Bei einem Unfall mit dem Fahrrad schnell Hilfe anfordern. Wie funktioniert die Unfall-Benachrichtigung vom Edge Explore 1000 in der Praxis? Dieser Artikel gibt Antworten zum Garmin Notruf System.

Im Falle eines (Un-)Falles ist schnelle Hilfe ganz wichtig.

Garmin möchte mit der Benachrichtigung an Notfallkontakte einen Beitrag dazu leisten.

Erstmals wurde dieses Sicherheitssystem im Tourenradler Navi Garmin Edge Explore 1000* verbaut. Den ausführlichen Praxistest von mir gibt es hier im Blog.

Möglicherweise wird die Unfallbenachrichtigung später per Firmware Update in weiteren Edge Geräten nachgerüstet.

Ereigniserkennung einrichten

Der Garmin Edge Explore 1000 verfügt nicht über eine eingebaute SIM Karte. Damit kann er selbst keine Benachrichtigung an die Notfallkontakte absetzen. Die Verbindung zur Außenwelt wird über ein per Bluetooth verbundenes Smartphone hergestellt.

Dazu verbinde ich den Edge Explore 1000 als erstet mit dem iPhone 5.

Auf dem Smartphone benötige ich die Garmin Connect App, welche auch mit einem Garmin Konto verbunden sein muss.

Garmin Connect™
Garmin Connect™
Entwickler: Garmin
Preis: Kostenlos
Garmin Connect™
Garmin Connect™
Entwickler: Garmin
Preis: Kostenlos

In der Smartphone App muss der Edge Explore 1000 über: MehrGarmin-Geräte verbunden werden.

Unfallbenachrichtigung an verschiedenen Stellen einrichten
Unfallbenachrichtigung an verschiedenen Stellen einrichten

Die Details zur Unfall Funktion stelle ich in der Garmin Connect App über:
MehrEinstellungenEreigniserkennung ein. Dazu gehören mein Name, ein Ort und die Notfallkontakte aus dem iPhone Adressbuch.

Der „Auserwählte“ bekommt dann übrigens eine E-Mail mit der Info, dass er als Notfall-Kontakt hinzugefügt wurde.

Du wurdest als Notfallkontakt hinzugefügt
Du wurdest als Notfallkontakt hinzugefügt

Zuletzt aktiviere ich auf dem Garmin in den EinstellungenSystem die Unfall-Benachrichtigung.

Setup zusammengefasst

Puh, das ist nicht ohne, so eine Unfallbenachrichtigung einzurichten. Hier noch mal kurz zusammengefasst:

  • Bluetooth Verbindung Garmin – Smartphone
  • Garmin Connect auf Smartphone installieren
  • Im Garmin Connect Konto anmelden
  • Edge in Garmin Connect App verbinden
  • Ereigniserkennung in der App einstellen
  • Unfall Benachrichtigung im Edge Aktivieren

Unfallbenachrichtigung in der Praxis

Nachdem alles eingerichtet ist, geht es raus zum Testen.

Den Garmin habe ich wie oben beschrieben mit meinem iPhone verbunden. Zum testen hatte ich noch das Galaxy S6 als Empfänger für die Nachrichten dabei.

Info auf dem Smartphone
Info auf dem Smartphone

Einen Unfall simuliere ich durch eine starke Erschütterung. Der Edge Explore fängt an zu piepsen und fragt über das Display, ob Hilfe verständigt werden soll. Wird das nicht abgebrochen, werden Notfallnachrichten an die ausgesuchten Kontakte versendet.

Auch auf dem iPhone Display erscheint eine Information zum erkannten Unfall.

Garmin Notfallnachricht nach Unfall
Garmin Notfallnachricht nach Unfall

Der Unfallort wird übrigens in der Karte markiert.

In meinem E-Mail Postfach kam kurze Zeit später eine E-Mail mit Informationen zum Unfall an. Die E-Mail ist dabei komplett in englisch gehalten.

Unfall E-Mail von Garmin
Unfall E-Mail von Garmin

Bei einem meiner Tests bekam ich die Meldung, dass die Nachrichten abgeschickt wurden wie erwartet. Angekommen sind die E-Mails allerdings erst mit einer Verspätung von 1:30 Stunden. Woran das lag? Keine Ahnung. Allerdings kamen beide E-Mails dann gleichzeitig an. Vielleicht hat Garmin Connect verzögert abgeschickt?

Alles OK Benachrichtigung

Falls der Unfall doch nicht so schlimm war oder du anderweitig Hilfe bekommen hast, kannst du eine Entwarnung an deine Unfall-Kontakte schicken.

Dazu die Statusleiste runterziehen, die Unfall-Benachrichtigung wählen und ein „Alles OK“ abschicken.

Entwarnung mit einer "Alles OK" Nachricht
Entwarnung mit einer „Alles OK“ Nachricht

So schaut dann die E-Mail aus, die deine Kontaktpersonen bekommen:

Alles OK Nachricht an die Kontakte zur Beruhigung
Alles OK Nachricht an die Kontakte zur Beruhigung

Persönliches Fazit

In vielen Vergleichen bleibt die Unfall-Benachrichtigung als eines der wenigen Alleinstellungsmerkmale für den Edge Explore 1000 übrig. Was bringt sie wirklich?

Erst mal ist es nicht ohne, die Ereigniserkennung zu aktivieren und einzustellen. Dann kommt die Qualität von Erkennung und Benachrichtigungsgeschwindigkeit ins Spiel. Wie zuverlässig die Erkennung bei realen Unfällen klappt, kann ich nicht beurteilen. Ich habe sie – zum Glück – nur simuliert.

Außerdem sollte Garmin an einer Übersetzung der Benachrichtigungsmails arbeiten.

Insgesamt ist es eine nützliche Funktion, die eine einsame Radtour etwas sicherer machen kann.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

10 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Sehr interessanter Artikel.Habe mir das Garmin Edge Explorer 1000 wegen der Unfallbenachrichtigungen gekauft.Die Einrichtigung hat aber nie funktioniert.Werde es noch einmal versuchen und hoffe dann auf mein grosses Erfolgserlebnis.
    Also vielen Dank für diesen Artikel.

    W. Diederichs

  2. Hallo
    Habe mir das Gerät nur wegen dieser Unfall Benachrichtigung gekauft weil ich oft alleine mit MTB im Wald unterwegs bin.
    Nur leider hat sich gezeigt das 3 neue Geräte in Folge nicht in der Lage sind sich mit meinem iPhone zu verbinden
    (übrigens gleiches Phänomen mit dem iPhone 6 meiner Frau!) .
    Trotz einiger kontakte zum Support mit denen ich wirklich alles durch gegangen bin, Nun eine Email von Garmin das mein Thema in die Entwicklungsabteilung der USA geschickt wurde weil sie es sich nicht erklären können wo das Problem liegt.
    Es gibt 2 Bluetooth Verbindungen im Edge, die eine ist für Benachrichtigung (Anruf u SMS) die funktioniert stabil u ist auch sofort verbunden u die andere ist die besagte Unfallbenachrichtigung die baut sich kurz auf u bricht dann sofort ab.
    Wenn ich das gerät im iPhone lösche u neu Koppel dann bleibt die Verbindung bestehen, sobald sie aber ein mal getrennt sind, ist nichts mehr zu machen.
    Bin wirklich sehr enttäuscht weil mir gerade das so wichtig ist.
    Wäre sehr Dankbar falls jemand eine Lösung hat.
    MFG

  3. Hallo,
    ich dachte, die Benachrichtigungen werden per SMS verschickt? Per E-Mail macht ja wenig Sinn, wenn man bewusstlos im Graben liegt…
    VG

  4. Habe die Unfallbenachrichtigung konfiguriert. Bei meinem iPhone stürtzt die App nach der Meldung ‚versendet‘ ab und bei mer Frau kam knapp 2 Stunden später die SMS an ‚i’m ok‘, nicht aber die SMS mit der Unfallmeldung. Technik die begeistert, lol

  5. habe gestern die Benachrichtigung leider gebraucht. hat alles einwandfrei funktioniert und war mir eine echte Hilfe

  6. Ich habe den Edge 820 explore. Bei meinem 1. Gerät hat sich in Sachen Unfallbenachrichtigung überhaupt nichts getan. Nach Tausch auf ein neues Gerät seitens Garmin wird zwar nach nach mehrmaligem simulieren eines Unfalles auf dem Garmin die Unfallbenachrichtigung versendet. Aber ankommen tut nie was. Für mich war’s das Mut Garmin-den ich bin fast immer alleine unterwegs-sei es mitm Rennrad oder Mountainbike. Für mich war dieses Feature ein Kaufargument.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!