Polar H9 Puls Brustgurt im Praxistest

Einfach nur die Herzfrequenz bestimmen und an GPS Radcomputer, Smartphone oder Fitness Uhr übertragen. Was der Polar H9 kann und wie präzise er misst erfährst du in diesem Review.

Veröffentlicht: 15. Oktober 2021
Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2021
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Einfacher Herzfrequenz Brustgurt ohne Zusatzfunktionen – aber präzise. In dieser Klasse bewegt sich der Polar H9 Herzfrequenz Sensor.

In diesem Review teste ich die günstigste Basis Variante vom Polar Puls Brustgurt.
Das Spitzenmodell Polar H10 hatte ich bereits im Praxistest.

Transparenzhinweis:
Den Puls Brustgurt habe ich mir selbst gekauft.

✔️ Was kostet der Polar H9?

Der Listenpreis beträgt 59,90 Euro.
Bei seriösen Online Händlern* bekommst du den Polar H9 Herzfrequenz-Sensor für etwa 57 Euro.

Einen Ersatzgurt* gibt es für 20 Euro.

✔️ Technik

Wie üblich bei Puls-Brustgurten setzt sich der Polar H9 aus zwei Komponenten zusammen:

  • Sensor Pod – Elektronik für Messung und Übertragung
  • Brustgurt – Flexibler Gurt mit Messelektroden und maßgeblich für den Komfort

Der Pod wird mit Druckknöpfen auf dem Brustgurt befestigt.

Pod auf Sensor befestigen
Pod auf Sensor befestigen

So kannst du den Pod zum waschen nach dem Training abnehmen oder den Gurt preiswert ersetzen, wenn er nach jahrelangem Training defekt oder unansehnlich ist.

Beide zusammen bringen (nachgewogene) 55 Gramm auf die Waage.

Der Polar H9 auf der Waage
Der Polar H9 auf der Waage

Der Pod wird über eine Knopfzelle mit Strom versorgt. Polar spricht von 400 Stunden Betriebsdauer.

Die verwendete CR2025 Knopfzelle* kannst du selbst wechseln. Einfach mit einem kleinen Schraubenzieher den Deckel aufhebeln und Batterie ersetzen.

✔️ BT & ANT+ Verbindung

Gleich nach der Frage zur Genauigkeit höre ich am meisten: „Funktioniert der Polar H9 mit…?

Grundsätzlich unterstützt der Polar H9 Bluetooth (BLE) und ANT+ als Übertragungsstandards.
Für Fitness-Studio Fans gibt es bei Polar auch die 5-kHz GymLink Technik.

Polar H9 per ANT+ mit dem Sigma ROX gekoppelt
Polar H9 per ANT+ mit dem Sigma ROX gekoppelt

Sofern dein Trainingscomputer ANT versteht ist alles okay. Du kannst den Polar Gurt nutzen und solltest ihn per ANT+ koppeln.

Per Bluetooth kannst du nur ein (1) Gerät verbinden. Das ist einer der Unterschiede zum Polar H10.

Im Test habe ich den Polar H9 erfolgreich mit diversen Garmin Edge Geräten, Wahoo ELEMNT und Sigma ROX gekoppelt. Auch eine Bluetooth Verbindung zum Bosch Nyon und diversen Apps auf iPhone und Android hat geklappt.

✔️ Komfort

Für mich ein extrem wichtiges Merkmal bei einem Puls Brustgurt.

Schließlich sinkt die Motivation den Sensor zu tragen rapide, wenn er unbequem oder unpraktisch in der Handhabung ist.

Der SoftStrap Brustgurt vom Polar H9 mit Metallschließe
Der SoftStrap Brustgurt vom Polar H9 mit Metallschließe

Der SoftStrap genannte Gurt wird über einen stabilen Metallhaken geschlossen. Dieser Verschluss ist mit einem kleinen „Stoff-Fetzen“ geschützt um nicht unangenehm auf der Haut zu reiben.

Insgesamt ist beim Komfort nicht wirklich was auszusetzen. Auch wenn er nicht ganz an den Pro Brustgurt vom H10 rankommt.
Diesen Polar Pro Brustgurt* bekommst du auch als Zubehör, dann kommst du aber schon preislich in die Region vom H10.

✔️ App Verbindung

Du kannst den Polar H9 Brustgurt mit der Polar Beat App verbinden.

Polar Beat – Multisport-Fitness-App
Polar Beat – Multisport-Fitness-App
‎Polar Beat: Laufen & Fitness
‎Polar Beat: Laufen & Fitness
Entwickler: Polar Electro
Preis: Kostenlos

Interessant ist das für Firmware Updates und Einstellungen.
Wobei ich im gesamten Testzeitraum kein Firmware Update für den Polar H9 bekommen habe.

Polar H9 mit Polar Beats App verbunden
Polar H9 mit Polar Beats App verbunden

Mit der App kannst du zwar auch Trainings aufzeichnen. Im riesigen App Universum gibt es da aber sicher bessere Fitness Tracker.

✔️ Genauigkeit

Die absolute Genauigkeit ist immer so eine Sache. Ohne geeichtes Mess-Equipment bleibt einem da nur der Vergleich mit anderen Puls-Sensoren.

Ich bin den Polar H9 im Vergleich mit Fitness Uhren, optischen Armbändern und anderen Brustgurten gefahren.

Ergebnis in Kürze:
Der Polar H9 liefert hervorragende Daten – so wie das von einem EKG Puls-Brustgurt zu erwarten ist.

Stärken
  • Genauigkeit
  • Komfort
Schwächen
  • Nur eine BT Verbindung
  • Preis

Polar H9 kaufen – ja oder nein?

Wenn du auf der Suche nach einem präzisen Puls Sensor für alle möglichen Sportarten bist, kannst du mit dem Polar H9 erst mal wenig falsch machen.

Wenn dir eine einzelne Bluetooth Verbindung auch in Zukunft reicht, dann kannst du den etwas teureren Brustgurt in die engere Wahl nehmen. Präzision und Komfort passen jedenfalls.

Alternativen zum Polar H9

Garmin HRM-Dual

Die Polar H9 Alternative von Garmin heißt HRM-Dual. Der einfachste Brustgurt von Garmin überträgt Pulsdaten per ANT+ und Bluetooth. Bei BT kann er 2 BLE Verbindungen gleichzeitig aufbauen.

Wahoo TICKR Gen2

Die Polar H9 Alternative von Wahoo heißt TICKR – aktuell in 2. Generation. Das Alleinstellungsmerkmal vom Wahoo sind seine bis zu 3 gleichzeitigen Bluetooth Verbindungen.

Sigma R1 Duo

Die Polar H9 Alternative von Sigma ist der R1 Duo. Der Sigma bietet auch nur eine BT Verbindung. Dafür ist der Sigma deutlich günstiger als Polar.

Fazit Polar H9 Praxistest

Fazit Polar H9 Praxistest
  • Funktion
  • Komfort
  • Genauigkeit
  • Preis/Leistung
4.4

Zusammenfassung

Mit dem Polar H9 Puls Brustgurt bekommst du einen EKG genauen Herzfrequenz Sensor ohne gravierende Schwächen.
Lediglich der Preis ist etwas hoch. Und die geringe Anzahl der gleichzeitigen Bluetooth Verbindungen (Eine) ist nicht mehr zeitgemäß.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar