Teasi Volt: eBike Navigation zum Nachrüsten im Praxistest
Veröffentlicht: — Letzte Aktualisierung: 2. Juni 2017
2 1752

Mit dem Teasi Volt ersetzt du einfach das bisherige eBike Display. Damit verschmelzen Navigation und Antriebssteuerung in einer zentralen Steuereinheit. Wie gut das in der Praxis klappt zeigt dieses Review.

Das Teasi Volt ist Navigation und eBike Steuerzentrale in einem.

Ohne Umbau das Brose Display mit einem Navi-System ersetzen.

Mit diesem Review möchte ich dir bei deiner Kaufentscheidung pro oder contra Teasi Volt* helfen.

Transparenzhinweis:
Den Teasi Volt habe ich vom Hersteller für diesen Test zur Verfügung gestellt bekommen.
Als Testräder kamen ein Transterra E 11.5 von Steppenwolf und ein Bulls eMTB zum Einsatz.

Teasi Volt Hardware

Teasi Volt in Verkaufsverpackung
Teasi Volt in Verkaufsverpackung
Technisch basiert der Teasi Volt auf dem Teasi One.

Äußerlich sieht man den Unterschied am besten auf der Rückseite.

Während beim Teasi One eine Fahrradhalterung mit 4QuickFix System aufgeschraubt ist, gibt es beim Teasi Volt den integrierten Marquardt Anschluss für das eBike.

Technische Daten in Kürze
Hersteller: Teasi
Modell: Volt
Größe: 11,16 x 6,40 x 1,87 cm
Gewicht: 118 Gramm
Preis bei Test: ca. 300 Euro
Marquardt eBike Verbindung
Integrierte eBike Halterung im Teasi Volt

Das Brose Display habe ich an Rädern von Steppenwolf, Bulls, Rotwild und e-bike Manufaktur gesehen.

Aktuell stellen allerdings immer mehr Hersteller auf das neue Brose Display um. Damit ist eine Umrüstung auf den Teasi Volt nicht mehr möglich.

ebike Funktionen mit Teasi Volt

Die Unterstützungsstufen werden wie gewohnt über den Controller am Lenker gesteuert.
Sollten hier die Tasten vertauscht sein, kann die Fahrstufenunterstützung in den Teasi Profil-Einstellungen umgestellt werden.

Brose Daumencontroller mit Teasi Volt
Brose Daumencontroller mit Teasi Volt
Teasi Volt Startseite

Alles andere wird über das Touchscreen-Display vom Teasi gesteuert und angezeigt.

Die Startseite, welche nach dem Tahuna Update auch im Wabendisplay erscheint, unterscheidet sich von der Teasi One Version durch eine andere Anordnung der Symbole.

In der Mitte der Computer und die Karte daneben.

Sobald der Teasi Volt mit dem eBike verbunden ist, wird in der Statuszeile am Fahrradprofil ein e-Symbol angezeigt. Auch die geänderte Farbe der Akkuanzeige signalisiert die Versorgung per Fahrrad-Akku.

Ganz wichtiges Detail während der Navigation: über eine Teasi Volt exklusive Schaltfläche kann direkt zwischen Karte und Computer hin- und her geschaltet werden. Der nervige Umweg über die Startseite entfällt somit.

Teasi Volt Kartenscreen Bordcomputer
Button für direkten Wechel von Karte auf Computer und zurück

Teasi Volt Navigation

Topographische Reichweite im Teasi Volt
Topographische Reichweite im Teasi Volt

Die Navigation mit dem Teasi Volt funktioniert exakt gleich wie beim Teasi One.
Schau dazu mal in meinen ausführlichen Teasi One Praxistest.

An der Seite gibt es einen zusätzlichen Button für die topografische Reichweite.

Damit bekommst du auf der Karte angezeigt, wie weit du noch mit der Akkuladung kommst. Und zwar unter Berücksichtigung des Geländes.

Was ich schade finde ist die fehlende Zoom Möglichkeit innerhalb der Reichweiten-Karte.

Teasi Volt Erfahrung auf der Radtour

Während der Fahrt kam es ab und an zu Verbindungsabbrüchen. Das äußerte sich in fehlender Motor-Unterstützung. Anschließend war ein Neustart vom Teasi notwendig.

Der Teasi Volt wirkt mit den zusätzlichen eBike Aufgaben meist vollkommen überfordert. Das macht das System sehr träge und lässt nicht wirklich Freude aufkommen. Selbst die Piepstöne der Navigation leiden unter der CPU-Überlasung. Ich hatte Signale, die mehrere Sekunden lang ertönten, während die nächsten Töne wieder kurz  – extrem nervig.

Teasi Volt ROM Update
Teasi Volt ROM Update

Während dem Testzeitraum stand das Tahuna Update an. Zuvor musste auch ein ROM Update per Speicherkarte eingespielt werden.

Beide Updates haben beim Teasi Volt im Gegensatz zu meinem Teasi One geklappt.

Persönliches Fazit

So stelle ich mir eine eBike Navigation zum nachrüsten vor. Altes Display runter, Navi drauf und los.

Teasi Volt eBike Navigation zum Nachrüsten für Brose
Teasi Volt eBike Navigation zum Nachrüsten für Brose

Teasi und Brose zeigen, wie vorteilhaft offene Schnittstellen für alle Beteiligten sind.

Im Detail fehlt es dem Teasi Volt* aber noch an Hardware Power und der Tahuna Software an Stabilität um mit beiden Aufgaben souverän umzugehen.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

2 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Ich benutze das Volt an einem Tourenrad von Bulls mit Brose-Motor. Nach einem erforderlichen Update für die Schnittstelle des Brose-Systems (findet man in den FAQ) funktioniert das Volt zufriedenstellend, wenn auch etwas langsam im Vergleich zum Teasi One. Vor diesem Update hatte ich auch ständig Verbindungsprobleme

    Zitat aus den FAQ-Teasi: „Überprüfen Sie, ob Sie die aktuellste CAN2USB-Firmware, die für die Verbindung mit dem brose-Antrieb und dem Teasi Volt notwendig ist, auf Ihrem Teasi Volt installiert haben. Schalten Sie dazu den Motor an Ihrem Fahrrad ein und schalten Sie anschließend auch das Teasi Volt ein. Stecken Sie dann das Teasi Volt in den Halterungsdock am E-Bike und öffnen Sie die E-Bike-Info in den Einstellungen. Bei PCB-Version wird Ihnen die CAN2USB-Firmware-Version angezeigt. Die aktuellste Version ist 050503“

Dein Kommentar zum Artikel