Apple Watch 7 Praxistest ▷ Fahrrad, Navigation & Training

Wie gut ist die Apple Watch Series 7 für den (Rad)Sportler geeignet? Was bietet WatchOS 8 für Sport & Outdoor? Das neueste Smartwatch System fürs iPhone im Review.

Veröffentlicht: 13. Januar 2022
Letzte Aktualisierung: 13. Januar 2022
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Neues Jahr, neue Apple Watch Generation.

Nachdem seit meinem letzten Apple Watch Test viel Zeit vergangen ist und mit WatchOS 8 einige spannende Neuheiten in die Smartwatch fürs iPhone kamen, habe ich mich mal wieder um ein Testgerät gekümmert.

Transparenzhinweis:
Das Testgerät wurde mir kostenlos und ohne Auflagen vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

✔️ Hardware Neuheiten

Bei der Apple Watch Series 7* halten sich die Neuheiten gegenüber dem direkten Vorgänger der Watch 6 im Bereich Hardware in sehr engen Grenzen.

Ganz vorne ist da das größere Display.

Auch wenn das große Modell nur minimal von 44 mm auf 45 mm gewachsen ist, durch deutlich kleinere Ränder konnte die Bildschirm Fläche merklich vergrößert werden. Damit verbunden ist auch die Vergrößerung der Schriftarten für eine bessere Ablesbarkeit.

Größeres Display dank schlanker Ränder
Größeres Display dank schlanker Ränder

Das Glas soll widerstandsfähiger gegen Kratzer sein.
Mag sein, trotzdem habe ich schon einen Kratzer im Gehäuse und Glas.

Der Ladevorgang geht jetzt schneller.
Du brauchst aber ein Netzteil mit USB-C Anschluss,denn wie üblich liegt bei Apple keines mehr dabei. Und um in den Genuss der verkürzten Ladezeiten zu kommen braucht das schon eine kräftigere Ausgangsleistung.

Das war es im Prinzip schon. Der Rest der wirklich spannenden Neuheiten findet auf Software Ebene statt und ist deshalb für alle Apple Watch User verfügbar, deren Uhr ein Update auf WatchOS 8 bekommt.

✔️ Always On Display

Das immer eingeschaltete Display ist zwar weder eine Series 7 Neuheit noch ganz neu in WatchOS 8. Aber es wurde mit WatchOS 8 nochmals erweitert.

Die App Entwickler können jetzt auch eigene Apps für Always On optimieren.
Tun sie nichts, wird weiterhin nur die aktuelle Uhrzeit angezeigt.

Auf der Uhr kannst du unter: EinstellungenAnzeige & HelligkeitImmer eingeschaltet ganz unten bei „Apps anzeigen“ schauen, welche Apps bereits für Always On vorbereitet sind und auf Wunsch auch ausschalten.

Always On Display Einstellungen
Always On Display Einstellungen

Sehr gut umgesetzt ist die „Immer An Funktion“ bei der Apple eigenen Trainings-App. Die zeigt weiterhin die Infos vom aktuellen Training an. Auch iSmoothRun und komoot sind bereits „Always-On-Ready“. Bei der tollen WorkOutdoors Navi App fehlt das Update noch.

Apps im Always On Modus (Training - iSmoothRun - WorkOutdoors)
Apps im Always On Modus (Training – iSmoothRun – WorkOutdoors)

Allen Apps gemein ist, dass im Always On Modus die Helligkeit reduziert wird und die Aktualisierung seltener erfolgt. In der Trainings-App siehst du beispielsweise nur noch einmal pro Sekunde ein Update.

✔️ Sensoren

Hier gibt es nichts Neues.
Der optische Puls Sensor wurde 1:1 aus der Series 6 übernommen. Arbeitet auch in der Watch 7 gewohnt zuverlässig. Wenn die Uhr richtig getragen wird gehört die Apple Watch zu den präzisesten optischen Pulsmessern.

Sensoren für Puls, Blutsauerstoff & EKG
Sensoren für Puls, Blutsauerstoff & EKG

Dann gibt es wieder den Blutsauerstoff-Sensor und das EKG.

Wichtiger für Sportler halte ich den barometrischen Höhenmesser für eine präzise Messung der Anstiege.

✔️ Fahrrad Training

Die Apple eigene Trainings-App verfügt jetzt über mehr Fahrrad Funktionen.

Die Uhr erkennt selbst, wenn du auf dem Fahrrad unterwegs bist. Dann bekommst du einen Hinweis, ob du eine Trainingsaufzeichnung starten möchtest.

Fahrrad Trainingserkennung, Aufzeichnung, Übersicht der Aktivität
Fahrrad Trainingserkennung, Aufzeichnung, Übersicht der Aktivität

In der Praxis dauert das aber seine Zeit, bis diese Erinnerung kommt. Wenn es schnell ging kam der Hinweis nach gut 200 Metern. Es hat aber auch schon über 7 Minuten gedauert.

Startest du aufgrund der Erinnerung das Workout, rechnet die Trainings App die Aktivitätszeit zurück. Puls und Strecke fehlen dann aber in der Aufzeichnung.

Im exportierten Track (per HealthFit) ist dann ein erster Wegpunkt mit der Startzeit, aber ohne Koordinate enthalten. Somit könnte das Trainingsportal diese Zusatzzeit auswerten. Bei einem Test mit Strava wurde aber einfach der erste Wegpunkt mit Koordinate als Startzeitpunkt genutzt.

In sofern eine nette Funktion. Für ernsthaftes Training mit korrekter und vollständiger Dokumentation kommst du um das Starten per Hand nicht rum.

✔️ Sturzerkennung Fahrrad

Auch das Thema Sturzerkennung wurde auf Radfahren erweitert.

Manueller Notruf zur Rettungsleitstelle ausgelöst
Manueller Notruf zur Rettungsleitstelle ausgelöst

Sobald du Notfall Kontakte hinterlegt hast und die App einen Sturz erkennt, werden die Kontakte informiert. Ansonsten geht das weiterhin per Hand.

Ich habe mal darauf verzichtet, zum Test einen Sturz vom Fahrrad zu machen

Auch hier gilt wieder: WatchOS Neuheit. Bekommen also alle updatefähigen Apple Watch Modelle.

✔️ E-Bike Training

Die Watch soll erkennen, wenn du mit dem eBike unterwegs bist und dann den Kalorienverbrauch besser bestimmen können.

Ich habe aber an keiner Stelle gesehen, dass die Uhr das erkannt hat und auf die andere Berechnung gewechselt hat.

Das Thema Kalorien Berechnung finde ich aber nicht so spannend.

🏁 Navigation

Mit Bordmitteln ist eine Fahrrad Navigation auf der Apple Watch weiterhin quasi nicht möglich.

Es gibt zwar die Apple Karten App, aber die ist auf dem Fahrrad nicht wirklich nützlich. Selbst zur groben Orientierung bist du auf Mobilfunk angewiesen, da offline Karten nicht möglich sind.

Wenn es also um Navigation auf der Apple Watch geht, brauchst du eine zusätzliche App.

Ich empfehle dir WorkOutDoors.

Die Karten- und Navigations App auf der Apple Watch.

Apple Watch Update – ja oder nein?

Bleibt die Frage, ob man als Radsportler auf die neue Apple Watch wechseln soll.

Wenn du bereits das 6er Modell hast, sind die Vorteile nur minimal. Da musst du schon starker „Apple Fanboy“ sein, um das zu rechtfertigen.

Denn schließlich bekommst du als Altbesitzer die wichtigen Funktionen auch gratis per WatchOS Update geliefert.

Für alle, die bisher noch keine Apple Watch zu ihrem iPhone haben, ist die Watch 7 sicherlich ein guter Kauf.

Fazit

Apples Werbespruch „Die Series 7 ist die beste Apple Watch aller Zeiten“ trifft natürlich zu. Wäre ja auch schlimm, wenn das neueste Modell nicht das Beste wäre

Als Fitness-Tracker und für Freizeitsport ist die Apple Watch super. Mit zusätzlichen Apps lässt sich die sportliche Nutzung steigern.
Für ambitionierte Sportler oder Outdoor-Touren sind echte Sportuhren von Garmin, Coros & Co weiterhin die erste Wahl.

Vor allem wegen der Akkulaufzeit, aber auch bei Funktionsumfang und Sensor Unterstützung muss sich die Apple Watch geschlagen geben.

In meinen Augen ist die Apple Watch eine top Smartwatch für den Alltag mit sportlichen Ambitionen aber keine Sportuhr.

Was sagst du zur neuen Apple Watch Series 7 als Sport-Uhr? Schreib mir deine Erfahrungen oder deine Meinung dazu bitte in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar