Die GPS Navigation sicher und stylisch am Lenker befestigen. In diesem Review schaue ich mir verschiedene K-Edge Aluhalter genauer an.

Im Blickfeld, stabil und schön – so sollte die perfekte Fahrradhalterung für Garmin, Sigma, Wahoo und Co sein.

Ich habe mir verschiedene Modelle der K-Edge Radcomputer Halterungen angeschaut und an unterschiedlichen Rädern mit auf Tour genommen.

Transparenzhinweis:
Die verschiedenen K-Edge Modelle wurden mir vom deutschen Distributor kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für welche Radcomputer gibt es K-Edge Halterungen?

Um flexibel auf die verschiedenen Befestigungen der Hersteller reagieren zu können, setzt K-Edge auf Kunststoff Einsätze in den ansonsten aus massivem Alu gefrästen Haltern.

Diese Einsätze gibt es derzeit für:

  • Garmin Edge (schwarz)
  • Wahoo (blau)
  • Sigma (rot)

Unterscheiden kannst du sie anhand der Farbe. Wenn du später mal die Marke wechselst, kannst du dir einfach einen neuen Einsatz kaufen.

K-Edge mit Garmin. Wahoo und Sigma Einsatz
K-Edge mit den verschiedenen Einsätzen

Um zusätzlich eine Action Cam unter den GPS Computer zu montieren, bietet K-Edge noch eine GoPro Halterung* an. Aufgrund fehlender GoPro habe ich das aber nicht getestet

K-Edge Aero Halterung

Die klassische Halterung vor dem Lenker. Gibt es für Durchmesser von 31,8 mm und 35 mm.

Für unterschiedlich große Geräte gibt es diese Halterung in zwei unterschiedlichen Größen.

K-Edge Aero Lenker-Halterung
K-Edge Aero Lenker-Halterung

Die kurze Sport Mount Version* für kleine Fahrradcomputer wie Sigma ROX, Wahoo ELEMNT Bold oder Garmin Edge 820, 520, 25.

Für Garmin Edge 1000 brauchst du die lange XL Version*. Für den Edge 1030 wird selbst die lange Ausführung wegen der unten liegenden Tasten knapp.

K-Edge XL Halterung mit Garmin Edge 1030
K-Edge XL Halterung wird beim Garmin Edge 1030 knapp

Der Einsatz für die Navigation kann auch um 90° gedreht eingebaut werden. Damit kann beispielsweise der Garmin Edge Explore 1000 auch quer montiert werden.

Verstellbare Vorbau Halterung

Verfügt dein Rad über einen Ahead Vorbau, kann die Adjustable Stem Mount* Version für dich die perfekte Halterung sein. Unter die Abdeckkappe wird der Haltearm geschraubt und über dem Vorbau ausgerichtet.

K-Edge adjustable Stem Mount
K-Edge adjustable Stem Mount auf dem Vorbau

Bei Rädern mit längerem Vorbau finde ich diese Variante am besten geeignet. Der GPS Fahrradcomputer sitzt schön auf dem Vorbau. Gut im Blickfeld und geschützt.

Wahoo ELEMNT mit K-Edge adjustable Stem Mount
Wahoo ELEMNT mit K-Edge adjustable Stem Mount

Auch wenn du mal ohne GPS unterwegs bist, stört die Halterung nicht die Optik des Bikes.

Wenn es am Vorbau eng wird, kannst du den Halter auch nach hinten zeigen lassen.
Ich habe das mal an einem eMTB probiert wo durch kurzen Vorbau und Display wenig Platz war.

K-Edge adjustable Stem Mount unterhalb vom eBike Display
K-Edge adjustable Stem Mount unterhalb vom eBike Display

Schaut auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus, funktioniert in der Praxis aber gut. Lediglich der Blick muss deutlich weiter weg von der Straße wandern, wenn du während der Fahrt auf das Display schauen möchtest.

Diese Art der Vorbau-Haltung gibt es auch in einer nicht verstellbaren Variante*. Finde ich aber nicht so praktisch, da bei vielen Rädern an denen ich den K-Edge getestet habe eine minimale Verstellung gut getan hat.

Ahead Kappe mit GPS Halterung

Noch kompakter wird es mit der Ahead Vorbau Kappe mit integrierter Halterung. K-Edge nennt das Gravity Top Cap Mount*.

K-Edge Top Cap Mount
Minimalistische K-Edge Top Cap Mount

Schutzkappe vom Ahead Vorbau abschrauben, K-Edge Gravity Cap mit der beiliegenden Schraube befestigen und zum Schluss mit den kleinen Schräubchen den Einsatz befestigen.

Sigma ROX auf Gravity Top Cap
Sigma ROX direkt auf dem Ahead Vorbau

Tricky ist dabei höchstes, die runde Kappe ordentlich auszurichten, so dass die Navi gerade ist.

Meine K-Edge Erfahrungen in der Praxis

Wenn die Aero Halterung nicht genau in der Mitte, an der dicken Stelle vom Lenker befestigt werden kann, wird es nicht richtig stabil. Der Toleranzbereich ist einfach zu knapp ausgelegt und es fehlen Gummibänder um Lücken auszugleichen.

K-Edge Halter neben dem eBike Display
K-Edge Halter neben dem eBike Display

Ich hatte das Problem bei einem eBike, wo durch das Display kein Platz mehr war. Am Rand wurde der Lenker schon wieder dünner, wodurch der Klemmbereich nicht mehr reichte. Als Lösung habe ich ein Stück alten Fahrradschlauch dazwischen gepackt.
Wurde aber trotzdem nie so richtig stabil.

Die meisten Halter gibt es in unterschiedlichen Farben, so dass du sie passend zum Design deines Rades kombinieren kannst.

Stärken
  • schön
  • stabil
Schwächen
  • enger Toleranzbereich
  • Preis

K-Edge Halter kaufen – ja oder nein?

Sehr hochwertig und funktional. So habe ich die Halterungen von K-Edge im Test erlebt. Insbesondere die Modelle für den Vorbau sind super praktisch.

Das einzige was gegen einen Kauf spricht ist der Preis. Mit 25 bis 70 Euro ist so eine K-Edge Halterung kein Schnäppchen.

Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!