Interner Speicher bald voll. Immer häufiger bekomme ich Mails von Nutzern, die Probleme beim Update von ihrem Garmin Edge haben. In diesem Ratgeber zeige ich dir, wie du Platz im internen Speicher schaffen kannst.

Der interne Speicher ist fast voll.

Diese und ähnliche Meldungen verunsichern beim Update einige Nutzer von Garmin GPS-Trainingscomputern.

In diesem Ratgeber zeige ich dir verschiedene Möglichkeiten, wie du das Speicherproblem angehen kannst.

Garmin Edge 1000
Garmin Edge 1000

Hauptsächlich sind Geräte der 1000er Serie betroffen:

Warum wird der Speicher knapp?

Früher war alles besser Der Garmin Edge 1000 lief problemlos mit dem vorhandenen internen Speicher.

Der interne Speicher ist fast voll
Der interne Speicher ist fast voll – Info in Garmin Express

Warum treten jetzt plötzlich diese Fehlermeldungen auf?

Ganz einfach, es liegt an der Karte. Fleißige OpenStreetMap Nutzer (Mapper genannt) pflegen immer mehr Straßen und Wege in die OSM-Datenbank ein.

Garmin greift diese Daten ab und berechnet daraus zwei Mal im Jahr eine neue Garmin Open Cycle Map. Diese gibt es als kostenlosen Download per Garmin Express.

Mehr Wege bedeutet also direkt mehr Daten = größere Datei.

Etwas besser durch aufräumen

Klar kann man auf dem Edge mal etwas aufräumen. Werden noch alle Aktivitäts Aufzeichnungen (garmin/Activities) und POIs benötigt?

Wie schaut es bei den Garmin Connect IQ Apps aus? Sind da vielleicht alte Sachen dabei, die man nur mal ausprobiert hat und längst nicht mehr nutzt?

Da kann man mal durch die Ordner /garmin/text gehen und alle Sprachen außer German.gtt löschen.

Speicherkarte im Garmin Edge 1000
Die Speicherkarte im Garmin Edge 1000

Vielleicht liegt auch noch eine Zusatzkarte auf dem Garmin statt auf dem externen microSD Speicher? Dann ist jetzt der Moment an dem man das verschieben oder löschen könnte.

In einem Ratgeber erkläre ich, wieso du Zusatzkarten besser extern speichern solltest.

Mehr Platz ohne BaseMap

Das mit dem Aufräumen hilft nur bedingt. Tracks, POIs und Co sind klein und verbrauchen wenig Platz.

Also muß man an die dicken Brocken ran. Die Karten.

Mein Tipp: Garmin Basiskarte löschen.

Dazu verbindest du deinen Garmin per USB Kabel mit dem Computer. Am besten ohne externe Speicherkarte. Jetzt hast du Zugriff auf den internen Speicher.

Die BaseMap ist ein Relikt aus alten Zeiten, in denen Garmin Geräte ohne Karten ausgeliefert wurden. Damit wenigstens etwas auf dem Display zu sehen war kam die BaseMap zum Einsatz. Praktischer nutzen gleich null.

Die liegt genau wie die anderen Karten auch im Ordner /garmin vom internen Speicher.

Alle Karten tragen bei Garmin die Endung .img.

Garmin BaseMap im internen Speicher
Garmin BaseMap im internen Speicher

Woher weiß ich aber, welche Datei die richtige ist? Die Namen sagen teilweise wenig und sind auch von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Erster, und wichtigster Anhaltspunkt ist die Größe. Während die beiden Teile der Fahrrad Karte mehrere Gigabyte groß sind, ist die BaseMap die kleinste.

Auf mehreren von mir genutzten Geräten nennt sich die BaseMap gmapbmap.img

Also Vorsicht beim Löschen!

Besser du verschiebst die Dateien, die mit gmapbmap beginnen (gmapbmap.img und gmapbmap.sum) auf deinen Computer. Läuft danach alles wie gewohnt, kannst du die Karte immer noch vom Computer löschen.

Karte auf Speicherkarte auslagern

Beim letzten Kartenupdate auf Version 2018.10 war es beim Garmin Edge 1000 endgültig vorbei. Die Routingfähige Fahrradkarte für Europa passt nicht mehr in den internen Speicher.

Beim Versuch, das Update zu starten kam folgende Meldung: „Speicherkarte verwenden“

Vorschlag von Garmin Express: Speicherkarte einlegen
Vorschlag von Garmin Express: Speicherkarte einlegen

Ich habe also eine 32 GB Speicherkarte eingelegt die ich noch rumliegen hatte. Nach einem Klick auf Fortfahren wurde die Karte sofort erkannt und nach einigen Informationen konnte das Kartenupdate auch schon starten.

Speicherkarte für Kartenupdate im Garmin Edge 1000
Speicherkarte für Kartenupdate im Garmin Edge 1000

Nach der üblichen Wartezeit von knapp zwei Stunden war das Karten-Update fertig und eine etwa 3,3 GB große Karte liegt jetzt auf der Speicherkarte.

Garmin Edge Karten aktualisieren
Zeit für eine Pause: Karten aktualisieren dauert…

Persönliches Fazit

Ohne die sinnlose Garmin BaseMap entschärft sich das Speicherproblem schon mal etwas.

Das sollte für ein paar weitere Karten Updates reichen. Wenn es wieder eng wird, gehen wir den nicht benötigten Teil der Garmin Cycle Map an oder verschieben eine Karte.

[Update]
Mit dem Update auf Kartenversion 2018.10 war es soweit. Die Karte ist zu groß. Oben habe ich das Auslagern erläutert.

Wie schaut es mit dem Platz auf deinem Garmin Edge aus? Hast du noch Platz? Hat das Aufräumen geholfen? Schreib deine Erfahrungen in die Kommentare.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

7 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Tja, das ist alles schön und gut, das Update der Fahrradkarte 2018.10 hat aber knapp 10GB – interner Speicher vom Edge 1000 8GB.
    mit allem Aufräumen kommt man da nicht ran
    Garmin Express merkt das auch und weist darauf hin, dass nur auf die Speicherkarte installiert werden kann.
    und damit bin ich bei meinem Problem: Auf meiner Speicherkarte sind 12 GB frei – der Platz sollte also ausreichen.
    Allerdings bricht bei mir die Installation nach wenigen Sekunden ab. Der Hinweistext ist völlig nichtssagend „Die Installation des Updates ist fehlgeschlagen“ – oder so ähnlich.
    Hast Du einen Tipp?
    Ergänzend muss ich sagen, dass die alte Karte 2017.x auf dem internen Speicher liegt und auf der SD-Karte die OSM installiert ist. Das sollte meiner Meinung nach aber keine Problem geben, bei den neueren Geräten spielt das doch eigentlich keine Rolle mehr.

  2. Das gleiche Problem habe ich auch. Meine SD-Karte hat ca. 27 GB freien Speicherplatz. Kann eventuell das Ziel der Installation geändert werden?

  3. Super Artikel geschrieben Matthias ! Danke !
    #Mein letztes Kartenupdate liegt vielleicht 1 Monat zurück, trotzdem hab ich auf der Intern-Karte nur 6,81 GB drauf, hab also Platz in Massen..
    was die DA713… und die DA728… sind, weiß ich nicht, die „gmapprom.img“ wird die OSM sein oder ??
    D4713050A.img 1.817.248 KB
    D4728080A.img 2.039.328 KB
    gmapprom.img 3.289.600 KB

    P.S.: weiß jemand wie ich die Waypoints lösche ? mein WP-Speicher ist voll…
    ich fürchte da geht nur Hardreset – alles raus… Aber wenn ich an die Wiederherstellungsarbeit denke, na servas…

    lg Peter,

  4. Es wird langsam Zeit für ne alternative, der Garmin wird mit jedem neuen Gerät welches ich kaufe schlechter!
    Mir ist aufgefallen dass der Interne Speicher FAT32 hat, evt.l sind eure Speicherkarten falsch formatiert und es funktioniert deswegen nicht. Ich werde mir wegen einer Garminkarte keine Speicherkarte kaufen, funktioniert mit der alten Karte ja auch.

  5. Also wie weiter oben erwähnt half bei mir einfach ein Neustart vom PC. Dann war das kein Problem mehr mit dem Update. Speicherkarten an sich kosten im Prinzip kein Geld mehr bzw sind eigentlich recht preiswert. Auf einigen Seiten ( ich glaube, auch hier) wird empfohlen, die Landkarten immer auf der Speicherkarte zu installieren. Sollte das Garmin „spinnen“ weil die Landkarte einen Fehler hat, bräuche man so nur die Speicherkarte entfernen.
    Nebenbei werden auch OSM und co immer größer und detaillierter und die Garmin-Karten basieren auch nur da drauf. Allerdings kann man z.B. bei der openMTBMap von vornherein festlegen, welches Land oder Bundesland man installieren will, dann reicht (bisher) auch der interne Speicher.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!