[Video] Garmin Edge CycleMap – Karten Verwaltung, Update, Tipps & Tricks

Veröffentlicht: 26. Dezember 2020
Letzte Aktualisierung: 26. Dezember 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Erfahre alles über die Karten im Garmin Edge GPS-Radcomputer. Kartenverwaltung, Karten sicher löschen und so Speicher aufräumen. MTB Design anpassen und Höhenlinien.

In diesem Video Tutorial dreht sich alles um die Karten in deinem Garmin Edge GPS Radcomputer.

Ich zeige dir, wie du nicht benötigte Karten löschen kannst und so den internen Speicher aufräumst, wie das kostenlose Kartenupdate durchgeführt wird, du zwischen Standard Kartendesign und MTB-Design umschalten kannst und wie Höhenlinien auf dem Edge angezeigt werden.

Geeignet ist das Tutorial für Nutzer von Garmin Edge Geräten mit der internen CycleMap.

Edge Kartenverwaltung

Mit dem Garmin Edge 1030 Plus wurde eine Kartenverwaltung in Garmin Express hinzugefügt.

Die Kartenverwaltung im Garmin Edge 1030+
Die Kartenverwaltung im Garmin Edge 1030+

Ich zeige dir, wie du nicht benötigte Karten löschen kannst und wo die Grenzen der Kartenverwaltung sind.

Zusätzliche OSM Karten installieren

Wenn dir die mitgelieferte Cycle Map Karte nicht reicht, kannst du auch weitere freie und kostenlose OSM-Karten installieren.

OSM-Karten auf Garmin Edge installieren

Kostenlose OSM Zusatzkarten ohne microSD Slot auf dem Garmin Edge Radcomputer. Geht das? In diesem Ratgeber zeige ich dir, wie du freie OSM-Karten als IMG-Datei überträgst oder per BaseCamp installierst.

Karten im Explorer sicher löschen

Wenn du Karten löschen möchtest, die nicht in der Kartenverwaltung auftauchen kann das gefährlich werden. Schließlich gibt der Dateiname keinen Hinweis darauf, um welche Karte es sich handelt.

Im Video zeige ich dir einen Weg, nicht benötigte Karten sicher per Explorer oder Finder zu löschen.

MTB-Kartendesign

Bei den neueren Edge Modellen wird die Karte ziemlich blass angezeigt, wenn als Routingmodus „Mountainbike“ eingestellt ist. Garmin nennt das den kontrastreichen MTB-Modus.

Edge Karte im MTB-Design und Standard-Design
Edge Karte im MTB-Design und Standard-Design

Der ist nicht jedermannssache und so zeige ich dir, wo du im verschachtelten Menü den passenden Schalter findest um auf das Standard Edge Design umzuschalten.

Höhenlinien im Edge

Auch das Thema Höhenlinien dem Garmin Edge hinzufügen spreche ich an.

Verschiedene Höhenlinien auf der Garmin Edge Karte im Vergleich
Verschiedene Höhenlinien auf der Garmin Edge Karte im Vergleich

Dazu gibt es allerdings schon ein eigenes Video hier beim GPS Radler.

Garmin Edge mit Höhenlinien erweitern

Alle aktuellen Garmin Edge Modelle werden mit der Cycle Map Europa ausgeliefert. Es fehlen allerdings die Höhenlinien. In diesem Ratgeber zeige ich dir wie du Höhenlinien der Karte hinzufügen kannst.

Haben dir die Tipps und Tricks zu den Karten im Garmin Edge GPS Radcomputer geholfen? Schreib mir deine Erfahrungen bitte mal in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

4 Gedanken zu „[Video] Garmin Edge CycleMap – Karten Verwaltung, Update, Tipps & Tricks“

  1. Hallo zusammen, hier noch eine Frage zu obigem Thema „MTB-Kartendesign“ beim Edge 1030 Plus:
    In den Screenshots der Gerätevorstellungen, so auch hier, sehen die Kartenfarben im Standard-Edge-Design immer so frisch und nahezu brillant aus und der Bildschirm soll ja auch gut sein. Ich habe gerade einen Edge 1030 Plus im Fokus und stelle fest, dass die Farben aller Karten überhaupt nicht kräftig, sondern insgesamt einfach fade und blass wirken – in krassem Gegensatz zum Beispiel zum 700er-Montana, der eine ähnlich Bildschirmtechnik haben dürfte. Wohl gemerkt, bei ausgeschaltetem MTB-Design, also Standard für Tourenrad etc. Das ändert sich auch nicht durch das Setzen des Modus für die Kartensichtbarkeit auf „Hoher Kontrast“. Eine richtig grüne Waldfläche beim 700er Montana vom Händler zum Bsp. sieht beim Edge mehr grau als grün aus. Speziell im Nachtmodus der Cycle-/Freizeitkarten v2020.20 tritt das noch deutlicher zu Tage. Da lassen sich grüne Flächen kaum noch von dem restlichen Braun unterscheiden, auch nicht bei voller Beleuchtung. Nun meine Frage:
    Ist das bei allen Edge-Modellen so, oder gibt es da spezielle Zusatz-Designs? Gruß
    Hans

    Antworten
  2. frohes, neues jahr allen zusammen! meine frage zu diesem artikel: ich kann im garmin express die vorinstallierten (z.b.) amerika-karten leider nicht löschen – fehlermeldung! auch manuell wie beschrieben, lassen sich die karten nicht auffinden… hat jemand eine idee dazu…?! danke schon mal für euer feedback! cheers, martin

    Antworten
  3. Hans beschreibt das Problem mit der Kartendarstellung im Edge 1030plus treffend. Die in den Publikationen abgebildete Darstellungen sind alles andere als sreenshots vom Edge 1030plus: dort sind die Kartendarstellungunegn einfach enttäuschend!

    Antworten
    • Hallo Hanno,
      „Die in den Publikationen abgebildete Darstellungen sind alles andere als sreenshots vom Edge 1030plus….“
      das stimmt so nicht, sondern die abgebildeten Darstellungen SIND Screenshots, daher sehen sie auch anders aus, als in der Darstellung auf dem Edge-Bildschirm. Wenn Du einen Screenshot auf dem Edge erstellst und das Bild auf dem PC betrachtest, sieht das genau so aus wie in den genannten Darstellungen. Ich muss auch meinen ersten Eindruck bezüglich der Farben nun revidieren, habe das jetzt nämlich mit einem geliehenen Montana 700 genauer verglichen und des Rätsels Lösung war wie folgt: Zwar sind die Bildschirmfarben beim Edge 1030 Plus vor allem im Nachtmodus tatsächlich blasser, aber im Tagmodus unter den derzeitigen Lichtverhältnissen und bei abgeschalteter (zum Beispiel auf 15 oder 30 Sek eingestellter) Hintergrundbeleuchtung ist der Edge besser ablesbar und etwas heller! Beim Montana musste ich dazu die Hintergrundbeleuchtung einschalten auf wenigstens 10-20%. Bei Sonnenschein (derzeit eher selten zu sehen) dürfte der Unterschied zu Gunsten des Edge noch deutlicher sein! Kann also sein, dass beim Edge der Bildschirm absichtlich so konfiguriert ist, um tagsüber Strom sparen zu können und trotzdem ein gutes und scharfes Bild zu haben! Die stärker blasse Darstellung im Nachtmodus stört mich da deshalb nun nicht mehr. Das Ergebnis ist eine phänomenale Akkulaufzeit beim Edge. Ich denke, so könnte das erklärbar sein.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar