Viel mehr Navigation. Dazu ansprechendes Design und ein Farbdisplay. Alles was dich beim neuen Wahoo ROAM erwartet liest du hier. Einschließlich einem ersten Hands-On.

Wahoo legt bei seinem neuesten GPS Radcomputer bei der Navigation deutlich nach.

Neben dem kompakten ELEMNT BOLT und dem ELEMNT (Classic) rundet ab sofort der ELEMNT ROAM die Radcomputer Serie nach oben ab.

Ich hatte bereits kurz vor Veröffentlichung die Möglichkeit mir ein Gerät anzuschauen. Zwar noch mit früher App-Software und Firmware, hat aber schon sehr stabil funktioniert.

Die folgenden Infos stammen somit nicht nur aus einer Pressemitteilung sondern es sind auch eigene Test-Erfahrungen enthalten.
Zu einem späteren Zeitpunkt kommt dann noch der gewohnt ausführliche Praxistest.

[Update]
Hier auf dem Blog gibt es jetzt auch ein Video mit der Geräte Vorstellung. Darin enthalten eine Probefahrt mit Live Eindrücken von der Navigation auf der farbigen Karte.

Auch der ausführliche Wahoo ELEMNT ROAM Praxistest ist jetzt online.

Wahoo ELEMNT ROAM Hardware

Optisch orientiert sich der ROAM am kompakten BOLT. Die aerodynamische Halterung hat er im Prinzip vom kleinen Bruder übernommen.

Die Aero-Out-Front-Halterung für den ELEMNT ROAM
Die Aero-Out-Front-Halterung für den ELEMNT ROAM

Das hochauflösende Display ist 2,7 Zoll (55,9 mm) groß und – erstmals bei Wahoo – farbig. Selektive Farbe nennen sie das. Und erste Erfahrungen bei meinen Testfahrten zeigen, dass es extrem gut ablesbar ist und die Farben, an einzelnen Stellen dezent eingesetzt die Orientierung erleichtern.

Geschützt wird mit Gorilla Glas, welches leicht matt ist. Im Raum wirkt die Anzeige etwas blass und matt. Wenn man draußen im hellen Sonnenlicht unterwegs ist, ist alles genial ablesbar und durch das mattierte Display spiegelt es nur bei sehr ungünstiger Sonneneinstrahlung.

Wie schon beim ELEMNT gibt es zwei Reihen LEDs (links und oben) für Leistung, Puls, Geschwindigkeit oder Navigationsunterstützung. Unter dem Glas sind sie etwas dunkler und damit schwieriger ablesbar als beim ELEMNT Classic.

Gegen Wasser und Dreck ist der ROAM nach IPX7 geschützt.

Die Batterie ist fest eingebaut und verspricht eine Akkulaufzeit von 17 Stunden. Geladen wird per microUSB Buchse, die sich an der Unterkante hinter einer Gummi Abdeckung verbirgt.

Erweiterte Navigation im ELEMNT

Den größten Fortschritt hat Wahoo beim Thema Navigation gemacht. Smart Navigation nennen sie das.

Bisher konntest du Tracks auf den ELEMNT bringen und nachfahren. Ohne Neuberechnung bei verlassen der Strecke.

Weiterhin sollte die geplante Strecke die bevorzugte Routingmethode sein. Bei der Zielführung unterstützt dich der ROAM darüber hinaus mit:

Get Me Started
Navigiert dich vom aktuellen Standort zum Start deiner geplanten Tour

Back On Track
Bringt dich zurück zur geplanten Route wenn du dich mal verfahren hast oder eine Umleitung dich zum Ausweichen zwingt.

Bei meinen ersten Ausfahrten hat das genial funktioniert. Nicht stur zurück an die Stelle, an der du die Strecke verlasssen hast, sondern nach vorne gerichtet wieder auf den Track.

Normale Navigation | Abseites vom Track | Zurück auf dem Track
Normale Navigation | Abseites vom Track | Zurück auf dem Track

Während du dich auf der berechneten Umleitung befindest ist die Track-Linie blau. Auf dem geplanten Track schwarz.

Neu ist die Zieleingabe direkt auf dem ROAM. Zumindest zu Favoriten. Adresseingabe ist nicht möglich.

Take Me To
Wähle den Zielpunktes auf der Karte vom ROAM mittels Verschieben und zoomen der Karte aus – die Navigation berechnet die Strecke und bringt dich hin.

Funktionierte im Test, auch wenn das per Tasten auf Dauer mühsam ist.

Saved Locations
Eine schnelle und einfache Navigation zu Orten, die du auf deinem ROAM gespeichert hast. Also Wegpunkte oder Favoriten.

Auch auf dem Rückweg nach Hause hilft dir der ROAM:

Route To Start
Am Ziel der geplanten Strecke oder einem beliebigen Punkt berechnet der Wahoo die schnellste Route zurück zu deinem Startpunkt.

Retrace Route
Der ELEMNT ROAM führt dich entlang der gefahrenen Route zurück zum Startpunkt. Quasi eine TrackBack Funktion.

Zusammenfassend kann ich bereits nach wenigen Touren sagen, dass Wahoo hier einen tollen Job gemacht hat. Basis sollten geplante Tracks sein. Unterwegs leitet dich der Wahoo dann zielsicher und klar. Wenn du mal die Strecke verlässt führt er dich intelligent zurück und wenn du spontan wo anders hin willst, geht auch das ohne Smartphone.

Damit wird der Wahoo, obwohl als Sport-GPS-Computer konzipiert, richtig spannend für Tourenradler und Co.

Wahoo Connected Funktionen

Ganz wichtig bei Wahoo ist die Smartphone App. Damit wird die gesamte Grundeinstellung der Datenseiten, Kartenverwaltung und Sensorkonfiguration vorgenommen.

Einstellungen in der Wahoo App
Einstellungen in der Wahoo App

Über das Smartphone kommen auch SMS Benachrichtigungen und Anruf Hinweise auf den ELEMNT.

Genial war bisher schon die komoot Integration. Die ist geblieben. Weitere eingebundene Portale sind unter anderem:

  • Strava
  • Ride with GPS
  • Training Peaks
  • today’s plan
  • Single Tracks
  • MTB Project
  • Dropbox
  • Google Fit

Die Verbindung zu externen Sensoren bleibt wie bei Wahoo gewohnt – er nimmt alles, was man ihm vorsetzt Entweder direkt am Gerät koppeln oder auch bequem per App.

Wahoo ROAM Preis und Verfügbarkeit

Den Wahoo ELEMNT ROAM wird es für 350 Euro geben. Wie von Wahoo gewohnt wird sich da am Preis auch so schnell nichts machen und es gibt nur äußerst selten Rabatte.

Du hast das Ziel deiner Tour erreicht
Du hast das Ziel deiner Tour erreicht

Ab Mitte Mai 2019 sollen erste Geräte im Handel verfügbar sein.

Direkt im Wahoo Online Shop* bestellen.

ROSE bietet den Wahoo ELEMNT ROAM bereits zur Vorbestellung* an.

Persönliche Einschätzung

Wow! Die schöne Hardware vom ELEMNT BOLT kombiniert mit dem großen ELEMNT Display und erweitert um Farbe und viele neue Navi Funktionen.

Bereits auf den ersten Testfahrten konnte der ROAM richtig überzeugen. Mal sehen, vielleicht klappt es ja noch diese Woche mit einem Film – Video ist online.
Der ausführliche Praxistest dauert dagegen noch etwas.

Außerdem freue ich mich schon auf den Vergleichstest der GPS Radcomputer Giganten – Wahoo ELEMNT ROAM vs. Garmin Edge 1030.

Das Duell der GPS-Navi Giganten: Garmin Edge 1030 vs. Wahoo ELEMNT ROAM
Das Duell der GPS-Navi Giganten: Garmin Edge 1030 vs. Wahoo ELEMNT ROAM

Was sagst du zum Wahoo ELEMNT ROAM? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

41 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Für Tourenfahrer wichtige Fragen: wird es eine verschiebbare Karte geben? Verschwindet der Trackpfeil, wenn man sich mehr als ca. 1km von der geplanten Route entfernt (Wie beim Bolt)? Werden Strassennamen auf der Karte angezeigt oder erst bei Abbiegehinweisen?

    • Verschiebbare Karte gibt es zur Zieleingabe.
      Wenn du vom Track weg bist, siehst du halt die blaue Linie die dich zurück zum Track führt.
      Keine Straßennamen auf der Karte gesehen.

  2. Kann man wie beim Edge verschieden Profile anlegen (MTB, RR, CX) und dementsprechend auch zur Navigation ein Routenprofil vorgeben (Schotter, Trailer, nur Straße)?

  3. Danke für die Vorstellung und das erste hands-on. Besonders gespannt bin ich auf den Vergleichstest Wahoo ELEMNT ROAM vs. Garmin Edge 1030. Schafft es Wahoo den König vom Thron zu schubsen??

    • ROAM gegen 1030?? Eher gegen den 530er antreten lassen. Der 1030 ist eine andere Liga. Schon alleine die Displaygröße. Aber wie schon oft erwähnt oder auch gelesen, sind die WAHOO’s eher was für die Straßenfahrer. Ohne verschiebbare Karte, ist er für mich und auch für viele MTB Fahrer nutzlos. Bin dennoch gespannt, was bei dem „Test“ rauskommt.

      • Für MTB Fahrer ist das Gerät keinesfalls nutzlos, wir fahren damit problemlos durch Pfälzer Wald und das Elsass. Eine andere Liga sind die Garmin Geräte nur in ihrer maximalen Bedienerunfreundlichkeit, wie ich aus eigener leidlicher Erfahrung sagen kann.

        • „Maximale Bedienerunfreundlichkeit“: Besser kann man das nicht ausdrücken, Olek. Ich habe den Garmin 1030 und es ist eine Tortour, in dem Menü-Dschungel eine Funktion zu finden oder auch nur wieder zu finden. Zur Zeit experimentiere ich deshalb mit Handynavigation, obwohl ich das eigentlich nicht will. Das neue Wahoo lässt hoffen. Bin schon sehr gespannt, was Matthias noch so berichten wird.

        • Zeigt die Karte des Roam Singletrails und unterscheidet sie optisch von geschotterten Forstwegen ? Das ist für das MTB das entscheidende Kriterium

  4. Und kann man sich auch so irgendwelche interessanten Punkte markieren, die man dann während der Fahrt auf dem Display sieht? Bei meinem Bolt geht das ja nicht, aber vielleicht ja über die „Saved Locations“. Oder kann man die wirklich nur als Ziel einer Route nutzen?

  5. Moin,
    Ich musste meine bolt leider gegen einen 820 von Garmin ersetzen, da dieser nicht mit meiner srm Kurbel kompatibel war.
    Bietet der Roam diese Funktion jetzt? Gibt es da schon eine Aussage. Bin nämlich ein absoluter Fan von Wahoo!

  6. Vermisse auf dem Wahoo die Roundtrip Funktion so das man sich schnell mal 3 Rundkurse erstellen lassen kann, einen davon auswählt und dann starten kann. Den Vorsprung hat der Garmin noch und es bleibt zu hoffen das Wahoo dieses bald auch anbietet.

    • Ich weiß nicht, was bei den Seriengeräten alles drauf sein wird. Du wirst sicher erst mal ein Update machen müssen. Dann kannst du dich frei entscheiden. Es wird auch nicht ganz Europa drauf passen.

  7. Hallo GPSRadler, vielen Dank für Deinen Review,
    Kann der Wahoo/Roam auf einer Tour gleichzeitig einer Komoot Route folgen und am Ende die gefahrene Strecke auch Strava hochladen? Danke Dir,

  8. Meine persönliche Einschränkung, den Elemnt Bolt als vollwertiges Reiseradnavi einzusetzen waren sind diese 2 Punkte:

    1.) Trackpfeile verschwinden, wenn man zu weit links oder rechts vom Track abkommt, so ca. 1,5 – 2 km (hinzu kommt, dass der Wahoo ja immer nur bestimmte Abschnitte anstelle des vollständigen Tracks anzegt). So droht Orientierungslosigkeit und muss man immer auf der Navi-App (bspw. Komoot) nachschauen, wo es weitergeht. Frage: hat Wahoo hier nachgebessert?

    2.) Re-Routing fehlen beim Elemnt (Bolt). Fragen: ist das Re-Routing des Wahoo (blauer Pfeil) wirklich so gut, dass er auf die vorausliegende Strecke hinnavigiert? Oder versucht er, wie z.B. die Garmin Edges, zuruck zum Punkt zurückzufinden, an dem die Route verlassen wurde?

    Sollten Wahoo hier in den o.g. Punkten nachgebessert haben, bestelle ich den Roam! Danke, Mirko

  9. Nun würde ich gerne die Frage mit dem Speicher stellen! Ich wohne am Bodensee, brauche also von Italien, Schweiz, Österreich und Deutschland gleichzeitig die Karten. Gehen die denn überhaupt alle drauf?

    • Er wird bereits ausgeliefert. Der Lagerbestand in den Shops (falls du das meinst) bleibt natürlich noch auf Null, solange die Vorbestellungen nicht abgearbeitet sind. Bis dahin kann man sich nur in die Schlange einreihen. Ich habe vor zwei Wochen beim Hersteller bestellt und noch keine Versandmitteilung. Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass die Bestellungen in der Reihenfolge des Eingangs abgearbeitet werden und wohl mehr bestellt wurde, als man angenommen hatte. Momentan steht auf der Herstellerseite „nicht verfügbar“, zuvor stand da 1-2 Wochen oder auch mal 2-3 Wochen.

  10. Auf meinem Wahoo ELEMNT ist ganz Europa mit 1,59 GB drauf und noch 450 MB frei. Deutschland hat 274 MB, Belgien z. B. 54,8 MB. Ich würde mal vermuten, dass der ROAM eher mehr als weniger Speicherplatz hat.

  11. Hallo in die Runde, finde, nach den ersten Infos , daß der ROAM der ideale Begleiter für mich wäre. Einfaches Handling , intuitive Bedienung und Beschränkung aufs wesentliche . Nun aber der Haken : bei allen Händler stehen astronomische Lieferzeiten und bei WAHOO wird nur gemeldet „nicht vorrätig“ . Weiß jemand etwas genaues, angeblich soll es erst im Juli neue Geräte geben … Ich denke , da ist ein Problem aufgetreten oder ist der so vergriffen? Bin jetzt doch verunsichert

  12. Das Problem der ansonsten völlig ausreichenden Navigation mit dem Smartphone ist ja, dass man häufig tief im Wald mangels Netz nicht planen bzw umplanen kann. Löst das Wahoo Elemnt Roam dieses Problem oder ist es ohne die Netzverbindung des Smartphones ebenso hilflos ?

      • Ok, vielen Dank, Mathias. Meine Frau hat abgenickt. Das Gerät ist somit bestellt. Die Lieferzeit ist mit 9 Wochen angegeben, aber mal schauen…
        Schön, dass ich mich monatelang gezwungen habe, kein Garmin zu kaufen, mit dem ich sicher nicht wirklich glücklich würde. Auch konnte ich mich zwischen 530, 830, 66st und 700 einfach nicht entscheiden.
        Als regelmäßiger Besucher deiner Seite verdanke ich die Infos zur Kaufentscheidung überwiegend deiner lobenswerten Arbeit sowie ein paar YouTube Videos aus anderen Quellen. Meine kleine Spende per PayPal ist raus.
        Nach den ersten Runden werde ich berichten.
        Herzliche Grüße
        BenBuster

  13. Nach jetzigem Erkenntnisstand gibt es wohl Probleme bei der Aerohalterung am neuen ROAM . Beim Regenmacher wird entsprechend in den Kommentaren berichtet. Also , wer -wie ich- bei der ersten Liefercharge leer ausgegangen ist, keine Sorge : war jetzt nix am Gerät an sich . Wer eines hat : vorsichtig mit der Halterung agieren

    • Das vermute ich auch, zumal die Halterung in so ziemlich jedem Review kritisiert wurde. Blöd nur, dass ich die Wahoo-Halterung ohnehin nicht nutzen werde. Den Wahoo-Adapter für meine vorhandene und montierte Edge-Aero-Halterung (Garmin) habe ich nämlich schon…

      • ..alles, wie bei Garmin auch! Wobei KOMOOT doch einen großen Nachteil hat. Alle geplanten Touren liegen unsortiert auf dem Garmin oder auf dem Wahoo. Eine einzelne zu finden, ist doch etwas umständlich. Ich empfehle zu mindest für Garmin, die IQ App routeCourse.

  14. Hallo Matthias,
    gehe Anfang Juli die nächste Radreise an. Der Roam ist derzeit nicht in Shops verfügbar, Auslieferung erst ab Juli, wie Du ja weißt! Magst Du mir nicht Dein Test-Roam, falls noch vorhanden, verkaufen? Danke, Mirko

  15. Hallo gps Radler,

    Mich interessiert wie schnell das rein und raus zoomen geht. Sehe ich dann die ganze Strecke?
    Weiterhin habe ich alle gpx files auf dem PC Laufwerk. Wie bekommt man die aufs Roam. Mir wären die Informationen wichtig, weil garmin ist eine Katastrophe. Heute ging er nicht an. Reparatur nach der Tour. Nerv

    • Extremes zoomen dauert. Ganze Strecke kommt drauf an, wie lang die ist
      Du kannst einfach alle GPX-Dateien auf den ELEMNT kopieren. Komfortabler ist aber sie in komoot zu importieren und dann zu syncen.

      • ..alles, wie bei Garmin auch! Wobei KOMOOT doch einen großen Nachteil hat. Alle geplanten Touren liegen unsortiert auf dem Garmin oder auf dem Wahoo. Eine einzelne zu finden, ist doch etwas umständlich. Ich empfehle zu mindest für Garmin, die IQ App routeCourse.

  16. Hallo, verstehe ich das richtig, dass der ROAM keine aktive Navigation kann? Also Stadt und Straßennamen wie beim Edge 810 eingeben und los? Ansonsten ein absolut tolles Gerät welches schon auf der Wunschliste steht.

    PS
    tolles Review zum Element Roam. Werde mir die Seite merken und weiter verfolgen.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!