TopoActive Europa Karte: Vergleich und Praxistest
Veröffentlicht: — Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2017
1 5156

Die ActiveTop Karte ist die neue Standard Karte in den Garmin eTrex Modellen. Wie gut die Karte im Vergleich zur Garmin Topo und einer freien OSM-Karte ist, zeigt der Praxistest.

Die Garmin Geräte eTrex 20x und 30x waren die ersten Universal-Outdoor Geräte mit der integrierten TopoActive Europe Karte. Die Daten dafür stammen vom OpenStreetMap Projekt.

Was macht sie besser als die bisherige Freizeitkarte und wie schaut das Kartenbild aus?

Diesen Fragen gehe ich in einem Vergleich mit der Garmin Topo Deutschland und einer freien OSM-Karte nach.

Funktionsumfang TopoActive Europe

Geliefert wird die Karte auf dem internen Speicher von meinem Garmin Touch 35 Testgerät (→ Praxistest). Aufgeteilt auf zwei Dateien, West- und Osteuropa belegen so rund 4,5 GB Platz.

Die ActiveTopo Karte ist im Gegensatz zu den bisherigen Freizeitkarten der Garmin „t-Modelle“ routingfähig. Du kannst also den Weg zu deinem Ziel vom GPS-Gerät berechnen lassen.

TopoActive Adresssuche und Kartenverwaltung
TopoActive Adresssuche und Kartenverwaltung

Größte Einschränkung der Routingfähigkeit mit der Topo Active Karte ist die fehlende Adresssuche. Das wäre erst mal nicht ganz so tragisch, auch wenn es andere OSM-Karten können.

Zum Problem wird es dann, wenn man mit der Suche beginnt und anschließend nie ein Ergebnis geliefert bekommt. Hier fehlt (noch) ein Hinweis beim Start der Suche.

Kartenupdate TopoActive

Ein wichtiges Thema bei Karten ist immer die Updatefreuenz.

Garmin hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass zwei Updates pro Jahr geplant sind.

Diese werden künftig über die Garmin Express Software zum Download angeboten.

Vergleich ActiveTopo mit Garmin Topo Deutschland

Wie gut ist jetzt die mitgelieferte Active Topo Europe im Vergleich mit der teuren Garmin Topo Deutschland*?

Hier habe ich mal zwei Gebiete in München für einen Vergleich herausgesucht:

Waypoint 3 als Beispiel für dichte Bebauung im Zentrum und ein Bereich mit kleineren Wanderwegen und stärkerer Topographie in der Nähe von Höllriegelskreuth.

ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 80m
ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 80m

Sowohl im 80 m als auch im 120 m Maßstab kann man schön erkennen, dass die auf OSM-Daten basierende ActiveTopo Karte mehr kleine Wege enthält als die Topo Deutschland.

ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 120m
ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 120m
ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 200m
ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 200m

Ab 300 m verschwinden bei der Topo Deutschland die Gebäudestrukturen.

ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 300m
ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 300m

Bei 500 m wird es auf dem Fahrrad schon schwierig, kleinere, eng zusammen liegende Wege richtig zu erkennen.

ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 500m
ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 500m

Beim 1.200m Zoomlevel sind beide Karten im Übersichtsmodus angekommen. Fahrradrelevante Wege sind nicht mehr zu sehen. Ab hier geht es nur noch um schnelles Verschieben.

ActiveTopo vs Topo Deutschland bei 1200m
ActiveTopo (links) zeigt noch etwas mehr an als die Topo Deutschland bei 1200m

Garmin TopoActive im Vergleich mit OSM-Karten

Gibt es Unterschiede zu anderen freien OpenStreetMap Karten? Beide basieren doch auf den selben Daten.

Für diesen Vergleich habe ich mir mal die VeloMap herausgesucht.

TopoActive vs. VeloMap 80m
Hier ist das Wegenetz zwischen TopoActive (links) und VeloMap (rechts) identisch – 80m
TopoActive vs. VeloMap 120m
TopoActive (links) und VeloMap (rechts) mit zusätzlicher Hervorhebung bei 120m

Bei der VeloMap werden Fahrradrelevante Strecken, wie der Maintalradweg bei WP2 deutlich hervorgehoben.

TopoActive vs. VeloMap 200m
TopoActive vs. VeloMap 200m
TopoActive vs. VeloMap 500m
TopoActive vs. VeloMap 500m

In der 500 m Ansicht wirkt die VeloMap überladener als die TopoActive. Auch die vielen gepunkteten und gestrichelten Wege sorgen nicht gerade für eine schnelle Übersicht.

TopoActive vs. VeloMap 1200m
TopoActive vs. VeloMap 1200m

Auch die VeloMap ist ab der 1.200m Zoomstufe praktisch nicht mehr zum Navigieren zu gebrauchen. Ab hier handelt es sich um Übersichtsseiten für die grobe Orientierung und das schnelle Verschieben.

Meine bevorzugten Zoomstufen auf dem Fahrrad bewegen sich zwischen 80m und 300m.

Persönliches Fazit

Die Active Topo Europe in aktuellen Garmin Geräten ist ein großer Fortschritt gegenüber den aufpreispflichtigen Freizeitkarte der „t-Modelle“.

Bei Detailgrad und vor allem bei der Navigationsleistung bleibt sie im Test meist hinter der Garmin Topo Deutschland zurück.

Auch spezielle freie OSM-Karten sind besser für den jeweiligen Anwendungsbereich angepasst und punkten mit häufigen Updates.

In sofern bleibt die TopoActive eine ordentliche Basiskarte für den Einstieg.

Wer sich intensiver mit der Navigation beschäftigt, sollte sich zusätzlich „seine“ passende Karte aussuchen.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,44 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Ein Kommentar, sei der Nächste!

  1. HI,
    I have heard that the Garmin topo active maps are in some cases less detailed compared to the basic open street maps.
    This should accelerate the selling of commercial maps. Do you have some information about this?

    Thnx, Rich

Dein Kommentar zum Artikel