komoot Trail View – Neue Kartenansicht zur Tourplanung

Mit der Trail View Ansicht bekommst du einen genauen Blick auf die Streckenplanung in komoot. Alle Details und erste Erfahrungen beim GPS Radler.

Veröffentlicht: 2. August 2022
Letzte Aktualisierung: 2. August 2022
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Schaue dir Fotos der Strecke direkt bei der Planung im komoot Tourenplaner am Computer an.

Trail View basiert auf einer KI-gestützten Bilderkennungstechnologie, welche die passenden Bilder auswählt.

Fotos ergänzen Karte

Im Tourenplaner auf dem Computer kannst du über den Karten Button links unten die Trail View Karten-Ebene dazuschalten.

Dann kannst du über die grünen Punkte mit der Maus fahren und so eine kleine Vorschau des Bildes sehen.

Trail View Fotos auf Karte beim überfahren mit der Maus
Trail View Fotos auf Karte beim überfahren mit der Maus

Durch Klick auf die grünen Punkte der Kartenebene Trail View auf komoot werden Bilder anderer komoot Nutzer angezeigt. Dabei siehst du von wem das Bild stammt und in welcher Sportart auf welcher Tour das Foto entstanden ist.

Diese Fotos kannst du nach einem Klick auf den grünen Punkt auch als Wegpunkt in deine persönliche Tourplanung integrieren.

Trail View Foto angeklickt zeigt größeres Bild - Foto als Wegpunkt
Trail View Foto angeklickt zeigt größeres Bild – Foto als Wegpunkt

Für alle im Browser

Die neue Trail View Ebene in der Karte steht allen komoot Nutzern zur Verfügung. Egal ob du komoot kostenlos nutzt, das Welt Paket gekauft hast oder komoot Premium Abonent bist.

Aber Trail View gibt es nur im Browser am Computer. In der komoot App stehen die Bilder nicht zur Verfügung.

Trail View Video

Das neue Trail View Feature habe ich auch schon in einem Video ausführlich vorgestellt. Da bekommst du einen guten Eindruck, wie das in der Praxis funktioniert.

komoot Trail View 🏁 Neue Funktion zur Tourplanung 🆕

Durch Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt und Nutzerdaten an Google gesendet Datenschutzerklärung von YouTube

Persönliches Fazit

Trail View ist ein kleiner Baustein für eine gute Tourplanung in komoot. Vor allem wird es den Mountainbikern zugute kommen. Denn da geht es wirklich darum, wie genau der Weg oder Trail ausschaut. Kann ich den Trail noch fahren oder ist die Abfahrt für mein Fahrkönnen zu anspruchsvoll.

Die Funktion geht zwar auch auf Radwegen oder Straßen, da finde ich das aber weniger spannend.

Was hälst du von der neuen Trail View Kartenebene? Hast du die Fotos schon entdeckt? Schreib mir deine Meinung dazu gerne in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

11 Gedanken zu „komoot Trail View – Neue Kartenansicht zur Tourplanung“

  1. …warum gibt es das feature nicht in der App? Mache meine Tourenplanung (wie vielleicht viele andere auch) ausschließlich über die App.

    Antworten
  2. Die Grünen Punkte sind nur bei entsprechender Zoomstufe erkennbar.
    Es gibt Bilder, die ein völlig falsches Bild vermitteln. So fand ich eines, das zum Mainradweg angeordnet war. Das Bild zeigte einen (seitlich abzweigenden) unbefestigten Weg, der am Baggersee endet. Es entsteht der Eindruck, der Radweg sei hier unberechtigt. Der Mainradweg ist an dieser Stelle durchgehend asphaltiert.
    Sowas ist natürlich Quatsch.

    Eine für mich wertlos Funktion

    Antworten
    • Ganz genau das hat noch gefehlt um MTB Touren besser nutzen / planen zu können 💪

      Danke für Information hier

      Warum hier manche meckern ist mir schleierhaft…

      Antworten
    • Dann melde das doch Komoot!
      Ich habe das bei Einigen falschen Punkten gemeldet und von Komoot ist eine Änderung erfolgt…
      Es gibt sicherlich falsch zugeordnete Punkte.
      Andere Radler sind sicher froh, wenn Jeder, der es besser weiß das korrigieren läßt.
      Und nur meckern?
      Falsches Forum!
      Klaus

      Antworten
  3. Für mich ein echter Mehrwert und eine gute Unterstützung bei der Planung von MTB-Touren in unbekanntem Gelände.
    Hat Potenzial, wenn die Community jetzt verstärkt Fotos von den Wegen einstellt.

    @Dieter: du kannst Änderungen zu den Fotos vorschlagen, wenn du sie anklickst. Unter anderem kannst du eine „falsche Position“ melden und die richtige Position mitteilen. Meiner Meinung nach effektiver als hier nur zu meckern…

    Antworten
  4. Trail View – Für mich ist dies eine grossartige Funktion für die MTB Tourenplanung , auch wenn einige Fotos nicht die genaue Position haben.
    Mit einer gewissen Logik erkennt man schnell eine falsche Fotoposition , speziell wenn Pfade und Wege parallel verlaufen.

    Antworten
  5. Das ist in der Tat eine gut zu gebrauchende Neuigkeit. Ich stimme leimge voll zu, dass mit einer gewissen Logik schnell ungenaue Positionen leicht erkennbar sind. Schade finde ich, dass man die Fotos in der fertigen Tourenplanung auf der linken Seite nicht mehr sehen kann. Sind dann leider nur noch als Tourenpunkte vorhanden.

    Antworten
  6. Vollkommen unnötig als E-Bike Fahrer . Es sind zu einzelnen Touren schon immer Bilder vorhanden. Mir wäre es lieber gewesen , so wie bei Outdooractive, in den spezifischen Karten, eine ADFC Karte zu hinterlegen.

    Antworten
  7. Finde ich eine super Funktion. Gerade bei der Tourenplanung für eine Familie Tour sehr wertvoll, da ersichtlich ist wie der Weg (Breite, Beschaffenheit) aussieht. Komoot hat im Newsletter geschrieben, dass die Funktion im Moment nur auf dem Web Funktioniert und nicht in der App. Gehe davon aus, dass dies noch folgen wird.

    Antworten
  8. Also ich finde die Funktion auch als Nicht-MTB-Fahrer super fürs Planen. Ich bin in der Regel mit meinem Trekkingrad nebst Packtaschen unterweg. Ich fahre gern weit und schnell (Zeitfahraufsatz) auf Straßen, Gravel, Waldwegen und leichtem Gelände und auch in der kalten Jahreszeit und im Dunkeln. Zur Not wird auch mal geschoben und getragen.

    Doch die Frage ob ich jetzt den Abstecher durch den Wald kurz vor dem Ende einer langen Tour, wenn es sowieso schon dunkel und kalt sein wird, noch einbauen soll oder doch lieber die Nebenstraße oder den befestigten Kiesweg drumherum nehme, lässt sich so viel besser entscheiden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar