Finn: Die clevere Smartphone Halterung fürs Fahrrad im Praxistest
Veröffentlicht: — Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2017
5 582

Das Smartphone stabil und gut sichtbar am Fahrrad Lenker zu befestigen ist eine Herausforderung. Dieser stellt sich ein unscheinbares Stück Silikon im Praxistest.

Die Finn Fahrradhalterung* besteht aus Silikon, wird erst um den Lenker und dann um das Smartphone gespannt.

So soll das Telefon flexibel und trotzdem stabil am Fahrradlenker befestigt sein. In diesem Review Test prüfe ich ob die Finn Halterung hält, was sie verspricht.

Transparenzhinweis:
Ich habe die Finn Smartphone Halterung für diesen Test vom Hersteller zur Verfügung gestellt bekommen.

HTC One Smartphone mit Finn Fahrradhalterung am Lenker befestigt
HTC One Smartphone mit Finn Fahrradhalterung am Lenker befestigt

Befestigung am Fahrradlenker

Montage am Lenker
Montage am Lenker

Den Silikon Straps mittig auf den Lenker legen, Lasche durch den Querschlitz ziehen. Die schmalen Bänder jetzt um die Ecken des Smartphones spannen – fertig. Für den ultimativen Sitz und Blickwinkel noch hier und da etwas „rumzöbeln“.

Laschen über die Ecken ziehen
Laschen über die Ecken ziehen

Selbst bei größeren Smartphones wie meinem HTC One klappt das gut. Zeitbedarf unter 2 Minuten.

Finn Fahrradhalterung in der Praxis

Seitenansicht Finn
Seitenansicht Finn

Auf meinen Touren durch die Stadt und über Schotterwege gab es keine Probleme. Das Silikon dämpft schön und ist rutschresistent, sodass mein Telefon sicher am Lenker saß.

Bei stark gebogenen Lenkern ist die Ausrichtung des Telefons aber nicht so flexibel wie mit einer klassischen Halterung mit Kugelkopf.
Zum Praxistest

iPhone4 in Schutzhülle
iPhone4 in Schutzhülle

Ein Nachteil: Ohne weiteres Zubehör kann man diese Halterung nur bei schönem Wetter benutzen. Für mich als „Schönwetter-Radler“ kein Problem.
Wer auch bei Regen unterwegs sein möchte, kann das Telefon mit einer passenden Hülle schützen. Ein in der Krusell SEaLABox* ( Praxistest) geschütztes iPhone 4 ließ sich auch befestigen.

Wenn bei Pausen das Smartphone vom Lenker muss, sollte auch der Silikonhalter entfernt und mitgenommen werden.

Navigations App

BikeCityGuide App
BikeCityGuide App

Weil eine Smartphone Halterung am Fahrradlenker alleine doch recht langweilig ist, bietet der Hersteller gleich noch eine App zur Fahrradnavigation an. Diese ist speziell auf City-Radler abgestimmt.

Die App „BikeCityGuide“ gibt es kostenlos für Android und Apple iOS.

Offline Kartenmaterial und Touren kommen als In-App Kauf für 35 Städte auf das Gerät. Jeder Finn Halterung liegt ein Stadtpaket im Wert von 4,49 € bei, das über die BikeCityGuide-App heruntergeladen werden kann.

Bike Citizens Fahrrad Navi GPS
Bike Citizens Fahrrad Navi GPS
Entwickler: BikeCityGuide
Preis: Kostenlos+
Bike Citizens – Fahrrad-Navi
Bike Citizens – Fahrrad-Navi

Vielleicht gehe ich in einem weiteren Artikel noch genauer auf die BikeCityGuide-App ein.

Persönliches Fazit

Stärken
  • günstig
  • sehr flexibel
Schwächen
  • kann schlecht am Rad verbleiben
Praxistest Bewertung
Funktion
Verarbeitung
Preis

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

5 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hi Matthias,
    eine schöne und nützliche Website hast du hier!

    Kurze Frage: bin auf der Suche nach einer Fahhradhalterung für mein Garmin Oregon 550. Würde die Finn-Halterung passen, oder ist das Oregon zu dick?

    Danke! und Grüße

  2. Hallo Matthias,
    es gibt mittlerweile eine neuere Version des Finn. Mit ihr können auch größere Smartphones am Lenker befestigt werden, ohne dass man das Gefühl hat, das Silikon gleich zu zerreißen. Außerdem hat sie eine “Greifhilfe“ (?), so dass man die Lasche besser durch den Schlitz ziehen kann. Ich finde das Finn sehr praktisch, da man es schnell an- und wieder abmontieren kann und keine klobige Halterung dauerhaft am Rad hat.
    Ich habe neuerdings ein Garmin und dadurch jetzt eine zierliche, gar nicht klobige Halterung dauerhaft am Rad
    Ramona

  3. Die Finn-Halterung hat mich im Juli/August auf über 3500 Km begleitet. Nach ersten Bedenken, ob denn das wirklich hält, hat sich gezeigt, dass es sehr stabil und sicher ist. Wie es mit der Alterung aussieht, frage ich mich.
    Tipp: Um das ständige Gefummel beim Montieren und Abnehmen zu vermeiden, habe ich es einmal befestigt und in der Mitte mit einem Kabelbinder festgezurrt. Und schon geht es ganz einfach.

Dein Kommentar zum Artikel