Eine vollwertige GPS Fahrrad-Navigation von Sigma. Hier stelle ich dir alles wichtige zum neuen Sigma ROX 12.0 GPS Radcomputer mit Navigation vor.

Großes Display, einfache Bedienung und Kontaktfreudig.

Mit diesen Eigenschaften möchte Sigma auf dem Markt für GPS Fahrrad Navigationsgeräten punkten.

In diesem News-Artikel stelle ich dir die wichtigsten Punkte vom Sigma ROX 12.0 Sport vor.

Sigma ROX 12 Hardware

Das Gehäuse vom ROX 12 misst inklusive Halterung 59 x 115 x 17 mm und ist nach IP67 gegen Wasser und Dreck geschützt. Gewicht wird mit 125 Gramm angegeben.

Großes Gehäuse dank IP67 auch gegen Dreck und Wasser geschützt
Großes Gehäuse dank IP67 auch gegen Dreck und Wasser geschützt

Das 3 Zoll große Touchscreen Display löst 240 x 400 Pixel auf und soll dank transflexiver Technik auch bei Sonnenschein gut ablesbar sein.

Der fest eingebaute Akku soll für bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit reichen.

Interner Speicher für Software, Strecken, Ziele und Karten ist mit 8 GB nicht übermäßig dimensioniert, kann aber leicht per microSD Karte um bis zu 128 GB erweitert werden.

Bedient wird der ROX 12 über den Touchscreen und 6 Tasten.

Hardware vom Sigma ROX 12 Sport
Hardware vom Sigma ROX 12 Sport

An internen Sensoren ist ein GPS Empfänger für das US-System und das russische GLONASS verbaut.
Richtungsinformationen für eine Kartenorientierung auch im Stand kommen von einem 3-Achsen-Kompass.
Für genauere Höhendaten sorgt der barometrische Höhenmesser.
Die Displaybeleuchtung regelt ein Umgebungslichtsensor.

Externe Sensoren können Puls, Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Leistung und Schaltungsdaten liefern.
So wie ich das aktuell lese geht es aber nur per ANT+. Bluetooth wird nicht erwähnt.

Navigation mit dem Sigma ROX 12 Sport

Zum Ziel führt der ROX 12.0 auf Kartenmaterial von OpenStreetMap. Ab Werk sind 20 Länder Europas auf dem Gerät installiert. Alle anderen Länder der Erde kannst du kostenlos nachladen. Notfalls Speicher per microSD erweitern.

Kartennavigation auf dem Sigma ROX 12
Kartennavigation auf dem Sigma ROX 12

Für die Zieleingabe stehen 9 Möglichkeiten zur Wahl:

  • Adresse
  • Point of Interest
  • Karte
  • Letzte Ziele
  • Favoriten
  • Tracks
  • Aktivitäten
  • Draw my Route
    So etwas ähnliches bietet bereits die Tahuna Software auf dem Teasi. Wie du im ersten kurzen Teasi Test nachlesen kannst, klappt das nicht so toll. Mal gespannt, wie es Sigma gelöst hat.

Sigma ROX 12 Konnektivität

Neben der Möglichkeit, externe Sensoren per ANT+ zu koppeln gibt es noch WLAN als Verbindung zum Internet.

Damit können Routen direkt von komoot, Strava, GPSies und TrainingPeaks geladen werden. Auch in sync mit der Sigma Cloud ist natürlich möglich.

Direkte WLAN Verbindung zu wichtigen Portalen
Direkte WLAN Verbindung zu wichtigen Portalen

Geplante Strecken direkt von komoot und GPSies ziehen, darauf bin ich sehr gespannt.

Preise und Verfügbarkeit

Der Sigma ROX 12.0 ist ab sofort verfügbar.

Lieferbar in zwei Farben, grau und weiß. Dazu kannst du noch drei Farbschalen (blau, grün, orange) als Zubehör kombinieren.

Der Standard ROX 12.0 Sport enthält zwei Halterungen und ein microUSB Kabel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399 Euro.

Lieferumfang Sigma ROX 12.0 Sport
Lieferumfang Sigma ROX 12.0 Sport

Als ROX 12 Bundle liegen zusätzlich noch ein Puls Brustgurt und ein kombinierter Trittfrequenz/Geschwindigkeitssensor bei. Das Set soll dann 479 Euro kosten.

Lieferumfang Sigma ROX 12.0 Sport Bundle
Lieferumfang Sigma ROX 12.0 Sport Bundle

Persönliche Einschätzung

Mit der Hardware, einer vollwertigen Navigation, den Trainingsfunktionen und sinnvollen connected Funktionen könnte der ROX 12 zu einer ernstzunehmenden Garmin Edge 1030 Konkurrenz werden.

Hier schon mal das Produktvideo mit den wichtigsten Funktionen:

Mein Testgerät ist jedenfalls schon bestellt. Falls alles klar geht sollte der bereits sehr zügig hier sein. Ich freue mich schon auf einen ausführlichen Praxistest.

Was sagst du zum Sigma ROX 12 Sport? Schreib mir doch einfach mal deine Meinung in die Kommentare.

QuelleSigma Sport

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(44 Bewertungen, Durchschnitt: 3,70 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

4 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hallo zusammen,
    bin sehr gespannt wie das Gerät abschneidet.
    Wasserdichtigkeit
    Ip 67 ist nett, warum nicht Ip68, Satmap kann das auch mit Wechselakku.
    Interessant wär mal eine Dauerregenfahrt über 10 Dtunden. Ich hatteschon mehrfach bei Marathons dieses zweifelhafte Vergnügen und da ist bi jetzt alles abgesoffen. Überlebt hat esnur in Hülle oder Kleiner Gfriertüte mit Verschluss. Die passt auch in die Halterung und kostet Bruchteile der teuren Hüllen.
    Hätte mir einen tauschbaren Akku oder einen koppelbaren Akku unter der Haltung gewünscht. 16 Stunden sind sicher bei neuem Akku möglich. Mich würde interessieren, wias man alles abschalten muss, damit amn auf 40 Stunden kommt.
    Wie stark ist denn der Akku. Selbst mit einem großen 5400 Lipo kommt das Satmap gerade mal an den Wert dran.
    Da halte ich 16-40 Stunden für sehr interessant, bin mal gespannt.
    Die Speichergröße ist sicher knapp, doch mit 128 Gb kommt man aus. Mehr als 8 GB hatte das alte Falk Panterra auch nicht, das hat nicht gereicht.Jetzt noch Tracks auf dem Gerät, da ist der Speicher unabdingbar.
    Was ich vermisse ist eine Bluetooth oder Line- out Sprachausgabe zur Navi an einen Kopfhöhrer, da ist mehr drin.
    Was nutzt da die Sprachnavigation am Gerät?
    Nettes Gimmik wäre dann auch die Wiedergabe von Mp3 gewesen, reduziert zwar die Laufzeit, doch welche Trainingsrunde dauert schon 8 Stunden.
    Der Preis ist eine Kampfansage an Garmin. Das ist interessant.
    Ich halte es im Blick, denn eine Alternative zu Garmin scheint endlich am Markt zu sein.
    Viel Spaß beim Testen.

  2. Hallo zusammen,
    warum denn in aller Welt sind es nur 3″ geworden, das erinnert an die ersten Garmin mit Minidisplay.
    Da wäre sichermehr drin gewesen. 3,5″ oder 4,5″, ein etwas besserer Akku und dasProblem wär geöst.
    Wie tauglich ist dieses kleine Display beim Zeichnen frage ich mich, oder bei der Eingabe von Text, W-Lan code oder Navizielen?Bin gespannt

    • Mein Handy hat 4.8 Zoll, also verstehe ich nicht, was das Problem ist. Ich finde 3 Zoll sehr groß. Außerdem desto größer die Geräte sind, desto empfindlicher sind sie.

  3. Hey, bin auch auf den Test gespannt. Da ich auch ein Stadtradler bin, war ich mit meinem Rox 11 leider navigationstechnisch unzufrieden. Die Garmins gefielen mir nicht so recht und ich hatte schon ein Auge auf den Wahoo Elmnt Bolt geworfen.

    Mich würde insbesondere interessieren, wie der neue ROX gegen den aussieht, denn es sind mMn zwei aktuelle Topgeräte, die in der gleichen Liga und gleichen Zielgruppe liegen.

    Sehr gefällt aber die Möglichkeit direkt via WiFi eine Route einspeisen zu können. Google Maps wäre auch noch toll.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!