist schon in meinem ersten Kommentar zu erahnen. 😉 auf einen Zusatzakku tippe ich nicht.

  13. Bitte schön! Die Klappe und zusätzliche Montagemöglichkeit hatte aber auch der weiche erste Halter.
    Klarstellung: Der neue Halter ist mit einem W (oben mittig zentriert bei der Aufnahme) gekennzeichnet – der alte hat das nicht

    Der tip von mir ist schon in meinem ersten Kommentar zu erahnen. 😉 auf einen Zusatzakku tippe ich nicht.
    Korrekt: Es gibt Austauschdeckel – siehe Wahoo ROAM Bottom Cover With Integrated Di2 – Made by The Revolutionaries (integrated Di2 Junction ‚A‘ Clip)

  14. Roami jetzt mehrfach im Einsatz. Und er gefällt… Bis auf das Dilemma mit dem Speicher. Aber eine Rückkehr zu garmin – NEIN!

  15. Was mich noch ein wenig stört :
    Route ich anhand einer geplanten Strecke, ist immer der Ton an und ich muss diesen am Gerät stumm stellen.
    gibt es dafür eine Einstellung in der app oder was generelles?
    Normale Töne aus habe ich schon eingestellt.
    Danke

  16. Hallo, kann mir jemand sagen ob der Roam mit dem Stages Cycling Powermeter gekoppelt werden kann und ob es möglich ist Trainings von Zwift zu übertragen?

    • Hallo Dieter,

      Ob der roam mit Stages gekoppelt werden kann, weiß ich nicht sicher, ich gehe aber davon aus, dass es geht. Meinst du die zwift Workouts auf den roam zu laden, und dann draußen zu trainieren? Das geht meines Wissens nach nicht. Du kannst die zwift Workouts als eigenes workout in zwift speichern, dann wird eine workout Datei auf deinem Rechner gespeichert. Die hat aber leider ein Format, dass mit Wahoo nicht kompatibel ist. Falls du von da aus weiter kommst, sag bitte Bescheid. Das Problem würde ich auch gerne gelöst haben.

      Grüsse
      Fabian

  17. Neue Karten: Aktuell ist die Deutschlandkarte in die Bundesländer aufgeteilt. Natürlich besser als die komplette Version.
    Leider kann derzeit Schleswig-Holstein nicht geladen werden. Muss sich also um einen Bug auf dem Server handeln.

  18. Wahoo roam am 11.august bei wahoo bestellt, am 16.08. geliefert. Vorfreude riesengroß. Einfaches aktivieren-Fehlanzeige. An der karteninstallation gescheitert.
    Laut roam sind keine Karten auf dem Gerät. Trotzdem nur 97,5MB Speicherplatz!
    Nach längerer Recherche im Netz dann etwas über eine fehlerhafte charge ‚Null-Ordner‘ gefunden. Diesen dann über den Computer gelöscht. Jetzt sind es etwa 1,75GB freier Speicher. Trotzdem kann ich keine Karten laden, da ‚zu wenig Speicher,!
    Mittlerweile habe ich ein paar Stunden damit verbracht und entnervt aufgegeben.
    Bin kurz davor das Gerät zurückzusenden.

    Software ist aktuell. WR14-4540

    Bilder kann ich leider nicht anhängen.

    Hat jemand einen Tipp?

    Wahoo hab ich auch angeschrieben. Bin gespannt, was kommende Woche geantwortet wird.

    Glaube ich habe auch noch die alte Halterung ohne ‚W‘. Zumindest habe ich das nirgends gesehen.

    • Beitrag aus dem Tour Forum: Trotz dass ich alle Maps gelöscht hatte, war der Speicher nicht leer. Es hingen manche Maps irgendwie noch auf dem Roam. Ich konnte sie auch auf dem Gerät immer noch zoomen. Der freie Speicherplatz wurde auch nicht korrekt angezeigt. Ich vermute, es hing mit den parallel zur Verfügung stehenden Map-Updates zusammen. Ein Factory-Reset mit anschließendem Map-Update und danach erst einzelne Bundesländer löschen brachte jetzt Abhilfe.

      Bei mir wurde die Firmware nach einem Migrationsaufruf wiederholt eingespielt (WR14-4540)

      … ist alles noch ein wenig buggy

      • hallo. Die Rückmeldung kam prompt heute morgen um 9uhr. Mehr als akzeptabel.
        Ich soll über USB den Ordner Maps löschen.
        Gerade gelöscht. 300MB freier Speicher. Funktioniert immer noch nicht.
        Der Frust wird immer größer und die Wahrscheinlichkeit einer Rückgabe des Geräts auch!

        • Ich würde trotzdem alle Optionen noch mal durchziehen.
          Gerät zurücksetzen – Bluetooth per Handy aus und ein – Firmware update – über das Gerät – nicht die APP nochmal anstossen.
          Vom Handy entkoppeln und nochmal anmelden.Alle Karten löschen usw.

          Wlan prüfen – 5GHZ Wlan wird nicht angezeigt und funktioniert somit nicht.
          Handy und Gerät müssen im gleichen Netz angemeldet sein.
          .. wenn dann nichts geht Gerät tauschen

          • Hallo zusammen,

            Wieder ist die Antwort von wahoo sehr schnell gekommen.
            Nachdem ich gestern per USB den ‚Maps‘-Ordner gelöscht habe, war die heutige Rückmeldung den ominösen ‚0-Ordner‘ (falls vorhanden) zu löschen.
            Nach einem Neustart von Geräte und Handy wird dann prompt eine Karte geladen.
            Zum Testen werde ich erst die nächsten Tage/Wochen kommen.

            Kurz:
            Service: gut bis sehr gut
            Lösung des Problems: löschen des Maps- und 0-Ordners. Keine Ahnung wieso diese Ordner auf dem Gerät sind.

  19. —-und nun ist zwar Deutschland jeweils in Bundesländer unterteilt, aber es werden keine Namen angezeigt. Das wird hoffentlich bald behoben.

    Nach drei Wochen intensivem Testen muss ich feststellen: Das Gerät ist nicht perfekt, dennoch zuverlässig und gut zu handhaben.
    Was mich stört ist: Fährt man nicht am Startpunkt einer Route los, sondern mittendrin, muss man die Route neu starten, wenn man am Anfang angekommen ist. Etwas nervig.
    Auch etwas nervig: schaltet man den Roam aus, weil man eine längere Pause macht, muss er erst wieder die gefahrene Strecke herstellen, was etwas dauert und man muss die Route neu raussuchen und starten.

    Und natürlich das bekannte Problem des (zu) kleinen Speichers…. damit einhergehend die Karteninstallationsthematik.

    Sieht man mal davon ab, bin ich froh, dass ich es besitze.

    • Hallo Zusammmen, ich habe mir hier Dir Kommentar mal durchgelesen und mir stellen sich hier ein paar Fragen. Wie lange dauert denn die Neuberechnung nach der Pause ? Da die Übertragung mit Komoot so schnell geht, wäre es keine Alternative den Startpunkt der Route in Komoot zu ändern und dann die Route neu zu übertragen ? Bei der Akkulaufzeit des Wahoo kann man die Tour ja auch nur pausieren ohne das Gerät abzuschalten, außer man übernachtet unterwegs. Das Problem mit dem Speicher habe ich noch nicht wirklich verstanden, liegt wahrscheinlich an mir. Die Übertragung der Karten dauert ja nicht wirklich lange, fahren die meisten denn wirklich heute zuhause in Deutschland, morgen in Frankreich und übermorgen in Italien, so das man alle Karten auf dem Gerät haben muss? Ich habe mehrere Garmin Geräte, da komme ich nie in die Verlegenheit über dieses Problem nachzudenken, da ich für jeden Kartensatz 185€ zahlen muss. Beim Wahoo sind alle dabei, da mache ich mir doch keine Gedanken über den Speicher. Das wollte ich nur mal ansprechen, nichts für ungut, man sucht wohl immer nach der eierlegenden Wollmilchsau, dabei darf man aber nicht die Nadel im Heuhaufen suchen. Beim Support nimmt sogar nach dem 3 Freiton ein fähiger Mitarbeiter ab und beantwortet Fragen, das kenne ich von der Konkurrenz so nicht. Den einzigen wirklichen Nachteil, den ich mir evtl. vorstellen kann, wenn ein Update fehlerhaft von Herstellerseite aus ist, wird bis zur Behebung des Fehlers kein einziges Gerät mehr vernünftig nutzbar sein. Im Moment bin ich mir nicht sicher ob man jedes angebotene Update zwingend durchführen muss, vielleicht kann mir das hier jemand beantworten. Wenn das nicht so sein sollte, würde ich bei Zufriedenheit darauf verzichten, frei nach dem Motto Never change a Running System. Nachdem ich mich Jahrelang mit der Konkurrenz beschäftigt und rumgeärgert habe, bin ich froh den Wahoo zu besitzen und hoffe das die Konkurrenz den A….. so langsam hochkriegt und sich mal eine Scheibe von Wahoo in allen Belangen ( Bedienbarkeit, Umfang des Angebotes und Support) abschneidet. Ich wünsche Euch noch allen weiterhin viel schöne Kilometer mit dem Wahoo.

      • Dem kann ich nur absolut zustimmen!
        Ich habe mit den Speicher und Karten auch überhaupt kein Problem. Bei mir waren alle Karten vorinstalliert, aber nur die kleinen. Habe alles gelöscht und die benötigten neu installiert. Jetzt habe ich Deutschland, Italien, Kroatien, Slowenien, Belgien, die Niederlande und Kolumbien installiert. Damit muss ich erst wieder im April nächsten Jahres überlegen, ob ich was ändern muss.

  20. Ich habe keine einzige Karte auf dem roam. Ich warte jetzt auf die Rückmeldung von wahoo. Habe denen erst am Freitag Abend geschrieben.
    Werde dann hier schreiben, was das Problem war. Anwenderfehler oder Wahoo. 😉

    • Hallo Zusammen, wollte nur mal kurz eine Info loswerden. Habe mein Gerät vor 2 Wochen erhalten und alles in bester Ordnung. Es scheint auch bei Wahoo evtl. Montagsgeräte zu geben. Bedienungsfehler sind nie auszuschließen aber wer vorher mit Garmin zu tun hatte, ist Kummer gewohnt und weiß sich durchzufummeln. Vor meiner Bestellung hatte ich hier keine definitive Info auf meine Frage erhalten, darum habe ich den Support angerufen. Was soll ich sagen, als nach dem 3 Freizeichen jemand das Gespräch annahm und meine Frage beantworten konnte, war ich echt geschockt, sowas kennt man von der Konkurrenz nicht. Wer sich bei dem Wahoo über die ein oder andere umständige Bedienung ärgert, dem kann ich ein Gerät der Konkurrenz ans Herz legen, um wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu gelangen 😄.

  21. JA – tatsächlich scheinen die Geräte in versch. Variationen ausgeliefert worden zu sein. Meins kam mit USA Karten.
    Fakt ist das Wahoo – sagen wir mal unwissend und leichtgläubig mit dem falschen Ansatz an die Sache rangegangen ist.
    Die ersten im Mai kommen mit einer Deutschlandkarte von 300 MB – da funktioniert das Routing nicht.
    Also legt man nach und bringt die Karte mit 1,14 GB raus – da lässt sich keine zweite große Karte parallel installieren (geht ja mal gar nicht)
    Jetzt schon Nummer 3 in versch. Bundesländer geteilt.
    Und schon setzten einige Geräte und User aus und kommen nicht klar. Wahoo hat auf wenig Speicher und kleine Karten gesetzt. Die Rechnung geht aber nicht auf – jetzt basteln sie daran alle Geräte auf einen Level zu bringen und werden von der Wahrheit überrannt.
    Viele Nutzer sind frustriert – weil sie da nichts draufkriegen.
    Wie bereits gesagt hab ich drei Tage gebraucht um Schleswig-Holstein zu laden.
    Wenn das Teil einmal läuft – wunderbar- aber der Weg dahin.

    The Queen is not amused

  22. Hallo,
    Seit 14 Tagen habe ich endlich mein Elemnt Roam. Bin nach den ersten Fahrten sehr zufrieden. Eine Frage habe ich noch. Wenn ich auf dem Navi bei “ bring mic zu “ eine Adresse eingebe die ca. Mehr als 50 km entfernt ist, zeig er mir diese nicht an. Gebe ich eine Adresse an, die darunter liegt, klappt das. Ist das so?

    • Du meinst sicher in der App – denn auf dem Gerät selbst kann man nur vorher gespeicherte Orte anwählen.Antwort: Nein – alles ist wählbar sonst wäre es ja zwecklos als Navi – natürlich sollte man die Karte auch vorher geladen haben – insbesondere wenn zwei Bundesländer sich überschneiden.

  23. Bin gerade dabei Österreich und Italien zu aktualisieren. Deutschland habe ich gelöscht und werde anschließend nur Bayern installieren. Mittlerweile ist es bei Deutschland möglich nur einzelne Bundesländer zu installieren. Andere Bundesländer dann nur bei Bedarf.

  24. Die Karten für Deutschland sind alle unter dem Namen unbekannt zu sehen. Die Bundesländer werden nicht richtig angezeigt. Wann wird das geändert? Hat noch einer das Problem?

    • Hallo, bei mir ist alles ok. Nachdem ich erst Deutschland installiert habe ich dies nach der Aufteilung in Bundesländer wieder gelöscht und nur Bayern (aufgeführt unter Bavaria ) installiert. Dadurch habe ich, nachdem ich auch Österreich und Italien installiert habe noch 1GB Speicherplatz.

  25. Da mein Gerät momentan zufriedenstellend läuft, werde ich mal auf das anstehende Update verzichten. Mal sehen wie lange das zugelassen wird.

  26. Wie bereits in einem vorherigen Post genannt, habe ich die Updats von Österreich und Italien erfolgreich geladen. Deutschland habe ich gelöscht und vorerst nur „Bavaria“ (301MB) erfolgreich geladen. Habe jetzt noch 1GB frei. Weitere Bundesländer lade ich nur Beute Bedarf. Vorerst reich mir das für Meine Fahrten z.B. Nach und in Südtirol.

  27. Habe den ROAM jetzt seit vier Wochen im Einsatz , davor Bolt, aber Navi mit Routenabweichung war halt nicht möglich und meine älter werdenden Augen sehnten sich auch ein wenig nach altersgerechter Anzeige😉. Nach 2 nervigen Jahren mit Garmin hat mich der Bolt 1,5 Jahre fasziniert und gezeigt , daß es einfach geht. Beim ROAM gab es anfänglich ein paar kleine Probleme , die mit dem letzten Update weg sind . Abbiegehinweise ab 200m vor der Kreuzung , Routenneuberechnung bei Abweichung , Kopplung mit Stages Gen3 PM , alles super und einfach. Bei Bedarf passe ich vorher mit Komoot meine Route an. Für meine Ansprüche das perfekte Gerät, warte jetzt nur noch auf Lösungen für integrierte Cockpits (zB Canyon H31) , bis dahin hilft der Adapter der Garminhalterung aus.

  28. Hallo, welche Basis haben die Karten die man laden kann kann?
    Ist diese mit der Topo von Garmin vergleichbar?
    Danke für eine kurze Info.
    Gruß Alex

  29. Mein ROAM hat nun seine ersten Bewährungsproben ganz gut bestanden. Zwei Fragen:
    1. Es gibt ja die Möglichkeit, Runden zu registrieren. Muss man dazu dann immer auf RUNDE klicken oder ist das Gerät so intelligent, dass es anhand der GPS-Position die Runde selber triggert?
    2. stimmt es, dass der ROAM ausgeschaltet werden muss, damit der Akku geladen wird? Ich bekomme im eingeschalteten Zustand keine wie auch immer geartete Ladeanzeige, wenn ich den ans Netz hänge. Sollte da was erscheinen, ein Symbol vielleicht irgendwo?

    Gruß Tom

    • Zu machen Thema laden des Akkus habe ich auch noch eine Frage.

      Wie lange dauert bei euch das Laden? Bei mir dauert das Laden ziemlich lange. Von etwa 30%-100% waren es etwa 6h an der Steckdose mit dem Originalkabel plus iPhone Netzteil.
      Das kommt mir verhältnismäßig lange vor.
      Wie sind eure Erfahrungen dazu?

      Ab wann ist es ratsam zu laden? Tiefenentladung ist ja für Akkus schlecht. Bei wie viel Prozent Restlaufzeit steckt ihr an?

      Dankeschön.

      • Wahoo hat auf der Internetseite dringlich davor gewarnt den Roam mit einem Iphone Netzteil zu laden

        „Benutzen Sie nach Möglichkeit keine Ladegeräte der Marke Apple – diese laden das Gerät möglicherweise nicht vollständig auf.“

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!