Locus Map für Garmin im Praxistest

Mit der Smartphone App Locus Map auf dem Android Smartphone navigieren und die Abbiegehinweise auf der Garmin Uhr angezeigt bekommen. Alles über die Locus Map Erweiterung für Garmin zeige ich dir in diesem Review.

Veröffentlicht: 29. Dezember 2019
Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Die Navigationsanweisungen auf deinem Garmin Wearable angezeigt bekommen oder geplante Strecken aus Locus Map vom Smartphone auf den Garmin übertragen.

Die Locus Map für Garmin Connect IQ Erweiterung verbindet beide Welten – sogar in Echtzeit während deiner Aktivität.

Die Navi App auf dem Smartphone kennst du ja bereits aus meinem Locus Map Praxistest.

Was du bei der Navigation mit Locus Map und Garmin Smartwatch beachten solltest zeige ich dir, gebe Tipps und berichte von meinen Erfahrungen mit der kombinierten Navigation.

UPDATE

Mit Version 2.0.0 von Locus Map for Garmin kam ein großes Update. Seit dieser Version werden Locus Map Karten auf der Garmin Uhr unterstützt. Mehr dazu im neu hinzugefügten Abschnitt unten.
In diesem Zug habe ich den kompletten Artikel überarbeitet.

Die Locus Map App für Garmin wurde übrigens bei den Connect IQ Developer Awards 2020 zur Besten App für den aktiven Lifestyle gewählt.

Voraussetzungen

Bevor es los geht musst du sicherstellen, dass folgende Komponenten installiert sind:

  • Locus Map Pro App auf dem Smartphone – logisch, oder?
  • Locus Map für Garmin Smartphone Erweiterung aus dem Android Play Store
  • Locus Map für Garmin aus dem Garmin Connect IQ Store

Hier findest du Locus Map:

Hier geht es zum Locus Map for Garmin Addon:

Locus Map for Garmin
Locus Map for Garmin
Entwickler: WearSoft
Preis: Kostenlos

Und im Garmin Connect IQ Store findest du die Erweiterung für deinen Garmin.

Zum Testen funktioniert das eingeschränkt auch kostenlos.
Später brauchst du das Locus Map für Garmin Plugin aus dem Locus Store. Kostet dich 300 Locus Coins, entspricht knapp 4 Euro.

Sind alle Komponenten installiert brauchst du nichts mehr einstellen. Die Elemente finden sich selbst.

Locus Map auf der Garmin Uhr

Die Garmin Connect IQ App gibt es für sehr viele aktuelle Garmin Wearables.

Locus Map für Garmin bei den Aktivitäten Favoriten
Locus Map für Garmin bei den Aktivitäten Favoriten

Ob es die Locus Map Erweiterung auch für Garmin Edge GPS Radcomputer geben wird, prüft Locus noch.

Nach der Installation kannst du Locus Map in die Liste der Aktivitäten aufnehmen.

Dann erreichst du die Erweiterung über die Start/Stop Taste.

Strecken übertragen

Die Garmin Connect IQ App von Locus Map kannst du auch zum übertragen von Strecken auf deine Garmin Uhr nutzen.

Gehe in Locus Map in PunkteTracks und wähle die gewünschte Strecke aus.

Track in Locus Map zum senden an Garmin auswählen
Track in Locus Map zum senden an Garmin auswählen

In der Fußzeile auf das Teilen Icon tippen und Send to Garmin wählen.

Schon wirst du auf der Uhr gefragt ob du Locus Map öffnen möchtest – Ja!

Track von Locus Map empfangen und Navigation starten
Track von Locus Map empfangen und Navigation starten

Der grüne Bildschirm zeigt dir an, dass es mit dem Import geklappt hat. Wenn du möchtest kannst du sofort die Strecke zur Navigation auswählen oder für später aufheben. Dann findest du sie wie gewohnt in deinen gespeicherten Strecken.

Navigation mit Locus Map auf Garmin

Ich habe Locus Map für Garmin auf der Garmin Forerunner 945 bei einigen Radtouren und kurzen Wanderungen getestet.

Deine Zielführung startest du wie gewohnt in der Locus App auf dem Smartphone.

Sobald du die Locus Erweiterung auf der Garmin Uhr startest geht es auch schon los.

Live Navigation auf der Locus Map App und Anzeige auf der Garmin Uhr
Live Navigation auf der Locus Map App und Anzeige auf der Garmin Uhr

Du bekommst die nächste Abzweigung angezeigt. Auf einer anderen Seite noch ein paar Daten zur Aktivität.

Eine Aufzeichnung auf der Uhr startest du wie gewohnt über die Start Taste.

Auf einer weiteren Seite findest du die Karte von Garmin. Auf der Karte wird deine zurückgelegte Strecke angezeigt, aber nicht die geplante Strecke.

Locus Map Karte auf der Uhr

In der ursprünglichen Version dieses Artikels habe ich noch die fehlende Karte kritisiert.

Mit Version 2.0.0 der Connect IQ App wurde unter anderem diese Funktion nachgereicht. Getestet habe ich das auf einer Fenix 6X Pro Solar.

Die Locus Karte wird als zusätzlicher Screen in die Reihe eingefügt. Du kannst in den Connect IQ App Einstellungen auf der Uhr festlegen, welche Karte angezeigt werden soll.

Hier mal ein paar Screenshots:

Die Locus Karte auf der Garmin Fenix
Die Locus Karte auf der Garmin Fenix

In der Praxis schaut die Karte auf der Uhr besser aus als es auf den Screenshots wirkt.

Trotzdem dauert es ewig, bis die Karte übertragen und aufgebaut ist. Der Weg über Garmin Connect IQ ist dafür offensichtlich nicht geeignet.

Für einen kurzen Blick beim Wandern ist es okay, aber auf dem Fahrrad ist Locus Map auch mit Karte auf der Uhr keine Alternative.

Erfahrungen mit Locus Map und Garmin

Beim Wandern finde ich Locus Map Abbiegehinweise am Handgelenk praktisch. So muss man nicht immer sein Telefon aus der Tasche ziehen.

Auf dem Fahrrad ist mir die Uhr zu weit aus dem Blickfeld.

In beiden Fällen fehlt mir eine praktikable Live Navigation mit Kartendarstellung sowie Route mit den Abbiegehinweisen auf der Karte.

Im Locus Shop das Garmin Plugin kaufen
Im Locus Shop das Garmin Plugin kaufen

Allerdings ist es schon die Übertragung der Locus Map Strecken wert, das Plugin zu installieren und die Pro Version zu kaufen.

Damit hast du eine tolle Kombination für unterwegs – Streckenplanung am Smartphone mit Locus Map und Navigation mit der Garmin Uhr. Wenn jetzt noch die Edge Geräte hinzu kommen, wäre das eine tolle Fahrrad-Kombination.

Persönliches Fazit

Grundsätzlich finde ich es super, wenn eine gute Smartphone App mit einem robusten Outdoor Gerät verbunden wird.

Garmin Forerunner 945 mit Locus Map Plugin auf dem eBike
Garmin Forerunner 945 mit Locus Map Plugin auf dem eBike

Gleichzeitig bin ich ein Fan von Navigation per Karte. Das kann Locus für Garmin nicht gut genug. Die angebotene Karte ist durch die verzögerte Übertragung nicht wirklich brauchbar. Im Prinzip funktioniert jetzt zwar mein Wunsch aus dem alten Artikel, aber leider nicht praxistauglich.

Wäre cool, wenn Locus den aktuellen Kartenausschnitt live auf die Uhr übertragen würde. So könnte ich die Locus Navigation in der Tasche laufen lassen und der vorgeschlagenen Strecke auf der Karte folgen.

Hast du die Locus Map für Garmin Erweiterung schon ausprobiert? Schreib mir doch mal bitte deine Erfahrungen in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

Ein Gedanke zu „Locus Map für Garmin im Praxistest“

  1. Hallo Matthias

    Ich habe seit ein paar Tagen die die Locus P auf der Pro App Forerunner 735XT. Die Navigation mit laufendem Handy geht. Außer vielleicht das es mich ärgert, das nun beide Geräte Strom fressen. Deshalb ist für mich die Variante mit der Übertragung des Tracks die bessere Wahl. Leider kann ich die Strecke nicht in der Locus App anwählen. Nach der Übertragung, ist genau wie bei deinem Artikel dargestellt: Import OK. App Starten JA – aber dann kann ich nicht die MAp von Locus nutzen sondern muss mich für eine Sportart entscheiden und kann dann nur die Garmineigene Standartmap nutzen – Grüner Strich auf weißem Grund! Irgendwas läuft da schief? Oder ist das bei dr ebenfalls so?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar