Eine größere Übernahme in der Fahrrad Elektronik Branche wurde bekannt. Garmin wird Tacx kaufen um sich auf dem Indoor Trainer Markt zu verstärken.

Garmin übernimmt Tacx.

So lautete die Schlagzeile am späten Dienstag Nachmittag.

Alle bisher bekannten Fakten und meine Einschätzung liest du hier.

Garmin kauft Tacx

Der Navigationsspezialist Garmin verstärkt sich also im Bereich Indoor-Trainer und eSports durch den zukauf von Tacx aus Holland.

Laut Garmin soll der Name Tacx für die „vorhersehbare Zukunft“ erhalten bleiben.

Große Vorteile wird es bei Tacx Produkten im Vertrieb geben. Da ist Garmin stark und extrem breit aufgestellt.

Tacx Flux Smart Trainer
Tacx Flux Smart Trainer (Foto: Tacx)

Auch das Taxc Werk in den Niederlanden soll erhalten bleiben.

Was aus den sonstigen Produkten (Trinkflaschen, Flaschenhalter, Schutzbleche, Kettenschaltungsrädchen…) von Tacx wird, ist offen. Garmin wird es sicher nur auf Trainer und Software abgesehen haben.

Gemeinsame Pressemitteilung

Beide Unternehmen haben folgende Pressemitteilung (von mir übersetzt) herausgegeben:

Garmin gab heute bekannt, dass eines seiner Tochterunternehmen eine endgültige Vereinbarung über den Erwerb aller ausstehenden Aktien von Tacx Onroerend und Roerend Goed BV („Tacx“) unterzeichnet hat. Das niederländische Unternehmen ist Hersteller und Entwickler von Indoor-Bike-Trainern, Werkzeugen und Zubehör sowie Indoor-Trainingssoftware und -anwendungen. Der Abschluss dieser Akquisition unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen und Abschlussbedingungen.

Tacx, der Marktführer mit mehr als fünf Jahrzehnten Erfahrung, ist vor allem für seine innovativen, intelligenten Indoor-Trainer bekannt. Darunter der hoch angesehene NEO 2 und das revolutionäre NEO Bike, das Geschwindigkeit, Kraft und Trittfrequenz misst. Mit einer äußerst realistischen und präzisen Fahrsimulation ermöglichen Tacx-Trainer Radfahrern, bei jedem Wetter naturgetreue Bedingungen zu erleben. Für ein interaktives und faszinierendes Erlebnis im Innenbereich bieten die intelligenten Tacx-Trainer eine drahtlose Verbindung zu beliebten Trainings-Apps, mit denen Radfahrer mehr aus ihrem Training herausholen können, sowie mit der Tacx-Software / Trainings-App, die Trainingspläne, Datenanalysen und Landschaftsfilme, live Gegner und vieles mehr bietet.

„Tacx bringt eine völlig neue Produktkategorie in das Fitness-Portfolio von Garmin, die unsere Reichweite im Indoor-Trainingsmarkt erweitert“, sagte Cliff Pemble, Präsident und CEO von Garmin. „Zusammen mit Tacx wird Garmin das ganze Jahr über ein nahtloses, erfreuliches und motivierendes Erlebnis für Innen und Außen für Radfahrer bieten.“

„Wir freuen uns über die Unterstützung eines Technologieführers wie Garmin“, sagte Koos Tacx, CEO von Tacx. „Mit den umfangreichen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten von Garmin und seinem weltweiten Vertriebsnetz freuen wir uns auf die Zusammenarbeit, um unsere Indoor-Trainingsprodukte und -technologien weiter zu verbessern und sie zu Radfahrern auf der ganzen Welt zu bringen.“

Tacx ist ein vertikal integriertes Unternehmen mit eigener Forschung und Entwicklung und Produktion. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Wassenaar, Niederlande, und ein Vertriebszentrum in Vogt, Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt fast 200 Mitarbeiter, die Teil des globalen Garmin-Teams werden. Um den wachsenden Markt für Indoor-Bike-Trainer weiter zu nutzen, führt Tacx derzeit ein Investitionsprojekt durch, um seine Forschungs- und Entwicklungs- und Produktionskapazitäten auszubauen. Finanzielle Bedingungen der Übernahme werden nicht veröffentlicht.

Der Abschluss dieser Akquisition, die den üblichen Bedingungen unterliegt, wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 erfolgen.

Persönliche Einschätzung

Mit Indoor Hardware Verstärkung geht Garmin ins neue Jahr. Damit dürfte die Zeit ausreichen, um bis zur Indoor-Trainer-Saison im Herbst die Übernahme gestemmt zu haben und richtig durchstarten zu können.

Ein wichtiger Punkt für die Übernahme wird die Aussicht auf monatliche Zahlungen durch Trainingsabos gewesen sein.

Die Trainingssoftware von Tacx
Die Trainingssoftware von Tacx (Foto: Tacx)

Tacx ist sehr stark in der Hardware. Als Software nutzen viele Sportler aber Zwift. Somit tun sich zwei Hardware Spezialisten zusammen. Ob so Nutzer von Zwift auf das künftige Garmin Indoor Portal gelockt werden können?

In sofern hätte Garmin besser eine Software Firma gekauft. Gute Hardware können sie selbst. Aber bei der Software fehlt es bei Garmin. So wird das in meinen Augen schwer für Garmin, alleine ein tolles Gesamterlebnis auf der Rolle aufzubauen.

Was sagst du zur Übernahme? Ändert das dein Bild auf den Indoor-Trainer-Markt? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

2 Kommentare, sei der Nächste!

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!