Impulse Evo Display + App: eBike Navigation im Praxistest
Veröffentlicht: — Letzte Aktualisierung: 24. März 2017
14 1472

Mit der passenden App auf dem Smartphone wird das eBike Display zur Fahrrad Navigation. Alle Details zum Impulse Evo System und meine Erfahrungen aus der Praxis in diesem Review.

Navigation mit dem eBike.

Was soll daran jetzt anders sein als bei jedem anderen Fahrrad auch, denkst du dir jetzt vielleicht? Zum Beispiel das vorhandene Display für Informationen vom Antrieb.

Warum nicht dieses eBike Display für die GPS-Navigation verwenden?

Das hat sich auch Impulse gedacht und ein Navigationssystem integriert. Aber nicht vollständig. Das Display bleibt eine recht „dumme“ Anzeige während die Intelligenz für Routenberechnung auf das wesentlich leistungsfähigere Smartphone ausgelagert wird. Second Screen nennt man das neudeutsch

Transparenzhinweis:
Das Integrale S10 Testrad wurde mir von Kalkhoff für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Voraussetzungen

Den Impulse Antrieb gibt es bei Rädern von Kalkhoff und Raleigh, die beide zur Derby Cycle Gruppe gehören.

Kalkhoff Integrale 10 eBike
Kalkhoff Integrale 10 Testrad

An den höher positionierten Rädern ist das Impulse EVO LCD Smart Display Serie. Ein nachrüsten ist nicht möglich. Auch gibt es leider keine Möglichkeit, das smarte Display gegen Aufpreis reinzukonfigurieren.

Als Rechenzentrum muss das Smartphone (Android oder Apple iPhone) über den Bluetooth LE Standard verfügen.

Impulse EVO mit Second Display

Ein weiterer Vorteil dieser Lösung ist der Produkt-Lebenszyklus.

Das Fahrrad hält deutlich länger, während das Smartphone öfter aktualisiert wird. So steht immer aktuelle Rechenpower zur Verfügung. Die Navi App kann mit der steigenden Rechenpower über Updates besser werden, ohne Rücksicht auf alte Hardware am Fahrrad.

Lenker mit Display und Bedieneinheit
Bedieneinheit am linken Griff und Display in der Mitte des Lenkers

Schließlich lassen sich Updates über den App Store einfacher auf dem Smartphone installieren als die Firmware im Fahrrad aktualisieren.

Ersteinrichtung Impulse Evo Navigation App

Als erstes brauchst du die Impulse E-Bike Navigation App auf deinem Smartphone. Die gibt es kostenlos für Android und iPhone.

Impulse E-Bike Navigation
Impulse E-Bike Navigation
Entwickler: beemo
Preis: Kostenlos
Impulse E-Bike Navigation
Impulse E-Bike Navigation
Entwickler: beemo
Preis: Kostenlos

Anschließend Display und Smartphone koppeln. Dazu nicht! ins Bluetooth Menü deines Smartphones gehen. Ein koppeln wird dort scheitern.

Einfach die Impulse App starten, in den Einstellungen „Mein E-Bike und ich“ öffnen und in der Nähe vom eingeschalteten Fahrrad die Verbindung über „Mit Impulse Display verbinden“ herstellen.

Screenshots eBike koppeln
eBike unbedingt über Mein E-Bike und ich koppeln

Mit dem unteren Taster der eBike Steuerung blätterst du durch Informationen wie Tageskilometer, Trittfrequenz und Durchschnittsgeschwindigkeit.

Display und Bedieneinheit
SET Taste zum blättern durch das Menü

Ist das Smartphone gekoppelt, steht eine weitere Möglichkeit auf dem Display zur Verfügung, die Navigation.

Impulse Display
Impulse Display ist bereit für Navigation

In der Impulse App gibt es ein paar Einstellungen zu Art des Rades, Gewicht des Fahrers usw.

Schon bist du startklar und kannst zu einer ersten Probefahrt aufbrechen. Was leider fehlt sind offline Karten auf dem Smartphone. Für die Berechnung der Routen brauchst du grundsätzlich mobiles Internet. So wird eine Navigation in entlegenen Gebieten ohne Mobilfunkempfang unmöglich.

Zielnavigation mit der Impulse Navigation App

Die einfachste Navigation führt über Route planen und eine Zieleingabe zum Erfolg. Spannend dabei ist, dass beim Ziel direkt die Reichweite mit der aktuellen Unterstützungsstufe angezeigt wird.

Bei der Zieleingabe per Karte wird die Reichweite in den verschiedenen Unterstützungsstufen mit farblich abgestuften Kreisen angezeigt. Eine topografische Reichweitenberechnung gibt es nicht.

Route planen und Reichweite, abhängig von der Unterstützung

In der Stadt funktioniert die Zielnavigation noch ganz okay.

Impulse EVO Display
Impulse eBike Navigation in Aktion

Auf Touren über Land kommt man mit den Pfeilen, Entfernungsangaben und Straßenbezeichnungen nicht sicher und komfortabel ans Ziel.

Ein klassisches Problem: Radweg kreuzt eine Straße. Die Route führt im Prinzip geradeaus weiter. Die App macht daraus mehrere Fahrmanöver und das Display zeigt diese an. Wer jetzt stur nach Impulse Display fährt, würde im Beispiel links in den Weg abbiegen. Auf der Karte der App sieht man, dass es einfach geradeaus weiter geht.

Impulse Display und Smartphone Karte
Beispiel für die Grenzen der einfachen Pfeilnavigation

Weicht man von der geplanten Strecke ab, bekommt man zwar recht schnell die Information, dass die Route verlassen wurde. Leider dauert es viel zu lange, bis eine alternative Strecke berechnet wird. So ist man schon über den nächsten Abbiegepunkt hinaus und das Spiel beginnt von neuem.

Überhaupt ist die Routenberechnung nicht sehr gut. Aber das liegt nicht am Impulse Antrieb sondern an der darunter liegenden Naviki App, die einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist.

Tour mit Impulse App aufzeichnen

Du möchtest einfach so losradeln? Keine Navigation, aber die Strecke für den Rückweg oder dein Tour-Tagebuch aufzeichnen? Mit der Impulse App ist das leicht möglich.

Route aufzeichnen“ anklicken und die Anzeige wechselt zur Karte. Im Hintergrund läuft sofort die Aufzeichnung los.

Screenshots Route aufzeichnen
Route aufzeichnen mit der Impulse App

Am Ende der Tour auf das Zahnrad links unten klicken und „Speichern als…“ antippen. Auf der Seite mit der Zusammenfassung nicht vergessen erneut auf Speichern zu tippen.

Tour aus Naviki übernehmen

Sobald du dich mit deinem Naviki Zugang in der Impulse App einloggst, hast du Zugriff auf deine im Naviki Portal gespeicherten Touren.

Auch selbst aufgezeichnete vorherige Fahrten sind dort abgelegt.

Wenn du jetzt eine dieser Touren über „Meine Routen“ auswählst, informiert dich die App, dass eine Kopie der Strecke für die Routenberechnung erstellt werden muss.

Tour aus Naviki nachfahren

Nachdem dies erfolgt ist und ein Roadbook erstellt ist, funktioniert das Routing wie bei der Zielnavigation.

Impulse Navigation Erfahrungen

Screenshot Navigationsanweisungen
Navigationsanweisungen

Die App kann zusätzlich zu den Informationen auf dem Display auch Sprachansagen ausgeben.

Entweder über den Smartphone Lautsprecher oder, deutlich angenehmer, per Bluetooth Headset. Beste Erfahrungen habe ich da mit den im Livall BH60 Helm* eingebauten Lautsprechern gemacht.

Screenshot Brustgurt
TICKR Brustgurt gekoppelt

In den Einstellungen kannst du einen Herzfrequenz-Pulsgurt mit dem Smartphone koppeln.

Ich habe das mit dem Wahoo TICKR* gemacht und es klappte sehr gut.

Die Pulswerte kannst du dann im Naviki Portal anschauen. Einen Export habe ich nicht hinbekommen. Weder im GPX- noch im TCX-Format waren die Pulswerte enthalten.

Persönliches Fazit

In der Stadt, wofür das Kalkhoff Integrale 10 hauptsächlich gebaut ist, klappt die Zielnavigation akzeptabel.
Entfernung, Pfeil und Straßenname reichen meist für eine Navigation aus.

Impulse Display und Smartphone
Besser mit Blick aufs Smartphone fahren

Für Naviki Nutzer die bereits durch In-App Käufe das Programm aufgewertet haben, profitieren in der Impulse App leider nicht von diesen Vorteilen.

Im Prinzip gefällt mir die kombinierte eBike Navigation, bestehend aus leistungsfähigem Smartphone und „dummem“ Display sehr gut. Allerdings kann diese Form der Pfeilnavigation derzeit noch kein vollwertiges Navigationssystem mit Kartendarstellung ersetzen.

Bleibt zu hoffen, dass die Impulse App und Naviki weiter gepflegt und erweitert werden. Zudem sollten die Naviki Erweiterungen, vor allem für offline Karten, auch in der Impulse App angeboten werden.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

14 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Meine Erfahrungen als Kalkoff Integrale 8 Fahrer sind ähnlich. Was ein nicht erwähntes Manko ist, dass die Abbiegemeldungen sehr spät angezeigt werden. Meist war ich dann schon weiter.
    Mein Gesamtfazit: leider nur bedingt tauglich. Da schnalle ich mir doch lieber mein Garmin oder Handy an den Lenker.

  2. Hallo Matthias,
    ich habe mit meiner Impuls Navigation – ähnliche – schlechte Erfahrungen gemacht und mir dann schnellstens ein Garmin Edge 1000 geleistet. Damit kann ich hervorragend bei meinen – bis zu
    200 km – Tagestouren ( 2.Akku ) Navigieren.
    An dieser Stelle einmal vielen Dank für deine aufschlussreichen und interessanten Berichte.

  3. Moin und danke für den Erfahrungsbericht.
    Ich habe mir vor kurzem ein Kalkhoff Integrale mit dem Impulse Evo Display angeschafft.
    Das die Neuberechnung der Route bei einer Abweichung doch recht träge ist, ist mir schon bei den ersten Fahrten aufgefallen. Hier müsste nachgebessert werden.

    Die Kopplung mit einem Pulsmesser will mir allerdings überhaupt nicht gelingen. Ich habe eine VivoActive HR (Pulsmessung am Handgelenk, ANT+ fähig) von Garmin. Die App (auf dem IPhone) findet den Pulssensor nicht.
    Wurde diese Kombination schon einmal getestet?

  4. Hallo,
    bei meiner IMPULSE-Navi-App taucht seit einiger Zeit auf der Kartendarstellung schräg ein Schriftfeld auf: „API Key Required“ Was hat es damit auf sich und wie bekommt man es weg?
    App-Version ist 1.11

    Danke und Gruß
    otti

  5. Ich glaube eine Ursache gefunden zu haben: wenn man unter „Eistellungen – Kartenstil-Standard“ wählt, erscheint dieser API Key-Hinweis nicht. Nur beim Kartenstil „Fahrrad“ ist dann dieser Hinweis. Warum auch immer!

  6. Es gab dieser Tage ein Update der IMPULSE- und der Naviki-App. Seitdem gibt es auch keinen API-Key-Hinweis auf der Karte (egal ob Kartenstil Standard oder Fahrrad). War eben ein Programmier-Bug.

  7. Ich habe mir ein Kalkhoff Select zugelegt. Bei diesem 2017-Modell Select I8R mit aktuellem SW-Stand fallen mir zwei Dinge auf:
    1. Der Menüpunkt Datum fehlt.
    2. Wenn via Bluetooth das Impulse Evo Smart Display mit der Smartphone-App Impulse verbunden ist kann man nicht mehr während der Fahrt den Unterstützungsmodus zu wechseln.

    Kann das jemand bestätigen?

Dein Kommentar zum Artikel