Eine neue Fenix Serie kommt. Neues Design, mehr Display und eine Besonderheit für längere Akkulaufzeit. Alle Infos hier in der Vorstellung.

Garmin Fenix – Die Smartwatch für jede Gelegenheit.

Während die Forerunner Modelle für Sportler und die MARQ Serie für Uhrenliebhaber gemacht sind, will es die Fenix jedem recht machen.

Metall Gehäuse statt Kunststoff wie bei der Forerunner und deutlich günstiger als die MARQ Serie.

Garmin Fenix 6 Serie

Die Garmin Fenix Serie ist um ein Familienmitglied gewachsen. Neu hinzugekommen ist das PRO Solar Modell.

Hier die komplette Garmin Fenix 6 Familie ist in drei Größen- und zwei unterschiedlichen
Materialvarianten verfügbar:

  • Garmin Fenix 6s
  • Garmin Fenix 6
  • Garmin Fenix 6x
  • Garmin Fenix 6x PRO Solar Edition

Bei der Hardware sticht das neue Lünetten-Design aller Modelle und ein schmäleres Gehäuse der S-Variante heraus.

Die Garmin Fenix 6 in der Saphire Edition
Die Garmin Fenix 6 in der Saphire Edition

Bei der Fenix 6 und Fenix 6X ist das Display größer geworten. Bei der Garmin Fenix 6 wuchs das Display um 17 Prozent von 1,2 Zoll bei der Fenix 5 Plus auf 1,3 Zoll.
Die Garmin Fenix 6X hat ein 36 Prozent größeres 1,4 Zoll Display. Bei der Fenix 5er Serie waren es noch 1,2 Zoll.

Damit gibt es jetzt wieder einen Display-Größenunterschied zwischen Fenix und Fenix-X-Modell.

Ausstattung Garmin Fenix 6 Serie

Alle Modelle (außer Solar) gibt es in einer Pro-Version mit Gorilla Glas 3 und der Saphir Edition mit kratzfestem Saphir Glas.

Vielleicht spannend für alle Läufer: die neue PacePro Funktion die bei der Streckenwahl, passend zum aktuellen Trainingsziel hilft.
Dabei kann zum Beispiel eingestellt werden, ob Anstiege moderat oder ambitioniert absolviert werden sollen. Während des Trainings wird dem Nutzer direkt auf der Smartwatch die zu erzielende Pace im aktuellen Streckenabschnitt oder die Distanz bis zur nächsten Pace-Änderung auf dem Display angezeigt und hilft dabei, die persönlichen Ziele perfekt im Blick zu haben.

Garmin Fenix 6S mit PacePro Funktion
Garmin Fenix 6S mit PacePro Funktion

Bereits aus der Forerunner 945 bekannt ist die Notfall Funktion. Bei einem Sturz während der Aktivität wird der Echtzeitstandort an vordefinierte Notfallkontakte über das Smartphone gesendet und ein Live-Tracking gestartet. Das Auslösen ist auch manuell möglich. Das inReach System (inReach Mini Praxistest) für Notruf ohne Mobilfunkt ist zwar koppelbar aber nicht in den automatischen Notruf.

Radfahrer, die hoch hinauswollen, profitieren von der bereits aus dem Garmin Edge 530 und Edge 830 bekannten ClimbPro-Funktion, die über kommende Anstiege informiert.

Dem Thema Akkulaufzeit hat Garmin viel Entwicklungszeit gegönnt: Der Power Manager ist das Ergebnis.

Nutzer haben die Möglichkeit verschiedene Einstellungen und Sensoren einzusehen, die Auswirkung auf die Akku-Leistung haben und können diese entsprechend steuern, um Akku einzusparen. Im Expeditionsmodus werden Funktionen heruntergefahren um die Laufzeit stark zu verlängern.

Die fēnix 6s verfügt über 25 Stunden Laufzeit im GPS- und 20 Tage im Expeditionsmodus.
Die fēnix 6 über 36 Stunden im GPS- und 28 Tage im Expeditionsmodus.
Die fēnix 6X über 60 Stunden im GPS- und 46 Tage im Expeditionsmodus.

Das sind längere Zeiten als beim Vorgänger, wobei es stark auf den Einsatz ankommt. Viel Aufzeichnung, Musikwiedergabe, Navigation und verbundene Sensoren machen den Akku schneller leer. Schon bisher empfand ich die Akkulaufzeit im Gegensatz zu klassischen Smartwatches (z.B. Apple Watch) als extrem gut.

Bleibt zu hoffen, dass Garmin auch bei der Fenix einen Akku-Tausch wie bei der MARQ Serie anbietet um die Lebensdauer zu verlängern.

Neues Fenix 6X Solar Modell

Eine technisch spannende Neuheit bietet die Garmin Fenix 6X PRO Solar.

Die Garmin Fenix 6X PRO mit Solar Modul
Die Garmin Fenix 6X PRO mit Solar Modul

Mit dem Garmin Power Glass und einer transparenten Solarladelinse ausgestattet, die die Sonnenenergie nutzt, wird die Lebensdauer des Akkus verlängert. Die Akkulaufzeit der fēnix 6X PRO Solar im Smartwatch-Modus beträgt 21 Tage plus weitere drei Tage bei Nutzung der Solarladefunktionen.

Macht eine Verlängerung der Akkulaufzeit um etwa 14%.

Mehr Infos waren leider noch nicht zu bekommen. Etwa: wo ist diese Linse eingebaut? Bei welcher Sonneneinstrahlung funktioniert das? Ist das in der Praxis effektiv?

Da werde ich auf der Eurobike genau nachfragen und mir das in einem Praxistest mal anschauen.

Garmin Fenix 6 Karten und Navigation

Die Karte mit Skipisten auf der Garmin Fenix 6
Die Karte mit Skipisten auf der Garmin Fenix 6

Beim Thema Karten und Navigation hat sich im Prinzip nichts geändert.

Auf allen Varianten ist die TopoActive Karte von Europa installiert und alle Modelle sind Navigationsfähig.

Zusätzlich sind 2.000 Skigebiete und 41.000 Golfplätze auf den Uhren vorinstalliert.

Wie du andere (OSM-) Karten auf einer Garmin Uhr installieren kannst habe ich in diesem Artikel erklärt.

Preise und Verfügbarkeit

Alle Preise sind mir noch nicht bekannt. Hier die bereits bekannten Preisinformationen:

Garmin Fenix 6S PRO/Sapphire: 42mm (UVP: ab 699,99 €)
Garmin Fenix 6 PRO/Sapphire: 47mm (UVP: ab 699,99 €)
Garmin Fenix 6X PRO/Sapphire: 51mm (UVP: ab 749,99 €)
Garmin Fenix 6X PRO Solar: 51mm (UVP: ab 949,99 €)

Die Lieferbarkeit hat Garmin in der Pressemitteilung mit September 2019 angegeben.

Persönliche Einschätzung

Als neuestes Top Modell wurden viele Funktionen der Forerunner 945 bzw MARQ übernommen, andere verbessert und einige neu hinzugefügt.

Die Garmin Fenix 6 im Einsatz
Die Garmin Fenix 6 im Einsatz

Spannended wird die Solar Option. Ob das wirklich eine merkliche Verlängerung der Akkulaufzeit bringt?

Ich werde mir die neuen Fenix 6 Uhren auf der EuroBike anschauen und diesen Artikel ergänzen.

Was sagst du zur Garmin Fenix 6? Schreib mir doch mal bitte deine Meinung in die Kommentare.

12 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hallo Matthias, toller Bericht. Besitze die 5S Plus Saphire. Sehe hier zu der aktuellen 6S jetzt keine größartigen Veränderungen…?! Oder habe es etwas übersehen? Gruß Stefan

  2. Hallo Matthias,
    Toller Bericht. Ich denke, Solaraufladung benötigt pro Tag 3 Stunden a 50.000 lux.
    Was ich super finde, ist der größere Bildschirm. Was ich schade finde ist, dass es bei der solar Variante kein Saphir-Glas gibt.
    Das ist m. E. bei einer so teuren Sportuhr Pflicht.
    Gruß Andy

        • Namen kann ich keine nennen… will ja nicht dessen Person den Jop riskieren. Ein Freund arbeitet bei Garmin. Ich bin viel Alpin unterwegs und wollte mir die Solar kaufen. Da sagte er mir ich soll noch ein paar Monate warten da Garmin an einer Saphire/Solar arbeitet welche meinen Ansprüchen in Gebirge mehr gerecht werden.

  3. Hi, ich bin auf den nächsten Blog gespannt. Weißt du, ob die 6er so etwas wie eine „voraussichtliche Ankunftszeit“ besitzt? Als Läufer wäre das für mich (regelmäßiger Abgleich der gelaufenen Zeit mit der Restdistanz) nämlich sehr interessant. Oder gibt es diese Funktion bereits bei früheren Modellen? Vielen Dank.

    • Die Funktion gibt es definitiv auch bei der 5x plus und Forerunner 945 bei Navigation nach gpx-Routen. Ich besitze beide Modelle und nutze die Funktion fast immer.
      Gruß,
      Andre

  4. Hallo, diese neue Pace Funktion hört sich tollan, vielleicht gibt’s die ja auch als Update für die anderen Uhren, habe mir gerade die MARQ Athlete gholt…

  5. Hallo Matthias, toller Bericht. Besitze die 3HR Saphire. Bin am überlegen ob ich mir die 5 Saphire oder dann doch die 6 Saphire bzw. 6X Saphire holen soll. Hast Du da eine Empfehlung für mich? Gruß Ingo

  6. Also ich habe die Garmin Fenix 6 Pro Solar Titan und muss sagen, dass der Preis viel zu hoch ist.
    Im Gegensatz zu vielen Kommentaren, finde ich diese Uhr nicht so hochwertig verarbeitet wie beschrieben wird.
    Eine absolute Katastrophe ist das „Metall-Armband“. Es wurden seitens Garmins billigste Schrauben, ja, es wurden Schrauben verwendet um die Größe des Armbands am Handgelenk anzupassen.
    Diese Schrauben sind billigste Qualität sofern man von Qualität sprechen darf. Die Köpfe gehen beim Schrauben einfach kaputt.

    Für 1099 Euro eine absolute Frechheit und empfehle jeden die Finger von der „Metallausführung“ zu lassen.

    Ich habe zuvor die Garmin Fenix 5x Plus gehabt und war mit dieser im wesentlichen mehr zu frieden.
    Auch empfinde ich die Verarbeitungsqualität bei der Fenix 5X extrem höherwertiger.

    • Oh man, ich habe sie bestellt aber noch nicht erhalten. Auch die 6x pro solar titan, dann werde ich mir das auch mal genauer angucken bevor ich sie behalte

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!