Mit COBI für Bosch wird dein eBike zum smarten Fahrrad. Wie gut Motor Steuerung, Navigation und Unterhaltung in der Praxis funktionieren zeigt dieses Review.

Navigation für dein Bosch eBike nachrüsten.

Wenn du statt einem weiteren Gerät am Lenker alles in Einem bevorzugst, hast du beim Bosch Antrieb zwei Möglichkeiten.

Entweder das Bosch Nyon System oder COBI for Bosch. Das Bosch eigene System habe ich im ausführlichen Nyon Praxistest bereits vorgestellt.

Auch das System für normale Fahrräder kennst du ja bereits aus meinem COBI Praxistest. In diesem Review geht es deshalb hauptsächlich um die Besonderheiten der Bosch eBike Version.

Transparenzhinweis:
Das COBI für Bosch System wurde mir für diesen Test kostenlos vom Hersteller zur Verfügung gestellt.
Das passende Fahrrad mit Bosch Motor und Intuvia Display habe ich von vit:bikes zur Verfügung gestellt bekommen.

Montage am Bosch eBike

Nichts geht leichter als die Umrüstung vom Bosch Intuvia auf den COBI for Bosch.

Laut Cobi muss dein Rad Modelljahr 2014 oder neuer sein und mit einem Motor der Active oder Performance Line ausgestattet sein.

Bosch Intuvia Basis und COBI
Bosch Intuvia Display entfernt, fertig für COBI for Bosch

Wenn das passt, musst du nur das Intuvia Display abziehen, COBI for Bosch draufstecken, Telefonhalterung drauf und fertig.

COBI for Bosch mit Universalhalterung
Fertig montiertes COBI for Bosch mit Universalhalterung

Ich habe für mein Samsung Galaxy S6 die Universal Halterung verwendet. Für iPhone 6, 7 und die Plus Varianten gibt es passgenaue Hüllen.

Zusammen mit der Universalhalterung wiegt COBI for Bosch mit Scheinwerfer 205 Gramm.

Das Koppeln funktioniert nahezu identisch wie beim Standard Cobi. Beim ersten Start ist vermutlich gleich mal ein Firmware Update fällig. Bei mir hat das nur geklappt, wenn das Fahrrad am Ladegerät hängt. Sonst geht der Bosch Antrieb aus und das Update bricht ab.

Cobi Firmware Update Screenshot
Smartphone mit COBI for Bosch koppeln und Firmware Update

COBI für Bosch Bedienung

Die wichtigsten Funktionen während der Fahrt kannst du über den bestehenden Bosch Controller bedienen. Ohne die Hände vom Lenker zu nehmen.

Bosch Daumencontroller COBI
Bosch Daumencontroller bedient COBI for Bosch

Auf der Startseite wechselt ein kurzer Klick auf die „i“ Taste zwischen den einzelnen COBI Hauptseiten hin und her.
Ist der gewünschte Abschnitt erreicht, führt ein langer Klick auf die „i“ Taste eine Menü-Ebene tiefer.

Wie bereits im Testbericht der Standard COBI Version beschrieben, wirkt die Benutzerführung noch nicht so ganz fertig. Hauptseite top, die ersten Seiten noch gut, hinten raus und im Detail hat offensichtlich die Entwicklungszeit gefehlt.

Beispiel Navigation:
Die Zieleingabe über die Titelleiste wirkt nachträglich rangebastelt.

Cobi Navi Screenshot
Cobi Navigationsscreen mit „reingebastelter“ Titelleiste
Cobi Zieleingabe Screenshot
COBI Zieleingabe über eine Eingabezeile

Der Abschluss der Tour wurde gar nicht richtig durchdacht. Manchmal kommt kurz ein komischer Ende-Screen, meist beendet man aber einfach so die Navigation mit Schließen der App. Zusammenfassung der Tour oder gar Tour-Tagebuch habe ich vergeblich gesucht.

Zu guter letzt gibt es ja noch die elektronische Klingel. Diese liegt bei der Bosch Variante auf der Taste für die Schiebehilfe.

Stromversorgung und Regenschutz

Strom bekommt das Smartphone vom eBike Akku über den COBI Hub. Die gelieferte Stromstärke reicht so gerade zum Betrieb aus.
Ich hatte Touren, da war am Ende etwas mehr Strom im Handy Akku als am Start. Nach über einer Stunde Fahrt von 79% auf 84% geladen ist nicht viel.
Bei anderen Fahrten sank der Akkustand im Laufe der Tour. Drei Stunden Fahrt und der Akku war fast leer.

Die Universal Smartphone Halterung ist nicht gegen Regen geschützt. Fein raus sind da natürlich alle, deren Smartphone wasserdicht ist.

Ich habe mir auf einer Schlechtwetter-Tour mit einer wasserdichten Hülle von Lifeproof geholfen. Im Lifeproof Fre Testbericht findest du mehr Infos dazu. Einzige Schwachstelle ist die Klappe zum laden. Bei ganz starkem Regen sollte man das Ladekabel entfernen und die Klappe schließen.

Lifeproof Fre und COBI
Smartphone in Lifeproof Fre Hülle am Cobi for Bosch

Motor Steuerung mit COBI

Gesteuert werden die Unterstützungsstufen wie gewohnt über die Plus- und Minustasten am Lenker-Controller. Als Pop-Up wird kurz die neue Unterstützungsstufe angezeigt und per Sprache ausgegeben.

Cobi Screenshot
Geänderte Unterstützung als Pop-Up

Das funktioniert immer – mit einer Ausnahme. Auf der Kartenseite steuern die + und – Tasten den Kartenzoom.

Finde ich sehr praktisch. Da sollte sich Bosch beim Nyon mal ein Beispiel dran nehmen.

Schließlich ändere ich häufiger den Zoom als die Unterstützungsstufe.

COBI for Bosch Erfahrungen auf der Radtour

Während der Navigation ist bei mir mehrfach die Rotation der Karte in Fahrtrichtung ausgefallen. Die Drehung ist nach einer Abzweigung hängen geblieben. Die Navigation funktionierte weiterhin nur eben ohne Drehung der Karte. Abhilfe brachte nur ein Stop der Zielführung mit anschließendem Neustart.

Radtour Isar mit Cobi for Bosch
Mit dem COBI for Bosch unterwegs an der Isar
Stärken
  • Einfache Montage
  • Bedienung über Bosch Controller
Schwächen
  • Stellenweise unfertige Software

COBI für Bosch kaufen – ja oder nein?

Wer ein aufgeräumtes Komplettpaket aus Bosch E-Bike Steuerung und Navigation sucht wird beim COBI für Bosch fündig.

Es sind zwar noch einige Schwachstellen in der Software aber die recht hohe Schlagzahl bei den Updates lässt da hoffen.

Bleibt noch die Frage zu klären: „Welche Cobi für Bosch Version soll ich kaufen?“
Ich würde dir auf jeden Fall zum einfachen COBI Sport raten. Die Lichtanlage nimmst du besser vom Fahrradhersteller. Während der Front-Scheinwerfer noch vom eBike Akku versorgt wird, musst du dich beim Rücklicht selbst um einen vollen Akku kümmern. Mir wäre das auf Dauer zu doof. Immer ans Laden des Rücklichts zu denken.

Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(42 Bewertungen, Durchschnitt: 3,86 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

26 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Ich habe jetzt auch ein eBike gekauft mit Bosch Motor, das ich noch in dieser Woche bekomme. Bis jetzt schlage ich mich mit einem Teasi one2 herum das seit dem Tahuna Update nur noch Schrott ist weil es Dank dieser Software nicht mehr richtig Funzt. Nun frage ich mich, warum ich 250 € ausgeben soll für ein System das auch noch nicht vollständig Funktioniert. Nun, ich muss es ja nicht kaufen. Aber man sollte doch Systeme anbieten die erprobt und ausgereift sind. Ich habe keine Lust, wie bei meiner letzten Tour plötzlich mitten im Wald einen Kreisverkehr angezeigt zu bekommen wo ich die zweit Ausfahrt nehmen soll.

    • Leider gehört es heute für viele Firmen dazu, ein Produkt möglichst schnell auf den Markt zu bringen. Funktionsumfang minimal halten, später nachliefern und die Erstkäufer als Tester zu nutzen. Durch den Test hier weißt du wenigstens vorher, was dich von all den Marketingsprüchen wirklich erwartet.

  2. Da werde ich wohl in Zukunft auf die Methusalem Methode zurück greifen. Wegstrecke ausdrucken und nach Karte fahren.

  3. Das mag sein, aber es kann doch nicht angehen dass ein Navi nach noch nicht mal zwei Jahren Schrott ist nur weil eine Firma zu blöd ist die Software in Ordnung zu bringen. Andererseits kann ich mir als Rentner nicht Leisten durch die Unfähigkeit diverser Firmen immer wieder ne Menge Geld für neue Geräte auszugeben. Die Fa Teasi / Tahuna sollte die alte Software wider herstellen und Gut ists. Die hat wenigstens anstandslos Funktioniert.

  4. Für den Fahrer eines E-Bikes sind zwei Informationen zentral: Die verbleibende Reichweite und die aktuelle Unterstützungsstufe. Beide Angaben sind, wenn man fährt, auf dem Cobi schwierig oder nur einen Moment lang ablesbar. Die momentane Zeit, die Geschwindigkeit und alle Durchschnittswerte dagegen sind sekundär. Hier sind die Prioritäten falsch gesetzt. Man sollte die Anzeige konfigurieren können.

  5. Die Bedienung des Cobi ist in meinem Singletrail Szenario zu kompliziert: Funktionen sind toll und gut gemeint, brauchen aber viel zu viel Aufmerksamkeit. Konfigurierbarkeit der Anzeige wäre hier tatsächlich hilfreich. Intuvia, Gummi– Halterung für wenige € von Amazon, vorhandenes Smartphone im Case (überlebte so bereits heftige Stürze) und komoot sind für mich die optimale und gleichzeitig günstigste Lösung.

  6. Hallo Matthias, kann man das Autorouting auch abschalten?
    Ich möchte Routen abfahren ohne Abbiegehinweise und Neuberechnung der Route. (Ich such mir den Weg zur verlassenden Route selber).

  7. Hi, nach vielen Tests die alle aus dem Jahr 2017 stammten habe ich mir trotzdem das Cobi für mein Bosch Ebike aus 2016 gekauft inkl. Frontlicht. Das System kann mittlerweile mit der Apple Watch und Health gekoppelt werden. Auch Komoot oder Strava funktioniert einwandfrei um die Tour im Detail anzusehen. Die Bedienung ist super auch die Verbindung mit einem Bluetooth Headset inkl der Cobi Musiksteuerung funktioniert super. Ich nutze den Universalmount für mein IPhone X und bin damit zufrieden alles hält wie es soll. Die App wird ständig erweitert und mittlerweile finde ich, dass Cobi ein sehr gutes System geworden ist. Man sollte nicht außer acht lassen, dass es sich hier um eine Kickstarter Kampagne handelt, die mit Sicherheit nicht die Möglichkeiten hat wie ein Großserienhersteller z.B. Bosch. Cobi wurde von Bosch in Nov 2017 übernommen und wie gesagt ständig erweitert. Das Bosch Nyon ist mir dagegen zu eingeschränkt und zu sehr von Bosch Software abhängig.

    Cobi finde ich sogar so gut, dass ich mir mein nächstes Bike wieder mit Boschmotor kaufen muss

  8. Bin schlichtweg begeistert von COBI. Habe den Hub der Serie 2. Es funktioniert im Gegensatz zur ersten Version perfect:
    Aufladen des Handys Samsung S7 edge einwandfrei. LADESTROM beträgt bis zu 1000 mA/H abhängig von der sensitiven Lichtsteuerung d.h. bei vollem Beam setzt der Ladestrom aus.
    Die Steuerung aller Funktionen erfolgt durch den Daumencontroller entweder Intuvia oder Nyon einwandfrei. In Verbindung mit dem Rücklicht (Offroadversion) erfolgt der Blinker über die + und – Tasten -langer Druck- in allen Funktionen – Navigation Musik Kontakte etc.
    Habe ein RM New Charger mit Bosch CX Motor und Nyon. Die Ergänzung mit Cobi ist m.E. perfekt.
    Das Zusammenspiel mit Komoot und Strava funktioniert einwandfrei.
    Beide Apps können zeitgleich benutzt werden. Dadurch werden Mängel beim COBI im Bereich Navigation ausgeglichen.
    Beste Grüsse

  9. Hallo, leider bin ich noch nicht so firm, was den COBI betrifft. Habe mich bedingt durch den Kauf eines Superchargers von RM in den letzten Wochen ein wenig schlau gemacht und bin dadurch auf das besagte COBI gestoßen. Ich war auch in dem Verkaufsraum in Frankfurt in der Solmsstraße und habe mir dort den COBI angesehen. Meine Ergänzung zu dem vorherigen Bericht: Blinker sind in Deutschland nicht erlaubt; also mit Vorsicht zu genießen. Der Daumencontroller der Intuvia (habe ich leider an dem Pedelec) ist ein anderer als der Controller des Nyon, wobei mir persönlich der Controller der Nyon besser gefällt; ein Umrüsten kostet aber allein für die Hardware ca. 50 – 60 €.
    Vorschlag an Bosch: Gleich den Daumencontroller der Nyon überall einsetzen. Zu erwähnen ist, dass der Controller kein Bestandteil des COBI Rüstsatzes ist – also Zusatzkosten, wenn man den besseren Controller nutzen möchte.
    Die Entwickler von COBI sind zurzeit daran, wenn ich es richtig verstanden habe, auch die Motordaten mit auf das Display zu bringen – finde ich persönlich als eine sehr gute Sache.
    Nun, nach dem ich alle Eindrücke der mir bekannten Vor- und Nachteile verarbeitet sowie die Kosten- Nutzen Analyse vollzogen habe, werde ich mir sicherlich auch einen COBI mit all seinen Nach- und Vorteilen zulegen.
    Beste Grüße

  10. bei meinem Cobi lässt sich dasLicht über das smartphone und Intuvia einschalten aber nicht mehr ausschalten, dazu muss man den hub abziehen.

  11. Kann ich das Laden des Handys und die automatische Lichtsteuerung auch ausschalten – um Akkustrom zu sparen?
    Denn Licht braucht man bei Tagestouren ja nicht so häufig. Das Handy dagegen braucht man auf einer Tagestour.

    Und wie ist das mit der Navigation? Brauche ich dazu eine ständige Internetverbindung?

  12. Sorry. Ich bins noch mal, Manfred.
    Habe ganz vergessen zu fragen, ob man das Cobibike für Bosch auch mit dem Samsung J5 2016 benutzen?

  13. Hallo,
    hätte auch Ineteresse an einem CobiBike.
    Zitat von Dirk seiSeitherther >> Habe den Hub der Serie 2. Es funktioniert im Gegensatz zur ersten Version perfect
    Woran erkennt man dass es ein Hub der Serie 2 ist??

    Fahre ein Haibike HardNine7.0 MY2018 mit Bosch CX Motor

  14. Hallo GPS Radler.

    Habe eine Frage. Es geht um foldende Aussage im Test…Die gelieferte Stromstärke reicht so gerade zum Betrieb.
    Was heißt Das? Ich denke das Licht und das Handy werden über den Bosch Akku permanent mit Strom versorgt?

    Wenn das so ist, zieht das Licht und das Handy viel Akkustrom, wenn ich z.b. über einige Stunden permanent mit Licht und Handy laden fahre?

    Danke und liebe Grüße
    Manfred Adam aus Minden

    • Es kommt nicht genug Strom über den Cobi Hub zum Smartphone dass es wie an der Steckdose gewohnt geladen werden kann. Es wird wenig geladen oder wenn das Telefon viel Strom verbraucht sogar leicht entladen.

  15. Hallo Matthias,

    kann ich mit dem COBI auch eine Route planen oder eine feste Route eingeben, wie z.B. den Mainradweg?
    LG
    Bernd Pohl

  16. Hallo, Matthias!
    Ich werde mir nächstes Jahr ein E-Bike zulegen.
    Dafür hätte ich gerne eine Navigationslösung.
    Ich schwanke nun zwischen dem Nyon und dem Cobi.
    Ich denke zu 90 % für Alltagsfahrten wird der Standardcomputer ausreichen, für Touren und Radurlaub dann die zusätzliche Navigationsfunktion.
    Deckt dies nicht besser der Cobi ab?
    Oder hat der Nyon dem Cobi gegenüber größere Nachteile?
    Danke, für deine Superinformative Seite!
    Hat mir schon viel geholfen – auch fürs Wandern!!
    Gruß, Gerry

    • Wenn du nur selten navigieren willst, würde ich eher den Nyon nehmen. 90% ist es einfach eine eBike Steuerung. Da sparst du dir das dauernde aufclipsen vom Handy – auch wenn du ohne Handy fahren könntest.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!