Ist das Smarthalo ein Radcomputer, eine Navigation oder ein Gadget fürs Fahrrad? In diesem Review mache ich den Test in der Praxis.

Navigation, Alarmanlage, Fitness Tracker und Beleuchtung.

Smarthalo will alle diese Funktionen zusammen mit dem Smartphone bieten.

Wie gut das Fahrrad Gadget in der Praxis funktioniert, klärt dieser Test.

Transparenzhinweis:
Den Smarthalo habe ich auf meine Anfrage hin kostenlos und ohne Auflagen vom Hersteller zur Verfügung gestellt bekommen.

SmartHalo Highlights

Gleich vorweg: Das Smarthalo will kein Ersatz für einen klassischen GPS-Radcomputer sein. Dazu fehlt das Display für die Fahrdaten.

Sein Funktionsumfang besteht aus:

  • Navigationsanzeige
  • Beleuchtung
  • Alarmanlage
  • Fitness Tracker
  • Smartphone Benachrichtigung

In sofern ist es mehr ein Gadget für den stylischen Stadtradler als Navi für Tourenradler oder Trainingscomputer für Radsportler.

Montage vom SmartHalo am Rad

Nachdem der Smarthalo am Fahrrad bleiben kann, muss auf die Befestigung etwas mehr Wert gelegt werden.

Zum modernen Gadget passend wirst du von der Smartphone App durch den Montage Prozeß geleitet. Eine klassische, gedruckte Anleitung gibt es nicht mehr.

SmartHalo Montageanleitung in der App
SmartHalo Montageanleitung in der App

Also solltest du direkt nach dem Auspacken die kostenlose App für dein Smartphone runterladen.

SmartHalo
SmartHalo
Preis: Kostenlos
SmartHalo - Bike smarter.
SmartHalo - Bike smarter.

Etwa eine viertel Stunde hat bei mir die Montage gedauert.

Montage mit beigelegten Einstellungs-Kärtchen am Lenker
Montage mit beigelegten Einstellungs-Kärtchen am Lenker

Hinzu kommt noch die Ladezeit, die mehrere Stunden in Anspruch nimmt.

Wichtig ist der Magnet-Schlüssel. An die Seite gehalten öffnet er die Verriegelung und du kannst den SmartHalo von der Basis abnehmen, etwa zum laden in der Wohnung.
Auf den Schlüssel solltest du gut aufpassen, es liegt nur einer dabei.

SmartHalo Navigation

Die komplette Navigation läuft auf dem Smartphone in der Smarthalo App. Für die Zielführung ist immer Internet erforderlich.

Die Zieleingabe erfolgt über eine einzige Zeile und nutzt die Google Suche. Andere Möglichkeiten, wie Punkt auf Karte oder Koordinaten gibt es nicht. Mögliche Routen sind: Sicherste, Empfohlene, Schnellste und Flachste. Weitere Eingriffmöglichkeiten zur Streckenwahl (Nur Straße, Trails, Radwege o.ä.) sind nicht vorgesehen. Auch Zwischenziele sind nicht möglich.

SmartHalo Navigation auf dem Smartphone starten
SmartHalo Navigation auf dem Smartphone starten

Nach dem Start der Navigation kann das Telefon sicher in der Tasche verstaut werden. Die Zielführung übernimmt ab sofort der SmartHalo nur über den Ring (Halo) aus LEDs.

Kommt beispielsweise eine Abzweigung nach rechts, leuchten auf der rechten Seite zunächst halbkreisförmig weiße LEDs auf, die nach und nach grün werden, je näher du der Abzweigung kommst. Wenn du den Kreuzungspunkt erreicht hast, blinkt die Anzeige.

Anzeige der Navigationshinweise
Anzeige der Navigationshinweise

Bei kurz hintereinander liegenden Abzweigungen wird die folgende Richtung bereits klein angekündigt.

Über die Segmente im Kreis kann die Richtung sehr genau angezeigt werden. Geht es leicht links weiter, leuchtet die Anbiegeinfo beispielsweise in der 11 Uhr Stellung.

Hast du dich verfahren, rechnet die App um und führt dich auf dem neuen Weg zum Ziel.

In der Stadt hat die Navigation bis auf wenige Ausnahmen bei schwierigen Kreuzungen gut funktioniert.

Alarmanlage vom SmartHalo

Einstellungen SmartHalo Alarmanlage
Einstellungen SmartHalo Alarmanlage

Durch einen Bewegungssensor und die feste Montage fungiert der SmartHalo auch als Alarmanlage.

In der App kannst du zwischen zwei Empfindlichkeitsstufen wählen.

Gesteuert wird am komfortabelsten per Smartphone. Ist das Telefon in Bluetooth Reichweite, ist der Alarm aus. Verlässt du mit dem Smartphone das Rad, wird die Alarmanlage aktiviert, sobald die Bluetooth Verbindug abreißt.

Bist du mal ohne Smartphone unterwegs, kannst du die Alarmanlage per vorher definiertem Tap-Code ausschalten – und auch wieder aktivieren.

Insgesamt fand ich die Alarmanlage ziemlich gut. Das Rad meldet sich, wenn sich jemand dran zu schaffen macht. Praktisch, wenn man nur kurz beim Bäcker reinspringt.

Ist das Rad abgeschlossen und jemand versucht das Schloss zu knacken, wird er während der Arbeit zumindest vom Lärm geärgert.

Fitness, Benachrichtigen und Licht

Das Thema Benachrichtigungen ist kaum erwähnenswert. Es gibt halt eine optische und akustische Benachrichtigung. Für alles weitere muss das Smartphone aus der Tasche.

SmartHalo Zusatzfunktionen Licht, Fitness und Benachrichtigungen
SmartHalo Zusatzfunktionen Licht, Fitness und Benachrichtigungen

Auch die Fitness Funktionen sind ziemlich oberflächlich. Fahrzeit, Distanz, Durchschnittsgeschwindigkeit, Kalorien und eingespartes CO2 siehst du in der App. Nichts, was andere Tracking-Apps nicht besser könnten.

Das Licht ist als Positionsbeleuchtung ganz okay. In der Nacht sieht man damit kaum etwas vom Radweg. Abgesehen davon ist die Beleuchtung nicht StVZO zugelassen.

Smarthalo Erfahrungen am Rad

Einmal hatte ich echte Probleme bei abgenommenem SmartHalo die Alarmanlage zu deaktivieren. Das Smartphone wurde zwar als verbunden angezeigt, ich konnte den Alarm aber nicht ruhigstellen. Auch der Schlüssel half nicht weiter. Erst nach mehrmaligen Versuchen aller drei Arten war die Alarmanlage wieder ruhig und ausgeschaltet.

SmartHalo Touch-Oberfläche und LED-Ring
SmartHalo Touch-Oberfläche und LED-Ring
Stärken
  • Akkulaufzeit
  • Alarmanlage
  • Design
Schwächen
  • Navigation
  • Internetabhängigkeit

SmartHalo kaufen – ja oder nein?

Der Smarthalo ist ein Gadget für den coolen Nerd in der Stadt. Wer einen GPS Radcomputer mit Navigation für lange Touren sucht ist definitiv falsch.

In der Stadt funktioniert die Navigation gut. Da sollte auch permanente Internetverbindung kein Problem sein.
Die Alarmanlage war für mich das Highlight am SmartHalo.

Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

5 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Interessantes Gadget. Ich nutze ein ähnliches Gerät, das sich Beeline nennt und auf ein ähnliches Prinzip aufsetzt. Allerdings wird hier keine LED Anzeige verwendet, sondern die Zielpunkte werden mittels einer virtuellen Kompassnadel (= ein sich bewegender Pfeil, der die Luftlinie zum nächsten Wegpunkt anzeigt) vorgegeben. Das klappt ganz gut, auch wenn das, wie Du bereits schriebst, keine echte Navigation im engeren Sinne ist, sondern eher einer groben Richtungsvorgabe gleichkommt -> ist klar, wenn per Luftlinie auf ein Zwischenziel hingewiesen wird und ein Haus (Objekt) dazwischen liegt oder kein direkter Weg dorthin führt, dann muss man dieses ‚umfahren‘.
    Ich verwende das am Alltagsrad, es macht mitunter echt Spaß, das Ziel nicht direkt anzusteuern, sondern sich den Weg dahin selbst suchen zu müssen (anhand der groben (Luftlinien)-Vorgabe). Man stößt dabei öfters mal auf Objekte, die man sonst einfach nicht sieht, wenn man direkt ein Ziel ansteuert.
    Im Grunde genommen ähnlich der ersten Handheld Outdoor Garmins (als die Anzahl der Routenpunkte auf dem Gerät noch arg limitiert war ), die ja auch eine pfeilbasierte Wegpunkt-Navigation aufwiesen, nur eben etwas smarter umgesetzt.
    Ich habe meine Erfahrungen mit dem Beeline auch veröffentlicht, will diesen Thread aber nicht für Werbung nutzen, nur anmerken, dass dieses Art der Navigation durchaus Spaß machen kann, wenn man auch mal Umwege in Kauf nehmen kann und will.

  2. Meine Halterung HaloBase, ist mittlerweile spröde und zerrissen, SmartHalo beinahe vom Rad gefallen. Ersatz – Fehlanzeige, kann weder beim Hersteller noch im Detailhandel bestellt werden. Wegen zwei fehlenden Scheissplastik teilen, habe ich nun ein Stück Elektroschrott. Solche Hersteller sollten für ihr ignorantes Geschäftsgebaren gebüsst werden.

  3. Hallo Reto,
    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Man spricht von Diebstahlsicherung. Quatsch alles aus Plastik. Ein Schlag und es fällt alles auseinander. Die Teile die halten sollten sind aus Plastik anstatt aus Metall. Absolute Fehlkonstruktion.
    Eine Anfrage direkt bei SmartHalo wird zur Tortur. Gehen überhaupt nicht auf die Probleme ein. Ich warte jetzt schon seit ca. 3 Monaten auf Ersatzteile. Ich nenne dies absolute Amateure ……..

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!