Mit den Garmin Vector 3 Pedalen kannst du deine Leistung direkt im Pedal messen. Wie gut das funktioniert und was die Pedale sonst noch leisten erfährst du in diesem Review.

Leistungsmessung und Cycling Dynamics Werte liefern jede Menge Daten für dein Radtraining.

In diesem Testbericht stelle ich dir die Garmin Vector 3 Pedale vor und helfe dir bei deiner Wattmess-System Kaufentscheidung.

Transparenzhinweis:
Die Pedale habe ich auf meine Anfrage hin kostenlos und ohne Auflagen von Garmin Deutschland zur Verfügung gestellt bekommen.

Garmin Vector3 Highlights

Garmin hat sich bei seinem System zur Leistungsmessung für die Pedal Variante entschieden.

Hier die Besonderheiten der Garmin Vector 3:

  • schnelle und einfache Montage
  • ein- oder beidseitige Messung
  • zusätzliche Cycling Dynamics Daten
  • Look Klick-Pedal System

Hardware vom Garmin Vector 3

Zum Test hatte ich die beidseitig messende Variante. Möchtest du günstiger in die Welt der Leistungsmessung einsteigen, gibt es noch die einseitige Messung mit dem Garmin Vector 3S Pedal*

Im Lieferumfang waren die beiden Pedale mit Batterien enthalten. Dazu noch die Platten mit Befestigungsmaterial für die Schuhe. Falls die Pedalachse zu nahe an deine Kette kommt kannst du noch mit den beiliegenden Distanzscheiben den Abstand vergrößern.

Pedale mit passenden Platten für deine Schuhe
Pedale mit passenden Platten für deine Schuhe

Die Stromversorgung vom Garmin Vector 3 wird von außen in die Pedalachse geschraubten Batterien übernommen. Pro Seite handelt es sich um zwei LR44 Batterien*. Diese sollen laut Garmin 120 Betriebsstunden halten. So lange bin ich aber nicht gefahren, dass ich das überprüfen konnte.

Vector 3 Pedale mit neuem Batteriefach und zwei LR44 Knopfzellen
Vector 3 Pedale mit neuem Batteriefach und zwei LR 44 Knopfzellen

Einen Batteriewechsel habe ich aber mehrmals zum testen durchgeführt. Denn bei den ersten Geräten der neuen Vector 3 Pedalen gab es Probleme mit dem Batteriefach. Die Probleme äußerten sich in abreißenden Verbindungen zum GPS-Radcomputer.

Batteriewechsel am Fahrrad
Batteriewechsel am Fahrrad

Hier hat Garmin nachgebessert und neue Batteriehalter konstruiert. Betroffene Kunden bekommen übrigens auf Anfrage vom Support auch die neuen Batteriehalterungen.

Bei mir gab es weder vor noch nach dem Batteriewechsel Probleme mit der Stabilität der Verbindung.

Montage Garmin Vector 3

Das ist gleich der riesige Vorteil der Leistungsmessung im Pedal. Kinderleichte Montage. Jeder, der schon mal ein Pedal gewechselt hat schafft das. Altes Pedal rausschrauben, Vector Pedale reinschrauben, fertig. Man muss nicht mehr, wie bei Vector 1 und Vector 2, peinlich genau auf das Anzug-Drehmoment achten. Mit Verstand festgezogen reicht. Denn auch hier gibt: „Nach fest kommt ab“

Montage der Leistungspedale mit einem normalen 15er Schlüssel
Montage der Leistungspedale mit einem normalen 15er Schlüssel

Gegenüber älteren Vector Modellen wurde der Pedalsender abgeschafft. Dieser beinhaltete bisher Batterie und Elektronik. Jetzt ist alles – Messtechnik, Sender und Batterien in der Pedalachse verbaut. Dazu kommt eine Status-LED in der Pedalachse.

Garmin Vector 3 einrichten und kalibrieren

Im nächste Schritt geht es ans koppeln mit dem GPS-Radcomputer.

ANT+ Verbindung zwischen Vector 3 Pedalen und Edge 1030
ANT+ Verbindung zwischen Vector 3 Pedalen und Edge 1030

Im Garmin suchst du einfach nach allen Sensoren und koppelst mit dem Vector 3 Leistungsmesser. Du bekommst übrigens nur einen Sensor gezeigt. Einmal als ANT und einmal als BTLE. Bluetooth wird als V3 BLE gekennzeichnet. Beim Garmin besser das ANT+ Protokoll (erkennbar an der ANT-ID) wählen. Intern sind beide Seiten gekoppelt und zeigen sich nach außen als einzelner Leistungsmesser.

Vector 3 Pedale mit Garmin Edge koppeln
Vector 3 Pedale mit Garmin Edge koppeln

Nach der Montage und dem koppeln solltest du die Pedale noch kalibrieren. Im Edge Sensor Menü einfach den Leistungsmesser wählen, weiter zu Kalibrieren, Pedale freigeben und Kalibrieren drücken.
Das Kalibrieren solltest du regelmäßig wiederholen.

Garmin Vector 3 Pedale kalibrieren
Garmin Vector 3 Pedale kalibrieren

Übrigens kannst du in Verbindung mit dem Leistungsmesser auf einen zusätzlichen Trittfrequenz Sensor verzichten. Die Info kommt auch von den Vector Pedalen.

Vector 3 mit dem Smartphone verbinden

Die Powermeter Pedale sind eine der ganz wenigen Produkte von Garmin, die sich auch per Bluetooth koppeln lassen.

Zum einen brauchst du das für ein Firmware-Update. Pedale mit Garmin Connect Mobile auf dem Handy verbinden und du bekommst angezeigt, wenn ein Update verfügbar ist.

Vector 3 Pedale mit iPhone und Garmin Connect Mobile gekoppelt
Vector 3 Pedale mit iPhone und Garmin Connect Mobile gekoppelt

Zum anderen kannst du so deinen Leistungsmesser mit iPhone oder iPad verbinden. Das ist nicht nur unterwegs für die Aufzeichnung mit Strava und Co nett, sondern sehr praktisch wenn du zu Hause auf der Rolle mit Zwift auf dem iPad trainierst.

Strava auf dem iPhone mit Vector 3 Pedalen
Strava auf dem iPhone wird mit Leistungsdaten der Vector 3 Pedale versorgt

Garmin Cycling Dynamics

Was hat es mit den zusätzlichen Cycling Dynamics Daten auf sich?

Cycling Dynamics Daten
Cycling Dynamics Daten

Garmin selbst sagt dazu:
„Cycling Dynamics sind eine Reihe erweiterter Werte, die dir einen Einblick in dein Radfahrtraining und in Leistungsänderungen liefern, wobei Variablen wie Radfahrposition, Fahrradkonfiguration, Tourdauer und mehr in Betracht gezogen werden.“

Im einzelnen bestehen die Cycling Dynamics Daten aus folgenden Werten:

  • Position auf dem Rad
    Das Pedal kann die Radfahrposition (sitzend oder stehend) während dem Training durch einen Kräfte-Vergleich auf die Pedale erkennen und abspeichern.
  • Power Phase (PP)
    Veranschaulichung des Tretzyklus
    Veranschaulichung des Tretzyklus (Grafik: Garmin)

    Die Power Phase gibt Auskunft über deine Leistungsfähigkeit bei der Pedalumdrehung. Der Vector erkennt, welches Bein im Tretzyklus positive Kraft erbringt und wo du den Großteil der positiven Kraft erzeugst. Außerdem zeigt dir der Sensor den Winkel, in dem diese Kräfte beginnen und enden, und wo die Leistung konzentriert erbracht wird.

  • Platform Center Offset (PCO)
    Datenseite mit Leistungsinfos auf dem Edge 1030
    Datenseite mit Leistungsinfos auf dem Edge 1030

    Der PCO-Werte ermittelt, wie die Kraft während der Pedalumdrehung auf dem Pedalkörper verteilt ist. Du kannst also sehen, wo die Kraft in Relation zur Mitte des Pedalkörpers erbracht wird. Diese Informationen können dir dabei helfen, die richtigen Fahrradeinstellungen zu finden und die Schuhplatte richtig zu positionieren.

  • Balance
    Eine Information die auch alle anderen beidseitigen Leistungsmesser liefern. Damit weißt du, ob ein Bein mehr Leistung erbringt als das andere.
    Mir war schon vorher klar, dass mein linkes Bein stärker ist. Jetzt weiß ich, dass ich etwa 52% links zu 48% rechts trete.

Leistungsmessung mit Garmin Vector 3

Auf verschiedenen Testfahrten mit einem ROSE X-Lite konnte ich Leistungsdaten sammel und mit einem gleichzeitig verbauen Messsystem von Stages beziehungsweise Rotor vergleichen.

Hier eine Fahrt im Vergleich zum Stages Power LR Leistungsmesser mit dem DC Rainmaker Analyse Tool:

Vergleich der Leistungsdaten von Garmin Vector 3 und Stages Power LR
Vergleich der Leistungsdaten von Garmin Vector 3 und Stages Power LR

Im Garmin Connect online Portal bekommst du die meisten Informationen sehr übersichtlich angezeigt.

Auswertung einer Fahrt mit dem Garmin Connect Portal
Auswertung einer Fahrt mit dem Garmin Connect Portal

In sofern machen die Vector 3 Pedale in Verbindung mit einem Cycling Dynamics fähigen Garmin Edge und der Synchronisation mit Garmin Connect am meisten Sinn.

Mit dem Wahoo ELEMNT konnte ich die Vector3 Pedale problemlos koppeln. Es bleibt dann aber bei den Basis-Leistungsdaten.

Erfahrungen mit Garmin Vector 3 Pedalen

Es ist schon echt spannend zu sehen welche Daten so ein Messsystem aus einem Pedal rausziehen kann. Stehend, sitzend, Stellung auf dem Pedal und noch einiges mehr.

Ein Garmin Vector 3 Pedal mit LED hinter der schwarzen Achs-Kappe
Ein Garmin Vector 3 Pedal mit LED hinter der schwarzen Achs-Kappe

Für mich als Nicht-Sportler der kein Trainingsziel verfolgt konnte ich mit den Daten lediglich mein subjektives Empfinden der Anstrengung mit objektiven Zahlen belegen und der Leistungsmesser hat mir geholfen, meine Kräfte auf längeren Touren besser einzuteilen.

Als Standardpedale konnte ich sie auch mit dem Specialized Turbo Levo nutzen und so den eingebauten Specialized Leistungsmesser mit den Vector 3 Pedalen vergleichen.

Stärken
  • einfache Montage
  • zusätzliche Cycling Dynamics Daten
  • ANT und Bluetooth Schnittstelle
Schwächen
  • volles Potenzial nur mit Garmin GPS-Radcomputer

Garmin Vector 3 kaufen – ja oder nein?

Die Garmin Pedale sind genau das richtige für Daten Junkies und Radsportler mit häufig wechselnden Rädern.
Mit einem Preis von 1000 Euro liegen sie im guten Mittelfeld für beidseitige Wattmess-Systeme.

Persönliches Garmin Vector 3 Fazit

Das Garmin Vector 3 Powermeter System ist schnell montiert und liefert in Verbindung mit einem Garmin Edge GPS-Radcomputer riesige Datenmengen. Genauigkeit und Preise gehen voll in Ordnung.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

5 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Wie sehe ich die Trittfrequenz auf dem Garmin? Nach Entfernen des Sensors kommt keine Anzeige mehr. Muss ich da ein anderes Anzeigefeld wählen?
    Vielen Dank für die Antwort – Super Artikel!!

  2. Danke Matthias
    Ein guter Artikel und was mich freut: nebst der Fachinfo lesen sich deine Artikel auch gut und verständlich.

    Eine Frage habe ich noch zum Vector 3: kann man diese auch in Kombination mit ovalen Kettenblättern (Q-Rings) gebrauchen?

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!