Die GPS-Multisportuhr Forerunner 945 kommt mit neuen Funktionen und einer vollwertigen Kartennavigation. Alles was du zur neuen Fitness-Uhr wissen musst, hier im Artikel

Eine GPS-Multisportuhr für jede Situation.

Auch wenn die Forerunner 945 hauptsächlich für aktive Sportler konzipiert ist, so ist es dank Musik und Payment Funktion auch eine Smartwatch für jeden Tag.

Ich schaue mir die – in meinen Augen – spannenden Aspekte der Uhr mal genauer an.

Garmin Forerunner 945 Hardware

Die harten Fakten:

Die Garmin Forerunner 945
Die Garmin Forerunner 945
  • Größe: 47 x 47 x 13,7 mm
  • Gewicht: 50 Gramm
  • Anzeige: 1,2 Zoll – 240 x 240 Px – MIP-Display (Memory in Pixel)
  • Glas: Corning Gorilla Glass DX
  • Wasserfestigkeit 5 ATM
  • QuickFit Armbänder: 22 mm
  • Gehäuse: Faserverstärktes Polymer

Spannend: Garmin spricht nicht mehr von Speichergröße, sondern von Aktivitätsdaten – 200 Stunden Aufzeichnung.

Die Position wird mit GPS, GLONASS und Galileo bestimmt. Ob es wie in der MARQ einen Wechsel beim GPS-Chipsatz von MediaTek zu Sony gab ist noch unbekannt.

Die Akkulaufzeit richtet sich extrem nach dem Einsatz: Garmin schreibt: Im Smartwatch-Modus: Bis zu 2 Wochen; Im GPS-Modus mit Musik: Bis zu 10 Stunden; Im GPS-Modus ohne Musik: Bis zu 36 Stunden

Navigation mit der Forerunner 945

Navigation auf der Forerunner 945
Navigation auf der Forerunner 945

Auf der vorinstallierten TopoActive Europa-Karte (Vergleichstest) kannst du dich navigieren lassen.

Die Streckenberechnung soll dank Trendline-Popularity-Routing bessere Vorschläge machen.

Tracks und Karten können wie bei Garmin gewohnt hinzugefügt werden.

Wie du OSM-Karten auf eine Garmin Uhr bringen kannst zeige ich dir in diesem Garmin-OSM-Karten-Ratgeber.

Neue Trainingsfunktionen

So richtig intensives sportliches Training ist ja nicht meine Sache

Deshalb hier nur kurz die Infos aus der Pressemeldung ohne Wertung:

Einige neue Fitness Funktionen der FR945
Einige neue Fitness Funktionen der FR945

Die Messung von VO2max, Trainingszustand sowie aeroben und anaeroben Trainingseffekten geben ab sofort einen noch besseren Überblick über den Trainingsfortschritt. Die Höhe- und Wärmeakklimatisierung fließt ebenfalls in die Berechnung des Trainingszustands ein und wird auf der Uhr angezeigt.

Darüber hinaus ist nun der Belastungsfokus der letzten vier Wochen einsehbar. Dabei analysiert der Forerunner die bisherige Trainingshistorie und unterteilt diese basierend auf Aktivität, Struktur und Intensität in unterschiedliche Kategorien.

Zudem werden je nach Trainingsintensität individuelle Erholungszeiten empfohlen.

Wenn mal wieder ein Höhentraining ansteht, kommt der integrierte PulseOx-Sensor zum Einsatz. Athleten können so ihre Sauerstoffsättigung im Blut beobachten und nötige Pausen einplanen.

Doch auch in flachem Gelände zeichnet der Forerunner wichtige Laufeffizienzwerte auf: Schrittlänge, Bodenkontaktzeit und der Running Power Wert in Kombination mit dem Running Dynamics Pod helfen dabei, das Maximum aus jedem Training zu holen.

Erweiterte Sicherheitsfunktionen

Das Thema Sicherheit rückt in meiner Wahrnehmung bei Outdoor Sportlern immer mehr in den Fokus. Oder liege ich da falsch?

GPS-Radcomputer (Edge) und Helme (Specialized) mit Crash Erkennung, Notrufsysteme per Satellit (SpotX und InReach) und Sturzerkennung in der Smartwatch (Apple Watch 4) kennen wir bereits.

Jetzt rüstet Garmin auch ein Fitness-Wearable mit automatischer Unfallbenachrichtigung aus.

Sollte während einer Aktivität etwas passieren, wird der Echtzeitstandort an vorinstallierte Notfallkontakte über das Smartphone gesendet und ein Live-Tracking gestartet. Das Auslösen ist auch manuell möglich.

Auch mit dem InReach Mini lässt sich die Uhr koppeln. Ob dann allerdings ein von der Uhr erkannter Notruf über Iridium Satelliten gesendet wird ist mir noch unklar. Werde ich aber testen

Preis und Verfügbarkeit

Bei der Forerunner 945 gibt es als Sport-Modell nicht so eine große Auswahl an Farben und Armbändern.

Der Puls und Oxy-Sensor
Der Puls und Oxy-Sensor

Die Forerunner 945 wird ab Mai 2019 im Handel erhältlich sein.

Die schwarze Uhr mit Silikon Armband wird 600 Euro kosten.

Für Triathleten wird Garmin ein spezielles Bundle inklusive zweitem, blauem Silikonarmband,
Triathlon- und Swim-Brustgurt zur Aufzeichnung der Herzfrequenzdaten im Wasser und Schnellwechsel-Kit zur Montage des Forerunners am Bike für 750 Euro anbieten.

Für das Fahrrad wird dann die Externe Anzeige Funktion interessant, die ich in diesem Ratgeber bereits vorgestellt habe.

Persönliche Einschätzung

Im Prinzip ist es die sportliche Schwester der Fenix 5 Plus. Die Größe entspricht in etwa der Fenix 5, während die Funktionen (Pulsoximeter) eher der Fenix 5X Plus entsprechen.

Auch Spotify Musik ist möglich
Auch Spotify Musik ist möglich

Dazu noch mehr Fitnessfunktionen, leichter (50 g statt 86 g) und günstiger (mindestens 100 Euro UVP).

Teilweise haben wir auch Funktionen bereits bei der MARQ Serie gesehen. Etwa Wärme- und Höhen-Akklimatisierung.

Ich konnte bereits einen kurzen Blick auf die Forerunner 945 werfen. Leider waren die spannenden Funktionen in der kürze der Zeit nicht testbar.

Ich werde mich um ein Testgerät bemühen und plane vor allem die Sicherheitsfunktionen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Was meinst du zur Forerunner 945? Wäre das ein Wearable für dich? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!