Die neuen, robusten High End Geräte mit Android System gegenübergestellt. Garmin Monterra gegen Samsung Galaxy S4 Active im Outdoor Vergleich.

Garmin Monterra
Garmin Monterra

Sowohl Samsung als auch Garmin haben ein Spitzengerät für die Outdoor Navigation vorgestellt.

Beide nähern sich dem Einsatzgebiet aber aus unterschiedlichen Richtungen an.

In einem Vergleich soll herausgefunden werden, welches Gerät für Wandern, Geocaching und Radfahren besser geeignet ist.

Das Garmin Monterra ähnelt vom Gehäuse ziemlich dem bekannten Cross-over Navigationsgerät Montana.

Während das S4 Active offensichtlich eine Variante von Samsungs derzeit bestem Android Smartphone ist.

Display und Touchscreen

FullHD Display beim S4 Active
FullHD Display beim S4 Active

Beide Navigationsgeräte verfügen über einen kapazitiven Touchscreen.

Das war es aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

Während die Auflösung des Garmin mit bescheidenen 480 x 272 Pixel daherkommt, trumpft das Samsung mit FullHD auf.

Android Betriebssystem

Garmin Monterra
Garmin Monterra

Samsung setzt beim S4 Active auf das derzeit aktuelle Android 4.2.2 mit der hauseigenen TouchWiz Oberfläche.

Beim Garmin kommt noch ein (veraltetes) Android 4.0.4 zum Einsatz. Auch Garmin baut die Oberfläche um. Stärker noch als Samsung. Schließlich sollen sich bisherige Garmin Nutzer sofort zurechtfinden.

Durch die stark angepasste Garmin Oberfläche wird ein Update auf aktuelle Android Versionen sicher nicht leicht. Ich bezweifle mal, dass Updates schnell kommen werden – wenn überhaupt.

Der Monterra enthält alles, was ein aktuelles Android Smartphone auch enthält, bis auf die SIM Karte. Unterwegs ins Internet gehen funktioniert also nur über das Teilen der Internetverbindung von einem Smartphone. Und telefonieren? Mikrofon und Lautsprecher sind vorhanden. Über Skype wäre also telefonieren möglich. Wie das geht, erklärt ein Artikel im Geotagging Blog.

Fahrradnavigation

Für mich gehört die Nutzung eines Android Gerätes auf dem Fahrrad zu den wichtigsten Einsatzzwecken einer Outdoor Navigation.

Das Garmin Monterra kann mit der bereits erhältlichen Fahrradhalterung für das Montana* direkt am Lenker montiert werden. Um eine zusätzliche Stromversorgung muss man sich bei ca. 20 Stunden Akkureichweite keine Gedanken machen. Notfalls einen Satz AA-Akkus ins Gepäck und man ist bestens gerüstet.

Für die Befestigung des Galaxy S4 Active am Fahrrad muss noch auf eine passende modellspezifische Halterung gewartet werden. Dazu noch eine Stromversorgung über den Fahrraddynamo, beispielsweise das B&M E-Werk* (Zum Praxistest), schon sind auch ausgedehnte Radtouren möglich.

Vergleich der technischen Daten:

 Samsung Galaxy S4 Active
HerstellerGarminSamsung
ModellMonterraGalaxy S4 Active
CPU?1,9 GHz, Quad-Core
RAM?2 GB
Display4 Zoll TFT
480 x 272 Px
5 Zoll LCD
1.920 x 1.080 Px
Speicher8 GB16 GB
microSD Slot
Kamera8 MP8 MP (Rückseite), 2 MP (Front)
Android-System4.0.4
(Ice Cream Sandwich)
4.2.2
(Jelly Bean)
Abmessungen152 x 74 x 36140 x 71 x 9 mm
Gewicht369 Gramm
(drei AA Akkus)
151 Gramm
Akkulaufzeitbis zu 20 Stundenbis zu 9 Stunden
SchutzklasseIPX7IP67
Bluetooth
ANT+
WLAN
Mobilfunk (3G)
GPS + GLONASS
Kompass
Barometrischer Höhenmesser
NFC
UV-Sensor
UVP669 Euro649 Euro
(unbestätigt)
Weitere Informationen liefert der Garmin Produktmanager Peter Weirether im folgenden Video:

Persönliches Fazit

Für mich ist das Samsung Galaxy S4 Active das rundere Gesamtpaket. Die Ausstattung ist Spitze und es wiegt deutlich weniger. Wichtig beim Wandern mit kleinem Gepäck. Dafür sollte auf jeden Fall ein Zusatz-Akku-Pack mitgeführt werden.

Das Garmin Monterra hat bei der mechanischer Robustheit, dem UV-Sensor und vor allem der Akkulaufzeit die Nase vorn. Wer auf diese Dinge wert legt und vielleicht schon Garmin Kartenmaterial besitzt, der bekommt mit dem Monterra ein robustes und flexibles Outdoor Navi.

Galaxy S4 Active kaufen*

Mit Material von Garmin und Samsung

Ein Kommentar, sei der Nächste!

  1. Ich sehe da noch deutliche Unterschiede beim Display und beim GPS-Empfänger.
    Das Transflektive Display das Garmin einsetzt ist bei Outdoorverwendung doch deutlich besser ablesbar. (oft sogar ganz ohne Hintergrundbeleuchtung) Schon bei dem eingesetzten Display sieht man, das Garmin wert auf Outdoor-Tauglichkeit legt. Beim dem von Samsung verwendeten Display ist eigentlich immer eine Hintergrundbeleuchtung nötig.
    Darum braucht das Samsung auch deutlich mehr Akku. Auch die Bedienung bei Regen ist beim Garmin besser gelöst.

    Das GPS-Modul, welches Garmin einsetzt hat eine deutlich größere GPS-Antenne, und schon nur deßhalb werden GPS-Signale, auch in tiefen Schluchten, deutlich besser empfangen.

    Auch die Offline Garminkarten sind Routingfähig und alle Kartenelemente anklickbar und je nach Karte auch mit Informationen versehen. Das Paket der Garminsoftware ist auch bedienungsfreundlicher und ich finde keine App für Samsung die das alles auf gleich gute Weise ersetzt.

    Für Professionellen Einsatz, kann ich nur das Garmin-Gerät empfehlen. Mit so Spielzeug wie Smartphones als Navi kann ich gar nichts anfangen. Die Handys sind darauf optimiert klein und leicht zu sein Und hauptsächlich als Telefon oder Notizbuch gedacht. Also Smartphones sind nicht wirklich für GPS optimiert. Wie gesagt, ersichtlich am mikrigen GPS-Modul vom Smartphone und an dem Display.
    Klar wäre es fein wenn das Garmin-Gerät leichter wäre. Aber da ist ein beträchtlicher Teil vom Gewicht schon der Akku.
    Ich selber hab einfach lieber eine gute Empfangsqualität und will mich auf mein Gerät verlassen können (speziell bei Regen und schlechter Sicht)

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!