Externe Sensoren für Trittfrequenz und Geschwindigkeit gehören für den sportlichen Radfahrer schon fast zum Pflichtprogramm. In diesem Review teste ich die Sensoren von VeloComputer.

Deine exakte Geschwindigkeit und die Trittfrequenz messen.

Dafür braucht der Fahrradcomputer Unterstützung durch externe Sensoren.

Von VeloComputer gibt es spannende Sensoren ohne Magnete. Diese Sensoren stelle ich dir in diesem Review vor und biete dir Hilfe bei deiner Kaufentscheidung.

Transparenzhinweis:
Die Sensoren wurden mir vom Hersteller bzw. dem deutschen Händler NC-17 zur Verfügung gestellt.

Lieferumfang und Hardware VeloComputer

Im Karton befindet sich nicht viel. Der Sensor, ein Gummistraps zum befestigen. Eine Knopfzelle. Für den Geschwindigkeitssensor ein Gummi Unterleger. Gedruckte Montage- und Bedienungsanleitung.

Lieferumfang VeloComputer Sensor
Lieferumfang VeloComputer Sensor

Nach dem Auspacken muss noch die Knopfzelle vom Typ CR2032 eingelegt werden.

Leichtes einlegen und tauschen der VeloComputer Batterie
Leichtes einlegen und tauschen der VeloComputer Batterie

Ein Sensor mit Befestigungsgummi wiegt (nachgewogene) 15 Gramm.

Montage am Fahrrad

Hier wird der Vorteil der magnetlosen Technologie am deutlichsten sichtbar.

Der Geschwindigkeitssensor wird zusammen mit dem Gummiteil um die Nabe von Vorder- oder Hinterrad gelegt und mit dem Gummiband festgezurrt.
Das war’s auch schon. Kein ausrichten von Sensor und Magneten.

Genauso einfach geht das beim Trittfrequenz Sensor. An die Kurbel gegenüber der Kette legen, mit dem Gummiband festziehen, fertig.

Doppelte Befestigung mit Gummiband
Doppelte Befestigung mit Gummiband

Laut Anleitung soll man die überstehenden Enden abschneiden. Nach dem ersten Verlust während der Fahrt bin ich auf Nummer sicher gegangen. Ich habe die Gummibänder zwei mal um die Kurbel gewickelt und so für mehr Stabilität und Sicherheit gesorgt.

VeloComputer App

Im Google Play Store gibt es auch eine App zu den VeloComputer Sensoren.

VeloComputer
VeloComputer
Entwickler: SoundOfMotion
Preis: Kostenlos

So wirklich praktisch fand ich die jetzt nicht. Höchstens um Batteriestand und Firmware auszulesen. Firmware Update hat bei mir nicht funktioniert. Weder über WLAN noch über LTE war der Server erreichbar. Auch wird man immer genötigt einen Account anzulegen – wozu? Dazu noch die permanente Meldung in der Statusleiste: „VeloComputer service started“.

Sensor Verwaltung und Anzeige der VeloComputer eigenen App
Sensor Verwaltung und Anzeige der VeloComputer eigenen App

Ich habe die App nach kurzem Test wieder runtergeworfen und kann sie nicht empfehlen.

VeloComputer Sensor koppeln

Ähnlich unproblematisch wie die mechanische Befestigung läuft die Software Verbindung ab.

Die VeloComputer Sensoren können sowohl über ANT+ als auch über Bluetooth 4.0 mit dem Fahrradcomputer oder Smartphone kommunizieren. Wobei ANT+ sich schneller und stabiler verbindet. Zudem ist es stromsparender als Bluetooth.

Sensor über BT Einstellungen koppeln und in Strava
Sensor über BT Einstellungen koppeln und in Strava

Mit allen getesteten Radcomputern klappte koppeln und späterer reconnect problemlos. Bei Garmin und Wahoo ELEMNT erfolgte die Verbindung per ANT+ beim iPhone über Bluetooth. Strava auf meinem Samsung Galaxy S6 stellte beide Optionen zur Wahl.

Bei der Fahrt mit Strava hatte ich aber gelegentlich mit dem Problem der Trennung zu kämpfen. Ohne Info fehlte dann die Trittfrequenz in der Strava Aufzeichnung. Ob das an VeloComputer, Samsung oder Strava lag kann ich nicht sagen.

Meine VeloComputer Erfahrungen

VeloComputer Trittfrequenz Sensor an der Kurbel
VeloComputer Trittfrequenz Sensor an der Kurbel

Den Trittfrequenz Sensor habe ich bei einer Tour mal verloren. Mit dem Schuh innen an die Kurbel gekommen und schon war er weg.

Die Befestigung sollte stabiler sein. Dazu wären vielleicht kleinere Rasterungen hilfreich, damit der Gummi strammer sitzt. Oder doch auf Kabelbinder setzen.

Die zugehörige App ist in meinen Augen sinnlos. Welchen Mehrwert soll die schlecht gemachte Anzeige bieten?

Und das Firmware Update hat bei mir trotz mehrmaligen Versuchen nicht funktioniert.

VeloComputer kaufen – ja oder nein?

Ohne Magnete montieren und ausrichten, so wird das Thema zusätzliche Sensoren deutlich vereinfacht.

Preislich bewegen sich die VeloComputer Sensoren im üblichen Rahmen.

Gegenüber den Garmin Sensoren hat VeloComputer den Vorteil, auch per Bluetooth zu funken. In Verbindung mit dem Smartphone ist das praktisch.

An die Qualität von Wahoo kommt VeloComputer aber nicht heran.

Stärken
  • einfache Montage
  • Bluetooth und ANT+
Schwächen
  • Stabilität der Befestigung
  • Verbindungsqualität bei Strava

Alternativen zu VeloComputer Sensoren

Garmin Sensoren

Garmin Geschwindigkeitssensor an der Radnabe
Der Geschwindigkeitssensor an der Radnabe

Ebenfalls magnetlos und einfach montierbar sind die Sensoren von Garmin. Nachteil bei Garmin: Geschwindigkeit und Trittfrequenz werden nur per ANT+ übermittelt.
Zu den Garmin Sensoren*

Wahoo RPM und Speed Sensoren

Wahoo Geschwindigkeitssensor am Fahrrad
Wahoo Geschwindigkeitssensor auf der Nabe

Magnetlos zu montieren. Der Trittfrequenz Sensor ist extrem flexibel zu befestigen. Auch direkt an den Schnürsenkeln vom Schuh. Datenübertragung per Bluetooth und ANT+. Mein Favorit unter den Fitness Sensoren.
Zum ausführlichen Wahoo Sensor Praxistest

Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!