PhotoFast iOS Card Reader: iPhone Kartenleser im Praxistest
Veröffentlicht: — Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2017
14 349

Ein Kartenleser für microSD Karten mit Lightning Anschluss. Wie du unterwegs von deinem iPhone Tracks und Routen auf den Garmin kopieren kannst, zeige ich dir in diesem Review.

Externer Speicher und das iPhone. Das ist keine leichte Beziehung.

Apple schottet das iOS System nach außen stark ab.

Der PhotoFast CR-8800* bietet eine Möglichkeit, zumindest die microSD Karte aus dem Navigationsgerät mit dem iPhone zu verbinden.

In diesem Review erfährst du alles zu dem iOS Card Reader und zur Zusammenarbeit mit Outdoor Navigationssystemen von Garmin und Co.

Transparenzhinweis:
Das Testgerät wurde mir vom Hersteller für diesen Test zur Verfügung gestellt.

Kartenleser für iPhone und iPad

PhotoFast ist der Spezialist für Apple Zusatzspeicher. Alle Produkte sind mit dem „Made for iPhone“ Label ausgestattet. Das garantiert die sichere Verwendung mit Apple Produkten.

Drüben im Geotagging Blog habe ich bereits einen externen iPhone Speicher Stick vorgestellt.

Jetzt hat PhotoFast einen microSD Kartenleser für den Lightning Anschluss auf den Markt gebracht. Den Kartenleser gibt es neben weiß auch in schwarz, pink und blau.

PhotoFast CR-8800 iOS Card Reader
PhotoFast CR-8800 iOS Card Reader

Navi Speicherkarte und iPhone

Spätestens mit dem Ende von BaseCamp Mobile für iPhone ist es wirklich schwer geworden, unterwegs auf den Garmin zuzugreifen.

microSD Kartenleser für iPhone und iPad mit Lightning Stecker
microSD Kartenleser für iPhone und iPad mit Lightning Stecker

Als ich vom neuen PhotoFast gehört habe, ist mir gleich die Verwendung für die Fahrrad Navigation eingefallen. Der Hersteller hat mir auch sofort ein Testgerät zur Verfügung gestellt. Somit konnte ich mal schauen, wie die Verbindung zwischen iPhone und Garmin, Teasi, Falk und Co klappt.

Der Kartenleser ist schön kompakt und wiegt nur 3 Gramm.

Für die Datenübertragung gibt es von PhotoFast das kostenlose PhotoFast ONE im App Store.

PhotoFast ONE
PhotoFast ONE
Preis: Kostenlos+

Garmin Speicherkarte im iPhone

Um Tracks unterwegs vom iPhone auf den Garmin zu kopieren nimmst du die Speicherkarte aus der Navi raus, steckst ihn in den Kartenleser und alles zusammen dann ins iPhone.

Speicherkarte aus dem GPS-Empfänger im iPhone Kartenleser
Speicherkarte aus dem GPS-Empfänger im iPhone Kartenleser

Auf dem iPad oder iPhone hast du die Tour – geplant oder runtergeladen – bereits liegen.

Die GPX-Datei mit der „Senden an“ Funktion in der PhotoFast App öffnen. Jetzt befindet sich der Track im In-App Speicher. Von dort wird er in den richtigen Ordner auf der microSD Speicherkarte kopiert.

Ist zwar etwas umständlich, aber so verlangt es das Apple Dateihandling.

Beim Garmin Outdoor Gerät muss die GPX Tour in den Ordner /garmin/gpx. Bei Garmin Edge Geräten ist der richtige Ordner /garmin/NewFiles.

Sollte der Ordner nicht existieren, kannst du ihn in der App erstellen.

Was mit dem Kartenleser nicht funktioniert ist der Austausch von Tracks vom Garmin zum iPhone. Die meisten aktuellen Garmin Geräte können nämlich nicht mehr auf die microSD Speicherkarte schreiben.

Statt der original PhotoFast App kannst du auch alternative Dateimanager verwenden.

Mit dem Datei Explorer GoodReader habe ich beispielsweise gute Erfahrungen gemacht. Insbesondere der Download von Tracks aus dem Internet funktioniert dank integriertem Spezial-Browser recht einfach.

Das ganze funktioniert natürlich auch mit microSD Speicherkarten aus den Navigationssystemen von Teasi, Falk und Mio.

Persönliches Fazit

Der PhotoFast iOS Card Reader* hat im Test immer zuverlässig funktioniert.

Sowohl mit der eigenen App als auch mit alternativen Dateimanagern konnten alle Daten von der Karte gelesen und darauf geschrieben werden.

Kartenleser ins iPhone stecken
Kartenleser ins iPhone stecken

Mit rund 50 Euro ist der iPhone Kartenleser zwar kein Schnäppchen, aber iPhone Zubehör hat immer seinen Preis.

Wer unterwegs neue GPX-Daten auf den Garmin kopieren möchte oder sogar mal eine andere Karte installieren will, für den ist der iOS Card Reader das ideale Zubehörteil.

Möchtest du unterwegs mit dem iPhone auf Garmin und Co zugreifen können? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

14 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hallo Matthias

    Das ist cool. Ich dachte immer die sd-reader können am iOS-Device nur lesen. Und nur Bilder…..

    Ist das jetzt generell anders oder nur bei dem bestimmten Produkt ?

    Es gibt ja sehr ähnliche alternativen. Z.B. Den Lexsr für 30€….

    Gruß

    • Ich kenne zwar nur den hier und den USB Stick. Sollte aber mit der passenden App funktionieren. Wichtig ist halt, dass jede App nur in ihrem Sandkasten spielen darf. Dadurch wird der Datenaustausch zwischen Apps und Karte schwieriger.

  2. Hallo Matthias,
    Habe eine gpx Datei im In-App Speicher von Photo Fast vorliegen, den neuen Photo Fast Reader mit der Micro SD Card aus dem Oregon 600, Topo Deutschland, bestückt und ins I Phone 5s gesteckt. Leider nur die Fehlermeldung: Karte nicht eingelegt oder wird nicht unterstützt.
    Warum wird die Karte nicht angezeigt?
    Gruß Frank

  3. Hallo Matthias,
    Danke für Deine prompte Antwort.
    Ja, es ist die spezielle Garmin Karte. Eine Standard micro sd wird erkannt. Habe dann einen neuen Ordner auf der Karte eingefügt und 2 Testtracks .gpx in diesen kopiert. Den Ordner habe ich Garmin gpx und später nur Garmin benannt. Leider finde ich die Tracks nicht im Oregon 600 wieder. Hast Du noch eine Idee?
    Gruß Frank

    • Der GPX Track muss bei Outdoor Geräten (Oregon, eTrex…) in den Ordner Garmin/GPX kopiert werden. Wenn er dann nicht erkannt wird, ist vielleicht was fehlerhaft an der Datei. Woher stammt der GPX-Track?

  4. Jetzt funktioniert es. Die GPX Datei wird im Navi angezeigt, der Wechsel der Micro SD zur Topo funktioniert jedoch, wenn ich die Datei zB namentlich verändert und durch das Speichern archiviert habe. Sehr umständlich. Siehst Du eine Möglichkeit die Micro sd Topo Deutschland für den Reader freizugeben, dann entfällt der ständige Card Wechsel sowie das Archivieren
    Danke für Deine Mühe! Frank

  5. Hallo Matthias,
    vielen Dank für deine zahlreichen, sehr informativen Artikel!
    Ich bin seit Jahren Garmin und Apple geplagt. Beide haben ihre Vorteile aber leider auch Ihre Nachteile…
    Hast du mal probiert mit dem Original Apple Lightning auf USB Kamera-Adapter eine Verbindung mit dem Garmin herzustellen und dann mit einer App (z.B. Photofast) eine gpx Datei vom Iphone aufs Garmin zu übertragen?
    Ich als Leihe sehe keinen Unterschied darin, ob ich den card reader oder den Garmin an die Lightning Buchse stecke.

    Gruß

    Thomas

  6. Hallo,

    jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie lade ich auf einem iPad eine gpx Datei herunter. Denn bei verschiedenen Portalen bekam ich nur ein Wust von Zahlen beim Download (sind so wie es aussieht GPS Koordinaten).

    Gibt es hierfür einen Trick ohne viele Zwischenschritte eine gpx Datei zu generieren?

    Gruß Stefan

  7. Hallo,
    mich würde auch der Vorschlag von Thomas (vom 24.7.) interessieren, die Datenüberragung mittels Apple Lightning auf USB Adapter Kabel zu versuchen. Hat das inzwischen mal jemand ausprobiert? Man könnte sich dann das Herausnehmen der SD Karte aus dem Garmin sparen und direkt (ähnlich OTG bei Android) die GPX Dateien übertragen.

Dein Kommentar zum Artikel