Navigation, Fitness-Computer und eBike Steuerung in einem. Wie sich ein vernetztes Fahrrad mit dem Bosch Nyon System fährt beschreibe ich in diesem Praxistest.

Das vernetzte Fahrrad.

Mit dem Bosch Nyon Bordcomputer soll es einen großen Schritt in diese Richtung gehen.

Was kann das System und wo liegen seine Grenzen?
Der Praxistest gibt Antworten und unterstützt dich bei deiner Kaufentscheidung.

Schließlich stehen viele eBike Käufer vor der Wahl Standard Intuvia Display oder Aufpreis für den Nyon.

[Update]
Das Update für das Bosch Nyon System ist da. In diesem Artikel stelle ich die wichtigsten Neuerungen des Bosch Nyon 2017 Update vor.

Transparenzhinweis:
Als Testrad wurde mir von Rose Bikes ein Xtra Watt zur Verfügung gestellt.
Im Test war die Nyon Firmware 2.5.0.0 aktuell.

Bosch Nyon System

Nyon ist mehr als nur ein aufgebohrtes eBike Display.

Nyon Gesamtsystem
Das Bosch Nyon Gesamtsystem mit eBike Display, Smartphone App und online Portal

Zusammen mit der Smartphone App und dem online Portal bietet Bosch ein Gesamtsystem für eBikes mit Active Line oder Performance Line Antrieben.

Neben den bekannten Standard-Bosch-Komponenten Motor und Akku fällt beim Nyon System vor allem das 4,3 Zoll große Farbdisplay in der Lenkermitte auf.

Bosch Nyon am Fahrrad im Winter
Auch im Winter mit Handschuhen ordentlich zu bedienen

Neben dem Griff ist der Daumencontroller platziert.

Nyon Daumencontroller
Bosch Nyon Daumencontroller am Lenker

Zusätzlich zu den üblichen Tasten für mehr / weniger Unterstützung und der Schiebehilfe gibt es noch den Home Button und ein Steuerkreuz zur Bedienung. Fast alle Funktionen lassen sich so ohne die Hände vom Lenker zu nehmen steuern. Auch im Winter mit dicken Handschuhen.

eBike Connect App

Eine ganz wichtige Komponente für das Nyon System ist die mobile App für Android und iPhone.

Bosch eBike Connect
Bosch eBike Connect
Entwickler: Robert Bosch GmbH
Preis: Kostenlos+
Bosch eBike Connect
Bosch eBike Connect
Entwickler: Robert Bosch GmbH
Preis: Kostenlos+
Nyon Smartphone koppeln
Bosch Nyon Display über Bluetooth mit dem Smartphone koppeln

Nach dem Koppeln von Nyon Display mit dem Smartphone per Bluetooth bietet die App eine Übersicht über vergangene Aktivitäten, verwaltet die Karten und individuellen Screens. Unterwegs auf der Radtour dient das Smartphone als Schnittstelle zwischen Internet und Nyon Display.

Die eBike Connect App für Bosch Nyon

Ganz wichtig ist auch die Zieleingabe über das Smartphone. Dazu aber mehr im Navigationsabschnitt.

Nyon Karten für die Navigation

Bevor es mit der Navigation losgehen kann müssen erst mal Karten auf den Nyon.

Die Kartenverwaltung erfolgt direkt auf dem Nyon oder über die Smartphone App.

Kartendownload auf dem Bosch Nyon

Für Karten stehen auf dem Nyon knapp 6 GB Platz zur Verfügung. Der Download am Nyon ist nur im WLAN möglich. Umständlich wird es, wenn ein ganzes Land geladen werden soll. Bosch teilt die meisten Länder in die einzelnen Bundesländer / Departements / Provinzen auf, ohne die Möglichkeit zu bieten einfach das ganze Land auszuwählen. So ist viel geklicke notwendig um ganz Deutschland zu laden.

Zielnavigation mit dem Nyon

Hier zeigt sich der Nyon ganz im Zeichen einer Auto Navigation. Mit dem Joystick werden Buchstaben ausgewählt. Zur Beschleunigung der Eingabe werden nur mögliche Buchstaben angeboten.

Zieleingabe per Adresse

Erst die Stadt, dann Straße und Hausnummer, ganz klassisch, ohne Abkürzungsmöglichkeiten. Auch eine Zieleingabe über Letzte Ziele, Heimat- und Arbeitsadresse, gespeicherte Orte oder Interessante Orte (POI) ist möglich.

Nach der Zieleingabe schlägt das System drei Routen vor: schnell, schön und MTB. Auf der Karte werden die Routen angezeigt. Leider ohne Zoommöglichkeit für eine Detailprüfung. Auch Höhenprofile helfen bei der Auswahl.

Drei unterschiedliche Routenvorschläge

Noch ein Klick und es geht los.

Die Karte ist extrem klar und deutlich lesbar auf dem Display dargestellt.

Klare Karte mit Zusatzinformationen am Rand

Auch die dicke, farblich klar abgesetzte Routenvorgabe ist gut zu erkennen. Der zurückgelegte Weg wird gepunktet dargestellt.

Leider ist es nicht möglich, die Datenfelder am Rand individuell einzustellen.

Das Zoomen der Karte ist ziemlich schlecht gelöst. Joystick nach rechts, runterklicken und mit einem Klick verkleinern. Das geht dann ein paar mal, danach wird wieder auf den Anfangszoom vergrößert.

Eine Möglichkeit, die Karte zu verschieben gibt es überhaupt nicht. Mit dem Joystick wäre das echt schön umzusetzen. Insbesondere nach der Routenberechnungen wäre das sehr praktisch um die Route im Detail zu prüfen.

Was mir auch fehlt ist eine Zieleingabe über die Karte. Aber ohne verschieben der Karte ist das ja sinnlos

Bosch eConnect Portal zur Tourplanung

Geht es nicht nur darum ein Ziel schnell und bequem zu erreichen, sondern um eine schöne Radtour, dann solltest du die Strecke vorher am Computer planen.

Bosch gibt dir mit dem eConnect Portal gleich das passende Werkzeug an die Hand.

Per Rechtsklick werden Start und Zielpunkt definiert. Sofort berechnet Bosch die drei Routen. Hier sollten sich die drei Routen farblich deutlicher unterscheiden.

Routenplanung auf dem Bosch eBike Portal

Soll die Strecke jetzt individuell angepasst werden, ist das ziemlich kompliziert. Zwischenpunkte anlegen geht nicht so einfach. Erst einen weiteren Zielpunkt per Mausklick definieren und anschließend die Reihenfolge in der Liste auf der linken Seite verschieben.

GPX-Datei Import

Alternativ kannst du deine Nyon Tour auch anhand einer GPX-Datei planen. Beispielsweise mit einer Tour die du dir von einem Tourenportal wie outdooractive oder einem Fremdenverkehrsamt heruntergeladen hast.

RoutenplanungGPX-Datei hochladen öffnet ein Fenster in dem du deine Tour auswählen kannst. Nach dem Upload kannst du noch einen Namen festlegen und wählen ob die Tour als Track-Linie gefahren werden soll, oder ob das Planungstool Abbiegehinweise einbauen soll.

Letztere bietet zwar mehr Komfort, kann aber zu Abweichungen gegenüber der hochgeladenen Tour führen. Das System muss schließlich die Tracklinie auf das eigene Kartenmaterial abbilden.

Das Online Portal bietet auch ein sehr schön aufbereitetes Tourenarchiv. Alle Informationen zu den Touren werden leicht erkennbar angezeigt.

Aktivitäten im Tour Tagebuch übersichtlich aufbereitet

Tracknavigation mit Bosch Nyon

Du hast eine Tour auf dem Bosch online Portal geplant oder einen Track importiert, dann geht es jetzt um das nachfahren einer fertigen Tour.

Im Nyon erreichst du die Touren über den Navigationsbildschirm – NavigierenGespeicherte Routen.

Du kannst der Route zum Start oder zum Ziel folgen. Befindest du dich nicht in der Nähe vom Startpunkt, kann der Nyon die Tour auch am nächstgelegenen Punkt beginnen.

Während der Routen Navigation führt dich der Nyon genau wie oben bei der Zielnavigation beschrieben.

Bosch Nyon während der Navigation

Verlässt du die geplante Route rechnet der Nyon um und führt dich wieder auf die geplante Strecke.

Hast du beim Import Route mit Navigation und Abbiegeanweisungen aktivieren ausgeschaltet, bekommst du auf dem Display nur die Linie als Orientierung angezeigt. Verlässt du die Strecke, passiert nichts. Du musst selbst zum geplanten Track zurück fahren. Genau so wie man das von anderen Track Navigation kennt.

Nyon Screenshot
Nyon Navigation abseits vom geplanten Track

Vorteil: Auch wenn Bosch den Weg nicht im Kartenmaterial hat, wirst du zuverlässig geführt. Ideal also für Mountainbiker auf kleinen Trails.

Track-Navigation ohne Abbiegehinweise Nordweisend

Nyon und Fitness

Räder mit ePower werden ja gerne mal als Rentner-Räder verschriehen – was ich überhaupt nicht bestätige kann. Aber es geht auch richtig sportlich und das Bosch Nyon unterstützt dich dabei.

Ist dein eBike mit dem großen Bosch Display ausgestattet, bekommst du für das Training zahlreiche Fitness Funktionen auf einer eigenen Display-Seite mitgeliefert.

Highlight ist meiner Meinung nach die Wattmessung. Während normalerweise ein System zur Leistungsmessung locker über 1.000 Euro kostet ist das im E-Antrieb schon mit dabei.

Ich habe den Benutzer Fitness Screen so eingestellt, dass ich meine aktuelle Leistung im großen Fenster angezeigt bekomme. Daneben noch die durchschnittliche Leistung und die Spitzenleistung.

Individueller Nyon Fitness Screen

Noch einen Bluetooth Herzfrequenz Sensor per Bluetooth koppeln und das Fitness System ist komplett.

Wahoo TICKR
Wahoo TICKR HF-Sensor

Gute Erfahrungen habe ich mit der Kombination aus Bosch Nyon und Wahoo TICKR Brustgurt* gemacht.

Weitere getestete Puls-Sensoren:

Problemlos gekoppelt und sicherer Reconnect beim Losfahren.

Alle Werte bekommst du nach der Fahr schön aufbereitet im Online Portal angezeigt.

Fitness Informationen auf einen Blick im Online Portal

Bosch Nyon Erfahrungen auf der Radtour

Läuft die Navigation mit, kam es im Testzeitraum ab und an zu einem Reset. Insbesondere wenn die geplante Strecke verlassen wurde und das System in eine Neuberechnung der Route gezwungen wurde. Bemerkenswert dabei: die Unterstützung durch den Motor ging während des Resets nicht verloren.

Das Bosch Nyon System ist auf Hardware Seite sehr knapp ausgelegt. Das merkt man vor allem beim Seitenwechsel, der dann ganz schön zäh wird.

Für Nyon Firmware Updates ist zwingend eine WLAN Verbindung notwendig. Während dem Update muss das Nyon Display mit Strom versorgt werden.

Erfolgreiches Bosch Nyon Update

Das Einrichten von WLAN Verbindungen ist über den Nyon Joystick ganz schön fummelig, insbesondere wenn du ein langes, sicheres Passwort mit Sonderzeichen verwendest.

Stärken
  • klares Kartenlayout
  • gute Routenführung
  • Fitnesscomputer
Schwächen
  • Karte nicht verschiebbar
  • Keine Akkustische Wegweisung
  • langsame Hardware

Bosch Nyon kaufen – ja oder nein?

Beim Fahrrad Neukauf schlägt der Aufpreis für ein Nyon System meist mit etwa 300 Euro zu Buche. Wenn du gerne mal mit Navigation unterwegs bist, bekommst du mit dem Nyon ein gutes, einfach zu bedienendes System.
Kleine Macken muss man halt – wie bei fast jedem System in Kauf nehmen.
Highlight, das nicht sofort ins Auge sticht, ist die Fitness Funktion mit Leistungsmessung.
Ohne Tourenplanung am PC und ein gekoppeltes Smartphone kannst du das Potential aber kaum ausnutzen.
Soll man den Bosch Nyon nachrüsten, wenn man ein Fahrrad mit Bosch Intuvia Display hat?
Ich würde es nicht machen. Über 500 € Umbaukosten (mit Einbau) für das Nachrüst-Kit* wären mir zu viel. Da würde ich lieber auf das COBI für Bosch* in Verbindung mit dem eigenen Smartphone setzen.
Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(71 Bewertungen, Durchschnitt: 3,79 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

57 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hi Matthias,
    danke für den Bericht.

    Freut mich, das Dein Fazit genauso ausfällt, wie ich es immer meinen E-bike Jüngern predige. (soweit die sich anschließend für ein Bosch System entscheiden) Die Cobi Variante ist die deutlich individuellere Lösung, zwar auch mit Macken, aber (wie auch beim Nyon) auch mit Aussicht auf Besserung. Hat man eh kein entsprechend passendes Smartphone oder will man möglichst wenig Interaktion mit einem ´Smartphone haben, ist das Bosch auf jeden Fall die bessere Wahl. Bei 300€ Unterschied bei Neukauf eines (hochwertigen) Bosch E-Bikes würde ich auch das Nyon nehmen. Habe ich aber eh alle Navi Apps wie komoot, Naviki, Bett+Bike oder archies Camping auf dem Smartphone und kann damit gut umgehen: Gibt’s nur das Cobi
    VG Marci

  2. Es wurde ENTSCHEIDENDES nicht erwähnt, nämlich die Möglichkeit der individuellen Anpassung der
    Fahrstufen. Ich habe z. B. den ECO Modus höher angepasst. Diesen kann ich jetzt viel besser nutzen.
    Ich habe das Nachrüstet für 375,00 EUR erstanden. Und das bei mein lieber, dass lohnt sich schon …

  3. Keine verschiedene Kartenansichten wie zum Beisp. OSM einstellbar, leider!! Installierte Karte zum Moutainbiken ungeeignet, schade! (Siehe Runtastic, Komoot und andere.)

  4. Danke für den Bericht. Kann jetzt günstig ein Nyon bekommen. Werde es gegen mein intuvia austauschen.
    Frage: passt die Halterung von intuvia? Ich glaube die Bedieneinheit muss auf jeden Fall ausgetauscht werden.
    Letzte Frage: bei Verlust/ Diebstahl vom Nyon kann ich intuvia als Ersatz einklicken?
    Freue mich auf deine Anwort.
    Mit schönem Gruß aus Gütersloh
    Arno U.

  5. Hallo Matthias,

    danke für die ausführliche Info zum Nyon. Leider gibt mein Nyon keine Navigation und Abbiegehinweise, kann man das wo einstellen.

    Gruß Helmut

  6. Hallo
    Ich bin mit meinem Nyon sehr gut zufrieden. Auch wenn man sich vieles erarbeiten muss.
    Allerdings bin ich noch nicht dahinter gekommen, wie man gespeicherte Orte oder Routen wieder löschen kann.
    Gruss Wolfgang

  7. Ich kann mich nur über die überaus positiven Bewertungen des Nyon wundern. Wenn Alle zufrieden sind, dann besteht für Bosch kein Anlass den Nyon bzw. die Software weiter zu entwickeln!
    Grundsätzlich bin auch ich froh, den Nyon zu haben, aber ich habe auch einiges zu bemängeln.
    Z.B ist die Routenplanung ist schlicht ein Ärgernis! Mit dem Auto bin ich ja zufrieden, wenn ich das Ziel eingeben kann und werde dann zuverlässig (mehr oder weniger) hingeführt. Mit dem Bike hier im Schwarzwald gibt es hunderte Möglichkeiten zum Ziel zu kommen, und praktisch nie war die Auswahl des Nyon das, was ich wollte. Leider ist eine individuelle Planung, wie z.B. mit komoot.de nicht möglich, denn nach 10 „Wegpunkten“ ist bei Nyon Schluß. Ich plane jetzt mit komoot und importiere dann die Tour auf den Nyon. Mit einer vernünftigen Software wäre das nicht nötig. Übrigens: die Kartendarstellung auf komoot ist wesentlich detailreicher als die auf Nyon.

    • Hallo Werner,
      es stimmt sicher. Die Kartendarstellung könnte beim Nyon besser sein. Aber man sollte die Navigation als
      Hilfe sehen, denn: Die Darstellung soll dich nicht unnötig ablenken. Ich hatte koomot vor dem Nyon gekauft.
      Wenn man nicht gerade ein grosses Smartphone hat, sind „deine“ Details kaum zu erkennen auf die
      Entfernung. Ausserdem frisst Koomot extrem viel Strom. Viel viel wichtiger sind Beim Nyon die
      Optionen für die Tour. Denn ich hatte neulich die Route “ schön“ gewählt und diese ging durch fast
      unwegsames Gelände. Fast Schotterwege und natürlich steinig und unbefestigt. Das hat mich verärgert.
      Zum Beispiel müssen, auch bei einer schönenRoute, die unbefestigten Wege auszuschliessen sein. Das fehlt
      beim Nyon.

      • Ich kann bestätigen, was Werner und Oliver schreiben. Auch ich war im Schwarzwald und war bei „Schön“ zu 80 % auf Singletrails mit teilweise erheblichen Steigungen (bis 22 %) und Schotterbelag unterwegs. Aber auch woanders ist die Option „Schön“ mit Vorsicht zu genießen. Da geht es selbst im Flachland wie hier in Norddeutschland schon öfter über Wiesen und Felder mit erheblichen Schlaglöchern. Als Tourenradler möchte ich das aber nicht. Was bleibt, wäre die Option „Schnell“. Dann fahre ich aber überwiegend entlang von Bundes- und Kreisstraßen. Auch nicht gerade witzig. Die Routenplanung ist bei Komoot um Längen besser. Hier sind alle Radwege klassifiziert und detailliert eingegeben. Zwar kann man die dort angelegte Route importieren, erhält dann aber keine Abbiegehinweise. Was mir noch negativ am Nyon aufgefallen ist, ist, dass der Pfeil entlang der Route überdimensioniert ist. So kann man schnell mal an einer Abbiegung vorbeifahren.

  8. Danke für den Artikel bezüglich Update 2017. Hatte Schwierigkeiten da kein Hinweis gegeben wurde, das Nyon beim Update an die Stromversorgung anzuschließen.
    Internet ist einfach super 😄😄😄😄

  9. Ich würde das Nyon niemanden empfehlen, in meinen Heimatkreis können die Dörfer zum Teil nicht eingeben werden.
    Laut Bosch soll man dann über die Postleitzahl die Dörfer finden. Dazu ist im Bosch Nyon aber kein Postleitzahlen Buch hinterlegt.
    Die einzige nützliche Funktion ist die Funktion, Bring mich nach Hause.

    • Das ist völliger Blödsinn! Nyon ist dann nicht für IHRE Region zu empfehlen!!! Das betrifft aber nicht ganz Europa!! Ziemlich erbärmlich ihr Kommentar

      • Halio Oliver Jürs
        sie haben wahrscheinlich kein Nyon hätten sie eins würden sie mir zustimmen
        der Kommtentar ist nicht erbärmlich es ist Tatsache!
        Wollen sie Beispiele.
        Habe meine ganzen Mails mit Bosch noch.

        • Sorry Herr Scharf. Wir wollen doch alle vernünftig sein und cool bleiben, gell?!
          Wenn Sie sich dazu hinreissen lassen, aufgrund fehlender Argumente anzunehmen, ich
          hätte wohl keinen Nyon, ist Ihnen nicht mehr zu helfen. Und noch einmal zum Mitschreiben:
          WENN IN IHRER REGION KEINE NAVIGATION MÖGLICH IST, SETZT DIESER UMSTAND NICHT
          DAS GANZE SYSTEM IN FRAGE!! Dazu noch die unglaubliche Empfehlung, dass man NYON nicht
          kaufen sollte. Sehr schwachsinnig, sorry!! Leiden Sie unter Nörgelsucht??

          • Sehr geehrter Herr Scharf,

            vielen Dank für Ihre eMail.

            Die Orte, welche Sie aufführen, sind sehr kleine Ortsteile, die ca. aus 4-6 Häusern bestehen.

            Die Straßen sind auffindbar, nur muss als Stadt der Hauptort eingegeben werden, alternativ die Postleitzahl.

            Wenn man Straßen in der Stadt sucht, wird beim Ergebnis auch der Ortsteil mit angegeben.

            Thölau ist in Markredwitz zu finden

            Putzenmühle, Leutenberg, Wampen in Thiersheim

            Garmersreuth, Röthenbach, Seussen in Arzberg

            Die Meldung „Zielort zu weit entfernt“ kommt nur wenn man noch kein GPS Signal hatte. Ansonsten planen Sie auf dem Nyon Touren, deren Startpunkt mehr als 200km entfernt ist.

            Aus dem Eingabefeld kommen Sie wieder heraus, bitte den Bereich zwischen Tastatur und Eingabezeile auswählen und nach links gehen.

            Mit freundlichen Grüßen

            Bosch eBike Service

            Sind sie jetzt zufrieden Orginal Text von Bosch

  10. Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, habe Ortschaften mit nur 20 Häusern gefunden! Mit dem Nyon bin ich jetzt schon über 4000 km ohne Probleme gefahren .
    Tipp: Orte mit dem Smartphone eingeben

    Manfred

    • Hallo Manfred

      versuche es einmal mit diesen Orten in Bayern! Wampen, Leutenberg, Garmersreuth, Ober -Thölau, Thölau, Seußen, Göpfersgrün usw.

      mfg Alfred

    • Hallo Manfred
      Ich will keine App, ich habe ein Navi dort kann ich es nicht eingeben! Beim neuen update gibt es eine Landkarte, dort sind alle Ortschaften zu finden auch einzelne Häuser. Das Problem Bosch sperrt das Tastenfeld und gibt die Buchstaben nicht frei.
      Probiere es Bitte einmal aus, nur am Bosch Nyon.
      Bitte erfolg melden
      Grüße Alfred

  11. Hallo zusammen,

    ich stehe gerade vor der Entscheidung mir ein Nyon oder ein Cobi System zu kaufen.
    Auf der einen Seite stört es mich ein wenig, dass ich immer zwei Geräte am Lenker habe. (Handy in Halterung und Bosch Display)
    Das würde für das Nyon sprechen. Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass ich nicht der Hardcore Radler bin und auch nicht meinen Jahresurlaub mit Radtouren verbringe (noch nicht). Daher würde mir ja das Cobi System reichen.

    Trackt denn das Nyon System automatisch jede Fahrt?
    Zieht sich denn das Cobi alles Daten aus dem Boschmotor wie das Nyon? Da mich die Fitnessfunktionen sehr interessieren.

    Tja, was meint ihr???

    VG

    Christoph

  12. Wobei heute beim Händler das Cobi mit neustem Update gesehen habe, wo es sich doch Daten vom Motor zieht.
    Z. B. waren da aktuelle Watt und durchn. Tretgeschwindigkeiten zu sehen.
    Kann man das bestätigen?

    Cobi oder Nyon…..???? Bin noch kein Schritt weiter…. HILFE!!!

  13. Hallo zusammen
    Ich finde den Bericht sehr gut!

    Ich habe aber mal eine Frage an die Profis.
    Ich bin Nyon Neuling und habe versucht mir eine Tour von Komoot auf den Nyon zu laden. Der Nyon sagt aber das die GPX nicht komplett geladen ist.
    Ich habe die Tour ohne Abbiegehinweise als GPS Tour auf meinen Rechner geladen und von dort über ebike Connect hochgeladen.
    Woran kann es liegen???
    Danke schon mal
    Mike

  14. Das Nyon habe ich seit Februar 2017 an meinem Conway 427 und bin fast 3000 Km damit gefahren.
    Es macht immer noch Spass. Manchmal steht man am Wegesrand und sucht eine Ortschaft, die in irgend einer
    Verbandsgemeinde-Bezeichnung versteckt ist. Auch eigene POI’s konnte ich bisher nicht einspeichern. Dann versucht man eine Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone herzustellen, um eine mit diesem erzeugte Route zu übertragen. Meist klappt das dann auch. Neuerdings habe ich auch noch ein Teasi One3 am Lenker, denn dieses hat einen Touchscreen und ist in mancher Beziehung einfacher zu bedienen.
    Übrigens: für die Pulsmessung verwende ich statt einem Brustgurt das Mio Velo. Das funktioniert mit dem Nyon, dem Garmin GPSMAP 62, dem iGSPort 10 und auch mit dem Teasi.

  15. Und der HÖHENMESSER eine Lachnummer hoch drei. Was soll denn ein barometrischer Messer, wenn man einen Tag unterwegs ist, da ändert sich doch der Luftdruck stündlich – die Messungen sind immer grottenfalsch. Und die entspr. Aufzeichnungen dann genauso.
    Ok – man hat ja auch die Möglichkeit der GPS Messung, gibt’s zusätzliche gute Apps.
    Bosch sollte die Höhenmessung softwaremäßig auf GPS umprogrammieren.
    Gehört zwar in einen eigenen Thread – vielleicht stellts der Moderator dort hinüber…!?

    • Stimmt haargenau. Die Höhenmessung stimmt fast nie. Man müsste sie jedes Mal korrigieren. Es gibt teilweise erhebliche Abweichen zum richtigen Höhenpunkt

  16. Hallo,

    Der Bericht ist gut. Ich kann allerdings auch Erfahrungen teilen, dass eine Tourplanung mit diesen Karten einfach grottig ist. Hier vertraue ich 101% auf Komoot – und lade dann ggf. hoch. Wobei es bei dem recht schlechten, zu groben Kartenmaterial ich mittlerweile mit/nach der App fahre. Navigation für PKW ist sicher gut, aber fürs MTB – für Waldwege, Feldwege usw. gänzlich ungeeignet. Hier müssen Verbesserungen /Updates her!

    Eine andere Frage, hat jemand auch das Problem, dass die Geschwindigkeitsanzeige zu viel anzeigt? Lt. Komoot App und Sigma Computer zeigt der Nyon 1,5km/h mehr an… d.h. leider auch, dass es zu schnell abschaltet (Unterstützt ja nur bis 25km/h also eigentlich nur bis 23,5km/h).
    Ist das Problem bekannt?

  17. Hallo Schorsch,
    es stimmt, mein Nyon hat auch etwa 2 Km/h zu viel anzeigt.
    Ich habe die Einstellung des Radumfangs etwas verringert und jetzt ist es besser.
    (Der Motor wurde vorher aber erst bei etwa 27 Km/h abgeschaltet.)
    Ich werde demnächst alles mit meinem neu gekauften Garmin Edge 1000 überprüfen.
    Grüße
    Wolfgang

  18. Hallo Matthias,
    ich habe mich bewusst für das Nyon und nicht für die Cobi Variante entschieden. Vorteil bessere Lesbarkeit als auf einem Handy, sowie Wasserdicht. Auch schreibst du, das die Karte nicht verschoben werden kann. Bei meiner Version: 2.6.0.2 ist die möglich, ebenso wurde auch die Tastatur-Eingabe verbessert.
    Bei meinen ersten Testfahrten funktioniert auch dir Neuberechnung beim Verlassen der vorgegebenen Route einwandfrei.
    Soweit für heute.
    Gruß
    Siggi

  19. Bosch hat durch den ZuKauf von Cobi und die jetzt vorgestellten Geräte von Cobi signalisiert, dass der Nyon Pfad wohl irgendwann enden wird.

    Ich glaube kaum, dass man Nyon und Cobi auf Dauer parallel nebeneinander „pflegen“ wird.

  20. Danke für die nette Seite zum Nyon.

    Kann mir hier bitte jemand verraten, wie ich einen gekoppelten Herzsensor wieder vom Nyon entkoppeln kann?
    Danke schon mal.

  21. Hallo, Ich weiss nicht wie mann das NYON als Navi empfehlen kann.
    Ich fahre seit nunmehr 700 Km damit, und stehe mit der Routenplanung echt auf Kriegsfuß. Auch wenn man mit dem NYON einen aufgeräumten Lenker hat, rechtfertigt das keine überflüssigen Höhenmeter auf einer Tour.
    hier ein kleines Beispiel: Wernau Bad Canstatt….. ADAC Routenplaner 24,7 Km 1m hoch und 70m runter. Gleiches Ziel mit NYON 21,5Km 267m hoch und quasi wieder runter….. Ich bin die strecke jetzt schon zwei mal nach Nyon gefahren. Was mir absolut fehlt, ist das mann sich eine Tour nach Höhenmeter aussuchen kann! Klar haben wir alle einen Motor, aber unnütze und teilweise Idiotische Umwege sind die Regel bei der NYON Navigation. Meine Empfehlung…..Spart euch das Geld, und nutzt euer Smartphone!!! Ich bedaure den Kauf sehr!

    • Hallo Michael
      Ich habe bisher mit dem Nyon schon über 5000 km gefahren und bin hellauf begeistert. Kann deine Abneigung überhaupt nicht teilen. Ich plane all meine Touren auf Komoot und übertrage sie dann aufs Nyon. Und das passt zu 100 Prozent.
      Das muss einfach mal so gesagt werden

      • Stimmt haargenau. Die Routenplanung bei Komoot ist im Längen besser als bei E-Bike-Connect von Bosch. Da ist „Schön“ oft gruselig, es geht über unwegsames Gelände, manchmal geht es sogar nicht weiter. Wie toll wäre es, wenn Bosch sich mit den Karten von Komoot schmücken würde.

  22. Hallo Manfred,
    Das mit der GPX Datei funktioniert aber auch nur dann, wenn die Karten kompatibel sind, und die Route nicht zu lang ist. im Vorliegenden Beispiel geht es um eine 600 Km Tour. Selbst wenn ich Teilstücke als GPX hochladen möchte, kommt eine Meldung, das die Route nur angezeigt wird, aber das es keine Navigation möglich ist. Die gesamte Tour ist mit über 20000 Wegpunkten zu groß für das NYON.
    Aber mahl ehrlich, wenn mann für ein Navi ein zweites Navi (GPX-Datei aus einem onlinePortal) braucht, damit es halbwegs läuft……. das ist meiner Meinung nach nicht der sinn der Sache. Bei dem Preis habe ich ganz klar ein Fertiges und sinniges System erwartet, und keine Bastellösung.

  23. Michael, nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen. Es kann nicht sein, dass man für mittelmäßig viel Geld ein perfektes riesiges Navigationsgerät für das Fahrrad erwartet. Es geht vielmehr darum dass diese multifunktionalen Geräte einen Teil der Möglichkeiten bieten. Selbst noch so ausgeklügelte Systeme, die so eine weite Strecke mit Navigationspunkten vor geben sollen, funktioniert nur vor ab durch eine Teil Programmierung, die dann zu einem Gesammten zusammen gesetzt wird. Die NavigationsMöglichkeiten, die Bosch mit diesem Gerät bietet, Ist nach meinem Dafürhalten, schon sehr gut gemacht und deckt den größten Teil ab. Wenn Sie spezielle Dinge wollen, dann kann sich das nicht allein auf den Nyon stützen. Aber sie würden wahrscheinlich auch erwarten, dass ein Staubsauger Roboter komplett den Handstaubsauger ersetzt. Auch das ist nicht der Fall . Bleiben Sie mal auf dem Teppich, und machen nicht ein System schlecht, dass den meisten Menschen mit dem Fahrrad hilft. Klingt, als leiden Sie unter Nörgelsucht! Solchen Menschen, ist meistens nicht zu helfen…

  24. Liber Oliver,
    Jedes 200€ navi fürs Auto arbeitet zuverlässiger wie das NYON.
    Selbst die Touren von Komoot Weden nur dann für die Navigation übernommen, wenn die Karten in dem Abschnitt kompertibel sind.
    Damit nicht genug. Hier eine kleine Geschichte von Gestern.
    Also, ich bin mit meinem Komoot GPX file unterwegs. 6Km vor dem Ziel hängt sich das Nyon auf. Doof! Ich denk, ok, dann starte ich das ganze eben neu.
    Gesagt getan….die Meldung die ich bekam war……. der Startpunkt Ihrer Tour ist zu weit entfernt……. Ärgerlich!
    Der nächste Schritt war, die Adresse Direkt ein zu geben…….. Das NYON hat die Adresse aber nicht in der Karte gehabt…..zum Schluss bin ich mit meinem IPhone zum Ziel gekommen. Das ist kein Navi, sondern bullshid…….
    Einen hab ich noch…..
    Heute….. Die Route von Komoot konnte nicht ins NYON übertragen werden. Da es sich um gerade einmal 120Km gehandelt hat, hab ich mich gewundert…..aber ok, dann eben den kleinen Abschnitt mit dem NYON planen.
    Das Ergebniss:
    – selbst bei geringen Abweichungen von der Route (Zb. Wegen einer Baustelle) wurde die Navigation mehrfach abgebrochen.
    – und ja, das NYON hat es in einer komplett flachen Umgebung geschafft mich wieder durch einen Weihnberg zu Jagen.

    Das Navigieren mit dem NYON ist und bleibt Anwender unfreundlich und damit ist die Navigation der größte Müll!

    Das einzig gute an dem NYON ist die Auswertung der gefahrenen Touren.

    Wer aber nicht technisch versiert ist, hat in Gegenden in denen er sich nicht auskennt, keine Chance mit dem NYON. Und bitte…… 700€ Aufpreis zum normalen Bosch Steuergerät ist nicht wenig! Aber zu viel für ein grosses Display.

  25. Hallo Michael
    Du hast anscheinend Probleme mit der Technik allgemein. Ich bin schon die Via Claudia in 5 Etappen bis Bozen mit dem Nyon gefahren und hatte keinerlei Probleme. Ich weiß wirklich nicht was dein Problem ist.
    Die Karte im Nyon ist i.ü. kompatibel mit der In Komoot. Voraussetzung du wählst die richtige Karte an

  26. @Michael Frank:
    Jetzt wird es anstrengend, seufz!
    Sie sollten vielleicht mal das letzte Software-Update wiederholen. Manchmal sind
    genau da die Probleme zu finden. Oder es zum Service einschicken und Bosch eine
    Überprüfung machen zu lassen!
    Ansonsten stimme ich „Manfred“ bei. Ihnen fehlt da wahrscheinlich das technische Verständnis.
    ICH kann problemlos verschiedene Routen von Koomot übertragen. Koomot ist übrigens besser
    für die Routenberechnung, da Nyon sich der Technik von Skobbler bedient. Damit sind die reinen
    Nyon-Routen für Radfahrer doch zu autoorientiert. Das merkt man schnell bei jeder Strecke.
    Koomot ist für Radfahrer ausgelegt und findet grundsätzlich die besseren und schöneren Wege!

    Ferner finde ich es ziemlich einfältig wegen der Navigation sich den Nyon Computer zu kaufen.
    Das Gerät kann noch mehr. Aber das Wichtigste: Die einzelnen Fahrmodi lassen sich anpassen.
    Wie ich meine, ein wichtiger Punkt, da „Eco“ werksseitig kaum Unterstützung bringt.
    ACHTUNG: Keine falschen und unwissenden Angaben hier machen!
    Nyon kostet als Nachrüstest zur Zeit unter 400,00 EUR. Das erste Nachrüstest war nie teurer als
    549,00 EUR. Die Nachrüstung für mein „Riese & Müller“ Delite hätte 299,00 EUR gekostet.
    Wie kommen Sie zu der Behauptung, es koste 700,00 EUR. Man sollte nicht so was Falsches
    verbreiten. Mit dieser Nachricht reagiere ich zuletzt auf ihre „Erfahrungen“ …

  27. Hat hier jemand Ahnung von Folgendem?:
    Ich habe über Komoot ein paar Routen gespeichert und diese dann als GPX-Datei
    auf dem Nyon gespeichert. Aber plötzlich gibt es Probleme. Auf dem Nyon sind ALLE
    Routen weg. Unterwegs, zu Hause und auch in der App des Smartphones ist keine
    Route mehr vorhanden. Es fehlen damit auch Routen, die ich NICHT über Komoot
    eingepflegt habe. Auch die 2 Jahre alten angelegten Routen sind weg, alles.
    Ich habe Nyon bereits hier am Rechner angeschlossen und mehrmals
    synchronisiert. Aber nichts. Die Routen fehlen. Es heisst:“ Noch keine Routen empfangen“.
    Hat jemand eine Idee? Gruß aus dem Norden.

  28. Mir fehlten in letzter Zeit jeweils die Hin-Tour, zum auswärtigen Doc.
    Ich habe den Nyon schlicht vom Rad abgenommen, als nicht extra abgeschaltet, in die Radlertasche gesteckt und nach dem Doc Termin, jew. ca. 2 Std., wieder angesteckt und eingeschaltet.
    Die Rücktour war jedesmal drauf, aber die Hin Tour dauerhaft verschwunden.

    Habe ich da was falsch gemacht, muss man den Nyon abschalten, oder die Hin Tour Navigation offizielle beenden oder wie oder was…!?

    Hinweis: Ich bin durchaus noch beratungsfähig!!!

  29. Ja, daran lags wohl ich darf den Nyon nicht wegmachen ohne auszuschalten – sagte mir die Bosch Hotline !!!!

    Dran lassen bis er von selbst abschält, ist wohl kein Problem – aber wenn man die Fahrt eben unterbricht für länger und das Rad abstellt, nimmt man ihn vorsichtshalber ja immer weg.

  30. Hallo Matthias,
    weist Du ob das Bosch Nyon wegen dem Cobi in absehbarer Zeit nicht mehr hergestellt wird? Mein Händler sagte das nämlich.
    Hast Du was davon gehört?
    Es kann natürlich auch sein, das er nur das Cobi verkaufen will.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!