Mit der Ankündigung vom neuen IBEX Trail geht es bei Falk weiter. Was zum neuen Outdoor Navi bereits bekannt ist, erfährst du hier.

Ein neuer Falk IBEX erweitert das Angebot an Fahrrad Navigationsgeräten von Falk Outdoor.

Nach der Übernahme von Falk durch die Firma Baros und der neuen Karte für Falk TIGER Geräte (ich berichtete) jetzt wieder was neues von Falk Outdoor.

Der Artikel stammt im Kern aus dem März 2018 und wurde im Mai 2019 komplett überarbeitet und erweitert.

[Update]
Der Name wurde jetzt auf IBEX Trail 150 geändert und gleichzeitig gibt es eine komplett neue Webseite.
Das Startdatum für den neuen IBEX wird jetzt mit Juli 2019 konkreter angegeben.
Die anderen Änderungen, speziell am Display habe ich in den Text eingepflegt.

[Update Juni 2019]
Es wird immer komischer. Der IBEX Trail 150 ist jetzt von der Webseite verschwunden. Ob das noch was wird???

Falk IBEX Hardware

Das Gehäuse wird ca. 10 x 6 x 2,3 cm groß sein und nach IPx5 Norm (mehr zu den IP Normen) gegen Wasser geschützt sein.

Auf der Rückseite ist die geniale, vom Tiger bekannte, integrierte Richter Halterung zu erkennen.

Der neue Falk IBEX Trail
Der neue Falk IBEX Trail

Im Inneren wird für Software und Karten 8 GB Speicher zur Verfügung stehen. Dieser kann bei Bedarf per microSD Karte um bis zu 64 GB erweitert werden.

Ein elektronischer Kompass sorgt für bessere Orientierung im Stand.

Die Front wird von einem 3,5 Zoll 4 Zoll großen transflektiven Display dominiert. Beim IBEX setzt Falk auf resistive Touch-Technik. Diese lässt sich zwar nicht so geschmeidig bedienen wie die bei Smartphones üblichen kapazitiven Displays, hat aber Vorteile bei Regen und bei der Bedienung mit Handschuhen.

Auf der rechten Seite sind zwei Hardware Tasten zu erkennen. Diese sind weiter auseinander als noch beim TIGER.

Navigation mit Falk IBEX Trail

Screenshots vom Falk IBEX Trail
Screenshots vom Falk IBEX Trail

Mit dem IBEX Trail möchte Falk ein einfach zu bedienendes Outdoor Navigationsgerät für Radfahrer und Wanderer anbieten.

Zentrales Element ist die Turn-by-Turn Navigation auf offline Karten von ganz Europa.

Dazu noch Rundkurs Berechnung für spontane Touren.

Unterschiedliche Outdoor Aktivitäten (Trekkingbike, Rennrad, MTB und Wandern) lassen sich über individuelle Profile personalisieren.

Die Navigationsseiten sind wie beim TIGER aufgeteilt auf drei Seiten (Bordcomputer, Navigationskarte und Höhenprofil), die mit waagerechtem wischen gewechselt werden.

Neues zum TIGER

Kartenupdate für Falk TIGER
Kartenupdate für Falk TIGER

Neben den drei TIGER Modellen GEO, PRO und BLU gibt es auch noch ein TIGER Evo Modell, welches ich bereits bei Conrad Elektronik im Handel gesehen habe. Schaut für mich auf den ersten Blick nach einem TIGER GEO ohne Falk Logo auf der Front aus.

Laut Falk gibt es aber ein paar Änderungen:

  • Gerät ist jetzt nach IPX7 statt IPX5 gegen Wasser geschützt
  • Interner Speicher wurde auf 8 GB erhöht
  • Dadurch können mehr Karten vorinstalliert sein

Ebenfalls auf der Webseite zu finden ist der Hinweis, dass es ab Mitte Mai 2019 ein Kartenupdate für den Falk TIGER evo geben wird.

Ob das für die gesamte TIGER Reihe gilt ist unbekannt.

Falk Outdoor Navigator App

Auch für die von mir gut getestete Android App Falk Outdoor Navigator gab es zuletzt am 30.4.2019 ein Update mit Fehlerbeseitigungen.

Falk Outdoor Navigator App für Android
Falk Outdoor Navigator App für Android

Falk scheint unter dem neuen Eigentümer Cabt wirklich weiter zu arbeiten.

Persönliche Einschätzung

Falk ist mit der Ankündigung vom neuen IBEX Trail noch sehr früh dran. Es sind noch wenige Fakten bekannt. Weder genauer Liefertermin noch ein Preis stehen fest.

Ich rechne mit einer Vorstellung des finalen Gerätes auf der EuroBike. Diese findet 2018 bereits Anfang Juli statt. Lieferbarkeit möglicherweise kurz darauf.

[Update]
Da lag ich mit meiner ersten Einschätzung im März 2018 wohl falsch
Es ist jetzt Mai 2019, immer noch kein IBEX verfügbar, aber zumindest für Juli 2019 angekündigt.

Was hältst du vom neuen IBEX Trail? Schreib mir bitte deine Meinung in die Kommentare.

37 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Mich würde vor allem interessieren, wie der sich jetzt von der Tiger-Reihe unterscheidet. Ich habe den Tiger Pro und bin mit dem nach wie vor sehr zufrieden!

  2. Hallo Matthias,
    mich würde das Gerät schon Interessieren, vor allem wenn es mit OSM-Karten betrieben wird und man nicht, wie bisher bei Falk, für jede Outdoorkarte je Land in Europa extra bezahlen muss. Das Preis-/Leistungsverhältnis sollte aber auch stimmen, vor allem im Hinblick auf meine Erfahrung mit Falk, siehe unten.
    Allerdings habe ich so meine Bedenken, ob man dem Frieden trauen kann oder geht der Laden wieder den Bach runter ?
    Vor 4 Jahren hatte ich das Falk-LUX für 400 € gekauft und wie es jetzt aussieht, wird es von Falk nicht mehr gepflegt. Vertrauen bringt das nicht gerade. Oder sehe ich da irgendetwas falsch ? Vielleicht ist ja eine Verfallszeit von 4 Jahren normal.
    Also ab in die Tonne und ein neues Gerät von Falk kaufen oder noch weiter nutzen bis die Karten veraltet sind ? Oder doch lieber Garmin Edge 1030 ?
    Mal sehen was die Zukunft bringt.

    Liebe Grüße
    Wilfried

    • Dieses Problem hatte ich auch einmal und hat mich ein halbes Jahr einige Nerven gekostet, da ein vernünftiger Schriftwechsel mit FALK nicht stattfinden konnte. Erst als ich mit einer Betrugsanzeige drohte, bekam ich das Gerät wieder zugeschickt.
      Später habe ich dann einen kundendienst ausfindig gemacht, der mir die Sache in Ordnung brachte.
      Hier die Anschrift: MCZ IT-Service Posadowskyanlagen 5; 04317 Leipzig. Mail: rwarth@mczservice.de ;
      Also nicht in die Tonne mit dem bedienungsfreundlichen Gerät.
      Fröhliche Grüße aus Ottersweier,
      Kurt Paulus

  3. Vor genau der gleichen Frage stand ich auch und habe diese letzte Woche für mich beantwortet:
    => Falk alt in die Tonne, Software vom PC gelöscht und Garmin 1030 zugelegt

    Gruß Wolfgang

  4. Hallo Matthias, ich hab (nachdem ich deinen Artikel hier gelesen hatte) direkt über die Falk Homepage angefragt ob und wann das Gerät verfügbar sein wird. Hier die Rückmeldung:
    ________________________________

    Sehr geehrter Herr ……,
    es wird kein neues IBEX Trail geben.
    Die Firma United Navigation (Falk/Becker), ist Insolvenz.

    Wir haben den Falk Tiger übernommen, das Aktuelle Gerät ist der Falk Tiger Geo.

    Mit freundlichen Grüßen / Kind regards,

    Verena Noetzel
    Techn. Kundendienst

    First Service Center
    Kleine Düwelstr. 21
    D-30171 Hannover
    Germany
    ________________________________

    Diese Mail stammt vom 11.04.2018.
    Sehr schade, hätte das Trail gerne angetestet… jetzt wirds halt doch ein Garmin

      • Liebe Interessenten,

        wir bedauern das Versehen unserer Mitarbeiterin.
        Wir planen natürlich mit dem IBEX Trail.
        Dieser soll im Sommer diesen Jahres erscheinen.

        Weitere Infos folgen in Kürze.

        Viele Grüße vom Team von Falk Outdoor

  5. Ja, tatsächlich nicht nachvollziehbar. Aber ok, da werden intern schon entsprechende Vorgaben existieren -oder die Servicestelle ist nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Mir ist’s egal, hab mir soeben das eTrex Touch 25 geholt…

  6. Alles klar. Auch wenn für mich zwischenzeitlich irrelevant – danke für die Klarstellung. Ich freu mich jetzt einfach über mein Garmin, bis jetzt macht es einen sehr vernünftigen Eindruck. Vielleicht beim nächsten Mal dann ein Falk…

  7. Hallo Matthias,

    zwischenzeitlich haben wir Mitte Juli 2018. Gibt es schon neue Infos zu den dem neuen Falk IBEX Trail?
    Mein älteres IBEX 30 ist an den seitlichen Bedienungstasten beschädigt und müsste repariert werden. Funktionell ist es noch ok.

    Kannst Du dadu eine Info geben??

    Vielen Dan k und mit den besten Grüßen

    schmisi

  8. Hallo Matthias,
    sehe hier deine letzte Mitteilung vom 18. Juli 2018. Hat sich seitdem etwas getan? Ich würde mir auch gerne das angekündigte neue Falk IBEX Trail kaufen.
    Mit frdl. Grüßen
    Wilfried

  9. Servus,

    nachdem ich mein Teasy one4 zum Händler zurück gebracht hatte (ablesen des Displays trotz anti Reflex Folie bei Helligkeit für mich nicht möglich), war geplant mit Komoot und Smartphone zu navigieren, da ich kein Navi gefunden habe, das mir wegen meiner Sehschwäche ein Display in entsprechender Größe liefern konnte. Jetzt lese ich hier vom Falk Trail mit 4″ Display, das wohl auch schon lieferbar ist. Kann mir zu diesem Gerät und der Lesbarkeit bei Helligkeit was sagen?
    Würde mich über Hinweise freuen.

    Gruß
    Manfred.

  10. DIE Falk Geräre waren, ob mit oder ohne Displayerneuerung , kapazitiv oder nicht, in der Bedienung und bei den Karten wirklich klasse, hatte ein Pantera. DAS PROBLEM was bestand und nie richtig gelöst war ist die Wasserdichtigkeit. IPX 5 IST definitiv zu wenig bei 10std. Dauerregen.Die erste Serie des Pantera war undicht und bei mir hat man es getauscht. Die Geräte anderer Hersteller sind besser und dichter. Fahre viele Langdistanzmarathons und war damals von ipx5 maßlos enttäuscht.

  11. Dafür, dass der Ibex Trail ab nächster Woche in Shops lieferbar sein soll, finde ich es etwas eigenartig, dass das Gerät auf der Herstellerseite ibex-outdoor gar nicht mehr erwähnt wird. Bin gespannt, aber man hört absolut nichts. Habe auch noch keinen Vorab-Test mit „Sehen und Anfassen“ gefunden.
    LG, Christian

  12. Hallo,
    Ich habe mir heute das Falk Tiger Evo zugelegt. Leider erkennt der Falk Activity Manager das Gerät nicht. Der Pc erkennt es als Wechseldatenträger. Die beschriebene Reihenfolge habe ich auch beachtet (erst Gerät anschalten-verbinden-Activity Manager starten).
    Hat vieleicht jemand eine Idee?

    • Das Problem liegt wohl, warum auch immer, an meinem PC. Am Laptop wurde es ohne Probleme vom Activity Manager erkannt und ich konnte problemlos die neue Outdoor Map installieren.
      Da man im Netz noch sehr wenig über das Navi findet möchte ich von meiner bisherigen Erfahrung mit dem Gerät berichten.
      Nach kleineren Touren, die ich direkt auf dem Gerät geplant habe und gefahren bin, habe ich heute eine Tour von 70 km mit GPSies geplant und die erstellte gpx-Datei aufs Gerät übertragen. Beim auswählen der Tour auf dem Gerät hat man nun 2 Möglichkeiten:
      1. Track in Route umwandeln, um Abbiegehinweise zu erhalten
      2. Trackführung direkt starten
      Wenn man Punkt 1 wählt kann man im nächsten Schritt noch die Streckenoptimierung festlegen.
      Die Berechnung der Route geht ziemlich flott und man bekommt nochmals eine Gesamtübersicht der Route.
      Beim anschließendem Abfahren der Route hatte ich zu keinem Zeitpunkt Probleme mit dem Gerät und der Navigation. Abbiegehinweise wurde rechtzeitig durch ein doch relativ leises akustisches Signal angedeutet. Selbst bei Gabelung der Route ertönt ein Signal und mit Blick auf die Karte wird die entsprechender entsprechende Richtungspfeil angezeigt.
      Die Darstellung der Karte finde ich sehr gut, selbst kleine Wald- und Wanderwege werden deutlich dargestellt. Das Display reagiert gut auf Eingaben, und 40% Helligkeit reichen für mich völlig aus.
      Hier meine Bewertung im Vergleich zum Teasi 3 Extend, welches ich seit 2 Jahren besitze:
      + Display trotz niedrigerer Auflösung viel besser ablesbar, POI`s werden durch Symbole klar dargestellt, kleinere Wege sind sehr gut
      erkennbar, Farben sind kräftiger, bei Sonneneinstrahlung besser erkennbar.
      + Das Verschieben und Zoomen der Karte erfolgt deutlich flüssiger.
      + Display reagiert relativ schnell und präzise.
      + Routen und Rundkurse sind recht gut planbar auf dem Gerät.
      + Schnelle Berechnung der Route.
      + Barometer
      + Bisher keine Abstürze oder Einfrieren des Displays.
      + – Akustischer Abbiegehinweis etwas leise, jedoch nicht so nervend wie beim Teasi.
      + – Neuberechnung der Strecke beim verlassen der Route ähnlich wie beim Teasi (manchmal nicht ganz nachvollziehbar).
      + – Akkuleistung in etwa gleich.
      – Kompassfunktion
      Mein Fazit:
      Für ca. 120€ bekommt man ein günstiges gut ausgestattetes Fahrradnavi, welches ich dem Teasi vorziehen würde.

  13. Hallo Manfred,

    Ja: Das Display der Teasie-Navis ist bei Sonne schlecht ablesbar. Eine Kugelgelenkhalterung schafft eine gewisse Abhilfe.

    Aber zu Deinem Geschwindigkeitsvergleich: Das Teasi 3 Extend hat noch den alten Prozessor und nur halb soviel RAM. Es ist schlicht überfordert, zumal (anders als beim One3) die Positionsberechnung auch mit Kompaß sowie barometrische Höhenmessung „prozessiert“ werden muß.
    Fair wäre ein Vergleich mit dem aktuellen One4 (mit Kompaß, kein Barometer).

  14. Mit dem IBEX Trail 150 wird es anscheinend nichts mehr. Ich hatte es bei einem großen deutschen Onlinehändler zweimal bestellt. Erst hieß es nach vier Wochen, es sei nicht lieferbar. Dann kam vorige Woche erneut einen Monat nach Bestelleingang die Nachricht, es sei ausverkauft. Da scheint dir Falk-Nachfolgefirma die Sache leider nicht auf die Reihe zu bekommen. Wohl ein Rohrkrepierer!

  15. Das Ibex Trail 150 habe ich mittlerweile von meiner Einkaufsliste gestrichen. Auch andere Mütter haben schöne Töchter.
    Wegen der Unsicherheit ob, oder ob nicht geliefert werden kann, habe ich mir das Bosch Nyon zu gelegt. Etwas teurer, aber das war verfügbar und lässt sich gut ablesen. Ausserdem lässt sich mein Bosch Antrieb damit steuern und ich habe nur ein Gerät am Lenker.
    Navigation, Steuerung, Herzfrequenz etc in einem Gerät. Was will man mehr. Leider nur für Pedelecs mit Bosch Antrieb.
    Vieleicht liest hier wirklich einer der Anbieter des IBEX Trail 150 mit und wird durch abspringende Kunden wach gerüttelt.

    Gruß
    Manfred

  16. Bei Conrad ist er noch als ausverkauft gelistet, bei Voelkner ganz verschwunden, ebenso (schon länger) auf der Hersteller-Homepage. Da nützt wohl kein „wachrütteln“ mehr, Manfred, die haben’s einfach versemmelt. Echt schade.

    Jeder Konkurrenzdruck auf Garmin wäre m.E. sehr wünschenswert gewesen, damit sie ihre Software mal von Grund auf neu aufsetzen und ihre teils gute Hardware damit bedienbar machen. Ernstzunehmende Mitbewerber gibt es außer Wahoo ja kaum noch.

    Der Markt für solche Geräte muss sehr eng sein, sonst gäbe es nicht so viele halbherzige Entwicklungen. Für die meisten reicht halt die Handynavigation.

    LG, Christian

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!