GPS Fahrradcomputer für sportliche Biker. Der Powermeter Spezialist Stages bringt zwei neue Dash Radcomputer auf den Markt. Erfahre alles zu Dash L50 und Dash M50.

Stages kennen die meisten wohl als Hersteller von Sensoren zur Leistungsmessung.

Zwar gibt es aktuell bereits einen Dash Radcomputer. Den hatte ich auch in Verbindung mit dem Stages Power LR Leistungsmesser im Test. So wirklich überzeugen konnten mich da die ausschließlich angebotenen Basis-Funktionen nicht.

Jetzt kommen gleich zwei neue Dash Radcomputer mit erweitertem Funktionsumfang.

Hardware Stages Dash

Erst mal stelle ich dir Funktionen vor, die beide Dash Modelle haben. Anschließend die Unterschiede der Modelle getrennt.

Dass du die Dash Modelle mit allen Stages Powermeter Modellen und der online Training Plattform Stages Link verbinden kannst ist natürlich selbstverständlich.

Andere Sensoren kannst du per ANT+ oder BTLE koppeln.

Beide neuen Geräte verfügen über ein brillantes, hochauflösendes Farbdisplay. Du kannst sie sowohl im Hoch- als auch im Querformat nutzen. Auch wenn durch die Tastenanordnung der L50 eher für Querformat und der M50 für Hochformat ausgelegt ist.

Stages Dash L50 und Stages Dash M50
Stages Dash L50 (links) und Stages Dash M50 (rechts)

Bedient wird über 5 Hardware Tasten. Einen Touchscreen gibt es nicht.

Befestigt werden die GPS-Radsportcomputer mit einer sehr kompakten und leichten Alu-Halterung vor dem Vorbau am Lenker. Geschützt sind sie nach IPX7 vor Regen.

Beide Gerät verfügen über 16 GB internen Speicher für Aufzeichnungen, Tracks und Karten.

Der bisherige Dash bleibt als minimal verändertes Basisgerät Stages Dash L10 für 149 Euro im Programm.

Der Stages Dash L10 am Rennrad
Der Stages Dash L10 am Rennrad

Stages Dash L50

Der Stages Dash L50 verfügt über ein 85 x 73 x 19 mm Gehäuse mit einem 2,7 Zoll Bildschirm mit 400 x 240 Pixel Auflösung und 18 Stunden Batterielaufzeit bei einem Gewicht von 110 Gramm.

Stages Dash L50 auf dem Eurobike Messestand
Stages Dash L50 auf dem Eurobike Messestand

Der größere Stages Dash L50 wird für (UVP) 299 Euro gegen Ende 2018 in den Handel kommen.

Stages Dash M50

Stages Dash M50 mit Karte und Abbiegehinweis
Stages Dash M50 mit Karte und Abbiegehinweis

Der Stages M50 verfügt über ein 78 x 51 x 19 mm Gehäuse mit einem 2,2 Zoll Display mit 320 x 240 Pixel Auflösung, 15 Stunden Batterielaufzeit, und einem Gewicht von 65 Gramm.

Der kleinere Stages Dash M50 wird für (UVP) 239 Euro gegen Ende 2018 in den Handel kommen.

Navigation mit Stages Dash

Beide Dash Modelle sind mit einer OSM-Karte ausgestattet. Detaillierte Karten kannst du weltweit kostenlos runterladen.

Navigation kann anhand von GPX-, TCX- und FIT-Tracks erfolgen.

Stages Dash L50 mit Karte und aktiver Navigation
Stages Dash L50 mit Karte und aktiver Navigation

Persönliche Einschätzung

Mit den erweiterten Funktionen könnten die neuen Dash Modelle breitere Nutzerschichten ansprechen.

Der große Stages Dash L50 ist schon als Testgerät bestellt und soll noch in diesem Jahr bei mir eintreffen. Mal gespannt, wie der sich in der Praxis schlägt.

Was sagst du zu den neuen Stages Dash Geräten? Schreib mir bitte deine Meinung in die Kommentare.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Was dich in der Infomail erwartet und Datenschutz.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!