komoot Premium 🏁 Lohnt sich das Abo für dich? 🤔

[Video] Lohnt sich das komoot Premium Abo?

Veröffentlicht: 24. Juli 2021
Letzte Aktualisierung: 26. Juli 2021
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Neben dem kostenlosen komoot und den komoot maps für eine Einmalzahlung gibt es das komoot Premium Abo. Im Video kläre ich die Frage, ob sich das komoot Premium Abo lohnt.

In diesem Video stelle ich dir die im komoot Premium Abo enthaltenen Funktionen vor und kläre die Frage: „Lohnt sich das komoot Premium Abo für dich?“

Wenn du mehr über das Preismodell von komoot erfahren möchtest, schau mal in diesen Ratgeber rein:

Live Tracking

Die jüngste Funktion des Premum Abos gibt dir die Möglichkeit, Premium Fahrer am Bildschirm zu hause Live zu verfolgen.

Der Live Tracking Screen am Computer
Der Live Tracking Screen am Computer

Mehrtages Touren Planer

Wird die Tour zu lange, solltest du die Planung auf mehrere kurze Abschnitte aufteilen. Mit dem Mehrtagesplaner wird das einfacher.

Eigene Collections

Sortiere deine geplanten und gemachten Touren in Ordner – oder wie es komoot nennt: Eigene Collections.

Im Video zeige ich dir, wozu ich Collections hauptsächlich einsetze.

Karten

Zum einen sind im Premium Abo alle Karten enthalten, die du auch per Einmalzahlung für 30 Euro kaufen kannst. Darüber hinaus gibt es noch sportspezifische Karten für:

  • Wandern
  • Fahrrad (Trekking-Tourenrad)
  • Mountainbike

Ich stelle dir alle drei sportspezifischen Karten im Video vor.

Tourwetter

Lass dir schon bei der Planung am Computer das Wetter entlang der Tour anzeigen.

Oder du schaust unterwegs in die komoot App und bekommst so den aktuellen Tour-Wetterbericht.

Rabatte & Versicherung

Beim Einkauf im Internet gibt es bei zwei Händlern 5 oder 10% Rabatt auf fast alle Produkte.

Dazu noch eine Versicherung für dich persönlich (Rettung) und dein Fahrrad (technische Hilfeleistung).

Hast du das komoot Premium Abo? Schreib mir deine Erfahrungen doch mal bitte in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

9 Gedanken zu „[Video] Lohnt sich das komoot Premium Abo?“

  1. Die Versicherung ist ein wenig zweischneidig, da sie im Gelände nicht greift:
    „Voraussetzung für die Erbringung der Leistung ist die Erreichbarkeit der Schadenstelle durch öffentlich zugängliche und befestigte Straßen.“

    Auch wird dir nicht zu jeder Zeit geholfen:
    „Eine Pannenhilfe erfolgt zwischen 09 Uhr und 18 Uhr.“

    Ich habe Premium, bin aber nicht zu 100% vom Mehrwert überzeugt.
    Für mich gilt in erster Linie der letzte Satz in dem Podcast.
    Ohne regelmäßige Einnahmen wird Komoot nicht überleben können.

    Ich habe den Komootleuten auch schon geschrieben, dass ich es nicht verstehe, weshalb sie die Premiumversion nicht ohne Versicherung zum halben Preis jährlich anbieten.
    Denn die Versicherung frisst wahrscheinlich den halben jährlichen Beitrag auf.

    Wenn du im Besitz aller Karten bist, kostet das erste Jahr 30€. Zumindest war es bei mir so.

    Antworten
  2. Klare Antwort: nein.
    Ich hatte ein Jahr lang Premium. Die Versicherung ist ein Witz, aber deswegen habe ich Premium nicht genommen. Ich war anfangs von komoot ziemlich überzeugt und wollte mit meinem Abo die Firma unterstützen.
    Je mehr ich allerdings von komoot vorgeschlagene oder geplante Touren und Routen gefahren bin, je weniger überzeugt sich das Tool. Der Planer ist schnell aber extrem ungenau. Wer von A nach B kommen möchte, ohne jeden Berg mitzunehmen, der nutzt besser brouter. Mehrtagestouren lassen sich auch mit dem Taschenrechner berechnen. So genau kann man sowoeso nicht planen, weil es immer äußere Einflüsse gibt.

    Zudem plant komoot über Wege, auf denen Lebensgefahr besteht, oder die gesperrt sind. Das kann der Algorithmus natürlich nicht wissen, sondern nur erraten. Aber es fehlt hier einfach an der KI. Und es fehlt wohl vor allem an der Nutzerbasis und an der Datenanalyse.

    Es ist schlichtweg so, dass wenn jemand in der Botanik landet, schon gefragt wird, ob er mit komoot geplant habe. Der Spruch ist ähnlich bekannt wie: „Wenn es nicht auf Strava ist, ist es nie passiert.“

    Antworten
  3. bin jetzt neu premium
    was ich sehr gute finde, ist die farbige darstellung der trail und endlich kann ich ordner (collections) anlegen, war schon lange überfällig

    Antworten
  4. Wie immer ein gutes Video von dir Matthias. Zur Zeit bin ich selbst Nutzer von KP. Im Alltag nutze ich jedoch die meisten Funktionen nicht. Das einzige Highlight für mich sind die POI, welche durch die Community auf der Karte hinterlegt sind. Der Preis mag für den Nutzer des Gesamtpaketes okay sein, nur für den Teilnutzer viel zu teuer. Warum komoot hier keine Staffelung nach einzelnen Paketen anbietet, ist mir schleierhaft. Aktuell ziehe ich mir nur diverse Highlights für einen geplanten Ausflug und schätze die Collections. Die Planung und Navigation erfolgt dann bei mir auf Mapy.cz. Es gibt hier hervorragende Kartendarstellungen und vor allem, was komoot immer noch nicht richtig beherrscht, eine sehr gute Offlinenavigation mit Offlineroutenumplanung. Collections lassen sich hier ebenfalls organisieren. Da ich das Weltpaket von komoot schon vor Jahren erworben habe, werde ich wohl der Premiumversion nach Ablauf definitiv adieu sagen. Wettervorhersagen und Mehrtagestouren lassen sich auch ohne komoot und ohne Aufwand realisieren.

    Antworten
  5. Ich persönlich hatte für eine kurze Zeit Premium,bin aber leider nicht komplett überzeugt.Wie Matthias schon sagte,ist die Komoot-Versicherung für Mitglieder des ADAC hinfällig.Auf die kleinen Spielereien die angeboten werden kann ich gerne verzichten und was die Radwege anbelangt,stammen diese teilweise vom ADFC und damit habe ich leider bisher keine guten Erfahrungen gemacht.
    Ich habe das lebenslange Paket damals erworben und das reicht mir völlig aus.

    Antworten
  6. Servus Matthias!
    Dein Video ist eine gute Info zu komoot Premium. Stimme deinem Fazit zu.
    Beim Thema Versicherung hast den ACE übersehen. Der war nach dem ADFC der erste Automobilclub mit einem Schutzbrief Angebot für Radfahrende.
    Schönen Gruß Adi Stumper

    Antworten
  7. In der Botanik kannst du mit jedem Routenplaner mal landen.
    Ich habe diese probiert: Naviki, Outdooractive, Bikemap und den BRouter.
    Sie alle sind nicht perfekt genau wie Komoot auch.
    Alle haben das gleiche Datenmaterial OSM.
    In letzter Zeit navigiere ich des Öfteren mit Sigma Rox 12.0 und Komoot parallel.
    Bei einer provozierten Routenneuberechnung gehen die beiden oftmals unterschiedliche Wege, wobei mal der Rox und ein anderes Mal eher Komoot für mich die bessere Auswahl trifft.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar