COBI SmartphoneHub von Bosch vorgestellt

Für Bosch eBikes gibt es bald neue COBI Hardware – mit eingebautem Display.
In diesem Artikel findest du alles Wissenswerte und meine ersten Erfahrungen mit dem neuen SmartphoneHub von Bosch.

Veröffentlicht: 18. Juni 2019
Letzte Aktualisierung: 25. April 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Mit dem COBI System wird dein Smartphone zur Zentrale am Bosch eBike. Navigation, Fitness und eBike Steuerung erfolgt über das Handy-Display direkt am Fahrrad.

Den ausführlichen Praxistest der ersten Cobi für Bosch Variante gibt es hier im Blog.
Und dann gibt es noch „COBI für Bio-Biker„. Auch das habe ich getestet.

Video vom GPS Radler

Nach der Übernahme gibt es jetzt unter Bosch Regie eine neue Version vom COBI Hub für eBikes.
Offizielle (Marketing) Bezeichnung: „Der neue SmartphoneHub von Bosch eBike Systems mit der COBI.Bike App“

Display im COBI Hub

Auffällige Merkmale sind die geringe Größe, fehlendes Licht und ein eingebautes Display.

Das Mini Display im neuen COBI SmartphoneHub
Das Mini Display im neuen COBI SmartphoneHub

Über die kompakte, 1,52 Zoll große schwarz-weiß LCD-Anzeige bekommst du Unterstützungsstufe, Geschwindigkeit, Restreichweite und Akkuladestand angezeigt.

Diese Neuerung finde ich sehr praktisch. Auch wenn bisher schon ein fahren ohne Handy möglich war, so macht es das Mini-Display komfortabler. Etwa auf kurzen Fahrten nicht das Telefon rauskramen und drauf fummeln zu müssen.

COBI SmartphoneHub Hardware

Die USB Buchse (microUSB – A) ist jetzt im feststehenden Teil vom Hub integriert. Denn sie dient nicht nur zum aufladen vom Telefon (mit maximal 1 A Ladestrom) sondern ist die normale Service Schnittstelle für das gesamte Bosch eBike System.

Die Standard-Bosch-microUSB-A-Buchse
Die Standard-Bosch-USB-Buchse für Systemwartung und zum laden

Überhaupt ist der Cobi Hub jetzt kein Steckteil mehr für die Intuvia Basis, sondern ein kompaktes, fest verkabeltes Element des Bosch eBikes.

An der rechten Seite des angenehm schmalen SmartphoneHub ist die Einschalttaste für das gesamte eBike System zu finden.

Power Button an der rechten Seite vom SmartphoneHub
Power Button an der rechten Seite vom SmartphoneHub

Für die Befestigung am Lenker wurden bereits hübschere Lenker Integrationen in Aussicht gestellt.

UPDATE

Bei Riese & Müller habe ich so eine schöne Integration jetzt gesehen. Zwar noch mit einer Abdeckung aus dem 3D Drucker, aber schon sehr gelungen.

Schöne Bosch SmartHub Integration
Schöne Bosch SmartHub Integration

Auf neues COBI umrüsten

Die Kabel sind übrigens KIOX kompatibel. Auch der selbe Lenker-Satellit wie beim modernen KIOX wird verwendet.

Der bekannte Bosch KIOX Controller
Der bekannte Bosch KIOX Controller steuert das COBI

Wenn du bereits ein Kiox Display besitzt kannst du das Display sehr einfach gegen den Cobi Hub tauschen. Kabel umschrauben und gut is

Ein Wechsel von Intuvia oder Purion zu COBI ist auch möglich. Dann allerdings deutlich aufwändiger mit Controller und Kabel-Tausch.

Der SmartphoneHub kann für eBikes mit Bosch Active Line und Active Line Plus ab Modelljahr 2018 sowie Cargo Line, Performance Line und Performance Line CX ab Modelljahr 2020 nachgerüstet werden. Nicht möglich ist es bei den Speed Motoren sowie in Kombination mit Bosch eBike ABS, eShift oder eSuspension.

Neue COBI Software Funktionen

An den Basis Funktionen der COBI.bike App hat sich nichts wesentliches geändert. Da werden Neuheiten wie bisher laufend per Updates nachgereicht.

Die Software Oberfläche bleibt erst mal unverändert
Die Software Oberfläche bleibt erst mal unverändert

Lediglich das Thema mit den Zusatzapps bzw. Modulen wird intensiver ausgerollt.

Bereits letztes Jahr auf der EuroBike gezeigt, soll es jetzt richtig losgehen. Entwickler können mit dem SDK Baukasten selbst Apps für das Cobi System entwickeln.

Ein Beispiel: Anhand vom Hub soll die App auch erkennen können, an welchem Rad sie betrieben wird. Dann kann die Optik an die Hausfarben des Fahrrad-Herstellers angepasst werden oder spezielle Apps gestartet werden.

COBI Erfahrungen aus dem Kurztest

Bei der Bosch Neuheiten Präsentation hatte ich die Möglichkeit, das neue System kurz zu testen und damit auf Probefahrt zu gehen.

Richtig angenehm funktioniert jetzt das einsetzen, lösen und entnehmen der Halterung aus dem Hub. Kein Vergleich zum gehackel der ersten Version. Und das, obwohl die Hüllen unverändert blieben.

Das iPhone in der Hülle gleitet jetzt problemlos auf den Hub
Das iPhone in der Hülle gleitet jetzt problemlos auf den Hub

Da waren jetzt mal Kunststoff-Mechanik-Profis am Werk

Preis und Verfügbarkeit

Leider war bei der Vorstellung noch kein Preis und kein Lieferzeitraum zu erfahren. Ich rechne mit mehr Infos zur Eurobike (Anfang September 2019).

UPDATE

Es ist zumindest klar, dass es ein Nachrüst-Set geben wird. Das Komplettset wird 229 Euro kosten. Ab wann es verfügbar sein wird, ist noch offen.

Persönliche Einschätzung

Mit dem neuen Hub wurden gleich einige der dringendsten Probleme vom COBI System angegangen:

  • Fahren ohne Smartphone
  • Hardwarequalität
  • Zubehörteil statt Systembestandteil

Besonders in Verbindung mit einer passgenauen iPhone Hülle ist das sicher eine spannende Alternative zum Bosch Nyon (mein Praxistest) oder einer getrennten GPS Navigation. Bei Android bleibt halt das gefummel mit der Universalhalterung und dem Ladekabel.

Der Universal Smartphone Halter für COBI
Der Universal Smartphone Halter für COBI

Gespannt bin ich, bei welchen Herstellern wir das System künftig am Lenker finden werden und welche Module von freien Entwicklern kommen.

Was sagst du zum neuen Cobi Smartphone Hub und der Weiterentwicklung? Schreib mir deine Meinung dazu einfach mal in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

28 Gedanken zu „COBI SmartphoneHub von Bosch vorgestellt“

  1. Ich hatte das Cobi (Model1) an meinem 2017 Cube (Bosch Preformence CX) nachgerüstet, da aber nie ein update der SW kam – aus *Angst Bosch würde Cobi wieder verkaufen und mein Gerät dann wertlos, gegen ein Nyon getauscht. Bin jetzt mal gespannt, ob ich auch nachrüsten kann oder nicht und was noch so bei dem vorgestellten HUB kommt. Ich war mit der App soweit zufrieden – mich hat es nur gestört, dass zuletzt oft keine Verbindung zwischen Bike und Cobi App bestand – dadurch der Motor nicht lief- und wenn man Abends unterwegs war auch kein Licht – sehr ärgerlich und gefährlich. Ich hoffe von seitens Bosch ist an der „kontaktfreudigkeit“ ein wenig gebastelt worden.
    Viele Grüße
    Holger

    Antworten
  2. Ich nutze bisher das Nyon und bin damit sehr zufrieden: Ich habe allerdings die Befürchtung, dass Bosch und Cobi in Zukunft die Weiterentwicklung (Softwareupdates) des Nyon vernacvhlässigen werden. Ich könnte mich mit dem neuen Smartphonehub von Cobi bei einer geplanten Neuanschaffung anfreunden, wenn die bisherige schlechte Ablesbarkeit auf dem Iphone verbessert würde.
    Villeicht kann mit mal jemand seine bisherigen Erfahrungen mit der Ablesbarkeit von Iphone-Displays mitteilen.
    Ich denke der Cobi-Lösung wird auf Dauer die ZJukunft gehören, da sie variabler ist.

    Antworten
  3. Cobi muss erstmal die Stabilität und Zuverlässigkeit eines Nyons erreichen. Solange man als Backup auf Reisen besser zum Cobi noch zusätzlich ein Nyon oder Intuvia in der Packtasche mitnehmen sollte, solange kann man das Teil dann auch eher als nettes Spielzeug einordnen. Die Navigation mit der Cobi Applikation ist bislang dann auch eher ein Witz und nicht wirklich zuverlässig und für Radreisende mit vorgeplanten Touren geeignet. Der Cobi Support selber ist zurzeit so gut wie nicht mehr vorhanden, Cobi Updates laufen seit über einem halben Jahr schon keine mehr.

    Antworten
    • … nicht den COBI-Hub mit dem neuen BOSCH Smartphone-Hub verwechseln !!! Schaut doch erst einmal genau um was es hier geht, bevor ihr nicht zutreffende Kommentare hier postet.

      Antworten
  4. Leider ist der neue HUB wieder nicht mit E-Shift (E-Rohloff ist für alle Bosch Motoren freigegeben ) + Bosch ABS kompatibel. Dies ist völlig unverständlich bei einer Neuentwicklung.
    Auch eine Nachrüstung beim Performance CX erst ab Modelljahr 2020 ist nicht zu verstehen. Wann löst COBI das endlich und macht das an sich tolle System auch für die Masse an im Betrieb befindlichen älteren CX Motoren zugänglich.

    Antworten
  5. Ich benütze z.Zt. Das Cobi.bike Hub und meine Frage ist nun ob der neue Smartphone Hub ohne weitere Installationen Stelle des Cobi.bike Hub montiert werden kann

    Antworten
  6. Ich denke, jetzt habe ich einige Meinungen zum Cobi erfahren. Daraus schließe ich, dass ich bei einer Neuanschaffung wieder auf das Nyon zurückgreifen werde.
    Zum Nyon habe ich allerdings auch noch etwas entscheidendes anzumerken (auch wenn die Beurteilung des Nyon hier nicht das eigentliche Thema ist).
    Wer kennt eine Möglichkeit, das Nyon am Rad so zu befestigen, dass es gegen Diebstahl agesichert ist. Das Intuvia läßt sich so auf dem Rad befestigen, dass es nur mit einem Schraubenzieher abgenommen werden kann. Das Nyon muss ja des öfteren mit einem Rechner verbunden werden, um über das Portal an den Routen Änderungen vorzunehmen.
    Bosch sollte für das Nyon eine andere Sicherung anbieten.

    Antworten
  7. Da würde ich die Finger von lassen.
    * wenn ein Bosch Intuvia mit Lampenhalterung verbaut ist, dann passt das nur, wenn die Lampenhalterung entfernt wird. Hinweis beim Hersteller? Fehlanzeige!
    * Die Navigation ist für Mountainbikefahrer wertlos, viel zu träge und ungenau
    * Ich hatte das Device ca. eineinhalb Tage im Einsatz, danach hat die App nicht mehr funktioniert. Ich konnte mich nicht mehr einloggen.
    * Antwort des Supports auf die entsprechende Anfrage nach 6! Tagen. Hilfreich? Nein!
    * Rücksendung, nach 4 Wochen immer noch keine Erstattung!

    Antworten
  8. „Villeicht kann mit mal jemand seine bisherigen Erfahrungen mit der Ablesbarkeit von Iphone-Displays mitteilen.“
    Also an Ablesbarkeit beim Iphone kann ich wirklich nicht meckern. Da gibt es beim Cobi wirklich andere + vielfätige Mankos. Die Facebookgruppen für cobi sind voll davon.

    Antworten
  9. Ich selbst bin wieder auf das intuvia umgestiegen, da Bosch die smart Screen Schaltung ersatzlos gestrichen hat. Habe mir dadurch ein burn in eingehandelt.Jetzt habe ich nicht nur den cobi Schrott sondern auch noch ein defektes Handy.

    Antworten
  10. Kann man in das Cobi System z.B. eine App von „Rückenwind“ laden, um die GPS-Daten für eine geführte Tour zu übernehmen? Oder greift man doch besser zum Garmin?

    Antworten
  11. Ich nutze seit kurzem das Bosch COBI Smart Hub. Meine erste ernüchternde Erfahrung: Zwei verschiedene Handys werden über das mitgelieferte USB-C-Kabel nicht geladen. Ich habe eine Nexus 5X und ein OnePlus 6T getestet. Beide Handys laden 1 Sekunde nach anstöpseln. Dann nicht mehr. Vermutlich reicht der gelieferte Ladestrom nicht aus. Das ist sehr ärgerlich, da das Laden beim Fahren extrem wichtig ist bei längeren Touren.

    Antworten
    • Ja, habe ich. Ich habe eben mal ein altes Samsung Galaxy mit Micro-USB angeschlossen. Das lud direkt problemlos. Es scheint also ein USB-C-Problem zu sein.

      (Facebook nutze ich nicht)

      Antworten
  12. Regenfahrt
    Leider wurde hier, sowohl für das Cobi, als auch das Smartphone Hub, bei Regenfahrten keine Lösung angeboten, im Gegenteil, laut Hersteller hatte das Cobi bei der Angabe „spritzwassergeschützt“ noch zwei von drei „Regentropfen“, das Smartphone Hub aber nur noch einen „Regentropfen“.
    Da ich bei jedem Wetter fahre, bleibt mir nichts anderes übrig, als alles abzudecken. Ich fahre dann praktisch ohne Display. Ergreife ich diese Maßnahmen nicht, setze ich das System, ich meine nicht das Handy, einen Kurzschluss aus, so öfters mit dem Coby geschehen. Folge: Totalausfall, abends auch kein Licht mehr.
    Warum bietet man keine durchsichtige Abdeckung an?

    Antworten
    • Zuerst mal ist mein Handy (iPhone 8 Sprizwasserdicht IP67) und ich hatte mit dem Hub noch nie Problem wegen Wasser!!! Ich finde diese Behauptung nicht hilfreich, zudem gibt es eine Regenhülle für die iPhonehalterung.

      Antworten
  13. Ich persönlich finde die Position des Hubs, gegenüber dem vorherigen Cobi nicht so glücklich. Hängt irgendwie vor dem Lenker. Dann ist da noch das Problem mit dem Licht. Hat jemand eine Idee welches Frontlicht und welche Halterung dann noch passt?
    Fazit nach ca. 1500 KM mit beiden Systemen. Würde ich für den Umbau nicht die Wekstatt brauchen würde ich wieder zum Cobi wechseln.

    Antworten
  14. Benutze den Smartphone Hub (2019) mit 2 verschiedenen Ebikes (Activa plus und Performance cx) und nem Android (Samsung galaxy). Tausche jeweils das Intuvia gegen den Hub. Soweit so gut, muss aber erst Akku einschalten dann die App starten. Gelegentlich verliert der Hub den Kontakt zum bike ohne erkennbaren Grund.
    Navigation in der App: geht so, im Wald oft ungenau, laden von komootRouten funktioniert oft nicht (Fehlermeldung), Navi schaltet bei Dämmerung in Nachtmodus und ist dann kaum noch zu erkennen. Weiß jemand, wie man den ausschaltet? Komplette Übernahme der komoot-Navigation (mit Sprachausgabe Bildverortung, etc.) wäre m.E. besser gewesen!
    Bosch plant (lt. Werbevideo b youtube) einen regenfesten Nachfolger des Intuvia mit eingebautem Navi ab September 2020 und bluetooth Verbindung zum Handy – bleibt die Frage, wie lange dann der Handy Akku hält.

    Antworten
  15. Würde es zumindest testen, da ich mit meinem Garmin Edge nicht wirklich zufrieden bin! Kauf wenn die Navigation optimal arbeitet!

    Antworten
  16. Hallo in die Runde, ich bin jetzt ca. 1000 km mit einem Riese und Müller und einem Cobi Smartphone Hub gefahren. Meine Begeisterung vom Bosch-System (also dem Hub) hält sich sehr in Grenzen. Mal abgesehen von den Möglichkeiten wie Navigation, Musik, Telefon und Fitness, die ein Smartphone so bietet, ist die eigentliche Tachofunktion des Hub´s sehr, sehr spärlich. Wenn man wie ich auch Motorrad fährt und sieht was mir dieses Display an Informationen (kein Hexenwerk) anbietet, kommt man doch schon ins grübeln dass das Bosch-System so gefeiert wird… Was rein sollte, Tageskilometer 1, Tageskilometer 2 (z.B. Gesamtstrecke im Urlaub), km seit der letzte vollständigen Akkuladung, Gesamtkilometer (ich weiß, im 5 Untermenü links um die Ecke findet man die Gesamtkilometer), Höhenmesser und Steigung (wenn es das Telefon bereitstellen kann. usw… Vielleicht dann hier die Frage an euch, gibt es auch eine alternative APP die man nutzen könnte?? Denn ansonsten müsste man noch einen kleinen Fahrradcomputer für 20,00 € kaufen der diese, zumindest einige, Funktionen beherrscht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar