Extra Energie für die lange Radtour. Abseits einer Standard Powerbank gibt es SmarT von Teasi. Ob der Akkupack für das Richter System die Erwartungen erfüllt liest du in diesem Review.

Zusatzpower für die Navigation am Fahrrad.

Auf langen Touren kann deinem Smartphone oder GPS-Empfänger schon mal der Saft ausgehen.

Dann muss Nachschub her. Entweder vom Nabendynamo oder aus einem Akkupack.

In diesem Praxistest stelle ich dir eine sehr praktische Akku Lösung speziell für die Fahrradhalterung vor.

Transparenzhinweis:
Das Testgerät wurde mir von Teasi kostenlos zur Verfügung gestellt.

Teasi Smar.T power Lieferumfang

Der Smar.T power Akku* wird mit einer großen Auswahl an Adapterkabeln für unterschiedliche Endgeräte geliefert.

Teasi Smar.T power Lieferumfang
Teasi Smar.T power Lieferumfang

Dazu gehören:

  • microUSB
  • miniUSB
  • Apple Lightning
  • Apple 30-Pin

Zum Laden liegt ein USB -> microUSB Kabel bei. Alternativ geht aber auch jedes andere vorhandene microUSB Ladekabel.

Technische Daten in Kürze
Hersteller: Teasi
Modell: Smar.T
Größe: ca. 11,9 × 6,5 × 3 cm
Gewicht: 181 Gramm
Preis bei Test: ca. 40 Euro
Lade-Adapterkabel
Anschluss von einem Adapterkabel zur Navigation

Im Lieferumfang liegt zwar auch ein Kabel mit offenen Enden bei. In der Anleitung ist auch die Rede von „Verbindung zum Nabendynamo“ – aber Vorsicht! Der Akku darf nicht direkt mit dem Nabendynamo verbunden werden! Als Eingangsspannung werden 5-6 V Gleichspannung benötigt. Klarer Fall für eine Ladeelektronik wie beispielsweise AppConGT (Praxistest) oder E-Werk (Praxistest).

Abgerundet wird der Packungsinhalt von einer Kunststoff Hülle für die Kabel.

Hardware Teasi Smar.T power

Der ca. 11,9 × 6,5 × 3 cm große Powerpack ist mit einem festen Anschlusskabel ausgestattet. Wird es nicht benötigt, lässt es sich in einer Nut verstauen. Für das Laden wird der passende Adapter angeschlossen und der Stromfluss startet nach einem Druck auf die Power Taste an der Seite.

Akkupack mit verstautem Kabel
Akkupack mit verstautem Kabel

Power und Licht Tasten liegen für meinen Geschmack etwas dicht nebeneinander. Auch könnten sie etwas weiter abstehen. Das ist aber jammern auf hohem Niveau und stört eigentlich nur, wenn man mit Handschuhen unterwegs ist.

Bedienelemente Teasi Smar.T power
Tasten für Licht und Power an der Seite

Der Akkupack ist nach IPX5 gegen Spritzwasser geschützt, reicht vollkommen.

Geladen wird der Smar.T über microUSB. Die Ladebuchse verbirgt sich hinter einer Gummi-Schutzkappe.

Der komplette Akkupack wiegt (nachgewogene) 181 Gramm.

Gewicht Teasi Smar.T power
Gewicht Teasi Smar.T power

Der Akku verfügt laut Hersteller über eine Kapazität von 5.400 mAh.

Bei der GPS Radler Akkumessung bin ich bei einem konstanten Entladestrom von 1A auf eine Kapazität von rund 3.500 mAh und eine Energie von ca. 17 Wh gekommen. Der maximale Entladestrom beträgt 1,4 A.

Am oberen Rand gibt es noch eine schwenkbare LED Leuchte. An der Seite findest du den passenden Taster. Helles Licht, gedimmtes Licht und Rotlicht wechseln mit jedem Tastendruck durch.
OK, ganz nett noch etwas mehr Licht am Rad zu haben. Eine vollwertige Lichtanlage (nach StvO) ersetzt das natürlich nicht.

Wer sich das Teasi Smar.T power mal im Video anschauen möchte kann das hier im Teasi Film tun.

Smar.T Akku am Rad befestigen

Komme ich zum Thema Befestigung – dem Highlight vom Teasi Akkupack.

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, bin ich Fan von der 4-Krallen Halterung von Richter.

Genau mit diesem System ist der Akkupack ausgestattet.

Oben und unten ein Richter 4QuickFix System. Somit wird der Akku einfach zwischen die vorhandene Basis und die Navigation geklemmt. Egal ob Teasi One, Falk TIGER oder ein Smartphone in der passgenauen Halteschale, deine GPS-Navigation wird sicher gehalten.

Akkupack und Smartphone am Fahrradlenker
Bike Mount 10 mit Teasi Smar.T power und Smartphone

Um den Smar.T power Akku mit Navigation sicher am Lenker zu befestigen brauchst du noch eine Basis mit Quick4Fix Adapter. Verschiedene Richter Basishalterungen für den Fahrradlenker habe ich in diesem Vergleich vorgestellt.

Smar.T power Erfahrungen auf der Radtour

Die Basishalterung am Lenker muss wirklich stabil sein.

Eine Halterung mit Kabelbindern geht gar nicht. Durch das hohe Akku Gewicht verdreht sich das System und nach wenigen Metern hängt der Akku mit Navi nach unten.

Teasi Smar.T power
Teasi Smar.T power mit Smartphone auf stabiler Basis am Lenker

Auch eine lange Basis wie Bike Mount 6 ist ungeeignet. Durch das hohe Gewicht und den langen Hebel neigt die Navigation zu starken Vibrationen.

Ich empfehle die kompakte Bike Mount 10 Schraubhalterung mit Schnellkupplung oder Bike Mount 9 für den Ahead Vorbau. Weitere gute Modelle stelle ich in diesem Vergleich vor.

Stärken
  • Befestigung
  • Kapazität
Schwächen
  • Gewicht
  • Preis

Smar.T power kaufen – ja oder nein?

Wer die Akkulaufzeit von seinem Smartphone oder seiner Navigation deutlich verlängern möchte bekommt mit dem Smar.T Akku einen guten Stromspeicher.

Perfekt gelöst ist die Befestigung. Ohne zusätzlichen Aufwand wird der Akku einfach dazwischen geklippt.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für das Teasi Smar.T Akkupack.

Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Ein Kommentar, sei der Nächste!

  1. Hallo Matthias.
    Danke dir für deinen sehr guten und prima bebilderten Praxistest über das Smar.T power. Hatte mir daraufhin auch diesen Akku bestellt, und fahre ihn nun auch immer für den Notfall unter dem Teasi auf der Halterung mit Kugelgelenk. Ja, es wäre wohl schon mehr als sinnvoll, wenn eine kleine Ledanzeige zum Ladezustand des Powepack, integriert worden wäre. Ansonsten passt es ja perfekt und sicher auf die Halterung und unter das Teasi one 3 e. Kann mich auch nur voll deiner Zusammenfassung anschließen.

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!