Cobi Bike ist die Nachrüst-Lösung fürs Fahrrad und Bosch eBike. In diesem Ratgeber zeige ich dir die COBI Navi Funktionen im Detail.

Egal ob mit dem „Bio-Bike“ oder Bosch eBike. COBI Bike bietet für alle Fahrräder ein Nachrüst-System um dein Smartphone fit für den Lenker zu machen.

Mehr über COBI erfährst du im COBI.Bike Praxistest oder für eBikes im COBI für Bosch Praxistest.

Karten für die offline Navigation

COBI kann auch ohne Internetverbindung Ziele suchen, Strecken berechnen und navigieren.

Damit das funktioniert musst du als erstes über die Einstellungen offline Karten deiner Wunschregionen runterladen.

Download der COBI offline Karten
Download der COBI offline Karten

Navigation zu einem Ziel

Die Zieleingabe erfolgt entweder über die Karte mit einem langen Druck auf den Zielpunkt oder per Tastatureingabe. In einer einzigen Zeile alles eintippen, so wie von Google gewohnt. Die Suche erfolgt offline oder online, je nach dem was verfügbar bzw. eingestellt ist.

COBI Ziel Screen
Zieleingabe per Suchfunktion

Angeboten werden anschließend drei unterschiedliche Routenvarianten: Schnellste, Kürzeste und Ruhigste.

Drei Cobi Routenvorschläge im Detail
Drei Cobi Routenvorschläge im Detail

Die Qualität der Routen ist meist okay, auch wenn das mit der ruhigen Streckenführung so eine Sache ist. Meist viel zu kompliziert und extrem abseits gelegene Wege, die mit dem Trekkingrad teilweise nicht befahrbar sind.

Verlässt du mal die vorgeschlagene Strecke, rechnet Cobi um und führt dich weiterhin zum Ziel.

Mein Ziel-Navi-Tipp:
Für kurze Strecken ist diese Art der Navigation okay. Bleibe am besten bei der schnellen Route.

COBI Navi Screen
COBI Navigationsscreen mit Datenfelder links und Navihinweisen im Kreis

Zielführung während der COBI Navigation

Währen der Fahrt bekommst du links einige Infos zur Tour angezeigt:

  • Distanz zum Ziel
  • Geplante Ankunftszeit (ETA)
  • Durchschnittsgeschwindigkeit
  • Aktuelle Geschwindigkeit (bei der Bosch Version daneben noch die Unterstützungsstufe)

Leider lassen sich diese Datenfelder nicht konfigurieren.

Während der Navigation mit COBI
Während der Navigation mit COBI

Zur Orientierung bekommst du die Entfernung zur nächsten Abzweigung angezeigt.

Zusätzlich gibt es noch Sprachansage, wie vom Auto bekannt. In Verbindung mit einem Bluetooth Headset ist das angenehm zu nutzen.
Ich bevorzuge da meinen smarten Helm von Livall* mit eingebauten Lautsprechern. Mehr zum Helm im Livall Praxistest.

Richtig gut hat mir die Bedienung der Navigationskarte mit dem Nyon Controller gefallen. Alles funktioniert sicher und bequem mit dem Daumencontroller. Zoomen der Karte per Hoch- / Runter Joystick.

Mit einem Druck auf den Joystick wechselst du zwischen 2D und 3D Ansicht.
So kannst du schnell zwischen Überblick und Detailansicht wechseln.

COBI 3D Navi Screen
COBI im 3D-Navigations Modus

Mein Zwischenfazit zur Navigation ist durchwachsen:

Die Karte ist super übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Die Anweisungen kommen klar und pünktlich.

Optimieren könnte Cobi noch bei der Beendigung der Tour, Anpassung der Datenfelder und einem Tour Tagebuch.

Für eine perfekte Tourplanung greift man am besten auf Planungs-Profis wie Outdooractive oder komoot zurück und importiert die Tracks in COBI zum nachfahren.

komoot Touren mit COBI fahren

Um vorher geplante Touren zu fahren kannst du COBI mit deinem komoot Account koppeln. (EinstellungenVerbundene Dienste)

Nachdem komoot eindeutig zu meinen Favoriten bei der Tourplanung gehört (zum Praxistest) finde ich das natürlich super

Auch in der Praxis hat sich die Kombination aus komoot Routenplanung und COBI Navigation bewährt.

Tour in komoot wie gewohnt planen und speichern.

Bei COBI in die Navi Suche gehen und erst mal komoot wählen. Anschließend werden dir deine geplanten Touren angezeigt, du wählst eine aus und los geht’s.

Navigation entlang einer komoot Tour in COBI starten
Navigation entlang einer komoot Tour in COBI starten

Im Test habe ich auch eine Tour in der Mitte begonnen. Erst hat die Cobi Navigation versucht mich zum Startpunkt der Tour zu führen. Als ich ein paar hundert Meter frei nach Karte entlang der geplanten Strecke gefahren bin, wechselte die Routenführung und leitete mich exakt entlang der geplanten Strecke zum Ziel.

Persönliches Fazit

Die Basis Navigation ist gut umgesetzt. Die vorgeschlagenen Routen sind okay um anzukommen. Willst du eine schöne Radtour genießen, rate ich dir zur Planung mit komoot und danach führt dich COBI entspannt entlang der geplanten Strecke zum Ziel.

Was Cobi (noch) fehlt ist eine konfigurierbare Navigationsansicht, vor allem der Datenfelder und eine Zusammenfassung der Touren bis hin zum Tour-Tagebuch.

Bist du bereits mit COBI Bike unterwegs? Schreib mir deine Erfahrungen in die Kommentare.

12 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Ich nutze nun auch bereits seit zwei Monaten Cobi. Bin zuvor viel mit Komoot-Navi gefahren. Ist schon klasse, dass Cobi die Touren von Komoot übernimmt, allerdings finde ich es schade, dass cobi nicht auf die von mir markierten Wegepunkte hinweist bzw. kenntlich macht , die ich mit Komoot gekenzeichnet habe, wenn z.B. ein Aussichtpunkte oder sonstige Sehenswürdigkeit markiert wurde.

  2. Hallo Ich habe ein neues E bike mit Cobi. Leider bekomme ich es nicht hin dieses mit komoot zu verknüpfen. Cobi findet die geplanten Touren nicht. Hab die Touren gespeichert u auch die Gebiete aktiviert. Langsam verzweifel ich.
    Gruss michael

  3. Ich kann die Touren ohne Internetverbindung aufrufen. Alles verbunden. Karten und Komoot offline geladen. Klappt nur mit mobilen Daten. Das finde ich schade.
    Gruss christoph

  4. Ich nutze seit einem Jahr cobi in Verbindung mit Komoot. Alles klappt super. Auch ohne Navigation zeichnet cobi die Strecke auf und sendet diese an Komoot. Das finde ich super. Ansonsten bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Übrigens….ein schönen Blog hast Du hier.

  5. Jetzt hat cobi ein Update rausgebracht und die Funktion Energiesparmodus ausgenommen. Die Funktionen dunkelt das Display ab und wird nur hell, wenn Richtungsänderungen angezeigt werden. Sehr praktisch und Akku-Schonend. Auf Anfrage bei Cobi, warum diese Funktion rausgenommen wurde, wurde mir geantwortet “aus Sicherheitsgründen“. Kann ich irgendwie nicht verstehen, zumal jeder selber entscheiden konnte, ob er die Funktion aktiviert oder nicht.

  6. Hallo,
    Ich nutze auch seit zwei Wochen COBI BIke Sport. Die Verbindung von COBI zu Komoot klappt überhaupt nicht.
    Ich habe einigen Touren in Komoot geplant. Ich gehe alle Schritte wie oben beschrieben step by step durch.
    Leider hoffnungslos. (Bei COBI in die Navi Suche gehen und erst mal komoot wählen. Anschließend werden dir deine geplanten Touren angezeigt, du wählst eine aus und los geht’s. ) Das klappt überhaupt nicht wie hier beschrieben. Cobi verbindet sich nicht mit Komoot.

    Grüße Rajab

    • Die Schnittstelle zu Komoot hat sich geändert. Dadurch konnten keine Tour mehr zu Cobi hochgeladen werden. Problem ist jetzt aber behoben, einfach das neue Update von Cobi installieren. Wichtig Karten müssen bei Cobi als auch bei Komoot verfügbar sein, dann klappt es.

  7. Moin, verstehe ich es richtig, wenn ich Kommot nutze, und unter der Voraussetzung dass das alles klappt, dann ist das Koby Display eigentlich nur eine bessere iPhone Halterung mit Stromversorgung. Und man spart sich ein weiteres Display oder ein weiteres Gerät wie ein Garmin etc.?

  8. Hallo,
    ich hatte an meinem Fahrradlenker stets eine Handy-Halterung und die günstige App „Maps 3D“. Maps 3D kann man mit Offline-Karten ausstatten. Ich drücke auf den Start-Knopf im Aufzeichnungsbereich und Maps 3D schreibt mir jeden gefahrenen Meter in Form einer gut sichtbaren Linie (Farbe wählbar) im Display sofort mit. Habe ich mich im dichten Wald vertan, folge ich meiner Linie wieder zurück. Ich sehe jederzeit auf meinem Smartphone-Display wo ich gerade gefahren bin, über den Tacho-Bereich sehe ich zeitgleich alle Fahrdaten. Ist die Tour beendet, drücke ich einfach draußen im Wald oder sonstwo, ohne Internet, die „Stoppen“-Taste und werde zum abspeichern, evtl. mit individueller Namensgebung der Tour, aufgefordert.
    Die Tour ist nun auf meinem Smartphone gespeichert, ich kann sie sofort, unabhängig von Netzanbindung oder gar WLAN, aufrufen und beispielsweise wieder retour fahren, oder morgen erneut fahren, ohne jeglichen Datenaustausch. Das einzige was die App braucht sind Online- , besser aber gespeicherte Offline-Karten, beides möglich, und GPS-Verfügbarkeit.
    Nun kaufte ich für teures Geld Cobi.
    Nun gut, mit der Cobi-App steuere ich auch den Antrieb meines neues E-Bike.
    Fahre ich mit Cobi eine neue Strecke die ich aufzeichnen möchte, sehe ich sie schon mal nicht auf dem Display. Eine spontane Zurückverfolgung der Tour geht nicht. Außer, ich beende sie, damit sie an Komoot gesendet wird. Hier im Wald ist aber kein Internet. Ich weiß jetzt nicht mehr so recht wo ich bin, ich kann den eben gefahrenen Weg nicht mehr nachvollziehen.
    Was soll der Unsinn mit der Kommunikation von Cobi mit anderen Apps ? Natürlich wäre dies eine Option. Das allerwichtigste wäre aber doch, Cobi selbst würde jeden gefahrenen Meter, jederzeit zurückverfolgbar, direkt auf der Karte mitschreiben, die Daten im eigenen Smartphone ablegen und bei Beenden der Tour ein Abspeichern ermöglichen, wie es einfachste Apps können. Ohne Internet, ohne Zusatz-Apps und Bedingungen und ohne zu suchende Freunde, die meine mißglückte Tour nachfahren wollen. Jetzt in 2020 hole ich meinen Stahlesel wieder aus dem Keller. 2 neue Touren bin ich mit Cobi gefahren und wieder habe ich vergeblich auf eine Tourweitergabe an Komoot gehofft. Fehlanzeige. Trotz Internetanbindung und aktivierter verbundener Dienste im Cobi bekommt weder Komoot, noch Strava Tourdaten. Damit sind diese verloren.
    Warum weiß ich nicht.
    Eine unsinnige Idee, Tourendaten der eigenen Fahrstrecke nur übers Internet und verbundener Dienste wieder im Cobi sichtbar zu bekommen. Ich werde nun im Hintergrund immer MAPS 3D mitlaufen und aufzeichnen lassen, damit ich jederzeit meine Fahrstrecke sehen und ggfs. abspeichern kann .

    • Hallo,
      die Kommentare sind hilfreich.
      Ich fahre seit 1 Woche mit Cobi. Habe aber noch nicht herausgefunden, wie man eine Tour beendet. Beim drehen des Handys taucht für den Bruchteil einer Sekunde „Tour beenden“ (oder so ähnlich) auf, was ich aber nicht so scnell bedienen kann. Dann bin ich wieder in bei den (alten) Tourdaten ???
      Weiß jemand wo man bei Cobi die Gesamt km aller gefahrenen Touren angezeigt bekommt?
      Danke !!!
      Günter

  9. Die Handhabung muss man zwar erst lernen, aber nach ein paar Fahrten flutscht das schon.
    Die Cobi eigene Navigation taugt in der Tat nix, jedenfalls nicht für MTB in der Natur. Das hat man schon hier beschriebenIch. Ich nutze das höchstens um mal in der Stadt zu navigieren.
    Mit Komoot navigiert es sich aber wie gewohnt gut. Einzig gefahrene Touren werden nicht aufgezeichnet. Warum weiß ich nicht. Bei Strava kommt aber alles an, inkl. der Fitnessdaten meiner Suunto Uhr.
    Sollte ich aber von der geplanten Tour abweichen tut sich Komoot schwer die Tour im Gelände anzupassen. Das ist auch mit Cobi nicht besser. Mit online oder offline Karten ist völlig egal. Auch eine komplette Änderung oder neue ungeplante Tour über Komoot während der Ausfahrt einzuspielen wird ohne Netz im Gelände natürlich nix. Notfalls eben mit den Cobi Karten, nach Hause geht immer. Optimal ist das aber nicht.
    Ohne Suunto und konventioneller Karte fahre ich also nach wie vor nicht weg.
    Vielleicht bediene ich aber auch falsch oder habe diverse Funktionen noch nicht gefunden, wer weiß . Tour beenden ist auch schlecht gelöst.
    Insgesamt nicht so schlecht aber für diverse verbesserungen ist noch Luft nach oben.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!