Spot X mit Bluetooth vorgestellt

Der SpotX 2-Wege Satelliten Messenger hat ein kleines Update bekommen. Was es außer Bluetooth noch kann erfährst du in diesem Artikel.

Veröffentlicht: 31. Januar 2020
Letzte Aktualisierung: 22. April 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Notruf und Kommunikation überall auf der Welt.
Das ist die Welt der Satelliten Messenger. Mehr dazu erfährst du im Sat-Kom Themenbereich.

Den ausführlichen Spot X Praxistest vom Vorgänger Modell findest du bereits hier im Blog.

Auf der ISPO 2020 hat Globalstar den aktualisierten Spot X der Öffentlichkeit gezeigt.

Spot X Bluetooth

Wichtigste Neuheit ist der zusätzliche Bluetooth Chipsatz.

Zusammen mit der kostenlosen App kannst du Benachrichtigungen auf dem Telefon lesen, Nachrichten über das Smartphone verschicken und Einstellungen vornehmen.

SPOT X
SPOT X
Entwickler: SPOT LLC
Preis: Kostenlos
‎SPOT X Bluetooth
‎SPOT X Bluetooth
Entwickler: SPOT LLC
Preis: Kostenlos

Bei einem kurzen Test auf der Messe hat das gut funktioniert. Allerdings habe ich diese Möglichkeit bisher nicht wirklich vermisst.

Die App ist mit dem SpotX via Bluetooth verbunden
Die App ist mit dem SpotX via Bluetooth verbunden

Der SpotX ist durch großes Display und vollwertige Tastatur nicht so sehr auf eine externe komfortable Bedienung angewiesen.

Geänderte Spot X Tastatur

Weniger auffällig aber gut in der Bedienung ist die neue Tastatur.

Die Tasten sind erhaben und abgerundet und lassen sich so komfortabler betätigen als die flachen Tasten der vorherigen Generation. Bei ersten Tests war das Schreiben sehr angenehm.

Die zweite Generation der SpotX Tastatur
Die zweite Generation der SpotX Tastatur

Wobei diese Tastatur bereits in den späten SpotX (ohne BT) Geräten zum Einsatz kam. In meinem SpotX Praxistest hatte ich bereits die neue Tastatur und das neue Steuerkreuz.

Lediglich Nutzer der ersten SpotX Generation werden hier in den Vorteil der neuen Tastatur kommen.

Neuer Preis

Der zusätzliche Bluetooth Chip schlägt sich auch im Preis wieder.
359 Euro (UVP) ist der Preis für das SpotX Bluetooth Modell*.
Der bisherige Spot X* bleibt im Angebot und kostet 299 Euro.

Bei dem Preisunterschied von 60 Euro würde ich mir stark überlegen, ob es wirklich Bluetooth braucht. Denn wie bereits gesagt ist der Vorteil durch das große Display und die vollwertige Tastatur nicht sehr groß.

Persönliche Einschätzung

Die Aktualisierungen sind gut für alle Neukunden. In meinen Augen gibt es aber keinen Grund vom bisherigen SpotX auf den SpotX Bluetooth umzusteigen.

Auch für einen neuen, ausführlichen Praxistest sehe ich keinen Grund. Alle wichtigen Infos kannst du in meinem ausführlichen Spot X Praxistest nachlesen.

Was sagst du zum SpotX Bluetooth Update? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

Schreibe einen Kommentar