EasyAcc: Smartphone, GPS oder Logger unterwegs laden
Veröffentlicht: — Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2017
0 701

Mit diesem mobilen Akku-Pack bleiben auch unterwegs Smartphone, GPS und Tablet immer mit ausreichend Strom versorgt.

Handy, Tablet oder GPS-Empfänger sind trotz Stromsparbemühungen der Hersteller immer noch wahre Stromfresser. Daher sollte der Akku bei Tourantritt voll geladen sein. Was aber wenn der Akku abseits einer Steckdose Nachschub braucht? Dann sind mobile Lösungen gefragt.

Um mein Smartphone und die sonstigen Gadgets unterwegs mit Strom versorgen zu können habe ich mir die Power Bank von EasyAcc* besorgt.

Größe und Lieferumfang

Mit einer Kapazität von 5600 mAh stellt der Akku für mich die optimale Balance zwischen Größe, Gewicht und Stromangebot dar.
Für andere Nutzer stehen auch die Größen 3000 mAh, 7000 mAh*, 8400 mAh sowie 12000 mAh zur Verfügung. Ab der 7000er Größe gibt es mehrere USB Anschlüsse für das gleichzeitige Laden von mehreren Geräten.

Geliefert wird der Akku zusammen mit einem Netzteil zum Laden sowie zahlreichen Adaptern für die unterschiedlichsten Geräte. Dazu gehören die üblichen Handy Stecker u.a. für Nokia, Sony Ericsson und Apple (30 Pin) sowie Mini – bzw Micro USB.

Lieferumfang der Power Bank
Lieferumfang der Power Bank

Ein Adapter für den Lightning Anschluss von neuen Apple Geräten liegt nicht bei. Für iPhone 5 und Co kann aber das Original Apple Kabel direkt am USB Port eingesteckt werden.

iPhone am Akku
iPhone am Akku

Das Ladegerät um den mobilen Stromspender wieder zu füllen ist für mein Empfinden sehr billig ausgeführt. Daher nutze ich ein vorhandenes Micro-USB Netzteil zum laden des EasyAcc.

EasyAcc im mobilen Einsatz

Um den Ladevorgang zu starten, lediglich den Knopf auf der Power Bank drücken. Wenn der Gadget-Akku voll ist, schaltet die Elektronik den externen Akku ab. Dabei wird mit vier LEDs immer über den Ladezustand vom Akku-Pack informiert.

Neben der Hauptaufgabe Akku laden kann die Power Bank auch als Taschenlampe dienen. Ein Doppelklick auf den Power-Button und eine helle LED leuchtet auf.

Akku Pack und GPS gleichzeitig laden
Akku Pack und GPS gleichzeitig laden

Noch ein Tipp für unterwegs:
Wenn ich über Nacht im Hotel GPS-Logger und Akku Pack aufladen will genügt dafür ein Ladegerät. Dieses an den Akku anschließen und von dort weiter an den Logger. Dauert zwar länger aber die Nacht ist ja lang genug

Leistungsfähigkeit des Akkus

Ein voller Akku Pack reicht aus, um mein Smartphone ein bis zwei mal vollständig zu laden.

Für das Galaxy Note 10.1 reicht es dagegen nicht für eine vollständige Ladung. Auch meldet das Tablett zu geringen Ladestrom. Es funktioniert zwar, dauert aber länger.

Mit dem hohen Strombedarf vom iPhone kommt der Akku dagegen zurecht und kann es problemlos laden.

Persönliches Fazit

Bis auf die Qualität des Netzgerätes ist die mobile Stromversorgung perfekt. Durch die Standard-USB Buchse ist der Stromtank sehr flexibel einsetzbar. Denn sollte mal keiner der mitgelieferten Adapter passen, kann auf das Original USB Kabel vom Verbraucher zurückgegriffen werden.

Power-Pack mit Smartphone
Power-Pack mit Smartphone

Wer wie ich mit vielen Elektronik-Gadgets unterwegs ist, für den ist eine mobile Ladestation wie die PowerBank* unverzichtbar.

[Nachtrag]

Das vollständig leere iPhone 4 wird vom mobilen Akku innerhalb von knapp 3 Stunden wieder aufgeladen. Der Strom reicht für 2-mal vollständig Aufladen. Beim dritten Ladevorgang reicht es noch für eine halbe Ladung.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(4 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

Noch kein Kommentar, sei der Erste!

Dein Kommentar zum Artikel