KOMPASS Wanderkarte: Outdoor App für Android und iOS im Praxistest

Outdoor Aktivitäten mit dem Smartphone. Auch KOMPASS bringt eine App für Wanderer. Was bietet die App und wie gut funktioniert sie in der Praxis?

Veröffentlicht: 5. Juni 2014
Letzte Aktualisierung: 10. Mai 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Mit hochwertigem Kartenmaterial und ausgearbeiteten Tourenvorschlägen hat sich KOMPASS einen Namen gemacht.

Jetzt bringt eine mobile App diese Daten auf das Smartphone. Ich habe mir mal die Apps für Android und iPhone angeschaut und ausprobiert.

Transparenzhinweis:
Detaillierte offline Karten habe ich für diesen Test von KOMPASS zur Verfügung gestellt bekommen.

Kompass Wanderkarten App

Die App gibt es kostenlos für Android und iPhone.

KOMPASS Wanderkarte
KOMPASS Wanderkarte
Entwickler: KOMPASS-Karten GmbH
Preis: Kostenlos+
‎KOMPASS-Wanderkarten
‎KOMPASS-Wanderkarten
Entwickler: KOMPASS Karten GmbH
Preis: Kostenlos+

KOMPASS Kartenmaterial

Kompass Kartendesign
Kompass Kartendesign

Gleich vorneweg: Das Kartenbild gefällt mir sehr gut. Klar, mit gut abgestimmten Farben. So wie eine Wanderkarte halt aussehen soll.

Diese Karten (für Wander-, Fahrrad- und Skitouren im Maßstab 1:12.500) können direkt aus der KOMPASS-App als In-App Kauf bezogen werden.

Als Regionen stehen Deutschland, Österreich, Luxemburg, Norditalien, Toskana, Umbrien, Korsika, Mallorca, Gran Canaria und Madeira bereit.

Das Wunschgebiet zur offline Nutzung wird individuell in Kacheln verschiedener Größe zusammengestellt. Eine “S” Kachel für ein Gebiet von ca. 500 km² kostet 0,89 EUR, die “M”-Version (ca. 1500 km²) gibt es für 1,79 EUR und die “L”-Größe mit ca. 3000 km² schlägt mit 2,69 EUR zu Buche. Für zehn Minuten sind auch nicht gekaufte Regionen sichtbar.

Touren planen und wandern

In der iPhone App stehen fertig ausgearbeitete und gut beschriebene Premium-Wandertouren zum Download bereit. Diese Routen werden per In-App Kauf separat geladen und kosten 0,89 Euro pro Wanderung. Eigene Touren oder GPS Daten von anderen Portalen können in Form von GPX Dateien in die iOS App importiert werden.

Eigene Touren – Premium-Tour – GPS-Track Aufzeichnung
Eigene Touren – Premium-Tour – GPS-Track Aufzeichnung
Tracking im Hintergrund
Tracking im Hintergrund

Android Nutzer müssen sowohl auf die Premium-Touren als auch auf den GPX-Import verzichten. Damit reduziert sich der Funktionsumfang auf eine Tracking App mit tollem Kartenhintergrund. Die Track Aufzeichnung funktioniert auch im Hintergrund und der Export als GPX Datei mit anschließendem Versand per E-Mail klappte im Test gut. Das Aufzeichnungsintervall lag bei (nicht einstellbaren) rund 7 Sekunden.

Unterwegs steht in keiner der beiden Apps echte Navigation mit Ansagen oder Richtungspfeilen zur Verfügung. Es ist eine Moving-Map Navigation, bei der die eigene Position auf der Karte angezeigt wird. Die Orientierung erfolgt anhand des Tracks auf der Karte.

Live Tracking

KOMPASS Livemap
KOMPASS Livemap

Mit der Livetracking Funktion wird die aktuelle Position an den KOMPASS Server geschickt. Dort können Freunde zu Hause live auf www.kompass.de/livemap mitverfolgen, wo man sich gerade befindet. Die Sichtbarkeit ist nicht eingeschränkt. Jeder kann das eigene Pseudonym auf der Karte sehen. Für mich kein Problem, da außer dem selbst gewählten Namen keine weiteren Daten erkennbar sind.

Persönliches Fazit

Solange weder Import eigener Routen noch Kauf von Premium-Touren möglich sind, ist die „KOMPASS Wanderkarte“ keine empfehlenswerte App für Android. Gute Karten und Live Tracking sind einfach zu wenig.

Anders sieht es bei Apple Geräte aus. Die Wandertouren sind schön ausgearbeitet, auch eigene Touren können importiert werden. Wer auf Navigationsansagen verzichten kann, bekommt von KOMPASS ein gutes Paket aus Karten und Tourenvorschlägen für sein iPhone.

Stärken
  • hervorragendes Kartenmaterial
  • Ausgearbeitete Touren
  • Design der App

Schwächen
  • Android App unvollständig
  • Kein Routing

Alternativen zur KOMPASS App

OsmAnd

Die universal Outdoor Navi App schlechthin. Deutlich mehr Funktionen als die Kompass Wanderapp allerdings nicht so schönes Kartenbild.

komoot

Nicht nur eine App für Unterwegs, sondern auch Planungstool mit vielen Schnittstellen zu GPS-Geräten.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

10 Gedanken zu „KOMPASS Wanderkarte: Outdoor App für Android und iOS im Praxistest“

  1. Leider kann ich nach mehreren Jahren der App-Nutzung das Fazit des Autor überhaupt nicht bestätigen.
    Die Kompass-Papierkarten schätze ich seit langer Zeit, sie sind sehr genau, detailliert und zuverlässig. Das trifft auf das Kartenmaterial der App gar nicht zu. Die Karten sind extrem fehlerhaft, Wege stimmen im direkten Vergleich mit der Kompass-Papierkarte nicht überein und ohne gesunden Menschenverstand hätte ich mich schon mehrfach mit der App hoffnungslos verlaufen. Dass man alle Kompass-Karten der App als Paket für 30,-€ bekommt klingt erst einmal gut, ich kann trotzdem nur dringend davon abraten, die Karten sind Schrott und ihr Geld keinesfalls wert. Es ist mir völlig unerklärlich, wie eine renommierte Firma wie Kompass seinen Namen durch derart fehlerbehaftetes Material auf Spiel setzen kann!!

    Antworten
  2. Ich fahre seit ca 20 Jahren Mountainbike (ca.3500 Km p.Jahr). Hauptsächlich in Tirol und nahe angrenzende Regionen in Deutschland und Italien. Seit eben dieser Zeit nutze ich Kompass Karten. Seit ca 8 Jahren ein Garmin 650t.
    Ich kann jedoch überhaupt nicht verstehen wie Du auf „hervorragendes Kartenmaterial“ kommst. Meine Erfahrungen sind genau gegenteilig. Die Karten sind meist veraltet und überhaupt nicht aktuell. Eingezeichnete Wege existieren nicht mehr; man steht mitten im Wald ohne Weg! neue schöne Wege sind nicht auf der Karte usw. Das geht soweit, dass ich wegen der guten Ablesbarkeit nach der Kompasskarte fahre aber die Touren in Komoot plane. Dort stimmen die Karten mit den tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort unvergleichlich besser überein als bei Kompasskarten. Ich muss dazusagen, dass ich sogar ein BirdEye Konto abgeschlossen habe um auf dem neuesten Stand zu bleiben, aber das war das letzte Jahr. Eine Katastrope diese Karten. Ich rate jedenfalls dringend davon ab.

    Antworten
  3. Seit der Umstellung/Neugestaltung der Kompass-App funktioniert die Synchronisierung mit dem Smartphone (iPhone7) überhaupt nicht mehr. In der alten Version brauchte man nur das Smartphone mit dem Rechner zu synchronisieren und die Touren welchen man im Vorfeld auf dem Rechner erstellt hat waren im Anschluss auch auf dem Smartphone abrufbar.
    Einfach nur noch schlecht und nicht mehr zu empfehlen.

    Antworten
  4. Servus Matthias

    Mit der Kompass app für mein iPhone hab ich leider Probleme.
    ich hab die pro Version seit Juni 19, und plötzlich waren meine karten weg und ich konnte auch keine eigenen touren mehr hochladen.
    auf meine Nachfragen hat kompass leider bis jetzt nicht reagiert und wenn man anruft ist leider nur der Anrufbeantworter dran.

    jetzt sitz ich da und weiß nicht weiter obwohl in kürze die Skitourensaison beginnt und ich das Kartenlayout von Kompass sehr schätze.
    vielleicht hast du ja auch von diesem Problem gehört und kannst mir helfen.
    hab mich übrigens neulich beim gps Radler angemeldet und finde toll, dass es solche Seiten wie deine gibt.

    Viele Grüße

    Peter

    Antworten
  5. Die Kompass App sowie der Kundenservice läßt nicht nur zu wünschen übrig, sie ist einfach nur zum K…. Ich habe zuerst eine Wanderkarte gekauft, die sich nicht wie versprochen in der App synchronisieren ließ. Ich habe dann auch noch die Jahres ‚Pro-Version‘ geladen und bezahlt- auch nicht in der App zugänglich. Kundenservice telefonisch wegen ‚Corona‘ nicht erreichbar. Auf Email‘s wird nicht geantwortet. Keinen Stern verdient, höchstens volle Anzahl an Minussternen!!!

    Antworten
  6. Hallo,
    ich schließe mich den Vorrednern an. Ich bin Kompasskartenfan und nutze die App schon lange (seit 2016). Nach der Umstellung auf das Pro-Modell geht allerdings der Import fremder Tracks nicht mehr. Ich nutze ein iphone dort sind die Tracks nach dem Importieren weg, was ich sehr ärgerlich finde.
    Der Support erklärt mir auf Nachfrage wie es gehen soll und ignoriert alles andere.
    Schade drum.

    Antworten
  7. Nach Reklamation wurden alle Fehler beseitigt. ‚Pro User‘ ist jetzt in der App möglich und sichtbar im Profil. Bei mir über ein I-Phone.
    Hat gedauert und war sehr nervig.
    Wenn‘s dann aber läuft ist es echt gut
    und sehr praktisch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar