Mit der Fenix 5 präsentiert Garmin die neueste Version seiner Multifunktionsuhr. Die smarte Sportuhr kommt in 3 unterschiedlichen Varianten.

Das Highlight am CES Stand von Garmin in Las Vegas ist die neue Fenix 5.

Mit dem Update wird die GPS-Multisport-Smartwatch zur Familie ausgebaut.

Die drei Neuen hören auf die Namen Fenix 5S, Fenix 5 und Fenix 5X.

Warum kommt nach der Fenix 3 nicht die Fenix 4? In Asien ist die 4 eine Unglückszahl und wird meist gemieden.

Funktionsumfang Fenix 5

Garmin Fenix 5 Puls-Sensor
Neuer HF Sensor

Alle Fenix 5 Modelle sind mit identischen Basis-Funktionen ausgestattet.

Deutliche Verbesserungen soll es bei der Messung der Herzfrequenz gegeben haben.
Der Hersteller nennt das optimierte Elevate Herzfrequenzmessung durch erweiterte Messwerte.

Für mehr Tragekomfort soll der bündig im Stahlgehäuseboden sitzende optische Sensor sorgen.

Bei der Glasabdeckung gibt es Mineral- und Saphirglas, je nach gewähltem Modell.

Der Bildschirm enthält immer ein hochauflösendes Chroma Display.

Eine optimierte Menüführung soll für eine noch einfachere Bedienung der wichtigsten Funktionen sorgen.

Strava Live Segmente werden unterstützt und mit eigenen Datenfeldern dargestellt.

GPS + GLONASS Navigation am Handgelenk mit grafischer Trackanzeige und TracBack + 3 Achsen-Kompass und barometrischem Höhenmesser mit automatischer Kalibrierung.

Fenix 5 Screenshots
Fenix 5 Screenshots mit neuer Menüführung

Alle Fenix 5 Modelle sind bis 100 Meter wasserdicht.

Ähnlich wie bei der Apple Watch lassen sich die Armbänder dank der QuickFit Technik ohne Werkzeug dem Geschmack oder Einsatzgebiet anpassen.

Ich könnte mir da gut ein edles Metall-Gliederarmband für Büro und Freizeit vorstellen, während beim Outdoor Einsatz ein robustes Silikon-Armband die Wahl gewinnt.

Neben all den Möglichkeiten der Individualisierung mit Datenfeldern und Watchfaces über den Connect IQ Store gibt es noch Smart Notifications und die GroupTrack Funktion. Letztere teste ich ja aktuell schon im Garmin Edge 820.

Fenix 5 Modelle im Vergleich

Insgesamt erweitert sich die Fenix 5 Familie auf 5 verschiedene Modelle, die ich hier mal in einer Tabelle zusammenfetragen habe:

 Fenix 5SFenix 5Fenix 5S
Saphir
Fenix 5
Saphir
Fenix 5X
Saphir
Gehäusegröße42 mm47 mm42 mm47 mm51 mm
Display Größe1,1 Zoll1,2 Zoll1,1 Zoll1,2 Zoll1,2 Zoll
Display Auflösung218 x 218 Px240 x 240 Px218 x 218 Px240 x 240 Px240 x 240 Px
Gewicht67 Gramm85 Gramm69 Gramm87 Gramm98 Gramm
Kratzfestes Saphirglas
ANT+
Bluetooth LE
WLAN
Kartendarstellung
Interner Speicher64 MB54 MB64 MB54 MB12 GB
Wegpunkte10001000100010001000
Routen3030303030
Track-Log
Speicher
200 Punkte200 Punkte200 Punkte200 Punkte10.000 Punkte;
100 Tracks
Armband20 mm22 mm20 mm22 mm26 mm
Akkulaufzeit14 Stunden (GPS)
9 Tage (Smartwatch)
24 Stunden (GPS)
14 Tage (Smartwatch)
14 Stunden (GPS)
9 Tage (Smartwatch)
24 Stunden (GPS)
14 Tage (Smartwatch)
20 Stunden (GPS)
12 Tage (Smartwatch)
OVP Preis600 Euro600 Euro700 Euro700 Euro750 Euro
Zweites ArmbandSilikon ArmbandSilikon ArmbandSilikon Armband bei Metall Version

Die Fenix 5S wird es in drei verschiedenen Farbvarianten geben:

  • Silber, Armband Weiß
  • Silber, Armband Türkis
  • Silber, Armband Schwarz

Die 5S Saphir gibt es ebenfalls in drei verschiedenen Farbkombinationen:

  • Grau, Armband Schwarz
  • Champagner, Armband Veloursleder
  • Champagner, Armband Metall
Garmin Fenix 5S
Die sechs Varianten der Garmin Fenix 5S

Für die Fenix 5 sind vier Varianten geplant:

  • Grau, Armband Schwarz
  • Silber, Armband Blau
  • Grau, Armband Gelb
  • Grau Performer Bundle, Armband Schwarz (mit HRM Tri Brustgurt)

Die Fenix 5 Saphir wird es in drei Kombinationen geben:

  • Schwarz, Armband Schwarz
  • Grau, Armband Metall
  • Schwarz Performer Bundle, Armband Schwarz (mit HRM Tri Brustgurt)

Die Fenix 5X kommt mit zwei verschiedenen Armbändern.

  • Grau, Armband Schwarz
  • Grau, Armband Metall und Silikon Armband
Garmin Fenix 5X
Die beiden Garmin Fenix 5X Versionen

Externe Sensoren

Garmin Fenix 5
Externe Sensoren per BT LE

Eine kleine Sensation gibt es bei der Einbindung von externen Sensoren zu vermelden. Erstmal unterstützt Garmin auch Bluetooth LE Sensoren.

Das ANT+ Monopol scheint gebrochen zu sein

Mögliche externe Sensoren sind unter anderem:

  • HRM Tri für die Pulsmessung auch beim Schwimmen
  • Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren fürs Fahrrad
  • tempe Sensor für Temperaturmessung (mein Praxistest)

Fenix 5X mit Kartendarstellung

Garmin Fenix 5X mit Karte
Fenix 5X mit farbiger Kartendarstellung

Die Fenix 5X ist weniger Lifestyle Produkt als zuverlässiger Begleiter bei Outdoor Abenteuern.

Robuster gebaut soll die Fenix 5X jedes Abenteuer mitmachen.

Outdoor- und Fahrradkarten von Europa sind auf dem internen Speicher bereits installiert.

Die Navigation umfasst Active Routing, Tracknavigation, Routennavigation, Wegpunktnavigation und RoundTripRouting.

Diese Angaben lesen sich wie die Navigationsfunktionen einer Garmin Outdoor Navigation vom Typ Oregon oder eTrex. Da bin ich absolut auf Praxiserfahrungen gespannt.

Im GPS-Modus gibt Garmin eine Akkulaufzeit von 20 Stunden an. Im Smartwatch Modus sollen es rund 2 Wochen sein.

Das würde selbst die Werte meiner Pebble Smartwatch übertreffen – ich bin gespannt.

Preise und Verfügbarkeit

Ab April 2017 wird es die ersten Geräte in verschiedenen Farb- und Armband Versionen im Handel geben.

Garmin Fenix 5 Familie
Die drei Garmin Fenix 5 Familienmitglieder

Die Preise beginnen bei 600 Euro (UVP) für die Fenix 5S und gehen bis zu 750 Euro bei der Fenix 5X.

Persönliche Einschätzung

Garmin bringt in der Fenix 5 einige Verbesserungen und erweitert den Funktionsumfang beim X-Modell um eine Kartendarstellung.

Auf diese Navigation mit einer Smartwatch bin ich besonders gespannt. Ein Testgerät von der Fenix 5X ist bereits bestellt.

Auch die Akkulaufzeiten klingen super. Ob sie das in der Praxis halten können?

Hier schon mal ein kurzes Werbe-Video:

Ich hoffe, dass ich euch spätestens von der ISPO mit einem ersten eigenen Hands-on Bericht versorgen kann.

Was sagst du zur Fenix 5? Wäre das eine Smartwatch für dich? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare.

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(36 Bewertungen, Durchschnitt: 3,94 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

20 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Sieht ja sehr gut aus. Ich hoffe sehr, dass Garmin nicht auf die gleiche, zum größten Teil fehlerhafte, Hard- und Software wie bei der Fenix 3HR setzt. Wenn die Fenix 5 Serie tatsächlich das erfüllt, was Garmin verspicht, wäre die 5X sicher die Uhr für mich.

  2. Ein weiterer Schritt zum Variantendtschungel. Seit einiger Zeit überlege ich mir eine Garmin Fenix mit Pulsmesser am Handgelenk zu leisten. Leider fängt Garmin nun auch damit an für jede Lebenslage das passende Modell zu erfinden. Den klassischen Allrounder gibt es nicht mehr. Ich weiß nun wirklich nicht, welches Modell am Besten meinen Ansprüchen gerecht wird. Irgendwas fehlt immer.
    Garmin Forerunner 735GTX hat tolle Funktionen aber das Design. Garmin Fenix Chronos hat tolles Design, aber bei der Features Geschwindigkeit ist sie in einem Jahr veraltet. Das sieht man schon an den neuen Fenix 5 Modellen…
    Ehrlich gesagt habe ich keine Lust mir alle zwei Jahre ne neue Uhr zu leisten… wo soll das hinführen?

  3. Ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht Ich überlege auch mit der 5X einzusteigen, ich habe quasi seit dem ersten GPS12 jedes Garmin Handheld besessen und möchte jetzt mal die Fenix 5x mit und gegen meine aktuellen GPSMAP64 und Edge 1000 laufen lassen. Vor allem interessiert mich auch die Integration und Interoperabilität mit den aktuellen Smartphones. Vielleicht kann das Schmuckstück den Lenker wieder freier machen, oder zumindest ein von den o.g. Geräten auf meinen Radeltouren durch ganz Europa ersetzen Ausserdem habe ich einen grossen Kundenkreis der sehnsüchtig auf neue Outdoor Innovationen wartet

    Vielleicht kannst Du auch mal den Strom messen, (lädt sie mit mehr als 500mA?) idealerweise von leeren Akku bis vollen Akku und was da effektiv reingegangen ist und wie lange es gedauert hat
    Kann man die Uhr auch bei -20 Grad laden?, lädt sie dann langsamer? (liIo Schutzprogramm?)
    Vg Marc

  4. Dank Dir Falls ich zufälligerweise vor Dir von meinen Kunden die 2 Modelle zur Verfügung gestellt bekomme, kann ich Dir auch meine Evaluierungsberichte zukommen lassen.

  5. Casio F20 hat 320×300 Auflösung, bis zu 24 Stunden Laufzeit mit Farbdisplay aktiviert- und vor allem mehrere verschiedene Karten-Ansichten: Strassenkartenansicht/Satelliten-Strassenkarte/Geländekartenansicht…
    und das in der besseren Auflösung.
    Da kann sich Garmin warm anziehen…!

  6. Ja, der direkte Vergleich wird interessant. Meine Kunden sind hauptsächlich Organisationen die das Zeugs z.B. für wissenschaftliche Zwecke als Hilfswerkzeug bzw. als 2nd Source (nicht-wissenschaftliche Referenz) benötigen. Die Umgebungsbedingungen bzw. der Einsatzort setzt meist schon einen Standard wie MIL-STD-810 voraus. Deswegen betrachte ich in meinen Evaluierungsvorhaben neben der normalen Bedienbarkeit vor allem die Zuverlässigkeit unter extremen Bedingungen, da solche Geräte manchmal unter widrigen Umgebungsszenarien eingesetzt werden. (wenn sie nicht gerade bis zur Ihrem Lebensende ungenutzt in einer Pelibox schlummern

    Bin sehr dankbar für eure Informationen, bisher hatte ich mich nur mit klassischen PDA´s und klassischen GPS Handhelds beschäftigen müssen

  7. Moin,

    alle Android Wear Geräte haben im GPS Modus nicht 24h Laufzeit !!!
    24h-maximal 36h (je nach Displaytechnologie und Watchface , Casio hat KEIN AMOLED, schwarz zieht somit Strom !)
    hält die Uhr im Smartphone only Modus durch (Benachrichtigungen inkl.) – mit GPS ist schon bei ca. 4-6h Feierabend !
    Die Garmin 3 hält im Smartphone Modus zwei Wochen (!) durch und ist allein deshalb schon wesentlich besser als
    Alltags Allrounder geeignet.
    Allerdings kann man mit einer Fenix3/5 keine Nachrichten beantworten, was mit einer Android Wear Uhr problemlos geht (WhattsApp, per Sprache, Icons, vorformulierten Kurzsätzen oder an Android 2.0 per Touch Buchstabenerzeugung))
    Fazit:
    Wer volle Smartphone (Google) App Funktionen mit zB. Sprachantwort benötigt + ab und zu GPS Navi mit Karte + Outdoor Mil Std = Casio
    Wer eine ausdauernde, robuste Alltags Outdoor Uhr mit vielen Sport Aktivitäts Trackern, häufigerer Karten Navigation per GPS + nur Nachrichtenanzeige benötigt = Fenix 5x

    Wobei die 5x Sch… teuer ist (inzwischen UVP 899€ !!!) und ich mich frage, ob es eine Fenix 3 (ich benötige keinen Herzfrequenzmesser und Saphirglas, da kommt ne Folie drauf gegen Kratzer, Benötige ich die Kartennavigation, wenn ich eh immer ein Smartphone dabei habe ??) für aktuell unter 300€ nicht auch genauso tut.

    G.

    • Im Prinzip teile ich deine Einstellung zur groben Abgrenzung Casio vs. Fenix. Es kommt – wie immer – drauf an was man damit macht.
      Und der Fenix Preis ist echt happig, auch wenn es erst mal „nur“ ein UVP ist.

  8. Smartwatches so weit das Auge reicht mit tollen Features zum tracken von Aktivitäten. Leider hab ich noch keine einzige gefunden die mir auch sagt wo ich lang muss oder wo mich beim tourengehen unterstützt. Klar haben alle GPS Uhren irgendwas drin um einen Punkt anzusteuern aber bei keiner kann man im Gelände seine Route anpassen sei es mit dem mobile oder auf der Uhr direkt. Selbst Garmin schafft es immer noch nicht gpx tracks auf die Uhr zu bekommen.
    Ich bin mal gespannt ob die Fenix 5x das Versprechen halten kann!?

  9. Schafft man es denn bei der fenix 5s (also gerade eben NICHT der 5x), irgendwie ein gpx via PC, SmartPhone oder sonst wie auf die Uhr zu laden?
    (Und wenn nicht: Welche SmartWatch kann das überhaupt?)

  10. Hallo Matthias,
    eine Frage würde mich noch brennend interessieren welche mir auch Garmin bis jetzt noch nicht beantwortet hat. Mir ist die Fenix 5x optisch zu groß da ich ein schmales Handgelenk habe.
    Ist es möglich auf die Fenix 5 via Kauf später noch Karten zu laden und diese dar zu stellen wie bei der 5x und diese dann zu Nutzen und die gleichen Möglichkeiten wie bei der 5x zu haben?
    Gruß Hannes

    • Hallo Hannes,
      ich denke da wie Du -die 5x ist einfach zu klobig. Aber sie hat 16GB internen Speicher, während die 5 und die 5s nur 64MB Speicher haben. Schon vor der Warte aus glaube ich nicht, dass Du jemals auf den nicht-5X Modellen sinnvoll Karten wirst laden können, selbst _wenn_ dies mal technisch freigschaltet / gehacked werden würde.
      -> Da werden wir wohl auf die Fenix 6 oder 7 warten müssen.. 1/2

      Gruß
      Arno

Dein Kommentar zum Artikel