Die Navigation muss nicht immer am Lenker erfolgen. CicloSport stellt einen spannenden Fahrradcomputer mit ausgelagerter Navi vor.

Den Fahrradcomputer zur Anzeige der Navigation nutzen. So sieht Ciclo die Navi-Zukunft am Fahrrad. Auf der EUROBIKE zeigt CicloSport den Prototypen der HAC 1 Serie.

Fahrradcomputer als Second Display

Ciclo kennt der ein oder andere als Hersteller von Fahrradcomputern. Mit Navigation hatte die Firma nichts am Hut. Das soll wohl auch noch so bleiben. Denn mit der Ciclo HAC-1-Serie wird der Fahrradcomputer zur Anzeige für die Navigation.

Ciclo HAC 1 Serie - Smartnavic
Ciclo HAC 1 Serie – Smartnavic

Man könnte es ähnlich sehen wie eine Smartwatch. Auch da ist die Intelligenz im Smartphone und wird nur über das Display am Handgelenk angezeigt.

Die „klassischen“ Fahrradcomputer Funktionen wie Geschwindigkeit, Wegstrecke und Zeiten bleiben im Gerät, während die Navigation vom Smartphone kommt. Smartnavic nennt Ciclo das.

Navigation mit komoot

Den Navigationsteil gibt Ciclo an die Profis von komoot ab.

Navigation mit komoot
Navigation mit komoot

Planung, Navigation und Archiv bleiben wie gewohnt am PC und Smartphone.

Ist das Smartphone per Bluetooth LE mit dem Radcomputer verbunden und läuft die Navigation, kannst du das Handy-Display, den größten Stromfresser, ausschalten. Die Navigationshinweise werden direkt auf dem Fahrradcomputer angezeigt.

Ziel ist es, die Informationen aus der obersten Zeite der komoot App anzuzeigen. Als den Abbiegepfeil, die Entfernung zum Manöver und der Name der Zielstraße.

Wer Sprachansagen möchte, bekommt diese aus dem Smartphone Lautsprecher oder über Bluetooth Headset wie gewohnt von komoot.

Preis und Verfügbarkeit

Ciclo HAC 1.1
Ciclo HAC 1.1

Trotz des recht frühen Zeitpunkts, im Handel wird es die Ciclo Geräte erst ab Mai 2016 geben, stehen erstaunlich viele Informationen zur Verfügung.

Es wird zwei Geräte geben.

  • Ciclo HAC 1.1 als Basisversion
  • Ciclo HAC 1.2 soll zusätzlich einen Höhenmesser und ein Thermometer enthalten. Dazu mehr Funktionen für Training, Runden und Herzfrequenz.

Darüber hinaus soll es noch ein Bundle (HAC 1.2+) aus Ciclo HAC 1.2 und Sensoren für Herz- und Trittfrequenz geben.

Der HAC 1.1 soll 90 Euro kosten, der HAC 1.2 wird bei 140€ und das Bundle HAC 1.2+ bei 200€ liegen.

Persönliche Einschätzung

Für sportliche Radfahrer, die mehr Wert auf geringes Gewicht legen als auf eine Kartenanzeige, ist das Ciclo Konzept sehr interessant.

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf einen Praxistest im Frühjahr 2016.

[Update]
Die Fertigstellung und Auslieferung verzögert sich noch. Meine letzte Info sagt, dass es ab Juli 2016 losgeht.

[Update 26.4.2017]
In einer Pressemeldung informiert CicloSport über Probleme bei der Serienfertigung. Der geplante europäische Zulieferer ist nicht in der Lage, die Geräte in der geforderten Qualität und Menge zu produzieren. Jetz ist ein wechsel zum bekannten asiatischen Lieferanten notwendig. Das führt zu Verzögerungen. Ein neuer Starttermin wird auf der EuroBike 2017, Ende August bekannt gegeben.

Hoffentlich nutzen die Software Entwickler die zusätzliche Zeit und bringen eine perfekte Firmware an den Start.

Was sagst du zu einem Fahrradcomputer als Second Display für die Fahrrad Navigation?
Schreib deine Meinung in die Kommentare.

43 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Klingt richtig gut und ist sicher eine echte Alternative zu den GPS-Computern, die man täglich laden muss und auch noch teuer sind.

  2. Hallo,

    kann man die Routen auf das Ciclo spielen und es gibt selbständig die Anweisungen oder muss das Handy immer mit dem Radcomputer kommunizieren, um ein Routing im HAC1 zu ermöglichen?
    Ich schwanke noch zw. Ciclo HAC 1.2 und Garmin Edge 25.

    Viele Grüße

    Steffen

    Ich bin mit Komoot super zufrieden. Vor allem mit der Erstellung der Routen und dem Upload. Wenn ich mir im Vergleich die Horrorszenarien von den Garmingeräten so ansehe…
    Ich habe von meinem Outdoorhandy die Kunststoffhülle mit Klett auf dem Vorabu des Rades befestigt. das Handy wird bei Bedarf einfach in die Hülle geklickt.
    Die einzigen Nachteile waren: Hoher Akkuverbrauch und schlechte Ablesbarkeit bei Sonneneinstrahlung (lässt sich umgehen, indem man das Display abschaltet und die Ansage über BT-Kopfhörer übertragen lässt) aber vor allem keine HF-Kontrolle möglich.

  3. Hallo Matthias,

    ich bin schon sehr gespannt auf die HAC 1 Serie von Ciclo. Hast du aktuelle Informationen, wann die Geräte effektiv zum Kauf zu verfügung stehen werden?

    Viele Grüsse,
    Patrick

  4. Hört sich für mich auch sehr interessant an. Ich nutze derzeit den RFLKT von Wahoo, gleiches Prinzip, aber nicht mit Komoot kompatibel. Der HAC steht auf meiner Wunschliste. Jetzt müsste Komoot nur noch die

    Gruß
    Roland

  5. Aktuell wurde der Liefertermin für den HAC1.2 erneut verschoben, diesmal auf Ende September.

    Ich habe mich jetzt für einen Garmin Edge 1000 entschieden, zwar nicht das selbe und auch nicht das was ich eigentlich haben wollte, aber dafür verfügbar und mittlerweile auch ziemlich ausgereift – bin zufrieden!

    Seltsam, wo ist mein letzter Beitrag geblieben?!
    Roland.

  6. Ich bin inzwischen mit dem Edge 820 glücklich. Komoot Tracks kann man ja durch ex- und Import nutzen. Die Softwareumgebung von Garmin halte ich allerdings für alles andere als ausgereift…
    Gruss
    auch Roland

  7. Der HAC 1 ist ja leider immer noch nicht verfügbar. Ich habe Ciclo jetzt mal eine Mail geschickt und nachgefragt, aber leider seit 2 Wochen keine Antwort erhalten. Das finde ich eber schwach. Das Gerät wird ja am laufenden Band verschoben. Weißt du da evtl. mehr?

    • Beim Hibike-Shop kann man folgendes finden: Dieser Artikel wurde von uns bereits bestellt und ist vom Lieferanten für KW 22/2017 (29.05.2017 – 04.06.2017) angekündigt. (Stand: 29.03.2017 um 11:28 Uhr)

      Das wird jedoch auch immer wieder nach hinten angepasst. Per Facebook hatte ich mal Kontakt zu Ciclo. Darin hiess es, dass der Prototypen-Test noch andauere. Insgesamt technisch und kommunikations-technisch ein Trauerspiel.

    • Ich habe Cyclo Sport am 23.3.17 auch eine Email geschrieben wann der HAC1.x denn nun herauskommt. Am 27.3.17 habe ich folgende Antwort bekommen:

      Sehr geehrter Kunde,

      leider hat sich der Liefertermin der HAC1.x – Modelle auf Anfang/Mitte April 2017 verschoben.

      Mit freundlichen Grüßen
      Best regards

      Nun ja, ich werde mich nun nach was anderem umsehen

  8. Ganz großes Kino…
    Die 1.1er sind heute (23.07.)ab Herbst 2018 verfügbar. Die 1.2er haben den Hinweis „bald wieder verfügbar“.

    Interessant ist das „wieder“…

    Wann angekündigt? 2016 für Herbst 2017? Das muss ein Hammerprodukt sein, über alle Nutzerwünsche erhaben… Bei der Entwicklungszeit….

  9. Ich habe mittlerweile auch den Glauben verloren das Ciclo hier noch etwas vernünftiges an den Start bringt. Selbst die Hotline verspricht seit März das die Geräte „demnächst“ an den Handel ausgeliefert werden.
    Ich glaube , das Elemnt-Bolt und Lezyne hier eine sehr gute Alternative bieten!

  10. Hallo,

    Auf der Homepage von Ciclosport ist der 30.08. als Starttermin angegeben.
    Ich habe daraufhin heute mit der Hotline telefoniert und mir wurde gesagt, daß ab kommenden Montag die Info verfügbar wäre, welcher Händler wieviele Geräte erhält. Diese seien dann ab 30.08. in den Geschäften verfügbar.
    Besonders interessant fand ich die Info, daß angeblich das Handy zur Navigation nicht gebraucht wird, da die Route und die Wegpunkte vorab an den HAC 1.2 übertragen werden. Nur bei Routenänderungen sei dann das Handy einzuschalten….

    Für mich wäre noch spannend, ob sich die gefahrenen Routen im Nachgang einfach in Endomondo übernehmen lassen, da ich dieses schon seit Jahren für eine Vielzahl von Sportarten verwende.

    Beim Wahoo Elemnt soll das ja möglich sein.

    Viele Grüße

    Radlmuckl

  11. Ich werde den HAC 1.2+ heute bekommen. Knapp 3 1/2 Jahre nach der ersten Ankündigung. Das ging ja mal richtig fix. Bin sehr gespannt, wie sich der HAC 1.2 im Vergleich zu meinem Wahoo Elemnt Bolt schlägt. Eigentlich ist der Elemnt Bolt ein toller Fahrradcomputer, aber da das integrierte GPS immer mitläuft, muss man ihn ziemlich regelmäßig aufladen. Und wenn er dann mal zuhause im Zimmer liegt, macht man ihn aus Bequemlichkeit nicht ans Bike, wenn man mal eben Brötchen holen fährt. Genau da sehe ich die Vorteile des HAC 1.2. Den kann ich acht Monate lang am Bike lassen und muss nur bei Bedarf auf das Navi meines Smartphones zurück greifen. Aber leider wird der HAC 1.2 wohl nur eine Pfeilansicht bieten. Ein Kartenausschnitt wäre mir da schon lieber. Nun ja, ich lass mich mal überraschen. Heute Nachmittag weiß ich mehr.

  12. Was mich etwas stört:
    Komoot und ciclosport bieten keine Möglichkeit, andere Konten (endomondo, strava,…) Zu verknüpfen…

    Bei anderen Erkenntnissen bitte melden 😀

  13. Leider konnte ich den HAC 1.2 und die App nicht wircklich testen, der ist schon wieder auf dem Weg zurück.
    Die App hat den HAC erkannt nur hat es andersrum nicht funktioniert, hab es mit 3 verschiedenen Handys getestet.
    Als erstes muss man ein Update durchführen da das aufgespielte 0.2.12 sehr abgespeckt ist und so gut wie alle Funktionen fehlen, aktuell ist 1.0.13.
    Nach Rücksprache mit dem Support, der übrigens ganz nett war, habe ich nichts falsch gemacht.
    Hier ist nur Vorsicht geboten da die hinterlegt Nummer in der App eine andere kostenpflichtige Nummer wählt. Wenn man die Nummer normal wählt kommt man direkt beim Support raus.

  14. Unglaublich. Da fehlen einem echt die Worte. Da dauert die Entwicklung Jahre, und dann funktioniert es immer noch nicht. So schwer kann das doch auch wieder nicht sein.

  15. Habe dieselbe Erfahrung wie Carsten machen müssen.
    Laut Support müsste es gehen, alles richtig gemacht.
    Navihinweise erscheinen nicht auf dem HAC.
    Habe das Teil zurückgeschickt.

  16. Mein im September gelieferter 1.2+ ging auch nach wenigen Tagen zurück. Ein Kopplung mit iOS war irgendwie nicht möglich. Das Gerät lief nach einem ersten Firmware-Update in eine Firmware-Endlosschleife. Hinzu kam, dass mir auch die Verarbeitung nicht gefiel. Das Display war leicht schief eingesetzt und das Glas wies deutliche Schlieren auf.

    Schade. Gutes Konzept aber mangelhafte Umsetzung. Vielleicht hätte sich Ciclosport doch besser noch ein wenig mehr Zeit gönnen sollen.

  17. Der letzte hinterlegte Kommentar ist von November 2018. Gibt es in der Zwischenzeit Neuigkeiten, oder … hat jemand weitere Erfahrungen gesammelt? Da ich auch überlege, mir den 1.2 zuzulegen … funktioniert die Navigation tatsächlich, wenn sich das Telefon (iPhone) im Rucksack befindet und per BT mit dem 1.2 gekoppelt ist??? Danke für Eure Hinweise!

  18. Hallo zusammen, ich habe in den letzten Wochen verschiedene HAC-Geräte ausprobiert – und bin letztlich gescheitert.
    Das Konzept mit der Komoot-Kopplung ist super. Mein Rad ist bereits eingerichtet mit Komoot auf einem billigen Chinesenhandy mit Powerbank.
    Da wäre so ein HAC die perfekte Ergänzung. Wäre, denn leider lässt der aktuelle Firmwarestand eine sinnvolle Nutzung nicht zu.
    In der Theorie funktioniert die Kopplung tatsächlich. Nur leider gelang es mir bei keiner Tour mit dem HAC zuende zu navigieren. Das Gerät stürzt einfach ständig ab – bzw. hängt sich auf und lässt sich nur noch durch Batterieentnahme neu starten. Anschließend folgt die komplette Neueingabe – eine Klickorgie auf 5 Gummitasten durch irre viele Untermenüs. Ein kleiner Fehler und man fängt von vorne an. Super gelöst!
    Ein Firmwareupdate liegt vor – brachte keine Änderung. Ich weiß nicht, was die an der Firmware geändert haben wollen – außer der Versionsnummer.
    Wie eingangs erwähnt habe ich verschiedene Geräte probiert, weil ich anfangs von einem Hardwareschaden ausgegangen bin und das Gerät nach Absprache mit dem technischen Support getauscht habe.
    Stand Ende Juni habe ich das Gerät jetzt endgültig zurück gegeben.

  19. Interessante Infos zum Thema, danke dafür!
    Meine Meinung, Cyclo ist gescheitert am HAC bestätigt sich wieder einmal. Schade Konzept gut, Umsetzung……….

    Ich wende mich, auch wenn´s dort „Nur“ Akku und keine 2032er-Stromversorgung gibt, einem anderen Hersteller zu.

  20. Super Idee, Umsetzung katastrophal, nicht markttauglich!!!
    Ich habe das Gerät HAC 1.1 SPD Anfang Mai 2019 gekauft. Alles funktionierte, nur der Lautsprecher nicht. Nachdem ich das reklamiert habe und das Gerät an die Fa. Ciclo verschickt habe, wurde mir mitgeteilt, dass es ein bekannter Fehler wäre, der durch ein Softwareupdate gelöst würde. Das Update würde in den nächsten Wochen erscheinen!?!
    Da ich das Gerät aber sofort benötigte, habe ich es wieder in Betrieb genommen. Jetzt ging fast gar nichts mehr. Die Bluetoothverbindung mit Komoot war nicht mehr möglich, der Geschwindigkeitssensor wurde nicht mehr gefunden.
    Ich hab das ganze Gerät wieder als defekt zurück gegeben.

  21. Neben dem HAC hatte ich den Wahoo Elemnt Bolt in der engeren Auswahl. Nachdem eine Freundin mit den Bolt für zwei Tage zur Verfügung gestellt hatte, hatte ich mich entschieden. Abgesehen von der Nicht-Verfügbarkeit … nach den letzten Kommentaren zum HAC hier freue ich mich um so mehr, mich für den Bolt entschieden zu haben.

  22. Auch mal über den roam nachgedacht? Nachdem der sich nun auch ewig verzögert, hab ich den bolt ebenfalls bestellt.

    Falls du die Überlegung hattest : warum der bolt und nicht auf dem roam warten?

  23. Den Roam kannte ich bei meiner Entscheidung schlicht noch gar nicht, war öffentlich noch gar nicht in der Pipeline. Und irgendwann war eine Entscheidung fällig, weil ich einen Fahrradcomputer für meine Touren und den Radurlaub haben wollte. Es ist wie oft im Leben … warten bis wieder das Neueste auf dem Markt ist … oder …

  24. Super Idee. Leider nicht umsetzbar. Erst hat es mehrere Versuche gebraucht, um den Geschwindkeitssensor zu finden. Dann funktioniert die Durchschnittsgeschwindigkeit nicht, der Kalorienverbrauch auch nicht. Zudem muß ich das Gerät jedesmal manuell starten. Es sollte eigentlich beim ersten Geschwindigkeitsimpuls alleine angehen.
    Eine Verbindung zu Komoot kommt auch in mehreren Versuchen nicht zu Stande.
    Für die Grundfunktionen Geschwindigkeit, Kilometer und Uhrzeit brauche ich kein über 100 € teures Gerät

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!