Garmin HRM-Pro Puls-Brustgurt vorgestellt

Mit deutlich erweitertem Funktionsumfang schickt Garmin den HRM-Pro Herzfrequenz-Brustgurt ins Rennen. Alle Details zum Gurt findest du hier.

Veröffentlicht: 17. September 2020
Letzte Aktualisierung: 17. September 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Einmal Herzfrequenz-Brustgurt mit allem, bitte.

Diese Bestellung hat Garmin angenommen und den neuen HRM-Pro vorgestellt.

Der HRM-Pro ist der Universal Brustgurt für alle Sportler, egal ob Läufer, Triathlet, Radfahrer oder…

Hardware & Technik

Das Herzfrequenzmodul wiegt 59 Gramm und besitzt eine Gurtlänge von 60,6 bis 142 cm.

Der Garmin HRM-Pro Puls Brustgurt
Der Garmin HRM-Pro Puls Brustgurt

Die Knopfzelle im inneren soll für 1 Jahr Batterielaufzeit sorgen und kann selbst gewechselt werden.

Pulsdaten via ANT+ und Bluetooth Low Energy

Der neue Gurt überträgt die gemessenen Pulswerte wie bei Garmin gewohnt per ANT an beliebig viele Geräte gleichzeitig.

Zusätzlich steht noch eine BLE (Bluetooth Low Energy) Verbindung für bis zu zwei Geräte gleichzeitig zur Verfügung. Das ist spannend für alle Indoor Radler, die mit iPad und Co in virtuellen Welten trainieren wollen.

Pulsdaten vom HRM-Pro per Bluetooth beispielsweise an Zwift auf iPad schicken
Pulsdaten vom HRM-Pro per Bluetooth beispielsweise an Zwift auf iPad schicken

Zusatzwerte für Läufer

Zusätzlich zur Herzfrequenz zeichnet der HRM-Pro Laufeffizienzwerte auf. Dazu zählen Daten wie vertikale Bewegung, Bodenkontaktzeit, Schrittlänge, vertikales Verhältnis und viele weitere.

Garmin HRM-Pro beim Laufband Einsatz
Garmin HRM-Pro beim Laufband Einsatz

Pulsmessung im Wasser

Für Schwimmer und Triathleten ist der Gurt auch geeignet. Die Herzfrequenzmessung funktioniert auch unter Wasser, wobei der Gurt, oder besser der Sensor, bis zu 5 ATM wasserdicht ist.

Zwischenspeichern

Bei Aktivitäten ohne direkte Verbindung zu einem Empfängergerät (Smartwatch, Radcomputer) speichert der HRM-Pro die Daten selbstständig und überträgt sie im Anschluss.

Bei Mannschafts- oder Kampfsportarten kann so die Uhr in der Sporttasche bleiben, das Training kann aber dennoch detailliert getrackt und im Nachhinein analysiert werden. Dank Physio TrueUp werden auch ohne Uhr Aktivitätsdaten wie Schritte, Intensitätsminuten und Kalorienverbrauch im Garmin Connect Profil gespeichert.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Gurt ist ab sofort (September 2020) erhältlich und kostet 130 Euro.

Bei ROSE* kannst du ihn bereits bestellen.

Persönliche Einschätzung

Der Gurt verbindet die Möglichkeiten der bisherigen Modelle HRM-Tri und HRM-Run. Ich könnte mir gut vorstellen, dass über kurz oder lang diese beiden Gurte vom Markt genommen werden. Der HRM-Tri kostet genauso viel wie der neue PRO und kann weniger.

In sofern steht man bei Garmin künftig vor der Entscheidung: HRM-Dual für pure Puls Messung oder HRM-Pro für volle Trainingskontrolle.

Was hälst du vom neuen HRM-Pro? Wäre das ein Gurt für dich? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

7 Gedanken zu „Garmin HRM-Pro Puls-Brustgurt vorgestellt“

  1. nun, meine garmins wie egde 1030, fenix 5 plus usw.. haben ohnehin schon 194 funktionen von denen man einen bruchteil nutzen kann… ich werd 194 Funktionen – teilweise – nicht auch noch mal doppelt in einem Gurt zahlen.. und dieses Graffel-Zeug wie Schritte, Schrittlänge, Hub hast eh schon in jedem 19,90 euro Fitnessband drin..oder am Smartphone.. Fazit, einzig die Schwimmfunktion… aber ich schwimme nie…

    Antworten
      • Doch, es ist ein wirklicher Ersatz falls du Hallensportarten wie Fußball, Handball, Hockey,… spielst und dein Training aufzeichnen möchtest. Da sind Armbanduhren extrem ungern gesehen.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar