Garmin BaseCamp Update auf 4.7.1

Es gab doch noch ein Bugfix Update für Garmin BaseCamp. Alle Neuheiten und meine Erfahrungen liest du in diesem News-Artikel.

Veröffentlicht: 19. November 2019
Letzte Aktualisierung: 24. April 2020
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Eigentlich schien die Entwicklung an BaseCamp beendet zu sein.

Im Navi OnAir Podcast Interview mit dem Produktmanager Peter Weirether auf der EuroBike stellte er eigentlich schon keine Updates mehr in Aussicht.

Jetzt also doch noch ein Update für BaseCamp und MapInstall.

Änderungen in BaseCamp

Was hat sich in BaseCamp 4.7.1 geändert?

Die Release Notes von Garmin sind sehr übersichtlich:

  • Updated Help links
  • Updated Garmin forum links
  • Various bug fixes and improvements

Also eigentlich nur aktualisierte Links und Fehlerbereinigungen.

Neben den Neuheiten in BaseCamp ist noch das integrierte Tool MapInstall wichtig.

Denn bei der BaseCamp 4.7.0 gab es dort die schlimmsten Probleme.
Karten, beispielsweise von OpenStreetMap, ließen sich nicht mehr auf Garmin Geräten installieren.

Die neue funktionierende MapInstall Version
Die neue funktionierende MapInstall Version

Deshalb lautete die Devise: Finger weg von BaseCamp 4.7.0 und MapInstall 4.2.0.

Mit dem BaseCamp Update kommt auch ein neues MapInstall in Version 4.2.1. Die Release Notes enthalten einen einzigen Punkt – Fixed installing 3rd party maps. Also die Beseitigung der Probleme mit Drittanbieter Karten.

BaseCamp Update

Normalerweise solltest du nach kurzer Zeit mit geöffnetem BaseCamp eine Benachrichtigung bekommen, dass eine neue Version verfügbar ist.

Ansonsten kannst du auch im Menü unter Hilfe nachschauen.

Funktioniert auch das nicht, lade dir BaseCamp 4.7.1 von der Garmin Webseite herunter und installiere es.

Garmin BaseCamp wird installiert
Garmin BaseCamp wird installiert

Die neue MapInstall Version wird automatisch im Hintergrund mit installiert.

Erfahrungen mit BaseCamp Update

Wichtigster Test: übertragen einer OpenStreetMap Karte auf ein Garmin Gerät.

Ich habe es mit der VeloMap auf den Garmin Edge Explore und der OpenMTB Map auf die Speicherkarte von einem Garmin GPSmap getestet.

Übertragen einzelner Kacheln einer OSM-Karte auf den Edge Explore
Übertragen einzelner Kacheln einer OSM-Karte auf den Edge Explore

Beide Varianten haben bei mir problemlos funktioniert.

Auch die Rückmeldungen aus dem Kreis meiner Leser waren durchweg positiv.

Persönliches Fazit

Schön zu sehen, dass zumindest der bisherige Funktionsumfang wieder in einen nutzbaren Zustand gebracht wurde.

Trotzdem rechne ich nicht mit weiteren Updates für die Garmin BaseCamp Software.

Hast du bereits das Update auf BaseCamp 4.7.1 durchgeführt? Schreib mir bitte deine Erfahrungen in die Kommentare.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

13 Gedanken zu „Garmin BaseCamp Update auf 4.7.1“

  1. Auf meinem iMac mit Catalina stürzte das alte Basecamp ständig ab. Bei einem kurzen Test mit dem Basecamp-Update konnte ich das nicht mehr feststellen

    Antworten
  2. Wenn man sich erst an die Bedienung gewöhnt hat, ist BaseCamp für mich das beste Tool, um Strecken zu planen und archivieren. Garmin braucht keinen weiteren Schnickschnack zu implementieren, sollte aber die Stabilität für aktuelle Betriebssysteme und 64bit sowie die Unterstützung neuer Geräte gewährleisten. Dann wäre ich schon zufrieden mit Garmin.

    Antworten
  3. eigentlich suche ich schon seit langem nach ersatz für basecamp … irgendwie noch nicht richtig fündig geworden. jetzt, nachdem die bugs beseitigt sind, bleibe ich wohl noch an basecamp kleben. frage: sollte ich doch wechseln, und wenn ja, was würdet ihr mir empfehlen? möchte vor allem die karten von velomap.org weiterhin nutzen.
    ich nutze basecamp (mit komoot – zum gegencheck) für mein navi (garmin edge 1030). und am freitag gehts mit dem rad für fünf wochen durch vietnam.

    Antworten
  4. Das empfohlene update von BaseCamp auf meinem Mac war ein schwerer Fehler.
    Auf meinem etwas älteren Mac-Rechner ist der Softwarestand 10.10.5.
    Bisher hatte alles sehr gut funktioniert.
    Jetzt nach dem update wird beim Öffnen von Base-Camp angezeigt, ebenso beim mapinstaller, dass zum Öffnen die neuere Mac-Version von mindestens 10.13 oder neuer erforderlich ist.

    Toll, jetzt hat sich zwar die neueste Base-camp-Version komischerweise über das update installieren lassen, jetzt kann ich aber nichts mehr öffnen.

    Ein update auf die neuere Mac-Version 10.13 wiederum funktioniert nicht auf dem älteren Rechner, wie ich schon ausprobiert habe.

    Hätte ich nur das update nicht installiert.

    Ich habe schon öfter die Erfahrung gemacht, lass die Finger von updates, wenn derzeit alles so einigermaßen funktioniert, danach geht gar nichts mehr.

    Ich hatte auf die uneingeschränkte Empfehlung von Matthias vertraut, schade, das er nicht vorsorglich auf diese schädliche Konsequenz hingewiesen hatte.

    Ich muss jetzt versuchen, irgendwie wieder an die alte Base-Camp Version zu kommen und das update rückgängig zu machen.

    Kann mir da jemand eine gute Anleitung geben, außerhalb der Verwendung von time-machine oder auch mit time-machine?

    Michael

    Antworten
  5. Danke Matthias für den Bericht.
    Bei mir läuft die neue Windows Version 4.7.1 ohne Probleme – inbesondere die Uebetragung von Karten aufs GPS.
    Auch wenn BaseCamp nicht benutzerfreundlich ist und seine Eigenheiten hat, kenne ich keine bessere SW um einigermassen professionell Touren zu planen und abzulegen.

    Antworten
  6. Auch ich benutze BaseCamp schon ziemlich von Anfang an und habe viel Leid mit der Funktionalität mitmachen müssen. IM jetzigen Status bietet mir das Programm aber alles was ich benötige und ich komme damit gut zurecht. MapInstall benutze ich garniicht, ich lade mir einfach eine komplette Karte von Freizeitkarte-osm.de herunter und kopiere mir sie komplett auf mein Oregon 700 drauf. Dann passe ich noch den Kontrast mit ReplaceTyp an. Auf dem PC nutze ich die gleiche Karte und passe sie mit JaVaWA an, was leider durch Krankheit des Autors nicht mehr weiter entwickelt wird. Ich benutze mein Garmin Oregon zum Wandern, Geocachen und MTBike fahren.
    Diese Webseite hier habe ich heute gefunden und ich denke sie wird mich speziell bei Benutzung von Bikemaps weiter bringen. Ich bleibe am Ball
    Gruß Jürgen

    Antworten
    • Zum Karten installieren auf dem Endgerät finde Ich MapSource wg. der größeren Kacheldarstellung übersichtlicher – ich habe MapSource und BaseCamp parallel laufen. Generell zum schnellen Planen (rauskopieren und zwischenlagern) ist mir MapSource lieber.
      Nach der jeweiligen Zusammenstellung etwaiger Tracks etc. kopiere ich es einfach wieder zurück zu BaseCamp.

      Antworten
  7. Hallo, nutze Garmin Oregon 600 seit ca. 2013 für meine Radtouren durch Mitteleuropa und für Wanderungen in D. Habe BaseCamp 4.7.1 am Montag neu installiert ist schnell aber bringt beim Start die Fehlermeldung: BaseCamp.exe >das Ziel wurde nicht gefunden< Mit OK läuft BC dann doch hoch.
    Es macht auch Probleme wenn ich OSM Freizeitkarten auf BC oder Oregon einbinden will, geht manchmal, manchmal nicht. BC war ja schon immer störrisch, aber jetzt. Kaum besser weil ich schon wieder tagelang rumfummeln muss.

    Wenn es dann mal läuft geht es gut und zuverlässig auf dem Oregon 600 auch bei großer Hitze und Regen und Sonnenschein. Habe auch schon die seitlichen Tasten repariert, fast wie neu. Und dann jetzt auch noch die Updates für BC und Oregon. Eine lobenswerte Besserung des Verhaltens.

    Wer kann mir einen Tipp gegen die Fehlermeldung beim hochlaufen von BC geben?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar