Bosch smart System KIOX 300 mit Navi vorgestellt

Das Bosch Display Kiox 300 vom smarten System bekommt Navigationsfunktion. Als Extra: eine Lösung für mögliche Probleme während dem Update.

Veröffentlicht: 3. November 2022
Letzte Aktualisierung: 12. November 2022
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Ein Update für das smarte Bosch eBike System bringt eine Minimal-Navigation auf das KIOX 300 Display – und für einige Nutzer Probleme.

Neu beim smart System Update?

Was wurde mit dem smart System Update hinzugefügt?

Als erstes mal die Navigation fürs Kiox300 Display

Das Display stellt den Wegverlauf in Form einer Linie dar. Während der Fahrt richtet sich die Ansicht auf dem Display automatisch in Bewegungsrichtung aus. Zusätzliche Abbiegehinweise mit präzisen Entfernungsangaben erleichtern die Wegfindung – egal welcher Screen gerade angezeigt wird.

KIOX 300 Navigation mit Bosch Flow App
KIOX 300 Navigation mit Bosch Flow App

Der Kiox 300 zeigt die Distanz bis zum Ziel an. In Kombination mit der LED Remote informiert das Display zudem über die Zeit bis zum Ziel sowie die geschätzte Ankunftszeit.

Navidaten auf dem Datenscreen
Navidaten auf dem Datenscreen

Für die schnelle Navigation kannst du in der eBike Flow App Strecken zu einem Einzelziel berechnen lassen. Also keine komplexen Routen mit Zwischenzielen & Co. Dabei kannst du zwischen den drei Routenprofilen Daily (tägliche Fahrten), Leisure (Freizeittouren) und eMTB (Trails) wählen.

Touren aus komoot übernehmen

Oder du verbindest dein komoot-Profil einmalig mit dem Bosch System. Die komoot Tour wird dann in die eBike Flow App importiert.

Während der Fahrt werden dann alle Streckeninformationen kontinuierlich per Bluetooth von der eBike Flow App ans Kiox 300 übertragen.

Erweitertes Activity Tracking

Die Anzeigen der Fahrdaten wurde erweitert. Bisher wurden Trittfrequenz, Leistung und Kalorienverbrauch beim automatischen Aktivitätstracking aufgezeichnet.

Nach dem Update zeigt das Display nun auch die aktuelle Höhe, die gefahrenen Höhenmeter und die Maximalhöhe an.

Außerdem erfahren eBiker über das Display, ob sie gerade über oder unter ihrer persönlichen Durchschnittsleistung und Durchschnittstrittfrequenz fahren. Dank des Updates werden nun auch die jeweiligen Durchschnittswerte angezeigt. Wichtig zu wissen ist, dass die Durchschnittswerte aktivitätsbezogen sind und bei der nächsten Aktivität wieder zurückgesetzt werden.

Tipps zum Update

Wie eingangs erwähnt kommt es beim Update vermehrt zu Problemen. Zumindest wenn man den zahlreichen Berichten aus Foren und sozialen Netzwerken Glauben schenkt.

Das Problem tritt meist in Verbindung mit der Lock Funktion auf. Außerdem scheint Android stärker betroffen zu sein.

In sofern rate ich dir, die Lock Funktion vor dem Update zu deaktivieren. Wenn alles geklappt hat, kannst du die Sperre wieder aktivieren.

Gesperrter Antrieb nach Update

Viele Benutzer berichten in sozialen Netzwerken über Probleme nach dem Update. Besonders ärgerlich ist dabei, dass sich das Rad nach dem Update nicht mehr entsperren lässt und der Antrieb abgeschaltet ist.

Nach meinen bisherigen Erkenntnissen soll folgendes Vorgehen helfen:

  • Deinstallieren der Flow App
  • Smartes System aus der Bluetooth-Liste des Smartphones entfernen
  • Smartphone neu starten
  • Flow App neu installieren
  • App öffnen und mit vorhandenem Konto einloggen
  • eBike einschalten. Muss dabei stehen – aber wer macht so was schon während der Fahrt?
  • Für ca. 3 Sek. die Ein- / Aus Taste drücken und loslassen, sobald die oberste Ladezustand-LED blau blinkt und damit den Pairing Vorgang anzeigt.
  • Anweisungen der App folgen

Persönliche Einschätzung

Was Bosch hier bietet ist eine Minimal-Navigation und keinesfalls vergleichbar mit einer vollwertigen Kartennavigation mit offline Routenberechnung auf Kartendaten im Gerät.

Für einige Anwendungsfälle mag das reichen.

Ich bin jedenfalls an einem Testrad dran und werde dann berichten und ein Video-Tutorial erstellen.

Was hälst du von diesem Update? Hat es bei dir geklappt oder musstest du das Rad mit den Tipps oben „retten“? Schreib mir deine Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

4 Gedanken zu „Bosch smart System KIOX 300 mit Navi vorgestellt“

  1. Nach dem Update hatte ich auch mit dem Entsperren Probleme. Bei mir hat es geholfen, dass Kiox aus der Halterung zu entfernen und wieder einzustecken – alles bei eingeschaltetem Bike und geöffneter Flow-App auf dem IPhone.

    Antworten
  2. Tja, bei mir hat das Update (Android) gar nicht geklappt. Durch das Zurückziehen des Updates aus dem Googlestore kommt immer die Meldung das ich die App updaten soll. ;o(
    Der große Wurf ist das Kiox300 Navigations-Update, nach allen was ich bis jetzt gelesen habe, nicht.
    Auch das Navigieren mit den Smartphone Grip ist für mich unbefriedigend, schade um die 50€, da der Handy Akku schneller entladen wird als ich Energie zuführen kann.

    Glück Auf
    Frank

    Antworten
  3. Kiox-Navi und der Smartphone-Grips sind in meinen Augen eine Pleite. Akku-Entladung pervers, laden könnte ich 3 versch. Handys nicht. Ich bin wieder auf Locus umgestiegen. Das läuft auf einem Extra-Handy (Pixel 2, IP65, 60€) mit selbsgedrucktem Halter. Das funktioniert wenigstens.

    Antworten
  4. Nach dem Update zeigt das KIOX mir nur 2 Fahrtmodi an (Tour+ und Sport). Nochmaliges deinstallieren und Installieren wie beschrieben hat auch nichts gebracht. Der Bosch Helpdesk hat geschrieben, ich sollte mich an meinem Händler wenden.

    Gruß
    Uwe

    Antworten

Schreibe einen Kommentar