Du fährst ein Flyer eBike mit Panasonic Motor und FIT Display Steuerung? Ich zeige dir in diesem Ratgeber wie du Smartphone oder GPS-Navigation laden kannst.

Flyer kombiniert den Panasonic Motor mit seiner eigenen FIT Steuerung.
FIT steht dabei für „Flyer Intelligent Technology“.

Dabei haben die Entwickler auch daran gedacht ein Smartphone oder eine GPS-Navigation aus dem großen eBike Akku zu versorgen.

Stromversorgung aus Flyer FIT

In der Mitte vom Lenker wurde das große Farbdisplay vom FIT-System platziert.

Direkt darunter, dem Fahrer zugewandt, befindet sich eine normale USB-Buchse.

Standard-USB-Buchse am Flyer FIT Display
Standard-USB-Buchse am Flyer FIT Display

Genial! So sind keine komischen USB-OTG Adapterkabel wie beim Bosch System notwendig.

Smartphone oder GPS am Flyer

An einem Flyer Uproc 7 eMTB habe ich verschiedene Geräte getestet.

Auch die Frage „Wieviel Strom liefert das Flyer eBike zum laden?“ konnte ich dank einem kleinen Messgerät beantworten.

Mein Samsung Galaxy S6 wird mit 1,1 A vom Flyer FIT Display versorgt. Auch das iPhone lässt sich ohne zu meckern schnell nachladen.

Smartphone am Flyer Fit Display laden
Smartphone am Flyer Fit Display laden

Dieser Ladestrom ist im Vergleich zu anderen eBike Ladesystemen sehr ordentlich.

Auch der ansonsten gerne mal zickige Falk TIGER lässt sich am Flyer mit seinen maximal 1 Ampere Ladestrom versorgen.

Garmin (Outdoor und Edge) sowie Teasi lassen sich ebenfalls problemlos vom FIT Display versorgen. Die sind von sich aus mit weniger Ladestrom zufrieden und nutzen die Power vom FIT Display nicht aus.

Garmin Edge 1000 am Flyer Fit Display laden
Garmin Edge 1000 am Flyer Fit Display laden

Flyer Verbindungskabel

Noch ein kurzer Tipp zum USB-Kabel: hier bevorzuge ich kurze, robuste Kabel. Sehr gute Erfahrung konnte ich im Test mit den Anker PowerLine+ Kabeln machen.

Kurzes, robustes USB-Kabel
Kurzes, robustes USB-Kabel

Die gibt es sowohl mit microUSB Stecker* für Smartphone und Garmin Edge als auch mit Lightning Stecker* für das iPhone.

Für Outdoor Garmin Geräte nutze ich ein anderes kurzes Mini-USB Kabel*.

Persönliches Fazit

Die Schweizer haben sich beim FIT System wirklich Gedanken gemacht.

Neben dem großen, gut ablesbaren Display mit intelligenten Funktionen und einer demnächst kommenden (Smartphone-) Navigation (mehr dazu später in einem getrennten Artikel) wurde auch das Thema USB-Laden am eBike vorbildlich umgesetzt.

Zum Schluss noch ein Video in dem das Flyer FIT System genauer vorgestellt wird.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

6 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Bosch Nyon lädt nur mit 500 mA!!!

    Das reicht bei meinem Galaxy S 4 nicht mal für die Erhaltungsladung, um wenigstens das Telefon betriebsbereit zu halten.

  2. Interessant! Wo gibt es Infos über den maximalen Strom für die verschiedenen Räder? Ich habe in der Doku zu meinem Bulls Lacuba (Model 2015) nichts gefunden, allerdings schon mehrfach mein iPhone oder GPSMAP erfolgreich nachgeladen. Wäre halt interessant, ob ich mich jenseits der erlaubten Werte bewege.

  3. Wird sich die demnächst kommende Smartphone Navigationsfunktion über ein Softwareupdate aufspielen lassen oder brauch man neue Hardware?

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!