OruxMaps bietet viele Funktionen für die Navigation auf dem Fahrrad. Was macht dieses Android Navi-Tool so besonders? Lerne die Tracknavigation, Trackerstellung und das automatische Routing in dieser App Vorstellung kennen.

Karten anzeigen, Routen folgen, Touren planen und aufzeichnen.

Bei fast allen Aufgaben rund um den Fahrradausflug mit GPS unterstützt dich die Android App OruxMaps.

Neben der App Vorstellung erfährst du in diesem Artikel, wie ich OruxMaps am Fahrrad einsetze.

Navigationsallrounder für Android

OruxMaps gibt es kostenlos für Smartphones und Tablets mit dem Android Betriebssystem.

[Update]
Die kostenlose Version wurde von Google wegen angeblichen Verstößen gegen die bezahl Richtlinien aus dem Play Store geworfen
Du bekommst die aktuellste Version als APK Direkt-Download von der OruxMaps Webseite.

Wer es einfacher will und über den Play Store installieren mag und gleichzeitig den Entwicklern etwas Gutes tun will, drückt seine Anerkennung mit der Donate-Version aus. Damit sorgt man gleichzeitig für künftige Weiterentwicklungen.
Vom Funktionsumfang sind beide Versionen identisch.

OruxMaps Donate
OruxMaps Donate
Entwickler: jose vazquez
Preis: 2,99 €

Die Möglichkeiten OruxMaps an die eigenen Vorlieben anzupassen sind gigantisch. Hier kann man sich an einem freien Nachmittag mal durch die globalen Einstellungen durchklicken.

Umfangreiche Einstellmöglichkeiten und mehrere Dashboard Ansichten
Umfangreiche Einstellmöglichkeiten und mehrere Dashboard Ansichten

Neben all den Navigationsfunktionen gibt es auch noch eine Reihe an Anzeigen für Dashboard und Kompass.

Highlights von Oruxmaps

Was macht OruxMaps zu einer der Top-Outdoor-Navi-Apps?

  • Integration von Offline Karten
  • Offline Routing Engine möglich
  • Track unterwegs zusammenstellen
  • Kostenlos bzw sehr günstig in der Donate-Version

Mit OruxMaps einem GPX Track folgen

Eine Radtour von einem der bekannten GPS-Tour-Portale herunterladen und nachradeln. Hier stelle ich mein bevorzugtes Anwendungsszenario in 5 Schritten vor:

  • Als erstes die Tour auswählen, herunterladen und auf dem Smartphone ablegen.
  • Im Datei Manager (ich bevorzuge den Solid Explorer) die GPX-Datei antippen und mit OruxMaps öffnen.
  • Im ersten Dialog stelle ich ein, was OruxMaps mit dem Track machen soll: Folgen und Neuen Track starten ist da meine Wahl.
  • Die Radtour wird mit Fahrtrichtung deutlich in der Karte angezeigt.
  • Schon kann es losgehen. Während der Fahrt gibt es außer Hinweisen beim Verlassen der Route keine weitere Navigationsunterstützung.
Track Navigation mit OruxMaps
Track Navigation mit OruxMaps

Während ich die Tour nachfahre speichert OruxMaps den zurückgelegten Weg als GPS-Log ab und zeigt ihn in der Karte an.

Tolles Detail am Rande: während der Fahrt den Karten-Zoom mit den Lautstärke Tasten ganz einfach ändern.

Track unterwegs mit OruxMaps erstellen

Unabhängig von einer Karte und ohne automatisches Routing kannst du dir eine eigene Tour zusammen klicken.

Wähle dazu die Funktion „Erstellen„, die findest du unter dem dritten Menüpunkt – Tracks.

In der Mitte des Bildschirms erscheint ein kleines Fadenkreuz. Die Karte unter dem Kreuz bis zur gewünschten Position verschieben. Ein Tap auf die +-Taste fügt einen Trackpunkt hinzu.

Ist die Tour komplett, speichert die ✓-Taste den Track ab.

Track unterwegs zusammenklicken
Track unterwegs zusammenklicken

Route von OruxMaps berechnen lassen

Auch unterwegs spontane Touren von OruxMaps berechnen lassen geht. Sogar ganz ohne Internetverbindung. Dazu wird das Zusatzmodul BRouter aus dem Play Store benötigt. BRouter ist anschließend direkt in OruxMaps integriert.

BRouter Offline Navigation
BRouter Offline Navigation
Preis: Kostenlos

Wähle den Routenplaner (aus dem Track Menü) und definiere Start- und Endpunkt dazu vielleicht noch Zwischenpunkte.

Route offline planen
Route offline planen

Persönlich finde ich die Routenplanung mit OruxMaps allerdings umständlich.

Passt mir die berechnete Route nicht, muss ich mit neuen Zwischenpunkten noch mal komplett von vorne anfangen. Einfach einen weiteren Zwischenpunkt einfügen geht nicht.

Zudem fehlt mir der Basis Modus. Ziel eingeben, Route berechnen lassen und los. Bei OruxMaps müssen für eine Routenberechnung immer mindestens zwei Punkte definiert werden. Den aktuellen Standort als Startpunkt nutzen geht anscheinend nicht.

Persönliches Fazit

OruxMaps gehört für mich ganz klar zur ersten Liga der Navigationsapps für Android.

Fast zwangsläufig mit den vielen Funktionen wird auch die Bedienung komplizierter. Das kostet etwas mehr Einarbeitungszeit.

Während die Routenplanung nicht perfekt umgesetzt ist, nutze ich für die Track Navigation sehr gerne OruxMaps zusammen mit einer der offline Karten.

Stärken
  • Viele offline Karten
  • Offline Routing
  • Klare Track Navigation
Schwächen
  • Routenberechnung
  • Einarbeitung

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(14 Bewertungen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

2 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Super wäre ein Vergleich mit Locusmap. Die beiden spielen in derselben Liga. Ansonsten grosses Lob für die gesamte Seite! Mir ist klar, dass auf so einer privaten Seite nicht alles erscheinen kann.

    Mir erschien Locus ein bischen weiter entwickelt zu sein und intuitiver in der Bedienung.

    • Locus sehe ich im Bereich von Navi-apps fürs Fahrrad als die eierlegende Wollmilchsau. Die scheinbar unendlich vielen Möglichkeiten sind allerdings gleichzeitig auch ein Hindernis: man muss sich ziemlich durchs Menü fräsen. Ist aber alles eingestellt, funzt es super.
      Da locus quasi ein Portal ist, kann man beispielsweise auch live-tracking von gpsies einschleusen.
      Die bereits vielen Möglichkeiten werden dann auch immer noch weiter ausgebaut. Da wird echt dran gearbeitet!

Dein Kommentar zum Artikel

Bitte Kommentar eingeben!
Bitte Namen eingeben!