Knog Scout im Test ▷ Bike Tracker als AirTag Alternative

Wenn das Fahrrad gestohlen wurde, kann ein Bike Tracker beim wiederfinden helfen. Der Scout Bike-Alarm von Knog will die Vorteile vom Apple AirTag bieten – Üohne dessen Nachteile.

Veröffentlicht: 14. Dezember 2022
Letzte Aktualisierung: 14. Dezember 2022
Mehr zum Thema:
Tippe auf ein Thema und finde alle passenden Artikel

Die Alternative zum Apple AirTag. Speziell für die Nutzung am Fahrrad angepasster Tracker für das „Wo ist?“ System von Apple.

Wie gut sich der Knog Scout in der Praxis schlägt erfährst du im ausführlichen GPS Radler Praxistest.

Montierter Scout unter dem Flaschenhalter
Montierter Scout unter dem Flaschenhalter

Transparenzhinweis:
Das Testgerät wurde mir kostenlos und ohne Auflagen vom Hersteller über den deutschen Importeur zur Verfügung gestellt.

⭐ Knog Scout Überblick

Was ist der Knog Scout?
Der Scout ist ein kleines Stück Elektronik, welches am Flaschenhalter des Fahrrads befestigt wird. Es lässt sich ins Wo ist? System von Apple integrieren und kann dir beim wiederfinden von einem gestohlen Rad helfen. Der interne Akku hält lange durch und ist nicht auf eine Stromversorgung vom E-Bike angewiesen.

Was kostet der Knog Scout?
Der Listenpreis vom Knog Scout liegt bei 59,99 Euro.
Im Online-Handel gibt es ihn schon für rund 50 Euro.
Laufende Kosten werden nicht fällig.

Stärken
  • lange Akkulaufzeit
  • gute Befestigung
  • kein Stalking Alarm
  • auch für Bio-Bikes geeignet
Schwächen
  • nur für iPhone
  • träge & ungenaue Positionsbestimmung

✔️ Scout Hardware

Der komplette Tracker wiegt (nachgewogene) 21 Gramm.

Im Inneren ist ein Akku fest eingebaut. Geladenen wird über USB-C. Die Stromaufnahme ist aber so gering, dass bei mir die Powerbank immer ausgeschaltet hat. Also zum Stecker-Netzteil ohne Stromspar-Abschaltung greifen. Laut Hersteller soll eine Akkuladung 6 Monate reichen.

Knog Scout USB-C Ladeanschluss & Lieferumfang
Knog Scout USB-C Ladeanschluss & Lieferumfang

Am Anfang gab es zahlreiche Firmware Updates und ich habe viel rumgetestet. Da ging der Ladestand flott nach unten. Im normalen Einsatz hat sich in den folgenden Wochen kaum was am Ladezustand verändert.

Die angegebene Akkulaufzeit von 6 Monaten kann durchaus erreichbar sein.

✔️ Befestigung

Die Montage geht extrem einfach. Unter einer Flaschenhalterung montieren oder alleine an den passenden Befestigungspunkten. Dazu liegen spezielle Diebstahl-hemmende Schrauben mit „Spezialwerkzeug“ bei.

Befestigung mit dem mitgelieferten Werkzeug
Befestigung mit dem mitgelieferten Werkzeug

Wobei ich von einer Montage ohne Flaschenhalterung abrate. Der Tracker soll ja möglichst unauffällig sein, damit der Dieb nicht auf die Idee kommt ihn zu entfernen.

Knog Scout mit gelber Schutzhülle
Knog Scout mit gelber Schutzhülle

Deshalb finde ich die auffällt grell-gelbe Schutzhülle auch Quatsch.

✔️ Einrichtung & Einstellungen

Für die Einrichtung und Bedienung benötigst du die Knog Mobile App. Diese ist aktuell nur für Apple Geräte mit iOS verfügbar.

‎Knog Mobile
‎Knog Mobile
Entwickler: Knog Pty Ltd
Preis: Kostenlos

Warum? Weil Knog zum tracking auf das Apple eigene „Find me“ bzw. „Wo ist“ System zurückgreift. Eine Android-Version soll in der Planung sein.

In der App ist eine Registrierung notwendig. Anschließend den Scout in einem einfachen, geführten Prozess koppeln. Namen vergeben, Firmware aktualisieren und dann geht es rüber in die Apple Wo-Ist? App.

Koppeln vom Scout mit der Knog App
Koppeln vom Scout mit der Knog App

In der Wo ist? App kann unter dem Punkt „Anderes Objekt hinzufügen“ nun der Scout gesucht und anschließend ins Wo-Ist? Netzwerk eingebunden werden. Dem Scout kannst du hier einen völlig anderen Namen verpassen.

✔️ Bike-Alarm

Über die App kannst du einen Alarm einstellen. Wie von so einem kleinen Stück Elektronik zu erwarten ist der Ton nicht sonderlich laut. Der Hersteller gibt hier 85 dB (Dezibel) an.

Ist mir aber egal. Denn ein Bike Tracker ist keine Alarmanlage sondern soll im Falle eines Diebstahls beim wiederfinden helfen. Da mache ich den Dieb doch nicht auf diese Sicherung aufmerksam.

Einstellungen mit zentralem Alarm-Button
Einstellungen mit zentralem Alarm-Button

Deshalb: Bike Alarm in der App auf Silent Mode schalten!

Etwas spannender ist da schon der Alarm auf dem Handy. Den bekommst du aber nur angezeigt, wenn du innerhalb von Bluetooth Reichweite bist. In der Praxis reichte das bis in die Eisdiele aber im Supermarkt oder Büro war schon Schluss.

Aktiver Bike Alarm auf dem Smartphone
Aktiver Bike Alarm auf dem Smartphone

In sofern ist der Bike Alarm nett, wenn du sehr nah am Rad bleibst, ansonsten steht für mich der Tracker im Vordergrund.

✔️ Bike-Tracker

Um das Rad wieder zu finden setzt der Scout auf die Apple Air Tag Technologie. Also ein Bluetooth Netz aus Apple Geräten.

Scout in Wo Ist? einbinden
Scout in Wo Ist? einbinden

Du bindest unabhängig von der Knog App den Scout als kompatibles Gerät in die iPhone App Wo ist? ein.

✔️ Tracking in der Praxis

Wie gut funktioniert jetzt das Apple AirTag System zur Verfolgung eines Fahrrades?

An einem Rad montiert habe ich mehrere Wochen versucht das Rad von zu Hause aus zu verfolgen. Dabei war der Fahrer ohne iPhone unterwegs.

Tracking vom Knog Scout in der Wo-Ist? App
Tracking vom Knog Scout in der Wo-Ist? App

Während der Fahrt wurde die Position des Rades in der Wo ist? App nur recht selten aktualisiert. Auf einer rund 3 km langen Strecke gab es 1 bis maximal 3 Aktualisierungen der Position.

Wurde das Rad abgestellt, dauerte es je nach Ort etwas, bis die Position auf meinem iPhone aktualisiert wurde. Dabei war die Position nicht sehr exakt.

Anschließend bin ich mal zu der angezeigten Position gefahren und habe per App einen Ton am Scout ausgeben lassen. Damit konnte ich das „versteckte“ Rad im Schuppen finden.

❓ FAQ

Funktioniert der Knog Scout auch mit dem Android Handy?

Nein. Da das Scout System auf der Wo ist? App von Apple aufsetzt klappt das nur mit dem iPhone.

Kommen laufende Kosten auf mich zu?

Nein. Nach der Anschaffung funktioniert Scout kostenlos über die Wo ist? App und das Netzwerk aus anderen iPhone Nutzern.

Ist der Knog Scout die bessere Alternative zum Apple AirTag?

Ja. Ich würde den Scout Tracker als besser geeignet einstufen – zumindest am Fahrrad. Er bietet die AirTag Vorteile ohne dessen Schwächen.

Scout Knog kaufen – ja oder nein?

Erst mal muss dir klar sein, dass der Scout nur was für iPhone Nutzer ist.
Wenn du auf das Apple AirTag System als günstige Alternative zu einem vollwertigen GPS + Mobilfunk Trackers setzen möchtest, dann ist der Scout super.

Alternativen zum Knog Scout

Apple AirTag

Der AirTag lässt sich mit dem iPhone sehr einfach finden. Für den Einsatz am Fahrrad brauchst du noch eine passende Halterung.

PowUnity BikeTrax

Der GPS Tracker mit Mobilfunkteil sendet seine Position in engen Abständen präzise ans Handy. Teurer und mit laufenden Kosten verbunden.

Fazit Knog Scout

Fazit Knog Scout
  • Funktion
  • Verarbeitung
  • Akkulaufzeit
  • Preis/Leistung
4.5

Zusammenfassung

Der Scout von Knog bringt die Vorteile vom AirTag System ohne dessen Nachteile ans Fahrrad. Eine günstige Alternative zum vollwerttigen GPS Tracker.
Der Preis ist marktgerecht, wenn man ihn mit AirTag und passender Halterung vergleicht.

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Melde dich jetzt kostenlos zur GPS Radler Infomail an

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

1 Gedanke zu „Knog Scout im Test ▷ Bike Tracker als AirTag Alternative“

Schreibe einen Kommentar