Zwei neue kompakte GPS Fahrradcomputer mit Touchscreen sowie Europa Kartenabdeckung und viel Connectivity von Garmin. Der Edge 820 für sportliche Radfahrer und der Edge Explore 820 für den Tourenradler.

Kompaktes Display und niedriges Gewicht.

Garmin aktualisiert den mittleren Edge GPS Fahrradcomputer.

Der Garmin Edge 820 liegt genau zwischen Edge 520 und Edge 1000.

Mit vollständiger Karte und Touchscreen aber leicht und kompakt.

[Update]
Der ausführliche Garmin Edge 820 Praxistest ist jetzt online!

Edge 820 und Edge Explore 820

Der Edge 820* richtet sich mehr an sportliche Radfahrer, während der Edge Explore 820* den Touren- und Freizeitradler ansprechen soll. So wie wir das schon vom 1000er kennen.

Garmin Edge 820 (links) - Garmin Edge Explore 820 (rechts)
Garmin Edge 820 (links) – Garmin Edge Explore 820 (rechts)

Welche Unterschiede in der Hardware gibt es zwischen Edge 820 und Edge Explore 820?

Außer der unterschiedlichen Farbgebung sind das nur zwei:
Der Edge 820 verfügt zusätzlich über WLAN und einen Umgebungslichtsensor.

Bei der Software gibt es auch nur ein paar Unterschiede.

Statusdisplay und Leistungsfunktionen
Statusdisplay und Leistungsfunktionen

Diese beschränken sich hauptsächlich auf die Bedienung. Beim Explore versucht Garmin mit Reduktion die Einstiegshürde zu senken. Aber auch Leistungsfunktionen wie Strava Segmente, maximale Sauerstoffaufnahme oder benötigte Erholungszeit sind dem Edge 820 vorbehalten.

Der wichtigste Punkt dabei sind die fehlenden Profile beim Edge Explore 820.

Edge 820 Serie – Ausstattung

Das Display ist mit 2,3 Zoll genau so groß wie beim kleinen Edge 520. Das Display ist mit einem kapazitiven Touchscreen verbunden. Dabei reagiert das Display so empfindlich wie wir das von Oregon und Edge 1000 kennen und erwarten.

Edge 820 Tasten an der Unterseite
Edge 820 Tasten an der Unterseite

Neben der Power Taste an der Seite gibt es noch zwei Tasten an der Unterseite für Runden und Start/Stop. Insgesamt sind die Tasten gut zu bedienen.

Die Garmin Fahrradkarte für Europa ist bereits auf dem 8 GB großen internen Speicher enthalten. Für die Karte gibt es zwei kostenlose Updates pro Jahr.

Ein microSD Kartenslot zum erweitern des Speichers ist nicht vorhanden. Als Schnittstelle gibt es lediglich eine microUSB Buchse.

Die Akkulaufzeit gibt Garmin mit bis zu 15 Stunden an. Neu ist ein Stromsparmodus, der diese Zeit um bis zu 50%, also auf 22,5 Stunden ausdehnen soll. Dabei geht es vor allem um Stromsparen durch sparsamen Displayeinsatz.

Ein paar Garmin Edge 820 Screenshots
Ein paar Garmin Edge 820 Screenshots

Die Unfallbenachrichtigung ist auch wieder an Bord. Mehr zu dieser Funktion in einem eigenen Blogartikel.

Für die ganzen Connectivity Funktionen wie die Smart Notifications sind beide Modelle mit Bluetooth 4 (BTLE) ausgestattet.

Einen sehr prominenten Platz hat die Connect IQ Schaltfläche auf dem Startbildschirm bekommen. Damit können aus dem Garmin Store Datenfelder, Widgets und Apps auf dem Edge installiert werden.

GroupTrack Funktion

Die neue GroupTrack Funktion
Die neue GroupTrack Funktion

Eine neue Funktion, die erstmals im Edge 820 zu finden ist, könnte für alle Radsportler interessant sein, die öfter in der Gruppe unterwegs sind.

Sind alle beteiligten Geräte mit einem Smartphone gekoppelt können sie untereinander kommunizieren. Auf der Karte werden dann die Positionen der anderen Mitfahrer sowie deren Geschwindigkeit angezeigt.

Das soll für einen schnellen Überblick über die Gruppe sorgen

Im Prinzip ist GroupTrack eine sehr komfortable Version von Live-Tracking.

Es müssen halt alle Gruppenmitglieder mit Smartphone ausgestattet sein und ausreichend Mobilfunk Abdeckung vorhanden sein

Erster Eindruck im Video

Ich hatte bereits die Möglichkeit, die neuen Edge 820 Modelle kurz auszuprobieren.

In Kürze wird es dazu auch ein Hands-on Video vom Garmin Edge 820 geben.

So lange hier schon mal ein paar Marketing Videos von Garmin:

Preis und Verfügbarkeit

Beide Edge Modelle wird es ab Mitte/Ende August 2016 im Handel geben.

Beim Edge 820* gibt Garmin eine UVP von 400 Euro an. Das Edge 820 Bundle* mit Brustgurt und Trittfrequenz- sowie Geschwindigkeitssensor kostet es 500 Euro.

Beim Garmin Edge Explore 820* liegt die Preisvorstellung mit 350 Euro um 50 Euro niedriger.

Garmin Edge 820 am Lenker mit Aero Halterung
Garmin Edge 820 am Lenker mit Aero Halterung

Persönliche Einschätzung

Der Garmin Edge 820 liegt vom Funktionsumfang her sogar leicht vor dem Edge 1000. Das ganze im kompakteren Gehäuse bei geringerem Gewicht.

Vergleich der beiden Startscreens
Vergleich der beiden Startscreens

Für den Edge Explore 820 spricht eine minimal einfachere Bedienung (fehlende Profile) und ein kleiner Preisunterschied.

Ich werde den Edge 820 jedenfalls einem ausführlichen Praxistest unterziehen.

[Update]
Der Garmin Edge 820 Testbericht ist jetzt online!

Hast du schon Fragen? Auf was soll ich im Test besonders achten? Schreib es mir in die Kommentare!

Quelle: Garmin

Bitte bewerte diesen Blog-Artikel. Dankeschön!

(53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 von 5)
Loading...

Noch mehr über Navigation am Fahrrad erfahren?

Abonniere jetzt kostenlos die GPS Radler Infomail

41 Kommentare, sei der Nächste!

  1. Hi,
    der sieht nett aus.
    Schaue bitte mal nach den Fähigkeiten beim genauen Nachfahren eines Tracks.
    Bisher waren die Garmins ja darin totale Nieten.
    Ist eine Rundkurs Planung am Gerät möglich ?
    Viele Grüße,
    Alexander

  2. Nachdem der 820er keine Speicherkarte unterstützt wäre es spannend wie groß der interne Speicher ist.
    Dazu hab ich keinen Hinweis gefunden.

    Liebe Grüße
    Gerald

  3. Gibt es schon Informationen ob Nachrichten von WhatsApp mittlerweile auch angezeigt werden und nicht „nur“ Anrufe, Emails und SMS?

  4. Ich fände es noch sehr relevant, wie „gut“ die vorinstallierte Karte ist.
    Ich habe bisher (Edge 705, Edge 800) immer ein Garmin Topo-Kartenprodukt (DE, CH) verwedent… ist die vorinstallierte Karte damit vergleichbar? Kannst Du in dem Testbericht dazu Aussagen machen (z.B. Screenshots im 100-200m Nahbereich)?

    Und wie geht das dann, wenn man sich eine Garmin Topo Karte dazu kauft? MicroSD-Slot gibt es ja keinen?
    Kann man eine schon vorhandene „Garmin-Topo-auf MicroSD-vorinstalliert“ auf das Edge 820 laden? Oder bruacht es dazu eine neue Topo-Version?

    • Beim Design der Karte kannst du dich schon mal bei meinem Edge Explore 1000 Test umschauen. Das Gerät hat auch die selbe Karte drauf.
      Garmin Karten auf microSD werden nicht möglich sein. Da wirst du die DVD/Download Versionen brauchen.

  5. Hallo es gibt Gerüchte dass der barometrische Höhenmesser nicht genau misst. Könntest du es vergleichen?
    Gruß Jörg

      • Die Höhenmessung ist ziemlich genau, allerdings spinnt die Anzeige der Neigung/Steigung. Wenn man sich mühsam den Berg hoch quält und auf es wird auf dem Display eine Neigung von 0% angezeigt, frustriert das. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Berechnung der Neigung wohl eine Mindestgeschwindigkeit erfordert.
        Kann das jemand bestätigen?

  6. Hallo,
    habe den 820 heute das erste Mal in Natura gesehen und war sehr überrascht wie winzig das Ding doch ist. Bin mir nun sehr unsicher ob ich vom derzeit 800er auf den 1000er oder den neuen 820er wechseln soll. Verwende beim Mountainbiken sehr oft das Navi und fürchte beim kleinen Bildschirm des 820ers, daß die Ablesbarkeit nicht wirklich besser wird
    Gibts schon Praxiserfahrungen bezüglich der geringen Größe und der damit verbundenen Lesbarkeit?

    • Ich habe zwar schon mein Testgerät, kann allerdings derzeit wegen einem Unfall nicht radeln In sofern nur Erfahrungen am Schreibtisch.

  7. Hallo,
    Vielen Dank für die ersten Informationen.
    Ich würde Dich fragen ob sich dieser Garmin mit der vorinstallierten Karte auch für das Mountain Biken insbesondere für Alpenüberquerungen eignet?

    Viele Grüße
    Thomas

  8. Hallo Matthias!
    Danke vorerst! Meinte aber ob das installierte Kartenmaterial von der Topographie, Details, Darstellung, Wege, Auflösung usw. für die Alpen ausreichend bzw. geeignet ist? Oder muss wieder um viel Geld wie in der Vergangenheit eine entsprechende Karte separat gekauft werden.
    Auf der Garmin Homepage ist die Info sowie die Kartenabbildung nur als Wegnetz von Straßen dargestellt.
    Viele Grüße
    Thomas

  9. Ich hab bei meinem Edge 800 oft das Problem, das er bei Mehrtagesstrecken einfach Wegpunkte einspart und mir somit eher ein Luftlinien Tracking serviert. (Der gleiche gpx Track auf nem Garnim eTrex schaut oft ganz anders aus)
    Bei Edge Explorer 820 steht ‚200 Wegpunkte‘ – das erscheint mir extrem wenig.
    Wie schätzt Du das ein?
    Danke!!!
    Viele Grüße
    Inka

  10. Hallo Matthias,
    Ich hab einen Edge 800, wo ich oft das Problem bei (auf Mapsource geplante) Mehrtagestouren hab, das der Navi Wegpunkte einspart und eine Art Liftlinientracking produziert. Der gleiche gpx Track auf einem Garmin eTrex schaut oft ganz anders aus.
    Beim neuen Edge Explore 200 steht was von ‚200 Wegpunkten‘. Hab ich da das gleiche Problem zu erwarten?
    Viele Grüße
    Inka

  11. Da ich immer nach vorbereiteten Tracks meine Touren Radele und mich bezüglich der Speichergrößen nicht auskenne, würde mich einmal interessieren ob ich, sagen wir mal 14 Tage in 120 – 150 Km Etappen speichern und dann pro Tag auch abrufen und dann fahren kann, oder ich einen weiteren größeren Speicher, wie z.B. mein Smartphone benötige um dann die Tracks via Blue Tooth oder falls vorhanden W Lan laden muss, kann?

  12. Hallo,
    mich interessiert, wie gut die Streckenauswahl ist zwischen Mountainbike und Rennrad.
    Also wenn ich Rennrad eingebe und einen ausgerechneten RoundTrip Routing haben möchte. Wie sicher ist es das er mich nur asphaltierte Straßen schickt?
    Genauso umgedreht. Jetzt fahre ich vom gleichen Standort aber mit dem Mountainbike. Da möchte ich natürlich über Wiesen und Felder oder durch den Wald.

    Was ist AktivRouting und wie funktioniert es?

    Danke schon mal fürs testen.

    Severine

  13. 16GB würde ja extrem dazu verführen, mehrere unterschiedliche Karten auf das Gerät zu laden und dann – je nach Situation – eine davon auszuwählen. Meine Fragen wären also ob a) auch OSM-Karten unterstützt werden (sollte so sein) und ob b) man auf dem Gerät zwischen den verschiedenen instalierten Karten (*.img files) auswählen kann

    danke dir

Trackbacks

  1. Garmin Edge 820 – 2nd Hands on | JuSt Mountainbiking

Dein Kommentar zum Artikel