Apple Watch Ultra vorgestellt – Konkurrenz für Garmin & Co?

Mit der Apple Watch Ultra wird die Smartwatch Serie für das iPhone nach oben erweitert. Alle Details und eine Einordnung, auch zur Watch Series 8 beim GPS Radler.

Veröffentlicht: 8. September 2022
Letzte Aktualisierung: 8. September 2022
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Anfang September – Apple stellt traditionell neue iPhone Modelle und smarte Uhren vor.

Im Bereich Outdoor Sport möchte Apple mit der Watch Ultra Garmin, Polar und Coros Konkurrenz machen.

Apple Watch Ultra Hardware

Ich lenke meinen Blick vor allem auf die Hardware und die systemnahe Software. Da gibt es die neu designte Kompass App mit Wegpunkten und Backtrack Top-Apps

Neues Wayfinder Ziffernblatt
Neues Wayfinder Ziffernblatt

Ansonsten werden wir wieder ganz schnell bei Apps der Dritthersteller landen. Ich nenne da nur WorkOutdoors für Navigation (zum Praxistest) und iSmoothRun für Trainingsaufzeichnungen mit zusätzlichen Fitness Sensoren (zum Praxistest).

Das Gehäuse ist aus Titan gefertigt und es gibt drei neue Armbänder. Dabei ist wichtig: Die bisherigen großen Armbänder können beliebig mit den Watch Ultra Armbändern getauscht werden.

Neue Armbänder der Ultra Uhr
Neue Armbänder der Ultra Uhr

Das Display ist mit 2.000 Nits doppelt so hell wie das Display der Watch 8.

Die digitale Krone ist deutlich größer geworden, damit sie auch mit Handschuhen und nassen Fingern sicher bedient werden kann.

Es gibt einen zusätzlichen Knopf an der Seite. Der Action Button kann per App unterschiedliche Funktionen bekommen. Beispielsweise zum Wechseln der Abschnitte bei einem Triathlon.

Der Action Button an der Seite
Der Action Button an der Seite

Batterielaufzeit

Die Akkulaufzeit, bisher der größte Schwachpunkt der Apple Watch, wurde deutlich verbessert.

Als Basiswert gibt Apple 36 Stunden Batterielaufzeit an. Mit einem Stromsparmodus sollen es bis zu 60 Stunden werden. Dieser Spar-Modus wird aber erst später nachgereicht. Erfreulich daran: auch für bisherige Apple Watch Modelle ab Series 4.

Im Stromsparmodus sollen die 60 Stunden mit aktivierten Trainings­einstellungen für weniger Herzfrequenz-Messungen und GPS Abfragen zustandekommen. 15 Stunden Training, über 600 Display-Aktivierungen durch Armheben, 35 Minuten App Nutzung, 3 Minuten Sprechen und 15 Stunden Schlaf-Tracking im Verlauf von 60 Stunden. So gibt das Apple an.

Multi-Frequenz-GPS

Auch bei der Positionsbestimmung hat Apple nachgelegt. Es kommen die GPS Frequenzbänder L1 und L5 zum Einsatz. Von Multi-Frequenz Galileo ist keine Rede. Einfach nur Galileo, GLONASS und BeiDou.

Apple Watch Series 8

Auch die klassische Apple Watch hat ein Update bekommen.

Apple Watch Series 8
Apple Watch Series 8

Das ist aber so minimal, dass es eigentlich nicht erwähnenswert ist.

Zwischen der Series 7 und Series 8 ist die Weiterentwicklung aber so gering, dass du mit der Series 7 den besseren Deal machst.

Tipp vom GPS Radler:
Entweder Watch 7 behalten oder wenn du dir neue eine Smartwatch für dein iPhone zulegen möchtest, zur günstigen Apple Watch 7 greifen.

Persönliche Einschätzung

Die Apple Watch Ultra finde ich spannend und hoffe, dass ich die zügig für einen ausführlichen Praxistest bekomme. Da wird natürlich der direkte Vergleich zu Fenix, Vertix & Co spannend.

Was hälst du von der Apple Watch Ultra? Ist das eine Alternative zu den Großen der Multi-Sport-Uhr Szene? Schreib mir deine Meinung gerne in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

3 Gedanken zu „Apple Watch Ultra vorgestellt – Konkurrenz für Garmin & Co?“

  1. Hallo Matthias,
    danke für deinen Artikel, ich habe bislang immer an SmartWatches vorbei geschaut. Das Angebot ist so vielfältig, dass ich eh nicht wüsste worauf ich achten soll und ob ich dann auch die richtige oder passende Uhr finde sei mal dahin gestellt. Ich möchte halt informiert werden, wenn es auf meinem Handy (iPhone) einen Anruf gibt, da ich das meist auf Lautlos stehen habe. Dann sollte die Uhr meine Vitalwerte aufzeichnen und zu guter Letzt mich beim Wandern unterstützen. Der Hauptgrund, weshalb ich mich bislang nicht mit den SmartWatches beschäftigt habe ist der recht hohe Kostenfaktor bei der Anschaffung. Gibt es irgendwo mal einen Vergleich oder Ratgeber zur Auswahl der richtigen Uhr?
    VG
    Jörg

    Antworten
  2. Erwähnt werden sollte noch die neue Watch SE 2, mit dem gleichen Chip wie in der Watch 8. Macht damit einen Sprung von drei Generationen, da die alte SE den Chip aus der 5 hatte. Bin mit meiner SE immer noch sehr glücklich für Lauf- und Fahrrad-Trainings.

    Antworten
  3. hi, jetzt ist genau das passiert, was passieren musste. Eine Apple watch mit SIM und Outdoor. Jetzt geht es ins Revier von Garmin. Jahrelang hat es Garmin verschlafen die Software hinzubekommen- selbst das Wetter funktioniert nicht immer, zu viele Apps, zu viel Bugs, zu kompliziert. Jetzt wird Apple vorbeiziehen. Ich, stolzer GarminUser der ersten Stunde und heute noch Fenix7 und GPS66 Benutzer werden jetzt wechseln. Ja die Laufzeit von x-Monaten und die Robustheit mag noch ein Charme haben- aber das war es dann schon. Aber 2-3 Tage reichen mir- eine Uhr für alles. Sorry Garmin.
    Viele Grüße
    Lars

    Antworten

Schreibe einen Kommentar