Eine besonders spannende Funktion am Sigma ROX 12 ist die Fahrrad Navigation. Im ausführlichen Navi Ratgeber zeige ich dir die zahlreichen Möglichkeiten wie dich der ROX ans Ziel führt.

Eine Navigation, optimiert für Tourenradler.

Nachdem ich im Sigma ROX 12.0 Sport Praxistest den GPS-Radcomputer schon ausführlich vorgestellt habe, geht es in diesem Artikel nur um die Navigation.

Neben der Zielnavigation bietet der ROX 12 noch Routen-Navigation und eine Streckenzeichnungsfunktion.

Du hast noch keinen ROX 12? Hier geht es zum ROSE Angebot*.

Navigation mit dem Sigma ROX 12

Bei der Routenberechnung hat Sigma auf die Wünsche von Tourenradler gehört. Die Routenwahl ist erstaunlich gut für Freizeitradler geeignet. Sigma berücksichtigt auch entfernter liegende, schöne Radwege und nimmt Umwege dafür in Kauf.

Navigiert wird auf Karten von OpenStreetMap. Ab Werk sind Karten von vielen Ländern Zentraleuropas integriert. Über das Kartenmanagement kannst du im WLAN dein persönliches Karten-Set individuell zusammenstellen.

Der Kartenmanager im Sigma ROX 12
Der Kartenmanager im Sigma ROX 12

Zu Rhythmus und Preisen von Karten Updates liegen mir noch keine Informationen vor.

Innerhalb vom jeweiligen Profil kannst du die Routing Optionen anpassen. In drei Schritten die Priorität von Hauptstraßen, unbefestigte Straßen und Radwege festlegen.

Sigma ROX 12 Routing Optionen
Die Streckenberechnung den eigenen Wünschen anpassen

Für die Zieleingabe stehen dir viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Navigationsmöglichkeiten des Sigma ROX 12.0 Sport
Navigationsmöglichkeiten des Sigma ROX 12.0 Sport
  • Adresse
    Land, Gemeinde, Straße – wie beim Auto wird das Ziel eingegeben. Allerdings ohne Hausnummer
  • Draw my Route
    Mit dem Finger die Strecke zeichnen – mehr dazu später
  • POI
    Eine Sehenswürdigkeit, Geschäft oder sonstiger Ort von Interesse
  • Punkt auf Karte
    Mit dem Finger auf der Karte das Ziel auswählen
  • Letzte Ziele
  • Favoriten
  • Tracks
    Geplante Strecken, importiert über die integrierten Routenportale oder ein per USB kopierter GPX-Track
  • Aktivitäten
    Mache eine vergangene Radtour zur nächsten Route – so dachte ich jedenfalls. Aber es wird nicht genau entlang vom aufgezeichneten Weg zurück navigiert. Ich bin zwar am Start der Aufzeichnung angekommen aber überwiegend auf neuen Strecken.
    Wenn du eine vorherige Aktivität fahren willst, dann gehe in SpeicherMeine Aktivitäten tippe auf das Zahnrad und wähle „Als Track starten
  • Koordinaten
    Spannend für Geocaching

Sigma ROX 12 – Zielnavigation

Im Prinzip die Variante, die wir vom Auto kennen. Adresse, POI oder einen anderen, einzelnen Zielpunkt eingeben und die Route vom Sigma ROX 12 berechnen lassen.

Sigma ROX 12 Adresseingabe
Adresseingabe mit ausblenden nicht möglicher Zeichen

Du kannst auch eine Strecke bestehend aus mehreren Punkten eingeben. Also mit Zwischenzielen. Nutze ich aber so gut wie nie. Das ist mir viel zu kompliziert. Da fahre ich einfach ein Ziel nach dem anderen an. Notfalls werden vorher die Zwischenziele als Favoriten abgespeichert.

Vor dem Start bekommst du drei Streckenvorschläge: Empfohlen, Einfach und Kurz.

Echte Vielfalt an Routenvorschlägen beim Sigma ROX 12
Echte Vielfalt an Routenvorschlägen beim Sigma ROX 12

Die Streckenwahl ist beim ROX 12 für Tourenradler durchaus brauchbar. Es werden Umwege in Kauf genommen, um auf schönen Radrouten wie beispielsweise Flussradwegen zu fahren. Bis zu mittleren Distanzen meist gut zu fahren. Tagestouren oder Strecken über mehrere Etappen dann doch besser vorher am Computer planen.

Routen Navigation vom Sigma ROX 12

Meine bevorzugte Art mich unterwegs führen zu lassen.

Vorher einen Track planen (Beispielsweise mit komoot) oder eine fertige Strecke aus einem Online-Tourenportal runterladen und auf den Sigma ROX 12 übertragen.

Den GPX-Track bekommst du über das Sigma Data Center auf den ROX. Das finde ich aber ziemlich umständlich.

Deutlich besser sind da schon die integrierten Portale GPSies und komoot. Einmalig einloggen (ist bei komoot mit der kleinen Tastatur ziemlich fummelig) und die Strecken gelangen im heimischen WLAN drahtlos auf den ROX.

Sigma ROX 12 mit dem eigenen komoot Account verbinden
Sigma ROX 12 mit dem eigenen komoot Account verbinden

Viel einfacher geht es per USB-Kabel am PC. Wenn der ROX 12 am Computer angeschlossen ist, kopierst du den GPX-Track einfach in den Ordner: /Tracks

Nach dem nächsten Neustart findest du die importierte Strecke dann unter Track auf der Startseite oder bei Navigation/Tracks. Warum zweimal? Keine Ahnung

Nachdem die Tour ausgewählt wurde, wirst du gefragt, ob du am Startpunkt oder am nächstgelegenen Streckenabschnitt beginnen möchtest – Super!

Navigation am Start-Punkt oder Nächsten Punkt?
Soll die importierte Strecke am Startpunkt oder am nächstgelegenen Punkt begonnen werden?

Hast du die Strecke erreicht, geht es mit Signaltönen und Abbiegehinweisen genau entlang deiner geplanten Route zum Ziel.

Navigationsanweisung während der Fahrt
Navigationsanweisung während der Fahrt

Verlässt du mal die geplante Strecke führt dich die Navigation wieder auf die Route zurück. Aber nicht durch stumpfes zurückschicken an den Punkt an dem du die Strecke verlassen hast, sondern vorausschauend an einen nahen Routenabschnitt.

Das funktioniert super. Einzige Kleinigkeit: du weißt nicht, ob du gerade auf deinem geplanten Track bist oder auf einem berechneten Verbindungsstück.

Sigma ROX 12 – Track Navigation

Einfach einer Linie auf der Karte nachfahren. Ohne Abbiegehinweisen und Neuberechnung beim abkommen vom Track.

Nutze ich gerne auf Single Trails mit dem Mountainbike, da dort nach meiner Erfahrung die Navigation mit Routing schwierig ist.

Auf dem Sigma ROX 12 habe ich keine Möglichkeit gefunden, GPX-Tracks ohne Routing einfach nur als Linie auf der Karte anzuzeigen.

Draw my Route Navigation

Und dann haben wir da noch die Draw my Route Funktion. Mit dem Finger eine Strecke auf der Karte zeichnen und nachradeln. Im Prinzip ganz nett, aber auf dem kleinen Display nicht wirklich praxistauglich.

Mit dem Finger auf dem Bildschirm malen und mit START geht es los
Mit dem Finger auf dem Bildschirm malen und mit START geht es los

Weit herausgezoomt wird die Fingerlinie zu grob. Auf Detailstufe brauchst du ewig um die Strecke zu zeichnen und eventuell zu korrigieren.

Passt ein Abschnitt nicht, kann partiell umgeplant werden
Passt ein Abschnitt nicht, kann partiell umgeplant werden

Persönliches Fazit

Die Navigationsmöglichkeiten beim Sigma sind schon sehr gut. Die paar Kleinigkeiten werden hoffentlich noch per Firmware Update beseitigt. Das Design der Karte ist eine große Baustelle, an die muss Sigma unbedingt noch ran um die Übersichtlicher zu bekommen.

Routing und Navigation - ein Highlight beim Sigma ROX 12.0 Sport
Routing und Navigation – ein Highlight beim Sigma ROX 12.0 Sport

Besonders gefällt mir der einfache Import von GPX-Tracks und das nachfahren der geplanten Strecken mit sinnvollem Rerouting.

Was noch fehlt ist eine Round-Trip-Routing Funktion für spontane Radtouren.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(11 Bewertungen, Durchschnitt: 4,18 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

7 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Dem Beitrag stimme ich voll zu. Plane immer über komoot und ziehe es auf den Rox. Einzig an der Auswahl der Strecken muss Sigma noch arbeiten, da nicht nur geplante Routen angezeigt werden, sondern auch gefahrene

  2. Hallo,
    ein sehr informativer Praxistest.
    Nun würde mich interessieren, ob es möglich ist, Favoriten auf das Gerät zu ünertragen.
    Also .gpx Datei importieren und dann die enthaltenen Koordinaten einzeln unter Favoriten oder sonstwo abrufen.

  3. Mir gefällt der Artikel sehr gut. Ich denke über einen Kauf nach und finde im Bericht die für mich wichtigen Informationen, ob der Rox. 12 meine Erwartungen erfüllt. So kann ich mit den Praxistests anderer Geräte vergleichen. Weiter mit diesen sehr informativen Berichten aus den Praxistests!

  4. Ich kann den Artikel voll unterstützen. Besonders negativ finde ich, dass man beim Navigieren keine Hausnummern eingeben kann. Dies kann bei sehr langen Straßen zu „schönen“ und nicht unerheblichen Umwegen führen. Überhaupt nicht schön. Eine Nachfrage bei Sigma ergab, dass dies an den OSM-Karten liegen würde. Gelächter, ich fahren schon Jahre mit OSM-Karten und hier gab es immer Hausnummern.
    Auch bei den Befestigungsmaterialien muss noch nachgebessert werden. Ich bekam auf jeden Fall den ROX 12.0 mit dem mitgelieferten Zubehör nicht an mein Rad. Auch hier war die Antwort von Sigma äußerst unbefriedigend. Es gibt von Sigma keine Alternativen und dies bei einem Navi mit einem Preis von 399 €.

    Garmin macht es bspw. beim Edge 1030 vor, wie es auch gehen kann und schon funktioniert es ….

  5. Text liest sich sehr schlüssig.
    Im Prinzip das was ich suche.
    Aber was ist mit den Abbiegehinweisen, visuell (verstehe ich) und akustisch ?
    Piepston, Sprachansage ?

  6. Das beste am ROX12 ist dass jede Aktivität aufgezeichnet werden kann und die Werte und Karten in der Sigma Cloud gespreichert sind. Mit den Auswertewerkzeugen ist eine Analyse über Wochen Monate oder Jahre möglich.
    Bei der Navigation sind teilweise die gleichen Fehler wie beim Teasi enthalten. (Im Menü versteckt sich ja auch GPSTuner,wie beim Teasi) also : Abbiegehinweise zeigen öfters falsche Textangaben: Z.B. halblinks statt halbrechts usw. Diese Richtungsangaben sind aber meiner Meinung unnötig da ich ja die Karte vor mir sehe.
    Auch die Ausrichtung der Karte in Fahrtrichtung dauert manchmal sehr lange. Dies mag am Umschalten der Software vom enthaltenen Kompass (bei Stillstand) auf die dynamische Richtungswahl durch Vergleich der Ortungspunkte des GPS liegen. Eine große Verbesserung sind die aufsummierten Höhen, (mag am Barometer liegen). Keine illusorischen Werte mehr, die beim Teasi ja aus der Karte kommen. Die Kompassgenauigkeit hängt sehr stark von der Verformung des Erd-Magnetfeldes durch das Fahrradmetall ab. Also am besten die Kalibrierung des Kompasses in der Fahrradhalterung machen. (Achter fahren!) Die Verformung merkt man wenn an der Schranke ein Zug vorbei fährt.
    Die Toleranz der Software gegnüber Routenabweichungen hängt sehr stark von den gewählten Wege-und Strassenprofilen in den Einstellungen ab. Habe lange gebraucht dies zu kapieren. Es wird ja auch nirgends auf solche Dinge hingewiesen.
    Fazit: Bin mit dem Gerät sehr zufrieden. Warte aber auf Beseitigung obiger Fehler und besonders auf ein besseres Kartenbild.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!