Mehr Sicherheit durch Licht und Blinker im Helm. Wie gut das mit dem Lumos Helm in der Praxis funktioniert kläre ich in diesem Review.

Gesehen werden – ein entscheidender Punkt für die Sicherheit beim Radfahren.

Lumos möchte mit dem beleuchteten Helm seinen Beitrag leisten.

In diesem Testbericht schaue ich mir den smarten Helm genauer an und helfe dir bei deiner Kaufentscheidung.

Transparenzhinweis:
Der Helm wurde mir vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt.

Highlights Lumos Smart Bike Helm

Hier die Besonderheiten vom Lumos Helm kurz zusammengefasst:

  • Beleuchtung vorne und hinten
  • Blinker per Fernbedienung am Lenker
  • Automatisches Bremslicht

Diese drei smarten Features werde ich mir im folgenden genauer anschauen.

Natürlich ist der Lumos in erster Linie aber ein Fahrradhelm. Er muss also den Kopf bei einem Sturz schützen und sollte bequem sitzen, so dass man ihn gerne aufsetzt.

Bequem sitzen tut er – jedenfalls auf meinem Kopf.

Technische Daten in Kürze
Hersteller: Lumos
Modell: Smart Bike Helmet
Gewicht: 450 Gramm
Preis bei Test: ca. 180 Euro

Lumos Hardware

Den Helm gibt es in 5 verschiedenen Farben für je rund 180 Euro*. Ich habe mich für ein cooles blau entschieden.

Beim ersten aufsetzen fiel mir sofort das recht hohe Gewicht von über 450 Gramm (nachgewogenen) auf.

Geladen wird über ein spezielles magnetisches Ladekabel an der Rückseite.

Spezial Ladekabel für Helm und Fernbedienung
Spezial Ladekabel für Helm und Fernbedienung

Das hat zwar gegenüber Standard microUSB den Vorteil der Wasserdichtigkeit, leider ist das verwendete System nicht optimal. Der Stecker ist nicht symmetrisch. Die Nase, welche verhindern soll, dass der Stecker falsch rum drauf gesteckt wird ist zu kurz und nicht klar zu erkennen. Du kannst den Stecker falsch rum draufstecken. Der Magnet hält ihn, aber es wird nicht geladen. So musst du immer genau kontrollieren, ob die Lade-LED auch an geht.

Mit einer Akkufüllung hat bei mir das Licht für etwas mehr als 3,5 Stunden geleuchtet.

Für die Grundeinstellung gibt es eine kostenlose App für Android und iPhone.

Lumos Helmet
Lumos Helmet
Preis: Kostenlos
‎Lumos Helmet
‎Lumos Helmet
Entwickler: Lumen Labs Inc
Preis: Kostenlos

Helm mit Smartphone koppeln geht ganz einfach. Lumos App öffnen und nach dem Helm suchen. Jetzt den Helm einschalten und nach kurzer Wartezeit siehst du aktuelle Infos zum Helm.

Die Lumos App auf dem iPhone
Die Lumos App auf dem iPhone

Hauptsächlich geht es darin um Bremslicht, Blinker-Piepsen und Firmware Updates für den Helm.

Lumos Bedienung und Beleuchtung

Am Helm gibt es nur eine einzige Taste – hinten am Helm. Lange drücken schaltet den Helm ein. Noch länger drauf bleiben aktiviert den Pairing-Modus.

Lumos Helm von hinten mit Bedien-Taste und Ladeanschluss
Lumos Helm von hinten mit Bedien-Taste und Ladeanschluss

Leuchtet der Helm, kannst du mit kurzen Tastendrücken verschiedene Blinkmuster durchschalten.

Blinken mit smartem Lumos Helm

Um die Blinker nutzen zu können, musst du erst Helm mit Fernbedienung koppeln.

Fernbedienung für Blinker
Fernbedienung für Blinker

Helm einschalten und beide Tasten auf der Fernbedienung gleichzeitig drücken.

Die Fernbedienung wird mit dem gleichen Ladekabel geladen wie der Helm. Eine Akkuladung hat bei mir knapp einen Monat gereicht.

Mit Gummibändern wird eine Basisplatte am Lenker befestigt, in die du die Fernbedienung reindrehst.

Sobald du jetzt eine der Tasten drückst, fängt der Helm vorne und hinten an zu blicken. Auch die Fernbedienung blinkt. Das blinken beendest du mit einem erneuten Druck auf die Fernbedienung.

Blinker links ist aktiviert
Blinker links ist aktiviert

Die Fernbedienung ist schön flach und verfügt über einen guten Druckpunkt. Insgesamt alles sehr easy.

Lumos Smart Helm Bremslicht

Beim Bremslicht handelt es sich noch um eine Funktion im Beta Stadium.

Über einen Sensor in der Fernbedienung versucht das System zu erkennen, wenn du stärker bremst. Dann gehen hinten die beiden Felder mit roten LEDs an.

In der Lumos App kannst du die Funktion aktivieren und einstellen, wie sensibel das Bremslicht ansprechen soll.

Ich fahre normalerweise ohne Bremslicht Funktion.

Lumos Erfahrungen auf dem Fahrrad

Die Belüftungsöffnungen sind beim Lumos recht knapp. So kann es unter dem Helm schon mal warm werden. Wobei ich schnell schwitze und somit richtig viel Belüftung bevorzuge.
Für mich ist der Lumos mein Winterhelm. Schön warm und dank der Beleuchtung in der dunklen Jahreszeit gut zu sehen.

In diesem Video kannst du einen guten Eindruck von den Funktionen bekommen.

Stärken
  • Bequemer Helm
  • auffällige Beleuchtung
  • Blinker
Schwächen
  • relativ schwer
  • wenig Durchlüftung

Lumos Helm kaufen – ja oder nein?

Wer einen auffälligen Helm sucht, wird beim Lumos Smart Bike Helm fündig. Die Akkulaufzeit ist nicht gerade überragend und für meine Verhältnisse fehlt es an ausreichender Belüftung. Auch mit dem höheren Gewicht muss man leben können.

Im Test habe ich eine erhöhte Wahrnehmung der anderen Verkehrsteilnehmer festgestellt. Teilweise wurde ich an der Ampel auf den beleuchteten Helm angesprochen. Insgesamt steigerte sich damit meine eigene, gefühlte Sicherheit.

Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Bedienung
Akkulaufzeit
Preis

16 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Die sehr interessante und umfassende Beschreibung des neuen Helms (vielen Dank dafür!) hat mich dazu animiert, mir einen solchen zuzulegen. Die neueste Ausführung ist mit 395 g etwas leichter, als die hier getestete. Sie ist zudem mit MIPS ausgestattet, das mir bislang neu war. (Klassische Helme absorbieren am besten statische (gerade) Schläge, die unter rechtem Winkel auftreffen und bei denen keine Rotationskraft entsteht. Da statische Schläge unrealistisch sind und man meist in einem Winkel auf den Boden oder anderen Hindernissen auftrifft wurde das MIPS System entwickelt. Es absorbiert sowohl statische Kräfte als auch Rotationskräfte.)

    Der Helm passt sehr gut auf meinen Kopf und trägt sich sehr angenehm. Bedienungs- und Montageanleitung sind nur auf englisch beigefügt, aber mit anschaulichen Zeichnungen ergänzt. Mit ein bisschen technischem Verständnis ist alles leicht einzurichten. Für die Montage des Blinkerschalters musste ich den Bremsgriff und die Fahrradklingel geringfügig umpositionieren. Befestigt wird der Halter lediglich mit zwei „Gummiringen“. Tatsächlich handelt es sich um sehr stabile Ringe aus Latex. Mittelfristig werde ich versuchen, diese mit Kabelbindern zu ersetzen. Das Blinkerelement selbst wird mit einer 90°-Drehung aufgesetzt und kann zum Aufladen leicht abgenommen werden. Das bedeutet aber auch, dass man dieses Teil besser mitnimmt, wenn man das Rad irgendwo stehen lässt.

    Die LEDs sind erstaunlich hell. Das tasten nach dem Schlüsselloch des Fahrradschlosses oder an der Haustür im Dunkeln hat damit ein Ende. Ich bin sicher, dass ich damit auf der Straße deutlich früher und besser wahrgenommen werde. Die Blinkerbedienung ist einfach und ich habe mich schnell daran gewöhnt. Grundsätzlich ersetzt diese Funktion aber nicht das Handzeichen, das gem. StVO erforderlich ist. Da ein normaler Radler aber nur zwei Hände hat, mit denen er außerdem noch lenken, bremsen und schalten muss, ist das sicher eine gute Ergänzung. Die Helmbeleuchtung ist übrigens auch kein Ersatz für das gem StVO erforderliche Licht am Fahrrad!

    Die Bremslichtfunktion ist eine super Idee, funktioniert aber – zumindest bei mir – nicht! Selbst bei geringst eingestellter Sensibilität leuchten die entsprechenden LEDs willkürlich auf. Am liebsten in auch ungebremsten Rechstkurven, aber auch auf gerader Strecke ohne erkennbaren Grund. Dafür gehen sie nur selten beim Bremsen an. Es handelt sich weniger um eine Beta-, als um ein Gamma-Stadium.

    Trotz dieses Mankos bin ich von dem Helm begeistert. Ich kann ihn bisher klar empfehlen.

    • Guten Tag Thomas,

      ich verfolge seit längerem die Kommentare über Lumos Helmet.
      Das mit dem Bremslicht scheint durchweg unterschiedlich zu sein, zwischen geht so und geht gar nicht. Doch interressanter wäre die
      Erfahrung mit dem Ladegerät und ob Lumos auch die Einstellmöglichkeit bei dem Neuen Modell verbessert hat. Ich meine die Einstellung der LED`s, diese auch getrennt zu steuern und auch ob sich die Blinker allein betätigen lassen ohne Rücklicht.
      Vielen Dank

      Jürgen Grafe

      • Mit dem Ladekabel komme ich gut klar. Stromseitig ist ein handelsüblicher USB-Anschluss dran, der in jeden handelsüblichen USB-Ladegerät passt. Schade, dass der Helm keinen gewöhnlichen USB-C-Anschluss hat und daher das Lumos-Kabel benutzt werden muss. Aber Probleme hatte ich damit noch nicht. Der Magnet hält das Kabel ausreichend stabil am Helm.
        Einstellmöglichkeiten für die LED habe ich noch nicht gefunden, aber auch noch nicht vermisst. Schließlich sind die Dinger dazu da, dass ich besser gesehen werde.
        Der Blinker geht nur bei eingeschaltetem Helm, also zusammen mit dem Front- und Rücklicht.

        • Guten Morgen Thomas ,

          vielen Dank für die schnelle Beantwortung.
          Einige Kommentatoren hatten auf einem anderen Portal die schlechte und verwechselbare Magnethalterung beklagt.

          Vielen Dank

          Jürgen Grafe

  2. Ich habe seit 2 Jahren einen lumos Helm. Das was ich am meisten zu bemängeln habe ist, dass man wie ein Weihnachtsbaum rumfährt. Hier hat lumos versäumt Einstellmöglichkeiten für die weissen Front LEDs und roten rückleds vorzusehen. Zb dimmbarkeit oder nur jede 2. Led an oder Blinker an und LEDs aus.

  3. Ich habe seit 3 Tagen ein Lumos Helm, finde ihn super, das einzige was ich zu bemängeln habe, die Anleitung ist nur auf Englisch, sollten doch bitte mal auch Anleitungen in verschiedenen Sprachen mit Liefern

  4. Ich habe jetzt selbst einen Helm in Lemon. Der Tragekompfort ist gut, die Belüftung ist ausreichend. Der Kinngurt verstellt sich zu schnell, daher wäre eine andere Art der Arretierung wünschenswert. Zum Licht: Ich fahre überwiegend mit langsamen Blinklicht und stelle fest, dass die Autofahrer mich viel eher wahrnehmen und mir sogar manchmal Vorfahrt gewähren. Das gesehen werden war mein Ziel…….erreicht. Das Aufladen geht Problemlos und die angegebenen 6 Std bei dieser Art Blinklicht werden fast erfüllt. Ich finde den Magnetanschluß gut, weil dann nichts ausleiern kann.
    Fazit: sehr empfehlenswert!

  5. Nach dem Firmware update kann ich endlich im Sommer ohne die Weihnachtsbaum-Beleuchtung fahren und nur die Blinker benutzen. Im Winter denke ich werde ich ein langsames Blink-Setup wählen. Danke für die lang erwünschte Funktionalität

  6. Hallo Andreas,
    ich habe auf 2.73 abgedatet aber ich komme nicht klar damit. Wie hast Du es einstellen können dass nur die Blinker gehen?

    Vielen Dank

    Jürgen Grafe

  7. Mit der neuen App und der neuen Firmware kann man ein pattern für vorne und hinten einstellen – alle leds wegclicken – und es ist kein licht mehr an – nur die Blinker gehen

  8. Hallo Andreas,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich habe es jetzt verstanden und ausprobiert und ………..es funktioniert!

    Ich probiere jetzt auch noch das Bremslicht und lasse mich überraschen.

    Vielen Dank und Tschüss

    Jürgen Grafe

  9. Hallo Andreas, ich habe seid heute auch einen Lumos Helm, Einrichtung und Update waren einfach, nur wie man ein pattern für vorne und hinten einstellen kann und alle LED’s ausschalten um nur den Blinker zu nutzen, verstehe ich nicht. Wo kann ich die aktuelle Firmware erkennen ?

  10. Bei mir hat die neue App gesagt, dass die Firmware für den Helm upgedatet werden muss – und hat das dann auch durchgeführt. Ich gehe davon aus wenn die App das nicht sagt, dass die Firmware aktuell ist. Poste doch bitte einen Screenshot von der App – du musst da einen weissen und einen roten Balken haben – diese symbolisieren die verschiedenen LEDs (na gut nicht die LEDs sondern nur, welche LED kurz angeschaltet wird). Da kannst du draufklicken – und dann verschwindet auch die rote oder weisse Farbe an der Stelle. Du kannst dann auf Test clicken und siehst wie sich der Helm verhält.

  11. Hallo Andreas, danke für die schnelle Antwort. Screenshot kann ich leider nicht einfügen, funktioniert irgendwie nicht .Die App hat mir auch gesagt dass ich upgraden muss, Habe ich dann auch getan. Danach kam der Hinweise, dass die Firmware aktuell ist. Mein Betriebssystem ist IOS , vielleicht liegt es daran. Vielleicht kannst du mir ein Screenshot schicken, damit ich sehe wie es aussieht. Gruß Ernst

  12. Hallo Andreas, habe die App auf einem Android Handy installiert, dort war es möglich die Led‘s auszuschalten. Ist anscheinend bei IOS noch nicht möglich. Gruß Ernst

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!