Eine vollwertige Navigation mit Karte, Farbdisplay und einer POI Besonderheit bietet der Bryton Rider 860.
Alle Infos zum kommenden GPS Navigationsgerät findest du hier.

Farbdisplay und vollwertige Navigation.

Das sind die beiden entscheidenden Neuheiten, die es in den neuen Bryton Rider 860 geschafft haben.

Bisher war Bryton (aus Taiwan) bekannt für seine gut ausgestatteten Radsportcomputer zum günstigen Preis.

Auf der Eurobike 2019 stellte der Hersteller aus Taiwan seine erste Farbe-GPS-Navigation für maximale Nutzerfreundlichkeit vor.

Bryton Rider 860 Hardware

Bryton Rider 860
Bryton Rider 860 (Foto: Bryton)

Herzstück und dominierendes Element ist der 2,8 Zoll große Farbmonitor mit Touchscreen.

Die gesamte Navi ist 56 x 96 x 23 mm groß und wiegt 128 Gramm.

Angetrieben wird die Navigation von einem Android Betriebssystem.

Die Stromversorgung erfolgt über einen fest eingebauten Li-Ion Akku und soll für bis zu 16 Stunden Betriebszeit sorgen.

An Schnittstellen gibt es neben der micorUSB Buchse zum laden eine WLAN, Bluetooth und ANT+ Ankopplung.

Es lassen sich die üblichen Fitness Sensoren einschließlich Leistungsmesser koppeln. Aber auch ein smarter Indoor Trainer funktioniert mit dem Rider 860.

Navigation mit dem Bryton Rider 860

Während bei bisherigen Rider Modellen nur eine Navigation entlang importierter Strecken möglich war, bietet der Rider 860 Zieleingabe und Streckenberechnung direkt im Gerät.

Auf den vorinstallierten Global Open-Street-Map Kartendaten (wirklich global?) ist eine Turn-by-Turn Navigation mit Straßennamen, Höhenlinien und Gelände-Schummerung möglich.

Als Besonderheit wurde eine POI Kooperation mit Google genannt. Mal gespannt, was sich da genau dahinter verbirgt.

Preis und Verfügbarkeit

Als UVP wurden 300 Euro genannt.

Bei deutschen Händlern soll der Bryton Rider 860 noch im Dezember 2019 verfügbar sein.

Persönliche Einschätzung

Ich konnte auf der EuroBike Messe kurz mit einem Vorserienmodell rumspielen.

Das Bryton Rider 860 Vorserienmodell auf der Eurobike
Das Bryton Rider 860 Vorserienmodell auf der Eurobike

Auch wenn die Software noch mehr oder weniger eine Demo Version war, bei der nur wenige Funktionen bedienbar waren, machte der Bryton Rider 860 einen guten ersten Eindruck.

Ich habe beim deutschen Distributor bereits ein Testgerät für einen ausführlichen Praxistest bestellt. Sollte zum Jahreswechsel hier sein.

Was sagst du zu einer Navigation von Bryton? Alternative zu Garmin, Sigma und Co? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

3 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Bisher kam es mir für Brytons Geräte immer etwas vor. Hoffentlich könnte dieses Modell eine gute Alternative für Geräte mit primär orientierten Navigationsfunktionen sein.
    Ich freue mich auch auf Ihren Gerätetest, falls vorhanden.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!